Abhisit, Suthep und Anupong sind für die Toten verantwortlich

Bangkok Post – …….Vor dem Strafgerichtshof erklärte die Frau des Taxifahrers, der am 15. Mai 2010 getötet wurde, dass der ehemalige Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva, der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident Suthep Thaugsuban und der ehemalige Armeechef General Anupong Paojinda für seinen Tod verantwortlich sind. Charnarong Polsila, 45, wurde auf der Ratchaprarop Road erschossen. Abhisit erklärte am 7. April 2010 den Ausnahmezustand, Suthep wurde Direktor des Zentrums zur Auflösung von Notfallsituationen  ( CRES )  und Gen. Anupong war stellvertretender Direktor. Frau Suriyan sagte, dass sie diese für den Tod ihres Mannes verantwortlich machen würde.
Suthep übernahm die Leitung der Operationen gegen die protestierenden Rothemden und Gen. Anupong erteilte den Befehl zur Niederschlagung, was zu 91 Todesopfern führte.

“Sie haben nie ihr Bedauern ausgedrückt und zeigten keinerlei Verantwortung für seinen Tod,” sagte Frau Suriyan.

Siriporn Ruangsinoon, 52, Anwalt von Frau Suriyan, sagte, dass die Regierung Abhisit nicht im Einklang mit internationalen Standards handelte, die mit einem weichen Ansatz, wie Warnungen, beginnen und nach und nach zu härteren Maßnahmen greifen.

Nick Nostitz, ein deutscher Journalist und Zeuge für die Kläger, sagte dem Gericht, dass er am 15. Mai 2010 Charnarong getroffen habe und ihn kurz bevor er erschossen wurde fotografiert habe.

Nick Nostitz sagte, dass der verletzte Charnarong versucht habe zu flüchten, um sich an einer Tankstelle mit Hilfe von zwei anderen Personen zu verstecken. Als die Soldaten an der Tankstelle ankamen bat er die Soldaten Carnarong zu helfen. Er hörte wie sie dann einen Krankenwagen riefen.

Thilo Thielke, ein Journalist des  “Der Spiegel”,  44, sagte dem Gericht, dass er sah wie Charnarong erschossen wurde, aber er sah nicht, wer ihn erschossen hatte.

Minuten nachdem er Fotos von Demonstranten aufgenommen hatte konnte er Fotos von Charnarong aufnehmen.

Die nächste Verhandlung findet am Montag statt. Es werden 32 weitere Zeugen gehört, 17 Zeugen der Anklage und 15 der beschuldigten Parteien.

http://www.bangkokpost.com/news/local/298644/military-bullets-killed-civilians

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Abhisit, Suthep und Anupong sind für die Toten verantwortlich

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    suny: Gen Anupong war Army Commander 2010 und lies 100 Thais(Demonstranten) erschiessen.. und sollte endlich angeklagt werden!!!

    Da muss ein Thaksinjodler ob des desolaten Zustandes der Democrazy Dealer
    offensichtlich seinen alten Stoff aufrauchen weil Truth Today (die Lügen von Gestern)
    ihm keinen neuen Stoff liefern kann.

    Von den über 130 Toten 2010 gehen inzwischen nachweislich über 100
    auf das Konto von Thaksins Roten und Schwarzen Bauernkriegern!

    Was haben die werten Thaksinjodler eigentlich zu der ungerechtfertigten
    Anklage gegen Thaksins Nummerngirl zu sagen?

    Wäre doch mal was Aktuelleres?

    Ach so, aktuell geht ja nicht, die können nur nachträglich die Geschichte
    verdrehen.

  2. Avatar Hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    mal gefragt, was soll diese alte Meldung? Nachdem die Aktion mit dem Erawan-Schrein nicht den gewünschten Effekt brachte wird nun ein neues (altes) Schwein durchs Dorf gejagt?

