Bangkok: Studentin aus Japan weigerte sich, Motorradfahrer auf dem Bürgersteig Platz zu machen

In den sozialen Netzwerken sorgt ein Video für Aufmerksamkeit In dem Video wird gezeigt, wie sich eine japanische Studentin weigert, zwei Motorrädern auf dem Bürgersteig in Bangkok Platz zu machen. Es ist allgemein bekannt, dass Motorradfahrer in Thailand und insbesondere in Bangkok den Bürgersteig als ihre persönliche Fahrspur betrachten und sie dementsprechend auch benutzen.

Dies ist so häufig und geht mittlerweile sogar so weit, dass die Motorradfahrer keine Rücksicht auf die Fußgänger nehmen und dabei die Leute, die auf dem Bürgersteig gehen, sogar noch an hupen, damit sie sich entfernen, und sie ungestört auf dem Bürgersteig weiter fahren können.

Das ist allerdings nicht nur extrem ärgerlich sondern auch noch gefährlich und obendrein auch illegal.

Gestern (21. August) tauchte ein dazu entsprechendes Video in den sozialen Netzwerken auf. Der Nutzer des Facebook-Kontos „Udomsak Nakjangin“ hat das Video gepostet, in dem eine Studentin an einer Bushaltestelle auf dem Bürgersteig steht. 2 Motorräder fahren auf dem Bürgersteig in die Richtung, in der die Schülerin gestanden hat. Die Studentin weigert sich allerdings ganz offensichtlich, sich zu bewegen. Stattdessen fordert sie die beiden Motorradfahrer und ihre Passagiere auf, wieder zurück auf die Straße zu gehen, wo sie auch hingehören.

Zahlreiche Internetnutzer haben ihre Kommentare hinterlassen und begrüßen ihre Handlungen, da die Frau ihrer Meinung nach genau das Richtige getan hat. Motorradfahrer sind es mittlerweile so einfach gewohnt, den Bürgersteig zu benutzen und zu besitzen, dass sie Schwierigkeiten haben, die Wahrheit zu akzeptieren, obwohl sie genau wissen, dass das was sie tun, falsch und gegen das Gesetz ist.

In dem auf YouTube und auf Facebook veröffentlichten Video gibt es gleich zwei Motorräder, die auf dem Bürgersteig fahren. Eines ist ein normales Motorrad mit einem männlichen Fahrer, ein kleines Kind sitzt dabei ohne Helm vor dem Fahrer und eine Frau sitzt, ebenfalls auch ohne Helm hinten. Der andere Motorradfahrer ist ein Win-Motorrad mit einem Beifahrer auf dem Rücksitz.

Das erste Motorrad bewegt sich auf die Schülerin zu. Als sie das Motorrad sieht, weigert sie sich allerdings strikt, sich auch nur einen Zentimeter zu bewegen. Stattdessen deutet sie mit beiden Händen darauf hin, dass das Motorrad den Bürgersteig verlassen und wieder auf der Straße fahren soll.

Die Person, die das Video aufgezeichnet und ins Netz gestellt hat gibt dabei an, dass der Motorradfahrer die Studentin auch noch unverschämter Weise an hupt und sie dazu zwingt, sich zu bewegen.

Die Person, die das Video aufnimmt sagt in dem Video auch zu seinem Freund: „Lass uns weiter aufnehmen, falls das Mädchen in Schwierigkeiten gerät, können wir einen Beweis dafür haben, was hier tatsächlich passiert ist.“ Schließlich schein der Win-Motorradfahrer ein Einsehen zu haben und fährt als erster zurück auf die Straße, während der Beifahrer auf dem Bürgersteig absteigt und die Studentin anstarrt, bevor er ebenfalls wieder auf das Motorrad steigt.

Das erste Motorrad mit dem kleinen Kind gibt dann ebenfalls auf, dreht sich um, und fährt in die andere Richtung wieder davon, allerdings noch immer auf dem Bürgersteig.

