Bangkok: Richard Barrow – ein bekannter Blogger – berichtet über Probleme wegen TM 30 Meldepflicht

Der in Thailand lebende und bekannte Blogger Richard Barrow berichtet über die Schwierigkeiten mit der Einwanderungsbehörde bei der Verlängerung seiner Aufenthaltsdauer. Richard Barrow hatte in einem seiner Beiträge darüber berichtet, was er bei einem Treffen mit Beamten der Einwanderungsbehörde in Bangkok erfahren hatte.

Die Beamten der Einwanderungsbehörde erklärten, wie sie die Berichterstattung gemäß Artikel 38 TM30 durchsetzen würden.

“ Während eines Treffens in der indisch-thailändischen Handelskammer am Donnerstagabend machten Einwanderungsbeamte der Abteilung 1 in Chaeng Wattana deutlich, dass jedes Mal, wenn ein Ausländer (kein Einwanderer) abreist, ein TM30-Formular eingereicht werden muss, wenn er mehr als vierundzwanzig Stunden in eine andere Provinz Thailands reist „.

„ Ausnahme: Wenn der Ausländer aus dem Ausland nach Hause zurückkehrt. Die einzige Ausnahme sind Ausländer mit ständigem Wohnsitz. Obwohl dies ein altes Gesetz ist, setzen nicht alle Ausländerbehörden in ganz Thailand dies durch Aber es ist das erste Mal, dass ich höre, dass Chaeng Wattana die Absicht hat, es jetzt durchzusetzen „.

„ Ein Beispiel, das sie uns bei dem Treffen gaben, war, wenn Sie in Bangkok leben, aber eine Eigentumswohnung haben, die Sie in Pattaya besitzen. Wenn Sie über ein Wochenende verreisen, müssen Sie als Eigentümer selbst ein TM30 einreichen, um mitzuteilen, dass sich Ihre neue Adresse in Pattaya befindet „.

„ Wenn Sie dann am Sonntagabend nach Bangkok zurückkehren, muss Ihr Vermieter erneut ein TM30 Formular einreichen, um die Einwanderungsbehörde über Ihre „ neue “ Adresse zu informieren. In einem anderen Beispiel, wenn Sie für ein Wochenende in eine andere Provinz fahren und in einem Hotel übernachten, wird ein TM30 für Sie eingereicht. Entweder Sie oder Ihr Vermieter müssen jedoch ein anderes TM30 einreichen, wenn Sie wieder nach Hause zurückkehren „.

„ Wir haben sie (die Beamten der Einwanderungsbehörde) mehrmals danach gefragt und sie sagten, dass ja, die Bewegung des Ausländers jedes Mal ohne Ausnahmen gemeldet werden muss „.

„ In der Vergangenheit haben mir Einwanderungsbeamte jedoch offiziell mitgeteilt, dass es nicht erforderlich ist, ein TM30 einzureichen, wenn Sie ein Wochenende bei Ihrem Freund bleiben und dann nach Hause zurückkehren. Das liegt daran, dass niemand weiß, dass Sie Ihr Zuhause verlassen haben. Wenn Sie nicht wie ich sind, folgen Ihnen die Mitarbeiter Ihrer örtlichen Einwanderungsbehörde in den sozialen Medien und sehen, dass Sie abwesend waren! Aber Spaß beiseite, es ist ein großer Schmerz, wenn wir viel reisen und unsere örtliche Einwanderungsbehörde dieses Gesetz durchsetzen „.

Die Immigration in Bangkok verlangt also, dass jede Änderung der Adresse eines Ausländers ohne Ausnahme jedes Mal gemeldet werden muss, wenn dieser von einer mehr als 24-stündigen Reise in eine andere Provinz zurückkehrt.

Richard Barrow berichtet auf seiner Facebook Seite weiter, dass Freitag der 9. August nicht der beste Tag für ihn war. Er schreibt:

„ Wie Sie sich vielleicht erinnern, war heute der Tag, an dem ich zur Einwanderung nach Samut Prakan zurückkehren musste, um zu erfahren, ob mein Antrag, ein weiteres Jahr in Thailand zu bleiben, genehmigt wurde. Das muss ich jedes Jahr durchmachen „.

„ Ich bin bei der Immigration angekommen, nur um zu erfahren, dass Bangkok meinen Antrag bisher noch nicht genehmigt hat. Da meine Visumverlängerung heute ausläuft, durfte ich freundlicherweise meinen Aufenthalt um eine weitere Woche verlängern. Die Beamten sagten mir, ich sollte nächsten Freitag zurückkehren, um das Urteil über meine Bewerbung zu hören „.

„ Ich ging wieder zurück zu meiner Arbeit, nur um dort ein Fahrzeug der Einwanderungspolizei außerhalb des Ortes zu finden, an dem ich arbeite. Es stellte sich heraus, dass sie aus Chaeng Wattana in Bangkok gekommen waren, um mich zu befragen. Sie hatten meine Bewerbung dabei, die erklärte, warum die Einwanderungsbehörde (Immigration) in Samut Prakan das Urteil noch nicht erhalten hatte „.

„ Sie gaben mir allerdings keinen Hinweis darauf, ob es ein Problem gab oder ob sie mit der Inspektion zufrieden waren. Sie sagten nur, ich müsse sieben Tage warten, um das Ergebnis zu erfahren. Das schlimmste Szenario ist, dass sie meine Visumverlängerung ablehnen und mich dann einfach aus dem Land werfen “.

„ Ich habe 25 Jahre in Thailand gelebt. Ich habe den größten Teil meines Lebens hier verbracht. Aber das muss ich jedes Jahr durchmachen. – hier: Samut Prakan, Thailand.

Richard Barrow, der eine große Fangemeinde im Internet hat und mit seinem hervorragenden Blog und seiner Twitter Seite für Reiseziele in ganz Thailand wirbt, hat kürzlich die Kampagne unterstützt, in der die Abschaffung des TM30 Formular gefordert wird. / TP-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Bangkok: Richard Barrow – ein bekannter Blogger – berichtet über Probleme wegen TM 30 Meldepflicht

  1. Avatar SFwiedergeloescht sagt:

     

    37 Kommentare fast ausschliesslich OT und zugemuellt, aber meine Kommentare wurden geloescht!

    Nochmal danke fuer den Gesetzestext!

    http://web.krisdika.go.th/data/outsitedata/outsite21/file/Immigration_Act_B.E._2522.pdf

    Und nochmal die Frage, habe sie das Gesetz selbst mal gelesen (und verstanden).