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich habe mal einen Kripo-Beamten aus Rosenheim gefragt, was die Polizei in Deutschland machen würde, wenn sie z.B. bei den rechten Demos aus der Menge heraus mit M16, M79 und AK47 angegriffen werden würden – und bei der ersten Salve 10-15 Polizeibeamte getötet werden würden. Er meinte dann darauf, das es dann mit Sicherheit zum Chaos kommen würde, die Polizei würde ebenfalls zurückschiessen und es könnten dann, wie in Thailand auch – ebenfalls zu vielen Toten kommen.

    Das thailaendische Militaer hat aus meiner Sicht zu jeder Zeit die Verhaeltnismaessigkeit der Mittel gewahrt. Sie sind mit Plastikgeschossen, Traenengas, SchreckKnallPatronen und Schlagstoecken gegen Demonstranten vorgegangen, wo Steinschleudern, MolotowCocktails, Bambusspeere, … erwartet wurden.
    Sie sind dann aber aus sicherer Deckung mit Kriegswaffen angegriffen worden!
    Dabei wurden auch unbeteiligte und Gegendemonstranten verletzt und getoetet worden!
    Es bestannt die Gefahr, die Gegendemonstranten wuerden auch zu den Waffen greifen.
    Die Raeumung war deswegen die einzig richtige Entscheidung.
    Es gab bis heute kein einziges Urteil gegen Soldaten, das besagt sie haetten nicht aus Notwehr oder Nothilfe gehandelt.

    • STIN STIN sagt:

      ja, sehe ich auch so. Kein Land dieser Welt, hätte seine Polizisten tot schiessen lassen und hätte dann nicht reagiert. Keiner erwähnt auch, das
      von den 90 Toten über 20 tote und viele hunderte Verletzte Soldaten waren. Warum heute noch Nattawut, der die Rothemden zu Gewalt aufgerufen hat, auf freien Fuss ist, kann ich nicht nachvollziehen.

  4. Avatar ben sagt:

    suny:

    Gen Anupong war Army Commander 2010 und lies 100 Thais (Demonstranten) erschiessen.. und sollte endlich angeklagt werden!!!…

    Hättest Du dazu ein paar klare Beweise? – statt einfach einen Link der nicht funzt, von heute zu posten….

    Meinst wohl diesen Link?? :
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/673248/anupong-picks-28-new-governors

  5. Avatar suny sagt:

    Gen Anupong war Army Commander 2010 und lies 100 Thais(Demonstranten) erschiessen.. und sollte endlich angeklagt werden!!!

    http://www.bangkokpost.com/news/pol…-governors

    • STIN STIN sagt:

      Gen Anupong war Army Commander 2010 und lies 100 Thais(Demonstranten) erschiessen.. und sollte endlich angeklagt werden!!!

      ich habe mal einen Kripo-Beamten aus Rosenheim gefragt, was die Polizei in Deutschland machen würde, wenn sie z.B. bei den rechten Demos aus der Menge heraus mit M16, M79 und AK47 angegriffen werden würden – und bei der ersten Salve 10-15 Polizeibeamte getötet werden würden. Er meinte dann darauf, das es dann mit Sicherheit zum Chaos kommen würde, die Polizei würde ebenfalls zurückschiessen und es könnten dann, wie in Thailand auch – ebenfalls zu vielen Toten kommen.

      Ihr vergesst alle, es wurde am 10.4. die Armee mit Kriegswaffen angegriffen, es starben also zuerst Soldaten, nicht Rothemden. Somit haben die Rothemden Schuld an dem Massaker, da sie die Ronin Warriors Seh Daengs mit Kriegswaffen bestückt, in ihre Reihen gelassen hat.

  6. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von Chaopraya , Juni 19, 2012

    Ein schlauer Richter könnte jetzt sagen, dass die ganze Aktion damals unangemessen und völlig übertrieben war.

    nein, das kann er nicht.

