Bangkok: Neue Marschall-Truppe beginnt ihre Arbeit im Bereich Sicherheit

Am heutigen Dienstag werden die ersten Marschälle auf Gerichten ihre Arbeit aufnehmen und dort für Sicherheit sorgen. Nach einem 14-tägigen Schulungskurs im Zentrum Taling Chan in Bangkok werden 35 Marschälle eingesetzt, darunter sind sieben Frauen.

Sie wurden sowohl in theoretischen als auch in praktischen Aufgabenbereichen geschult. Dazu gehörten der Einsatz von Schusswaffen, Übungen zur Terrorismusbekämpfung, die Analyse von Informationen, Ermittlungsmethoden, Suchoperationen, die Ausarbeitung von Festnahmeverfahren und die Begleitung von VIPs.

Die ersten Marschälle werden vor allem in Gerichten eingesetzt, in denen hochkarätige Fälle viele Zuschauer anziehen.

Gerichte können den Einsatz verlangen, wenn sie in wichtigen Fällen bei Anhörungen oder Lesungen zusätzlichen Sicherheitsschutz benötigen. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Neue Marschall-Truppe beginnt ihre Arbeit im Bereich Sicherheit

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Da es keinen Thread dafür gibt schreib ichs eben hier rein:

    Prayut: Incomplete oath was unintentional

    Pheu Thai wants entire cabinet to retake oath

    published : 7 Aug 2019 at 17:21

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha greets Yala residents during his visit to the southern border province on Wednesday. (Government House photo)

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha greets Yala residents during his visit to the southern border province on Wednesday. (Government House photo)

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha said on Wednesday that he did not intend to deliver an incomplete oath during the swearing in of his cabinet last month, as the Pheu Thai Party urged him to seek a royal pardon.

    Gen Prayut said during his visit to the southern province of Yala that he had not intended to cut short the  oath, and people should focus on his intention.

    "It will be settled soon because I did not intend to do it wrong. The point is intention," the prime minister said.

    Opponents have been targeting the oath ceremony, saying Gen Prayut did not vocalise the last sentence of the oath required by the constitution during the swearing-in on July 16.

    Section 161 of the 2017 constitution prescribes: "Before assuming duties, cabinet ministers must swear an oath to His Majesty the King as follows:

    "I (name of minister) swear I will be loyal to His Majesty and perform my duties honestly for the benefit of the country and the people. I will also uphold and comply with the constitution of the kingdom in every aspect."

    Deputy Prime Minister Wissanu Krea-ngam said on Wednesday he had no idea how the prime minister would solve the issue, and the prime minister had not consulted him on the matter.

    He did not answer when reporters asked how the incomplete oath would affect the work of the government.

    Mr Wissanu said similar incidents had happened during the swearing-in of a few cabinet ministers appointed after cabinet reshuffles, but never during the ceremony to swear in a whole cabinet. He did not elaborate on the past incidents.

    Former justice minister Chaikasem Nitisiri of the opposition-core Pheu Thai Party said Gen Prayut had to admit to the mistake, seek a royal pardon and lead the cabinet to a fresh swearing-in.

    "To me, there is no other way out. Other solutions would only lead to other problems… If it is not quickly solved, complaints may be filed with concerned organisations. Gen Prayut and the cabinet may be charged with unconstitutional national administration and face harsher criminal responsibilities," he said.

    Na ja, ganz ehrlich, wer glaubt allen Ernstes daran dass der Chefdiktator

    oder sein Chef jemals wirklich zur Verantwortung für ihr Tun oder eben Nichttun

    gezogen werden?

    Thailand ist eben so tun als ob. Nicht nur in dieser Militärdiktatur!

    Anyhow.

    Fakt ist : Der Chefdiktator , sein Chef und die anderen Ministerdarsteller

    haben bei ihrem Eid den Teil mit Bezug auf die geltenden Verfassung

    nicht gesagt.

    Who cares, this is Thailand! Nobody cares about anything except

    his own wellbeing!

    Nicht so schnell!

    Dies ist nicht irgendeine Verfassung sondern die für ihre Zwecke

    extra neugeschriebene Verfassung, die auch noch vom "Wahlvolk"

    knapp aber immerhin angenommen wurde.

    Wenn man nicht mittels Wahlbetrug und einem ungewählten Senat

    der fast ausschliesslich aus ehemaligen Junta (NCPO und NLA)

    Mitgliedern besteht "gewählt" worden wäre,

    wäre auch diese "Verfassung" schon auf dem Weg zu den anderen

    11 die das "moderne" Thailand schon hatte und an die sich

    viele Regierungen nicht gehalten haben.

    Deshalb dieser "Lapsus"!

    Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Noch mehr dumme Herumsteher mit Waffen!

    Ist eigentlich genug Platz dafür vor den Kameras?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)