    Es gibt noch andere Regelungen als den Artikel 38!

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:      Richard Barrow, der angebliche Organisator des angeblichen Farang TM-30 Protests hat angeblich den Thai Resident Status bekommen …

    Yup.

    Die Verlängerung hat er bekommen, wie der Stempel ja beweist.

    Nö.

    Den "Farang TM-30 Protest" (Sie meinen wahrscheinlich die "Petition"?) hat er zwar von Anfang an unterstützt; aber wer sollte behauptet haben, er wäre der "Organisator"? 

    Schon wieder Halluzinationen? Nehmen Sie Ihre Medizin.

  3. Avatar Raoul Duartes Alter Ego sagt:

    Ach wenn ich doch selber auch nur ein halb so erfülltes Leben haben würde

    wie die Leute die ich hier laufend diffamiere, verleumde und anpisse!

    Und wenn ich doch auch einmal in einer solch schönen Anlage leben

    dürfte und aus meinem Wohnklo mit Eifon rauskommen dürfte.

    Was soll ich denn noch machen?

    Jetzt kacke ich hier alle Threads voll mit Lobhudeleien für diese

    Militärdiktatur und krieche den Diktatoren selbst in meinem braunen

    Sonntagsanzug in den Ar… aber niemand dankt es mir!

    Niemand läd mich nach Thailand ein oder schenkt mir wenigstens

    eine Sonnenklar Reise dorthin.

    Selbst meine eingebildeten Facebook Freunde kommen mir nicht

    zu Hilfe.Nicht Simon ,nicht Klaus und auch noch nicht mal

    meine Parteifreunde  Alexander,Björn und Beatrix.

    Wie oft muss ich mich noch selber ins Knie fick…. äh schiessen

    bevor mich jemand für mein grosses Leiden bedauert?

    Ach wenn mich doch auch nur einmal im Leben jemand SUAY

    nennen würde. Muss ja noch nicht mal eine Frau sein…..

    Aber selbst mein Pferd ging lieber freiwillig zum Pferdemetzger

    als mich zu heiraten!

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:       Ich habe nie eine TM30 ausgefüllt und werde sie auch zukünftig nicht ausfüllen …

    Das wissen wir doch nun alle längst zur Genüge; müssen Sie nun wirklich nicht ständig wieder und wieder und wieder wiederholen.

    GAGA-berndgrimm:       Wer war eigentlich so blöd und hat diese angebliche Petition wirklich unterschrieben?

    Sie meinen GAGA?

    Sie selbst hatten doch hier im Blog schon herumgejammert, daß Sie diese "Petition" ebenfalls gern unterstützen würden, aber es wegen irgendwelcher (technischen?) "Probleme" nicht konnten. “Blöde” oder doch eher GAGA?

    Und jetzt tun Sie's dem Bettflüchter SF/Emi nach und müllen diesen BLOG (nicht FORUM) voll? Sie können sich gern im "Mülleimer" über Ihre übergroße Paranoia, die Therapie und selbstverständlich auch Ihre Medikation austauschen – dort stört Sie niemand.

    Noch einmal der Hinweis für die heutige Veranstaltung:

    FCCT:      Podiums-Diskussion "immigration laws and their consequences" (insbes. TM30), heute, 15/08, 7pm – 9pm, FCCT Clubhouse, Bangkok

    Angekündigt als Teilnehmer ist neben Rechtsanwälten und Vertretern der Einwanderungsbehörde auch Richard Barrow

    Reservierungen erbeten unter Tel.: 02-652-0580 oder per e-mail: [email protected]

    Eintritt pP: 450 THB, Thai-Journalisten und Studenten mit gültigem Ausweis: 150 THB, Mitglieder: frei.

    Keine Rassisten bitte – NO RACISTS

    Das gilt Ihnen (mit all Ihren Neben-Nicks) und natürlich auch all Ihren Brüdern und Schwestern in Ihrem so fiesen rechtsnationalen Ungeist.

  5. Avatar Raoul Duartes Alter Ego sagt:

    Ach wenn ich doch selber auch nur ein halb so erfülltes Leben haben würde

    wie die Leute die ich hier laufend diffamiere, verleumde und anpisse!

    Und wenn ich doch auch einmal in einer solch schönen Anlage leben

    dürfte und aus meinem Wohnklo mit Eifon rauskommen dürfte.

    Was soll ich denn noch machen?

    Jetzt kacke ich hier alle Threads voll mit Lobhudeleien für diese

    Militärdiktatur und krieche den Diktatoren selbst in meinem braunen

    Sonntagsanzug in den Ar… aber niemand dankt es mir!

    Niemand läd mich nach Thailand ein oder schenkt mir wenigstens

    eine Sonnenklar Reise dorthin.

    Selbst meine eingebildeten Facebook Freunde kommen mir nicht

    zu Hilfe.Nicht Simon ,nicht Klaus und auch noch nicht mal

    meine Paerteifreunde  Alexander,Björn und Beatrix.

    Wie oft muss ich mich noch selber ins Knie fick…. äh schiessen

    bevor mich jemand für mein grosses Leiden bedauert?

    Ach wenn mich doch auch nur einmal im Leben jemand SUAY

    nennen würde. Muss ja noch nicht mal eine Frau sein…..

  6. Avatar berndgrimm sagt:

     

    Richard Barrow, der angebliche Organisator des angeblichen

    Farang TM-30 Protests hat angeblich den Thai Resident Status bekommen

    und beschimpft seitdem angeblich  die von ihm aufgehetzten.

    Seriöse Quellen dafür gibt es bisher keine.

     

    Aber die Verarschten wehren sich!

    Na ja,nicht wirklich.

    Wer war eigentlich so blöd und hat diese angebliche Petition wirklich unterschrieben?

    Man muss nicht jahrelang hier leben um solch eine Verarsche zu durchschauen.

    Ich habe nie eine TM30 ausgefüllt und werde sie auch zukünftig nicht ausfüllen

    und unsere Immi sagt dies wäre auch nicht notwendig weil ich ein Blue Book habe

    und natürlich immer wieder in meine Eigentumswohnung zurückkehren würde.

    Anmerkung von mir : Jedenfalls solange bis ich sie endlich zu einem

    guten Preis verkauft habe.

