Pattaya: Durchgeknallter Kanadier konnte endlich verhaftet werden

Viele Bürger und Touristen in Pattaya und auf Ko Larn waren zutiefst verärgert über die Aktionen eines in Pattaya lebenden kanadischen Unruhestifter. Nachdem die Polizei den Mann endlich gefunden und verhaftet hatte, stellte sich heraus, dass dies nicht das erste Mal war, dass er die Einheimischen und die Touristen in den Wahnsinn getrieben hat.

Oberstleutnant Piyapong Ensarn von der Polizei in Pattaya wurde am Mittwoch den 31. Juli 2019 um 10.30 Uhr darüber informiert, dass ein Ausländer mit seinem Jet Ski die Boote in den Gewässern von Pattaya belästigt hatte. Der Mann schnitt in voller Fahrt andere Boote ab, was zu gefährlichen Risiken für die Boote und die Passagiere führte. Außerdem soll er auch schon mehrmals in zufällige vor Anker liegende Touristenboote in der Gegend eingestiegen sein.

Wenn die Polizei auf ihn aufmerksam wurde, fuhr er dann mit seinem Jet-Ski an den Strand in Jomtien, und versuchte sich hier vor den Beamten zu verstecken.

Laut den Angaben der lokalen Presse fuhr der Kanadier mit seinem Jet-Ski in Teile des Wassers, die extra gekennzeichnet waren, in denen kleine Boote und Jet-Skis nicht erlaubt waren. Er war dabei so dreist, dass er mit seinem Jet Ski sogar um den Bali Hai Pier herum kurvte und hier für eine Gefahr für die Berufsschifffahrt wurde.

Einige Abschnitte der Gewässer rund um Pattaya und Ko Larn sind nicht ohne Grund für kleine Boote, einschließlich Jet-Skis gesperrt. Dies ist äußerst gefährlich und kann bei einem Absturz mit großen Booten oder Fähren lebensgefährliche Folgen nach sich ziehen.

Als der Kanadier die Beamten auf den Gewässern bemerkte, fuhr er mit seinem Jet-Ski nach Ko Larn. Dabei steuerte er ganz gezielt mit seinem Jet-Ski in der Nähe von Menschen, die im Meer schwammen. Anschließend schnitt er mit dem Jet-Ski ein Boot ab, das Touristen von Pattaya nach Ko Larn brachte. Der Mann dachte offensichtlich, er würde die Beamten verspotten und sie austricksen.

Aber er hatte offensichtlich nicht mit der Ausdauer der thailändischen Polizei gerechnet, die ihn schließlich bis in den „ Ocean Marina Yacht Club“ in Na Jomtien folgte, und ihn dort festnehmen konnte. Er wurde anschließend auf die Polizeistation in Pattaya gebracht.

Bei der anschließenden Untersuchung wurde der Unruhestifter als der 45 Jahre alte kanadische Staatsbürger William Alexander B. identifiziert. Er hat allerdings alle erforderlichen Dokumente, um ein Boot und auch seinen Jetski zu fahren. Allerdings, so sagte ein Sprecher der Polizei, wird das schon recht bald Geschichte sein, da die Beamten daran arbeiten, seine Genehmigungen zu annullieren.

William Alexander Baker wird von der Polizei strafrechtlich verfolgt, wenn er das nächste Mal versucht, erneut mit seinen Jet Ski zu fahren. Der Kanadier wurde nach seinem Verhör der Touristenpolizei und der Einwanderungspolizei zur weiteren Verfolgung übergeben.

Während der Untersuchung stellten die Beamten fest, dass dies ist nicht das erste Mal war, dass der Kanadier andere Einwohner und Touristen belästigt hat. Nachdem die Beamten ihn gefunden hatten, stellten sie fest, dass William Alexander Baker derselbe Mann ist, der in Pattaya in der Soi Kasetsin am 13 und 14. Juli schon vorher zufällige Menschen auf der Straße mit einem Machete angegriffen hatte.

Während seiner Aktion mit der Machete hatte er den Einheimischen und Touristen wiederholt gedroht: „ Ich habe schon größere Bäume als dich mit meiner Machete gefällt „. Weiterhin stellten die Ermittler fest, dass er vorher auch schon auf die Dächer zufälliger Dorfbewohner geklettert war und dort ebenfalls rum randalierte.

Gegenwärtig befindet er sich noch bei der Polizei von Pattaya, die noch zusätzlich eine Strafverfolgung wegen des Tragens eines Messers in der Öffentlichkeit gegen den Mann eingeleitet hat. / TP-PON

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Pattaya: Durchgeknallter Kanadier konnte endlich verhaftet werden

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Der Jet-Ski-Hooligan und der Macheten-Mann sind ein und dieselbe Person?

    Da dürfen wir ja hoffen, daß man diesen William Alexander Baker schnell nach Kanada "zurückführt" …

    Gut wär's.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)