Bangkok: Biker-Chef aus Australien wurde Einreise wegen Vorstrafen verweigert

Dem Anführer einer australischen Outlaw-Motorradbande wurde die Einreise nach Thailand verweigert, obwohl er aufgrund seiner Kaution das Heimatland verlassen durfte.

Mick Murray, Chef der Comancheros-Bikers, flog am Donnerstagabend aus Melbourne nach Thailand, nachdem ihm ein Richter die Erlaubnis dazu erteilt hatte.

Als der 41-Jährige jedoch Stunden später in Thailand ankam, verweigerten ihm die Grenzbehörden die Einreise aufgrund seiner langjährigen Vorstrafen.

Murray wurde letzten Dezember verhaftet und wegen verschiedener Betrugsdelikte angeklagt.

Da sein Fall noch vor Gericht stand, gab es Bedenken, dass er möglicherweise nicht nach Australien zurückkehren könnte, nachdem sich seine Haftbedingungen geändert hatten. / WB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)