Burma: Rebellen überfallen Militärakademie u.a. – 15 Tote

Bei Kämpfen zwischen Rebellengruppen und dem Militär in Burma sind mindestens 15 Menschen getötet worden. Bewaffnete Rebellen attackierten am Donnerstag mehrere Einrichtungen der Sicherheitsbehörden in der bei Touristen beliebten Stadt Pyin U Lwin nahe Mandalay, darunter eine Militärakademie und einen Stützpunkt der Drogenpolizei.

Lokale Medien berichten über Kämpfe in der Nähe des Goteik-Viadukts, das bei seiner Fertigstellung im Jahr 1900 die größte Eisenbahn-Bockbrücke der Welt war. Eine weiter Brücke in der Region sei durch die Explosion einer Landmine beschädigt worden.

Die “Nationale Befreiungsfront Taaung” (TNLA) bekannte sich zu den Angriffen und bezeichnete sie als Vergeltung für Offensiven des Militärs auf von ihr kontrollierte Gebiete.

Armee beschlagnahmte große Mengen Drogen

Das Militär hatte nach eigenen Angaben vor einigen Wochen mehrere Tonnen Drogen im Wert von 16 Milliarden burmesische Kyat (knapp eine Million Euro) in der Region beschlagnahmt. Das Gebiet im Osten des Landes ist laut Experten die weltgrößte Produktionsstätte für die synthetische Droge Crystal Meth. Bewaffnete Rebellengruppen und das Militär kämpfen dort seit Jahrzehnten um Land und Ressourcen. In vielen Fällen bekämpfen sich die Rebellengruppen auch gegenseitig.

Die TNLA hatte die Angriffe in Pyin U Lwin nach eigenen Angaben mit zwei weiteren Rebellengruppen abgestimmt, der “Allianz Nationaler Demokratischer Armeen” (MNDAA) und der “Arakan-Armee”, die für einen unabhängigen Rohingya-Staat im Westen Myanmars kämpft. (red, APA, AFP, 15.8.2019)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Burma: Rebellen überfallen Militärakademie u.a. – 15 Tote

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:      Terroristen schon, die kommen auch aus dem Süden nach Hua Hin, Bangkok usw. Wer will die aufhalten?

    Niemand.

    Aber am schlimmsten ist, daß die ARSA-Terroristen die aus Rakhine nach Bangladesch Geflüchteten in den Lagern aufhetzen, indem sie ihnen einreden, sie seien in Myanmar "weiterhin mit Vergewaltigung und dem Tod bedroht".

  2. Avatar SF sagt:

     

    STIN sagt:

    22. August 2019 um 6:22 pm

    Wenn sich jetzt endlich der Widerstand in Burma gegen das Unrecht zusammenschliesst
    und somit auch gegen China, so kann man das nur begruessen!

    gegen China? Das wäre dann wohl der WK 3.

    55555 Wer gegen wen? Die Rebellen gegen den Rest der Welt!?

    Niemals koennen sich Rohingyas soweit in das Inland getrauen!!!!!

    Terroristen schon, die kommen auch aus dem Süden nach Hua Hin, Bangkok usw.
    Wer will die aufhalten?

    Ich denke auch Burma nutzt schon chinesische Gesichtserkennung!

    Warum anti-goutiert die HF/LP immer den Vorschlag, die UN
    muesse endlich fordern, ALLE ehemaligen Kindersoldaten muessen
    vollstaendig aus der Armee entlassen und resozialisiert werden!

    weil wenn die Armee die einfach entlassen würde, ohne das die das wollen – schliessen sich die ausgebildeten Soldaten den
    Rebellen an und kämpfen dann gegen die Armee.

    Ich hatte geschrieben, die muessen resozialisiert werden. Uebersehen!?

    Gibt einige Fälle, da sind die übergelaufen.

    Ohne Entlassung aus der Armee!? Und warum?

    • STIN STIN sagt:

      Wenn sich jetzt endlich der Widerstand in Burma gegen das Unrecht zusammenschliesst
      und somit auch gegen China, so kann man das nur begruessen!

      gegen China? Das wäre dann wohl der WK 3.

