Keine Zusammenarbeit mit den “Demokraten”

Bangkok Post – …….Suthep Thuagsubans Behauptung, dass ein Mitglied der Puea-Thai Partei an ihn herangetreten ist, um die   “Demokraten”   dazu einzuladen, sich der Regierung anzuschließen ist völlig unbegründet, sagt Puea-Thai Sprecher Prompong Nopparit.  Auf einer Kundgebung in Minburi behauptete Suthep am Freitagabend, dass der im Exil lebende ehemalige Ministerpräsident Thaksin Shinawatra ein Mitglied der Puea-Thai Partei geschickt habe, um ihn aufgrund eines möglichen Beitritts zur Koalition zu kontaktieren. Aber die Einladung war an Bedingungen geknüpft, so Suthep.
Er sagte, dass ihm gesagt worden sei, dass die Demokraten den Plänen der Puea-Thai Partei, die Verfassungsänderung und das Versöhnungsgesetz durch das Parlament zu bringen, zustimmen müssten.

Suthep sagte, dass er das Angebot ablehnen musste, da er nie der Verfassungsänderung und dem Versöhnungsgesetz zustimmen würde, denn dies würde das Land zerstören.

Prompong erklärte, dass Suthep die ganze Geschichte frei erfunden habe.

“Sutheps Behauptung ist nicht wahr und es ist nur ein politisches Spiel, um die Regierung zu diskreditieren”, sagte der Sprecher der Puea-Thai Partei.

“Es ist für die Puea Thai Partei unmöglich mit den Demokraten zusammenzuarbeiten, denn die beiden Parteien haben völlig unterschiedliche politische Ideologien”.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/298329/pt-denies-approaching-suthep

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Keine Zusammenarbeit mit den “Demokraten”

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich wünschte mir auch, die PT würde den Putsch der so oder so noch kommen wird, einfach riskieren und dem Kampf wagen.

    Von wegen “riskieren”. Sie provozieren ihn ja um von den Vorgängen
    im Hintergrund abzulenken.
    Nur Prayuth tut ihnen den Gefallen ums verrecken nicht.
    Und einen “Kampf” trauen sich Takkis rote Schlägertrupps
    nur gegen wehrlose wenn sie in Überzahl sind.

  2. Avatar bukeo sagt:

    Naja…………..
    geschrieben von Walter Roth , Juni 17, 2012

    Aber es ist so, das Takieren hat einen sehr schlechten Geschmack weil die Democ-ratten keine gewöhnlichen Politiker sind, sondern schwer belastete Vertreter eines Verbrecher Regimes.

    wenn die DP Verbrecher genannt werden, dann gibt es wohl kein Wort mehr dafür – wie man die PT nennen könnte.
    Wenn man sich daran erinnert, wie Arisman und Nattawut die Rothemden zum Abfackeln ganz Thailands aufhetzten, wenn man Thaksins über 3500 Morde – wo lt. AI die Beweise gegen ihn erdrückend sein sollen – mitrechnet, ebenso die Massaker im Süden, seine korrupten Geschäfte, seine Lügen über sein Vermögen usw. – dann würde man besser fahren, wenn man dieses Gesindel als Verbrecher-Politiker bezeichnet. Wenn schon sogar Giles Ungpakorn Chalerm als Mafiosi betitelt – das sollte einem schon zu denken geben.

    Ich wünschte mir auch, die PT würde den Putsch der so oder so noch kommen wird, einfach riskieren und dem Kampf wagen.

    nicht jeder lebt gerne in Dubai – ev. gefällt es Yingluck ja in Thailand und daher folgt sie brav.

    Aber es sieht ganz danach aus, als ob die keinen Plan-B entwickelt haben, sie das Szenario eines Widerstandes gegen einen Pustch ganz einfach den Red-Shirts überlassen.

    es wird keinen Widerstand gegen einen Putsch geben, das geht – wie schon 2006, recht schnell. Bis die Rothemden das merken, ist die Regierung schon abgesetzt und das Parlament aufgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)