    Und nochetwas: Der Chefdiktator verschenkt ja angeblich 1500THB

    an die Prachachun damit sie in einem Hotel der Auftraggeber dieser

    Militärdiktatur die Betten vollmachen.

    Er könnte mir als Farang das Zehnfache (Farangpreis eben) bieten

    und ich würde nicht(mehr)  irgendwohin in Thailand fahren oder fliegen.

    Wenn ich untrainierte,ungemanagte,unkontrollierte Lohnsklaven

    und ein untätiges weil unfähiges Management erleben möchte,

    so kann ich dies auch unter viel besseren Umständen in unserer Anlage tun

    und muss die Provinz nicht verlassen!

    Wenn ich denn noch Schlimmeres erleben möchte, so brauche ich nur

    nach Pattaya oder Bang Saen.Alles eine Provinz.

     

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:       Ich habe nie eine TM30 ausgefüllt und werde sie auch zukünftig nicht ausfüllen …

    Das wissen wir doch nun alle längst zur Genüge; müssen Sie nun wirklich nicht ständig wieder und wieder und wieder wiederholen.

    GAGA-berndgrimm:       Wer war eigentlich so blöd und hat diese angebliche Petition wirklich unterschrieben?

    Angeblich – so jedenfalls TT.info und ThaiVisa –  fast 5,000 "thailändische Expats" (LOL). Und auch Sie selbst hatten ja hier schon herumgejammert, daß Sie diese "Petition" ebenfalls gern unterstützen würden, aber es wegen irgendwelcher (technischen?) "Probleme" nicht konnten.

    Und zu Ihrer (?) Wohnung: Sie wollten doch Thailand verlassen? Bleiben aber anscheinend weiter hier?

    GAGA-berndgrimm:     … solange bis ich sie endlich zu einem guten Preis verkauft habe …

    Sie glauben immer noch, daß irgendjemand eine Wohnung in einer derart heruntergekommenen Wohnanlage kaufen möchte? Die uns vorliegenden Bilder gehören inzwischen in unserer fb-Gruppe zur beliebtesten und meist-kommentierten "Geschichte".

    Sie sollten sie sich wirklich mal ansehen – Sie würden wahrscheinlich im Boden versinken, was Sie weltweit für ein Bild abgeben. Ganz davon abgesehen, daß Sie zur Veräußerung doch wohl die Einwilligung Ihrer "besten Ehefrau von allen" benötigen, gell?

    Sie basteln sich eine (w)irre Lebenslüge zusammen – es ist unglaublich.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Richard Barrow, der angebliche Organisator des angeblichen

    Farang TM-30 Protests hat angeblich den Thai Resident Status bekommen

    und beschimpft seitdem angeblich  die von ihm aufgehetzten.

    Seriöse Quellen dafür gibt es bisher keine.

     

    Aber die Verarschten wehren sich!

    Na ja,nicht wirklich.

    Wer war eigentlich so blöd und hat diese angebliche Petition wirklich unterschrieben?

    Man muss nicht jahrelang hier leben um solch eine Verarsche zu durchschauen.

    Ich habe nie eine TM30 ausgefüllt und werde sie auch zukünftig nicht ausfüllen

    und unsere Immi sagt dies wäre auch nicht notwendig weil ich ein Blue Book habe

    und natürlich immer wieder in meine Eigentumswohnung zurückkehren würde.

    Anmerkung von mir : Jedenfalls solange bis ich sie endlich zu einem

    guten Preis verkauft habe.

    Und nochetwas: Der Chefdiktator verschenkt ja angeblich 1500THB

    an die Prachachun damit sie in einem Hotel der Auftraggeber dieser

    Militärdiktatur die Betten vollmachen.

    Er könnte mir als Farang das Zehnfache (Farangpreis eben) bieten

    und ich würde nicht(mehr)  irgendwohin in Thailand fahren oder fliegen.

    Wenn ich untrainierte,ungemanagte,unkontrollierte Lohnsklaven

    und ein untätiges weil unfähiges Management erleben möchte,

    so kann ich dies auch unter viel besseren Umständen in unserer Anlage tun

    und muss die Provinz nicht verlassen!

    Wenn ich denn noch Schlimmeres erleben möchte, so brauche ich nur

    nach Pattaya oder Bang Saen.Alles eine Provinz.

     

  9. Avatar Raoul Duarte sagt:

    FCCT:      Podiums-Diskussion "immigration laws and their consequences" (insbes. TM30), morgen, 15/08, 7pm – 9pm, FCCT Clubhouse, Bangkok

    Angekündigt als Teilnehmer ist neben Rechtsanwälten und Vertretern der Einwanderungsbehörde auch Richard Barrow

    Reservierungen erbeten unter Tel.: 02-652-0580 oder per e-mail: [email protected]

    Eintritt pP: 450 THB, Thai-Journalisten und Studenten mit gültigem Ausweis: 150 THB, Mitglieder: frei.

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Die "Kommentare" im Thread zum "Fall R.B." auf ThaiVisa werden immer schlimmer.

      Statt sich über seinen Erfolg (und die Verlängerung seiner Aufenthaltsgenehmigung) zu freuen, fangen auch dort ein paar "Neidhammel" an, Stimmung gegen R.B. zu machen, da er angeblich "privilegiert" sei im Gegensatz zu allen anderen:

      Beispiel:     if he has issues with all his fame and connections what about most of us?  The Deputy IO will phone us?

      Beispiel:     But WE don't get that kind of service, because we are the unwashed masses.

      Ich hätte größtes Verständnis, wenn Richard keine große Lust mehr hätte, seinen Kopf und Namen für solche "Expats" auf Podiums-Diskussionen hinzuhalten. Man wird sehen …

  10. Avatar Jean/CH sagt:

    HAALLOO  RD, wo bleibt der Beweis für Ihre Aussage betr. der Expats welche angeblich öffentlich ankündigen, sich nicht an die Verordnungen des Gastlandes zu halten. Bleiben Sie wie immer schuldig! Menschen in den Dreck zu ziehen, da sind Sie wahrlich ein Held! Aber merken Sie sich eines; ein salauds kann noch so grosse und farbige Buchstaben in seinen Beiträgen einsetzen um sich in ein gutes Licht zu stellen, er beibt ein saluds!!