      55555 Wer gegen wen? Die Rebellen gegen den Rest der Welt!?

      Rebellen gegen China und Burma. Wer sich von den anderen Mächten einmischt, ist auch gleich involviert.
      Niemand wird sich daher in Burma militärisch einmischen.

      Terroristen schon, die kommen auch aus dem Süden nach Hua Hin, Bangkok usw.
      Wer will die aufhalten?

      Ich denke auch Burma nutzt schon chinesische Gesichtserkennung!

      nein.

      weil wenn die Armee die einfach entlassen würde, ohne das die das wollen – schliessen sich die ausgebildeten Soldaten den
      Rebellen an und kämpfen dann gegen die Armee.

      Ich hatte geschrieben, die muessen resozialisiert werden. Uebersehen!?

      wollen die nicht, weil die haben die Möglichkeit, nutzt aber kaum einer.

      Gibt einige Fälle, da sind die übergelaufen.

      Ohne Entlassung aus der Armee!? Und warum?

      vll mehr Geld, Gesinnung, Heimatverbundenheit o. dgl.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Flüchtlinge wollen Lager nicht verlassen

    Verschiedene NGO ("Nicht-Regierungs-Organisationen") haben aktuell zum Problem Stellung bezogen: 

    "Deutsche Welle":       … ein Zusammenschluss von mehr als 60 Hilfsorganisationen – darunter Care, Save the Children, Oxfam, Welthungerhilfe und World Vision – warnte vor einer voreiligen Repatriierung. Sie forderten die beteiligten Länder Bangladesch und Myanmar mit Nachdruck auf, jeden Rückkehrprozess sicher, freiwillig und würdevoll zu gestalten. Die Flüchtlinge müssten ein Mitspracherecht haben.

    Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und Behörden von Bangladesh haben mit Flüchtlingen über ihre Bereitschaft zur Rückkehr gesprochen. Zu den angesetzten Befragungen erschienen nach einheimischen Zeitungen nur 100 Menschen. AP berichtet von rund 200 Familien, die allesamt eine Rückführung abgelehnt hätten. 

    "Deutsche Welle":       "Niemand wird gegen seinen Willen zurückgeschickt", sagte der Chef der bangladeschischen Flüchtlings- und Rückführungskommission, Abul Kalam.

    Schon im November 2018 war ja kein Flüchtling bereit, die Grenze nach Myanmar zu überqueren. So bleibt auch jetzt wieder die Frage, was die reichen Staaten, die den Islam als "Staatsreligion" haben, tun werden, um ihren Glaubensbrüdern und -schwestern zu helfen.

  4. Avatar SF sagt:

     

    Den eigentlichen KritikBeitrag haben Sie geloescht und muellen ihn wie immer mit OT zu!

    Wenn sich jetzt endlich der Widerstand in Burma gegen das Unrecht zusammenschliesst und somit auch gegen China, so kann man das nur begruessen!

    Auf dem Bild ist wieder nichts Aktuelles zu sehen. Das sind wieder Ihre unredlichen Methoden, wie schon in der DDR und in Sekten!

    BUKEO hat man immer nachgesagt, er waere 'SudelEde' !

    Niemals koennen sich Rohingyas soweit in das Inland getrauen!!!!!

    Da glaube ich noch eher, das waren die bis auf den Tod treuen (ehemaligen)Kinder-Soldaten.

    Warum anti-goutiert die HF/LP immer den Vorschlag, die UN muesse endlich fordern, ALLE ehemaligen Kindersoldaten muessen vollstaendig aus der Armee entlassen und resozialisiert werden!

    Das wuerde den brutalen Militaer"Regierungen" den entscheidenten Teil ihrer Macht nehmen! Aber genau das muss ja die HF/LP- Propaganda verhindern!

    Die staendigen Stromausfaelle zerstoeren mir meine DoppelteDatensicherung und die Hacker zerschiessen mir die Dateinahmen. So was habe ich noch nicht gesehen. Hut ab!!!