    Es fingen ja die Ronin Warriors (lt. Erklärung Seh Daengs) an, mit Kriegswaffen auf die Soldaten zu schiessen und töteten dabei Oberst Romklao und weitere Soldaten.
    Wenn Demonstranten mit Kriegswaffen auf Sicherheitskräfte ballern, dann ist es durchaus angemessen – auch wenn es dabei tote Unbeteiligte gibt – diese illegale Demo aufzulösen, egal wie.

    Man muss sich vorstellen, in Deutschland würden bei einer Nazi-Demo diese mit M16, M79 und AK47 auf die Polizei ballern und den Einsatzleiter und weitere ins Nirwana befördern.

    Und die damalige Regierung dafür gerade stehen muss. Also die DP sofort auflösen und Berufsverbot für alle von der DP. Dann den gepanzerten Wagen vom Engländer beschlagnahmen, der Rest erledigt sich von alleine, früher oder später, irgendwo auf einem Fussgängerstreifen

    immer vorausgesetzt das Takki für seine befohlenen Morde auch gerade stehen muss – bei ihm wäre der Fall dann wohl für Den Haag geeignet, da ja ca 4000 Tote.

    Aber es gibt leider keine schlauen Richter in Thailand. Der “K” hat ja sein Jura Studium damals abgebrochen …. und wer sich schlauer gibt als “K”, wird umgehend mit LM bestraft. Da wundert es mich wirklich, das die, die ihr Jura Studium durchziehen überhaupt frei herumrichtern dürfen????

    nein, das sind falsche Angaben im ST.de
    Der König hat ein Vorstudium abgebrochen und stieg auf Politik und Rechtswissenschaft um (Lausanne)

    Nach Abschluss des Studiums übernahm er den Thron.

    Die Richter werden das Richtige tun! Und sich nicht mit LM belasten

    Der grosse Zirkus in Thailand geht weiter!

    ja, mit Yingluck als Clown

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Nick Nostitz, ein deutscher Journalist und Zeuge für die Kläger, sagte dem Gericht, dass er am 15. Mai 2010 Charnarong getroffen habe und ihn kurz bevor er erschossen wurde fotografiert habe.

    Der war ja angeblich überall dabei.
    Nur sein Bericht über die Vorfälle in Din Daeng 2009 stimmt überhaupt
    nicht.
    Dort sass ich nämlich zufällig im Bus den die Bauernkrieger gekapert hatten
    und habe das Drama mit dem Gastanker hautnah miterlebt.
    Deshalb hab ich damals angefangen an ST.de zu schreiben.

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Thanon Ratchaparop führt von der Pratunam Kreuzung der Petchburi Road
    am Indra und Bayoke 2 vorbei bis zur Din Daeng Kreuzung.
    Sie ist während der ganzen Zeit Nachschub und Aufmarschgebiet der
    Roten Bauernkrieger gewesen.
    Dort gab es auch immer wieder geballer.
    Wer sich dort freiwillig aufhielt, wusste was los war.
    Und Takkis Taxi Mafia schon sowieso.

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    Siriporn Ruangsinoon, 52, Anwalt von Frau Suriyan, sagte, dass die Regierung Abhisit nicht im Einklang mit internationalen Standards handelte, die mit einem weichen Ansatz, wie Warnungen, beginnen und nach und nach zu härteren Maßnahmen greifen.

    Das ist aber jetzt kein Witz oder doch?!!
    Am 7.4.10 wurde der Ausnahmezustand erklaert.
    Es wurde ueber TV, Lautsprecher informiert.
    Am 10.4.10 wollte die Armee zum erstenmal mit “Samthandschuhen” raeumen. Sie wurden mit Kriegswaffen beschossen und hatten nichts, was sie dem entgegensetzen konnten.
    Es wurde wieder informiert.
    Das ging so weiter bis zum 15.5.10, dem Todestag des Taxifahrers.
    Da sollte eigentlich jeder etwas davon mitbekommen haben.
    Ich habe eine Soi Ratchaprarap gefunden, aber die liegt etwa 2 km noerdlich vom Lumpini Park. Der Tempel liegt nur etwa auf halber Strecke? ❓