  11. Avatar Rauol Duarte sagt:

    gg1655 sagt:

    13. August 2019 um 3:50 pm

    Also wer in diesem Blog die meisten dümmlichen und falschen Behauptungen ablässt darüber sind sich hier alle einig. Das ist immer noch RD. Aber wenn sie sich darüber aufregen dann ist der Sinn doch erfüllt.

    So isses! 

  12. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:      So gehts auch nicht?

    SIE können's einfach nicht.

    Sie haben dasselbe "Problem" wie Ihr "Alter Ego" EMI2.0.

  13. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:     Richard Barrow soll genauso weg wie vorher Stephff rausgeschmissen wurde.

    Junk-News (= Lügen) werden durch ihre mehrfache Wiederholung nicht wahr.

    Richard hat, wie schon fast eine Stunde vor der neuerlichen Lüge unseres GAGA-Users hier berichtet, seine Verlängerung bekommen, was auch an dem Stempel zu sehen ist, den ich zur Sicherheit noch einmal als “Anhang” einstelle.

    Das mag zwar an dem kruden rechtsrechten"Weltbild" unseres verwirrten “berndgrimm” so heftig kratzen, daß der immer schneller in die Demenz hinüberrutschenden "User" die Tatsachen einfach nicht wahrhaben möchte (oder kann).

    Richard wird, wie ebenfalls schon berichtet, nun (noch in diesem Jahr) einen permanenten Aufenthalts-Status (PR) und die Thai-Staatsbürgerschaft in Angriff nehmen. Dafür alles Gute.

    Ob unser bemitleidenswerte GAGA-berndgrimm das noch erleben wird (und wenn: wo), bleibt allerdings fraglich.

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean/CH sagt:

    12. August 2019 um 2:59 pm

    Aber sicher gäbe es "lohnendere Ziele" !! Eines davon wäre mit Sicherheit unser Troll RD, vorausgesetzt er würde sich in Thailand aufhalten. Auf entsprechende Fragen wie Aufenthaltsorte, Art des Visums etc. hat der Brandstifter und Provocateur noch nie geantwortet. Typisch für seine "feine" Art ist wieder, wie er  andere Expats durch den Dreck zieht.  Der Troll soll doch bitte beweisen, wie er zu der Aussage kommt, Expats würden öffentlich ankündigen, sich nicht an die Verordnungen des Gastlandes halten. Kann er höchstwahrscheinlich nicht!

     

    Wolf5 sagt:

    12. August 2019 um 1:58 pm

    Obwohl der Blogger Richard Barrow die 25 Jahre, welche er mittlerweile in Thailand lebt, sehr viel Werbung für dieses schöne Land machte, wird er mittlerweile störend, da er auch auf die Mißstände aufmerksam macht.
    Statt dass diese „Regierung“ einmal über ihre Fehler (z.B. auch mit der strikten Durchsetzung des TM 30), welche sie ständig macht, nachdenkt und versucht eine gute Lösung für die betroffenen Touristen und Expats zu finden, wird wieder nur gedroht.
    Immer unter dem Motto – Ausländer haben das Maul zu halten, sonst werden sie rausgeschmissen.

    So ist es auch kein Wunder, das dieser kranke Troll RD (u.a. auch unter dem Namen Rauol bekannt), sofort wieder als bezahltes Sprachrohr der Junta agiert und mein:
    “Ich denke nicht, daß Richard völlig grundlos abgelehnt werden wird – im Gegenteil.“
    und in einem anderen Beitrag:
    „Ein erneuter “Angriff” wie etwa eine öffentliche “Diskussion” im FCC mit “begleitender Pressearbeit” ist in dieser Situation wohl eher kontraproduktiv.“

    Wie schreibt u.a. der User SpanishExpat im forum.thaivisa.com:
    „Traurig, aber wahr … es ist wichtiger denn je, einfach unter dem Radar zu bleiben.
    Ich wünschte, diese Geschichte würde viral werden, auch für Sendeanstalten im Ausland, aber es ist einfach nicht „wichtig“ genug.
    Ich denke, er wird am Ende anerkannt, aber diese Taktik der Angst ist total ekelhaft.
    Da ich und meine Freundin nicht so sehr von der thailändischen Wirtschaft abhängig sind, wünsche ich ihnen alles Gute.
    Nur so können sie aufwachen.“

    https://forum.thaivisa.com/topic/1117043-thailand-based-blogger-richard-barrow-reveals-difficulties-in-renewing-extension-of-stay/

    Dieser Meinung des SpanishExpat kann man (leider) nur zustimmen – Meinungsfreiheit gibt es in dieser Diktatur Thailand nicht und wenn man sich doch äußert, hat man mit Konsequenzen zu rechnen.

     

    Alles sehr richtig!

    Noch einmal zur TM30 : Ich halte sie durchaus für richtig weil die Thai Behörden

    eh nix auf die Reihe bekommen. am wenigsten die Immi/Polizei.

    Aber: Die TM30 ist Sache der Thai. Behörden und Vermieter.

    Da die überhaupt nix auf die Reihe bekommen und sich lieber fürs

    Nichtstun doppelt bezahlen lassen soll der Schwarze Peter

    jetzt den Ausländern angehängt werden.

    Dagegen muss man sich wehren und dies wäre auch Sache der Botschaften.

    Es geht nicht darum das TM30 abzuschaffen sondern ausschliesslich darum

    dass dies keine Sache der Ausländer sondern der Thai  ist.

    Die Zielrichtung ist vollkommen klar:

    Da diese Militärdiktatur ja ihre Beliebtheit in den Beschwichtigungsblättern

    wie BP oder ThaiVisa(Nation) ablesen kann wollen sie alle Expats

    an denen sie nicht genug verdienen können rauswerfen.

    Bleiben dürfen nur "Investoren" die genug abdrücken und die Thai

    die nicht beim Staat oder Familienbetrieb Anstellung finden

    beschäftigen,bezahlen und ausbilden.

    Und natürlich die Kriminellen die genug Schmiergeld abdrücken oder

    für Thai Bosse arbeiten.

    Richard Barrow soll genauso weg wie vorher Stephff rausgeschmissen wurde.

    Zu unbequem.

    Berichtigung: Richard Barrow, der angebliche Organisator des angeblichen

    Farang TM-30 Protests hat angeblich den Thai Resident Status bekommen

    und beschimpft seitdem angeblich  die von ihm aufgehetzten.

    Seriöse Quellen dafür gibt es bisher keine.

    Ich frage mich immer noch wie Stephff es schaffte seine Cartoons an

    den neuen noch strammeren Chefs der Nation vorbeizuschmuggeln.