    Fuer mich heisst das man kann sich alle Firewallsoftware sparen und scheinbar hat sich Anonymous entschieden!?

    • STIN STIN sagt:

      Wenn sich jetzt endlich der Widerstand in Burma gegen das Unrecht zusammenschliesst
      und somit auch gegen China, so kann man das nur begruessen!

      gegen China? Das wäre dann wohl der WK 3.

      Niemals koennen sich Rohingyas soweit in das Inland getrauen!!!!!

      Terroristen schon, die kommen auch aus dem Süden nach Hua Hin, Bangkok usw.
      Wer will die aufhalten?

      Warum anti-goutiert die HF/LP immer den Vorschlag, die UN
      muesse endlich fordern, ALLE ehemaligen Kindersoldaten muessen
      vollstaendig aus der Armee entlassen und resozialisiert werden!

      weil wenn die Armee die einfach entlassen würde, ohne das die das wollen – schliessen sich die ausgebildeten Soldaten den
      Rebellen an und kämpfen dann gegen die Armee. Gibt einige Fälle, da sind die übergelaufen.

  5. Avatar SFwirdständiggelöscht sagt:

     

    Schon wieder haben die HF/LP einen Beitrag gelöscht! 

  6. Avatar SF sagt:

     

    Was hat diese Fakenews mit dem Blog fuer TH zu tun!?

    Haben Sie da ein persoenliches Interesse!?

    Wie sollen sich denn ausgerechnet in Burma Kaempfer frei bewegen koennen, bis Mandalay waeren die schon mehrfach aufgeflogen!

    Die angeblichen Bekenner werden sicher nicht in der Regieon Drogen erzeugen! Der Markt ist schon vergeben.

    Was soll denn da auf dem Bild zu sehen sein!?

    Sicher nicht das, was die HistoryFaker uns einreden wollen!

    • STIN STIN sagt:

      Was hat diese Fakenews mit dem Blog fuer TH zu tun!?

      nochmals nachgesehen – nein, ist leider Realität.
      Wir bringen hier auch wichtige Infos über SEA.

      Haben Sie da ein persoenliches Interesse!?

      ja, unser Hausmädchen kommt von dort.

      Wie sollen sich denn ausgerechnet in Burma Kaempfer frei bewegen
      koennen, bis Mandalay waeren die schon mehrfach aufgeflogen!

      wie man sieht, können sie es.

      Die angeblichen Bekenner werden sicher nicht in der Regieon Drogen erzeugen! Der Markt ist schon vergeben.

      wer weiss – alles ist möglich.

      Sicher nicht das, was die HistoryFaker uns einreden wollen!

      ne, keine Jistory – aktuelle Situation.

      • Avatar SF sagt:

         

        Schon wieder geloescht!

        Da China ploetzlich ueberall Probleme hat, ist auch das kein Wunder.

        • STIN STIN sagt:

          Da China ploetzlich ueberall Probleme hat, ist auch das kein Wunder.

          China hat nicht wirklich Probleme – die haben eher die USA und EU, weil wenn die Wirtschaftsgiganten sich mit Währungskrieg und Handelskrieg
          überziehen, leider USA und EU ebenfalls.

          • Avatar Raoul Duarte sagt:

            Das sehe ich ganz ähnlich.

            Wenn die Nachricht der "Bangkok Post" eine belegbare Grundlage hat, profitiert Thailand von den Wirtschafts-/Handelskriegen sogar:

            Danach sollen mindestens 10 Firmen einen Teil ihrer Produktion ins Königreich Thailand verlagern wollen.

            Genannt werden z.B. Sony, Sharp, Harley-Davidson und Delta Electronics. 

            https://www.bangkokpost.com/business/1733023/producers-leaving-china-positive-factor-for-thai-economy

            Auch wenn es erst ab Ende des laufenden Jahres (und danach) Auswirkungen auf die Wirtschaftszahlen haben würde, ärgern sich die Thailand-Hasser schon jetzt – allein über die Meldung.

            Und das ist ja auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)