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    Wenn ein roter Verdreher 2 mal oder oefters eine Luege wiederholt, kann man davon ausgehen, sie ist mit umgekehrtem “Vorzeichen” richtig (kleines Verdreher-Einmaleins, nach Walter Riese, ….oder so).
    Mit anderen Worten, die Ehefrau faengt mit einem “P” an. 😛

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    Gehe heute grundsaetzlich davon aus, wenn einer von den Verdrehern eine Luege 2 mal und mehr wiederholt gibt es da was zu vertuschen. Mitanderen Worten, die Ehefrau faengt mit “P” an. :mrgreen:

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    bukeo sagte: Wobei bei Abhisit und den ungeklärten 15 Toten der IStGH sicher nicht aktiv werden würde – bei 3-4000 jedoch schon.

    Falls die noch nicht reichen, kann man die toten Rohingyas von Takkis Fernsehkoch (Samak; 2008) auf der Insel Koh Sai Daeng und bei der “Abschiebung” in burmesische Hoheitsgewaesser noch dazu zaehlen.
    Der Oberhammer hier ist wieder, W.R. hat alles von Samrak inkl. Bilder benutzt um AV 2009 ans Bein zu pi… urinieren. Alles wie immer verdreht. Einfach mal googlen “Samrak Rohingya”

  13. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von Chaopraya , Juni 19, 2012

    Kann man hier ein Urteil erwarten oder werden die Richter das Richtige tun, damit Abhisit nicht vor Gericht auspackt, um seine Haut zu retten und dann die Blau-Juwelen-Trägerin “S” zu belasten??

    warum sollte Abhisit seine Haut retten müssen. Das müsste er nur, wenn er den Befehl gegeben hätte – auch auf Zivilisten und Unbeteiligte Presseleute zu schiessen.
    Das hat er mit Sicherheit nicht gemacht, auch nicht Anupong und Suthep.

    Also waren es keine regulären Soldaten, oder eine Gruppe hat hier gegen den Schiessbefehl der CRES gehandelt – dann wäre dieser Soldat zu verhaften und zu verurteilen.
    Der Schiessbefehl der CRES ist klar deutlich formuliert:
    Nur auf bewaffnete Rothemden und nur, wenn diese sich – ich glaube um die 30m den Soldaten nähern, also über den Haufen rennen wollten.

    S. trägt blaue Diamanten, wo bitte?

    Wenn wie im Bericht vorher “Militärische Kugeln töteten Zivilisten” dürfte man doch irgend etwas positives erwarten.

    Militärische Kugeln, heisst aber nicht – das die von Anupongs Militär abgefeurt wurden. D.h. nur – das militärische Waffen verwendet wurden.
    Man kennt ja das Waffenlager Seh Daengs mittlerweile, das bei ihm in der Armee-Wohnung ausgehoben wurde.

    Wenn nicht dann braucht Thailand wirklich neue Klos im Land um die ganze XXXXXX runter zu spühlen. Somit wäre dann auch der Zusammenhang für Eunomia zu diesem Thema gegeben?
    der Klo-Minister plant eben weit im Voraus!!

    sagte ich doch schon – am besten das gesamte Thaksin-Regime wegspülen, wenn es das Hochwasser nicht geschafft hat, dann hoffentlich eine Riesentoilette 🙂

  14. Avatar bukeo sagt:

    Abhisit war zu diesem Zeitpunkt nicht in die Planung involviert, da er vorher die Verantwortung an die CRES, also an Suthep und Anupong abgegeben hatte.

    Aber nehmen wir mal an, Abhisit wäre als PM automatisch dafür verantwortlich. Dann wäre Thaksin ebenso für den Drogenkrieg und das Massaker im Süden verantwortlich und in diesem schwereren Fall – reif für den IStGH – jetzt wo er als Montenegriner ebenso wie Abhisit ev. verurteilt werden könnte.

    Wobei bei Abhisit und den ungeklärten 15 Toten der IStGH sicher nicht aktiv werden würde – bei 3-4000 jedoch schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)