    Vielleicht haben sie die einfach nicht kapiert. Viele Thai verstehen

    ja noch nicht einmal Piktogramme.

    Zum AfD Propagandisten und Goebbels Imitator:

    Natürlich war er noch nie im realen Thailand und hat wohl auch noch nie

    durch eigene Arbeit seinen Lebensunterhalt verdient.

    Was kann man mit Eifon Wixen und Anpissen schon verdienen?

    Ausser als Propagandist bei der AfD!

    Aber er ist nicht das Problem.

    Das Problem ist STIN der ihm hier ein Forum gibt und ihn bewusst

    alle Threads vollkacken lässt mit OT Anpisserei ,

    nur um berechtigte und begründete Kritik an der Junta und ihrer Spielschar

    zu unterdrücken.

    Ich wünschte mir auch , es gäbe hier einen Normalen der diese Militärdiktatur

    verteidigt. Gibt es aber nicht.

    Deshalb wird dieser AfD Hilfspropagandist hier beschäftigt. Schade!

    Ich hingegen werde nach wie vor weitestgehend geblockt und darf

    keine Fotos als Anlage posten.

    Bilder sagen mehr als Worte…..

    Na ja, nicht bei dem hiesigen AfD Propagandisten.

    Er hat ja nicht so viele….

    Ausser seinem selbst zerschossenen Knie und den Fotos seiner AfD Freunde

    gibts eigentlich nur noch das Foto seines Pferdes, welches statt ihn zu heiraten

    lieber freiwillig  zum Pferdemetzger ging.

    Jaul Duratte finde ich stark und zutreffend.Ist leider nicht von mir.

    Wie alle angeblichen Neben Nicks die der angebliche Nichtmod mit Zugriff

    auf die st.at "Kundenkartei" mir andichtet.

    STIN weiss sehr genau dass meine enzigen Neben Nicks

    Raoul Duartes Klapsmühle und Raoul Duartes Alter Ego

    waren und sind. Steffph habe ich nur einmal benutzt.

    Während wir davon ausgehen müssen dass alle Einmal Schreiber

    die ihm Vorlagen geliefert haben vom Goebbels Imitator selber kamen.

    Wer 24/7 auf der Lauer liegt um auf jeden Beitrag von mir

    sofort draufkacken und anpissen zu können hat offensichtlich viel Zeit.

  15. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Richard (heute auf fb):     Gute Nachrichten über meine Verlängerung des Aufenthaltsstatus. Heute morgen hat die Immigration angerufen und mitgeteilt, daß meine Aufenthaltserlaubnis in Thailand um ein weiteres Jahr verlängert wird.

    Das sind ja mal wirklich gute Nachrichten – trotz der zum Teil hysterisch geführten Diskussionen. Er hat allen beteiligten MitarbeiterInnen der für ihn zuständigen Einwanderungsbehörden in Samut Prakan und Bangkok gedankt.

    Richard (heute auf fb):     Ich habe nun beschlossen, daß ich in diesem Jahr einen dauerhaften Wohnsitz (PR) beantragen werde und dann unter Umständen etwas später auch die thailändische Staatsbürgerschaft. Thailand ist meine Heimat und ich möchte nirgendwo anders hin. Es ist jedoch kein einfacher Prozeß.

    Drücken wir ihm die Daumen, daß dieses Projekt von Erfolg gekrönt wird.

  16. Avatar SF sagt:

     

    STIN sagt:

    12. August 2019 um 8:53 pm

    Gibt es irgendwo den digitalen Text des Artikels 38?!

    http://web.krisdika.go.th/data/outsitedata/outsite21/file/Immigration_Act_B.E._2522.pdf

    Nimm mal das hier. Runter auf § 38 und dann hast du das Gesetz aus dem Jahr 1979.

    Ich glaube nämlich auch dieser von STIN publizierte Bericht ist nur weitere Fakenews!!!

    nein, wurde nicht von uns publiziert – das war Richard Barrow – steht doch im Bericht.

    http://www.richardbarrow.com/2019/08/bangkok-immigration-want-expats-to-register-their-address-every-time-they-return-from-a-holiday-to-another-province/

    Danke fuer den Link.

    Das ist aber kein 'Change of Resiedence' ! Also muss sich der Expat nicht wieder anmelden!

    Haben Sie Ihren Link mal gelesen und versteanden!?

    Hoeren Sie endlich auf mich zu duzen!

    • STIN STIN sagt:

      Danke fuer den Link.

      Das ist aber kein ‘Change of Resiedence’ ! Also muss sich der Expat nicht wieder anmelden!

      lies nochmals den Titel.

      Doch, der Expat muss sich jedesmal wieder neu anmelden. Nur ist unklar, ob auch jene, wie mich z.B. – sich wieder neu anmelden müssen,
      obwohl sie ein Tabien Baan haben. Haben die meisten ja nicht, du sicher auch nicht, weil nicht verheiratet.
      Du musst dich also nach Abwesenheit von 24 Stunden, wieder neu zuhause anmelden, bzw. deine Frau muss es machen.

      Frag mal deine Immigration oder lass die Frau anrufen. In Chiang Mai ist es so – also gehe ich davon aus, dass es in Ranong auch so ist.
      Leider konnte mir in Chiang Mai und nicht mal in BKK, wo unser Onkelchen angerufen hat, irgendjemand genaue Auskünfte über Expats mit Hausbuch
      geben. Das ist irgendwie seltsam. Vermutlich deswegen, weil kaum einer so ein Hausbuch als Farang hat.

  17. Avatar Paul Duratte sagt:

    XXXXXXX Dummschaltung aktiviert!

  18. Avatar Pauol Duate sagt:

    XXXXXXX.  Stummschaltung neu justiert 

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Kindchen – wer sollte denn hier im Blog Ihren dümmlichen und falschen Behauptungen über eine angebliche "Stummschaltung" noch Glauben schenken?

      Jeder weiß doch von Ihrer "Sucht", unliebsame Kommentare mit derlei kruden Sinnlos-Postings unter verzweifelter Nutzung diverser Dumpf-"Nicks" zuzumüllen.

      Zurück unter Ihren Stein. Aber pronto. Soll heißen: möglichst schnell (damit Sie nicht irgendwo nachschlagen müssen).

      ROFL

      • Avatar gg1655 sagt:

        Also wer in diesem Blog die meisten dümmlichen und falschen Behauptungen ablässt darüber sind sich hier alle einig. Das ist immer noch RD. Aber wenn sie sich darüber aufregen dann ist der Sinn doch erfüllt.

  19. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:       Richard Barrow soll genauso weg wie vorher Stephff rausgeschmissen wurde.

    Genau wegen solcher dummen und falschen (und deshalb ausschließlich kontraproduktiven) Anschuldigungen hatte Richard auf allen Kanälen darum gebeten, seinen "Fall" nicht mehr breitzutreten. 

    Richard:     Bitte keine weiteren Spekulationen

    Richard:     Please don’t speculate

    Warum sich ausgerechnet ausschließlich unsere rechtsrechten Ewiggestrigen dieser so dringenden Bitte unbedingt verschließen und weiter ihre dümmlichen Spekulationen hier ablassen, darf jede/r Leser/in sich selbst ausmalen. Ich denke, sie können es einfach nicht ertragen, wenn es anderen besser geht als ihnen selbst.

    Für unsere unverbesserlichen Neidhammel also noch eine weitere kleine Anmerkung von Richard – vielleicht verstehen sie dann ja doch noch, was er gemeint hat:

    Richard::    Wenn Sie sich unbedingt auf meine Kosten amüsieren möchten, tun Sie dies bitte dort … Ich traue mich nicht hinzuschauen.
    [Den direkten Link zum TV-Artikel und zur dortigen “Diskussion” habe ich entfernt]

  20. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean/CH sagt:

    12. August 2019 um 2:59 pm

    Aber sicher gäbe es "lohnendere Ziele" !! Eines davon wäre mit Sicherheit unser Troll RD, vorausgesetzt er würde sich in Thailand aufhalten. Auf entsprechende Fragen wie Aufenthaltsorte, Art des Visums etc. hat der Brandstifter und Provocateur noch nie geantwortet. Typisch für seine "feine" Art ist wieder, wie er  andere Expats durch den Dreck zieht.  Der Troll soll doch bitte beweisen, wie er zu der Aussage kommt, Expats würden öffentlich ankündigen, sich nicht an die Verordnungen des Gastlandes halten. Kann er höchstwahrscheinlich nicht!

     

    Wolf5 sagt:

    12. August 2019 um 1:58 pm

    Obwohl der Blogger Richard Barrow die 25 Jahre, welche er mittlerweile in Thailand lebt, sehr viel Werbung für dieses schöne Land machte, wird er mittlerweile störend, da er auch auf die Mißstände aufmerksam macht.
    Statt dass diese „Regierung“ einmal über ihre Fehler (z.B. auch mit der strikten Durchsetzung des TM 30), welche sie ständig macht, nachdenkt und versucht eine gute Lösung für die betroffenen Touristen und Expats zu finden, wird wieder nur gedroht.
    Immer unter dem Motto – Ausländer haben das Maul zu halten, sonst werden sie rausgeschmissen.

    So ist es auch kein Wunder, das dieser kranke Troll RD (u.a. auch unter dem Namen Rauol bekannt), sofort wieder als bezahltes Sprachrohr der Junta agiert und mein:
    “Ich denke nicht, daß Richard völlig grundlos abgelehnt werden wird – im Gegenteil.“
    und in einem anderen Beitrag:
    „Ein erneuter “Angriff” wie etwa eine öffentliche “Diskussion” im FCC mit “begleitender Pressearbeit” ist in dieser Situation wohl eher kontraproduktiv.“

    Wie schreibt u.a. der User SpanishExpat im forum.thaivisa.com:
    „Traurig, aber wahr … es ist wichtiger denn je, einfach unter dem Radar zu bleiben.
    Ich wünschte, diese Geschichte würde viral werden, auch für Sendeanstalten im Ausland, aber es ist einfach nicht „wichtig“ genug.
    Ich denke, er wird am Ende anerkannt, aber diese Taktik der Angst ist total ekelhaft.
    Da ich und meine Freundin nicht so sehr von der thailändischen Wirtschaft abhängig sind, wünsche ich ihnen alles Gute.
    Nur so können sie aufwachen.“

    https://forum.thaivisa.com/topic/1117043-thailand-based-blogger-richard-barrow-reveals-difficulties-in-renewing-extension-of-stay/

    Dieser Meinung des SpanishExpat kann man (leider) nur zustimmen – Meinungsfreiheit gibt es in dieser Diktatur Thailand nicht und wenn man sich doch äußert, hat man mit Konsequenzen zu rechnen.

     

    Alles sehr richtig!

    Noch einmal zur TM30 : Ich halte sie durchaus für richtig weil die Thai Behörden

    eh nix auf die Reihe bekommen. am wenigsten die Immi/Polizei.

    Aber: Die TM30 ist Sache der Thai. Behörden und Vermieter.

    Da die überhaupt nix auf die Reihe bekommen und sich lieber fürs

    Nichtstun doppelt bezahlen lassen soll der Schwarze Peter

    jetzt den Ausländern angehängt werden.

    Dagegen muss man sich wehren und dies wäre auch Sache der Botschaften.

    Es geht nicht darum das TM30 abzuschaffen sondern ausschliesslich darum

    dass dies keine Sache der Ausländer sondern der Thai  ist.

    Die Zielrichtung ist vollkommen klar:

    Da diese Militärdiktatur ja ihre Beliebtheit in den Beschwichtigungsblättern

    wie BP oder ThaiVisa(Nation) ablesen kann wollen sie alle Expats

    an denen sie nicht genug verdienen können rauswerfen.

    Bleiben dürfen nur "Investoren" die genug abdrücken und die Thai

    die nicht beim Staat oder Familienbetrieb Anstellung finden

    beschäftigen,bezahlen und ausbilden.

    Und natürlich die Kriminellen die genug Schmiergeld abdrücken oder

    für Thai Bosse arbeiten.

    Richard Barrow soll genauso weg wie vorher Stephff rausgeschmissen wurde.

    Zu unbequem.

    Ich frage mich immer noch wie Stephff es schaffte seine Cartoons an

    den neuen noch strammeren Chefs der Nation vorbeizuschmuggeln.

    Vielleicht haben sie die einfach nicht kapiert. Viele Thai verstehen

    ja noch nicht einmal Piktogramme.

    Zum AfD Propagandisten und Goebbels Imitator:

    Natürlich war er noch nie im realen Thailand und hat wohl auch noch nie

    durch eigene Arbeit seinen Lebensunterhalt verdient.

    Was kann man mit Eifon Wixen und Anpissen schon verdienen?

    Ausser als Propagandist bei der AfD!

    Aber er ist nicht das Problem.

    Das Problem ist STIN der ihm hier ein Forum gibt und ihn bewusst

    alle Threads vollkacken lässt mit OT Anpisserei ,

    nur um berechtigte und begründete Kritik an der Junta und ihrer Spielschar

    zu unterdrücken.

    Ich wünschte mir auch , es gäbe hier einen Normalen der diese Militärdiktatur

    verteidigt. Gibt es aber nicht.

    Deshalb wird dieser AfD Hilfspropagandist hier beschäftigt. Schade!

    Ich hingegen werde nach wie vor weitestgehend geblockt und darf

    keine Fotos als Anlage posten.

    Bilder sagen mehr als Worte…..

    Na ja, nicht bei dem hiesigen AfD Propagandisten.

    Er hat ja nicht so viele….

    Ausser seinem selbst zerschossenen Knie und den Fotos seiner AfD Freunde

    gibts eigentlich nur noch das Foto seines Pferdes, welches statt ihn zu heiraten

    lieber freiwillig  zum Pferdemetzger ging.

    Jaul Duratte finde ich stark und zutreffend.Ist leider nicht von mir.

    Wie alle angeblichen Neben Nicks die der angebliche Nichtmod mit Zugriff

    auf die st.at "Kundenkartei" mir andichtet.

    STIN weiss sehr genau dass meine enzigen Neben Nicks

    Raoul Duartes Klapsmühle und Raoul Duartes Alter Ego

    waren und sind. Steffph habe ich nur einmal benutzt.

    Während wir davon ausgehen müssen dass alle Einmal Schreiber

    die ihm Vorlagen geliefert haben vom Goebbels Imitator selber kamen.

    Wer 24/7 auf der Lauer liegt um auf jeden Beitrag von mir

    sofort draufkacken und anpissen zu können hat offensichtlich viel Zeit.

  21. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Richard (auf facebook):       12th August is the birthday of H.M. Queen Sirikit, The Queen Mother. Today is also Mother’s Day and a public holiday. The Queen Mother was born on a Friday and so her birth color is blue.

    Auch diese Meldung gefällt mir sehr. Und so schließe ich mich sehr gern den besten Wünschen, die heute überall ausgesprochen wurden, an.

    Long live Her Majesty Queen Sirikit, the Queen Mother. For Her Birthday All the Best.

     *****

    Zu seinem (leider zum Teil in schrillsten Tönen "diskutierten") angeblichen "Fall" nimmt Richard ebenfalls Stellung:

    Richard (auf facebook):       Manche Leute nehmen an, daß es einen Zusammenhang zwischen der Verzögerung und meinen Beiträgen geben oder ich gar "gezielt angegriffen" würde. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinerlei Beweise dafür.

    Auch darauf hatte ich schon mehrfach hingewiesen. Es bleibt nur, in Ruhe abzuwarten, was passiert. Ich bin sicher, daß an ihm kein "Exempel statuiert" werden wird. Und so schließe ich mich einmal mehr seiner eindringlichen Aufforderung an:

    Richard (auf facebook):       

    Bitte keine weiteren Spekulationen.

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Es sei an dieser Stelle noch einmal – wie schon so oft – an die "Diskussion" mit unserem rechtsrechten GAGA-User erinnert:

      GAGA-berndgrimm mit einem seiner derzeit genutzten "NebenNicks":     Ich hab dies nie getan ,wurde auch nicht verlangt …

      Genau deshalb wird ja hier im Blog so sehr darauf hingewiesen – und auch die "FarangAktivisten" schreiben:

      aus dem TT.info:     Bis 2018 wurde die Verwendung des Formulars TM30 nie strikt durchgesetzt.

      Aber wir schreiben ja 2019. Und so gibt es inzwischen nach glaubwürdigen Berichten durchaus die eine oder andere Dienststelle, die Wert darauf legt, daß dies geschieht. Einen “Rabatt” auf die möglicherweise zu erwartenden Sanktionen, die bis zur Ausweisung reichen können, gibt es für Rassisten und Thai-Hasser wie Sie mit Sicherheit nicht.

      Wenn Sie also öffentlich ankündigen, Sie würden sich auch in Zukunft auf keinen Fall an die Vorgaben der Behörden Ihres Gastlandes halten wollen, rate ich Ihnen dringend, sich das noch einmal durch Ihren Kopf gehen zu lassen und sich die Konsequenzen genau zu überlegen.

      Deshalb ja nicht nur meine diversen Hinweise. Es soll niemand sagen, er hätte es nicht gewußt. Oder kürzer:

      OBACHT

  22. Avatar Paul Duratte sagt:

    Raoul Duartes Alter Ego sagt:
    12. August 2019 um 8:17 am
    Paul Duratte sagt:

    11. August 2019 um 5:59 pm

    ROLF 

     

    Ich heisse JAUL DURATTE

    und Schreibe immer LORF!

    Ich "schreibe" immer 

  23. Avatar SF sagt:

     

    Schon wieder gelöscht! 

    1 Antwort zu Bangkok: Richard Barrow – ein bekannter Blogger – berichtet über Probleme wegen TM 30 Meldepflicht
    SF sagt:
    11. August 2019 um 11:36 pm
    Anhang 

    Gibt es irgendwo den digitalen Text des Artikels 38?!

    Ich glaube nämlich auch dieser von STIN publizierte Bericht ist nur weitere Fakenews!!!

    Mit dem Löschen bestätigen Sie meine Bedenken!  

  24. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm aka Alter Ego aka diverse rechtsextreme Multi-Nicks:      Wer nach Thailand kommt ist selber dran schuld …

    Das trifft – GAGA-berndgrimm – auch auf Ihre Situation zu: Wer wie Sie in Thailand bleibt, obwohl er einen xenophoben Haß auf alles pflegt, was nur im Ansatz Thai ist, hat längst die Möglichkeit verloren, über sein eigenes Leben zu bestimmen. 

    Aus gegebenem Anlaß scheint angebracht, Sie ein weiteres Mal darauf hinzuweisen, daß Ihr (w)irres "Weltbild" ewiggestrig und selbstverstämdlich falsch ist.

    Ich bin weder ein STIN noch angeheiratet oder auch nur privat irgendwie mit den STINs verbandelt, wie manche User mit einer Identitäts-Paranoia manchmal unter irgendwelchen Neben- oder Mehrfach-Nicks hier im Blog behaupten – jetzt gerade wieder einmal Sie.

    Warum Sie solche kruden Verschwörungs-Theorien nicht unter Ihrem ("Normal-" oder gar "Qualitäts-")Namen einstellen, wissen nur Sie selbst (möglicherweise auch die mit der Behandlung Ihrer übergroßen Angstzustände beschäftigten Therapeuten). Das entzieht sich meiner Kenntnis.

    Für Sie gilt weiterhin: GAGA halt.

    *****

    Zurück zum THEMA;

    Ich denke nicht, daß Richard völlig grundlos abgelehnt werden wird – im Gegenteil. Ich gehe ja auch davon aus, daß er alle erforderlichen Unterlagen beibringen konnte (bzw. bis dahin beibringen kann, falls noch etwas fehlen sollte).

    Darin unterscheidet er sich so wohltuend von vielen anderen “Expats”, die zum Teil (manchmal trotzig wie ein kleines Kind) sogar noch öffentlich ankündigen, sich auf keinen Fall an Verordnungen der Regierung ihres Gastlandes (!) halten zu wollen.

    Um Richard tät’s mir echt leid, wenn man ausgerechnet an ihm ein Exempel statuieren würde – da gäbe es ja wirklich lohnendere “Ziele”.

    Aber ich bin überzeugt, daß er unbeschadet aus dieser Situation herauskommen wird.

  25. Avatar Wolf5 sagt:

    Obwohl der Blogger Richard Barrow die 25 Jahre, welche er mittlerweile in Thailand lebt, sehr viel Werbung für dieses schöne Land machte, wird er mittlerweile störend, da er auch auf die Mißstände aufmerksam macht.
    Statt dass diese „Regierung“ einmal über ihre Fehler (z.B. auch mit der strikten Durchsetzung des TM 30), welche sie ständig macht, nachdenkt und versucht eine gute Lösung für die betroffenen Touristen und Expats zu finden, wird wieder nur gedroht.
    Immer unter dem Motto – Ausländer haben das Maul zu halten, sonst werden sie rausgeschmissen.

    So ist es auch kein Wunder, das dieser kranke Troll RD (u.a. auch unter dem Namen Rauol bekannt), sofort wieder als bezahltes Sprachrohr der Junta agiert und mein:
    “Ich denke nicht, daß Richard völlig grundlos abgelehnt werden wird – im Gegenteil.“
    und in einem anderen Beitrag:
    „Ein erneuter “Angriff” wie etwa eine öffentliche “Diskussion” im FCC mit “begleitender Pressearbeit” ist in dieser Situation wohl eher kontraproduktiv.“

    Wie schreibt u.a. der User SpanishExpat im forum.thaivisa.com:
    „Traurig, aber wahr … es ist wichtiger denn je, einfach unter dem Radar zu bleiben.
    Ich wünschte, diese Geschichte würde viral werden, auch für Sendeanstalten im Ausland, aber es ist einfach nicht „wichtig“ genug.
    Ich denke, er wird am Ende anerkannt, aber diese Taktik der Angst ist total ekelhaft.
    Da ich und meine Freundin nicht so sehr von der thailändischen Wirtschaft abhängig sind, wünsche ich ihnen alles Gute.
    Nur so können sie aufwachen.“
    https://forum.thaivisa.com/topic/1117043-thailand-based-blogger-richard-barrow-reveals-difficulties-in-renewing-extension-of-stay/

    Dieser Meinung des SpanishExpat kann man (leider) nur zustimmen – Meinungsfreiheit gibt es in dieser Diktatur Thailand nicht und wenn man sich doch äußert, hat man mit Konsequenzen zu rechnen.

  26. Avatar Raoul Duartes Alter Ego sagt:

    Paul Duratte sagt:

    11. August 2019 um 5:59 pm

    ROLF 

     

    Ich heisse JAUL DURATTE

    und Schreibe immer LORF!

  27. Avatar berndgrimm sagt:

    Bei Richard Barrow geht es umd das Jahresvisum welches nicht

    verlängert werden soll und nicht nur um die TM30.

    Er ist ein unerwünschter Ausländer für diese Militärdiktatur

    und soll deshalb rausgeschmissen werden.Egal mit welcher Begründung!

    Dies ganze Thema wäre auch ein Fall für die westlichen Botschaften

    wenn die hier irgendetwas für die hier lebenden Expats tun würden!

    Som nam na! Wer nach Thailand kommt ist selber dran schuld!

  28. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Warten wir – wie in den beiden anderen Beiträgen schon angemerkt – ganz in Ruhe ab, was bis kommenden Freitag (16.08.) geschieht.

    (Zum Nachlesen: https://www.schoenes-thailand.at/Archive/36478#comment-92421 und https://www.schoenes-thailand.at/Archive/36420#comment-92402)

    Ich denke nicht, daß Richard völlig grundlos abgelehnt werden wird – im Gegenteil. Ich gehe ja auch davon aus, daß er alle erforderlichen Unterlagen beibringen konnte (bzw. bis dahin beibringen kann, falls noch etwas fehlen sollte).

    Darin unterscheidet er sich so wohltuend von vielen anderen “Expats”, die zum Teil (manchmal trotzig wie ein kleines Kind) sogar noch öffentlich ankündigen, sich auf keinen Fall an Verordnungen der Regierung ihres Gastlandes (!) halten zu wollen.

    Um Richard tät’s mir echt leid, wenn man ausgerechnet an ihm ein Exempel statuieren würde – da gäbe es ja wirklich lohnendere “Ziele”.

    • Avatar Jean/CH sagt:

      Aber sicher gäbe es "lohnendere Ziele" !! Eines davon wäre mit Sicherheit unser Troll RD, vorausgesetzt er würde sich in Thailand aufhalten. Auf entsprechende Fragen wie Aufenthaltsorte, Art des Visums etc. hat der Brandstifter und Provocateur noch nie geantwortet. Typisch für seine "feine" Art ist wieder, wie er  andere Expats durch den Dreck zieht.  Der Troll soll doch bitte beweisen, wie er zu der Aussage kommt, Expats würden öffentlich ankündigen, sich nicht an die Verordnungen des Gastlandes halten. Kann er höchstwahrscheinlich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)