Der Ort, an dem sich der Vorfall ereignete, ist die Kreuzung Lamsali in Bangkoks Bezirk Bang Kapi. Bei der Studentin in dieser Geschichte handelt es sich um die 46 Jahre alte japanische Staatsangehörige Mekumi Morimoto.

Frau Morimoto, die unter den Studenten als „Malee“ bekannt ist, studiert im ersten Studienjahr an der Kasetsart -Universität Chalermphrakiat in der Provinz Sakon Nakhon. / TP-WPN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Bangkok: Studentin aus Japan weigerte sich, Motorradfahrer auf dem Bürgersteig Platz zu machen

  1. Avatar Raoul Duartes Alter Ego sagt:

    Also mir gefällt dieser Blog sehr gut!

    Ich darf hier Alles schreiben und jeden Thread vollmachen.
    Natürlich habe ich keine Ahnung von Thailand weil ich noch nie
    selber dort war.Aber was solls?
    Meine Kernkompetenzen sind Verleumden ,Diffamieren und wenns irgendwie ginge: Denunzieren!
    Mein grosses Vorbild ist Josef Goebbels und deshalb hab ich mir auch diesen Nazi Tarnnamen für Südamerika als Nick zugelegt.
    Damit kann ich zu jedem Thema schreiben.
    Und damits nicht so auffällt dass ich weder Meinung noch
    Ahnung vom Thema habe,verbreite ich hier die Propaganda
    der Militärdiktatur und krieche STIN in den Ar…
    Sowas kann ich am besten, da schlägt mich keiner.
    Natürlich wäre es schön eine echte Frau oder gar echte Freunde
    zu haben statt am Eifon zu wixxen und mit eingebildeten Facebook Freunden zu reden. Aber man kann nicht Alles haben.
    Natürlich wäre ich froh wenn mir jemand mal einen Flug
    oder gar ein Reise in mein Traumland schenken würde.
    Aber man kann nicht Alles haben und vielleicht hat mein
    verhasster Gegner ja doch Recht und und ich würde dort
    wie ein normaler Farang behandelt?
    Ist vielleicht doch nicht so prickelnd. Auch für jemanden
    der gewillt ist in jedes Ar…loch zu kriechen,
    wenn man mich nur reinlässt!
    Ja, ich weiss , mein grosser Coup mit der TM 30 war ein
    Rohrkrepierer. Da wollte ich meine Sachkompetenz beweisen
    und bin vollkommen abgekackt.
    Aber macht überhaupt nichts. STIN hält weiter zu mir
    und blockt meinen verhassten Gegner wo es nur geht,
    während ich ungestört meine Hetze und die dazugehörenden
    Bilder verbreiten kann.
    Vielleicht nimmt er mich eines Tages ja auch noch in sein Team auf. Verdient hätte ich es schon längst.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    GAGA-berndgrimm:       Wie oft wurde ich schon von einem Seitenspiegel gestreift!

    Das nehme ich Ihnen sogar angesichts Ihrer vielen GAGA-"Kommentare" ab, die nicht nur von Ihrer üblen "Herrenmenschen-Mentalität" zeugen, sondern auch Ihr grundsätzlich rechtsrechtes "Weltbild" belegen.

    Manchmal scheint es so, daß es nicht nur ein Seitenspiegel gewesen ist, gell?

    Kleine OT-Frage am Rande: Was erhoffen Sie sich eigentlich von Ihren ständigen Besuchen (so heute morgen vor 10 Uhr) im nittaya-Forum? Glauben Sie ernsthaft, daß sich dort, wo Sie Ihren "Rücktritt" ja schon verkündet haben, noch "Unterstützer" für Ihren Rassismus finden?

    Grundgütiger.  

    • Avatar gg1655 sagt:

      Kleine Frage an RD. Wieso wissen sie immer ganz genau wo  berndgrimm sich gerade im Internet aufhält? Doch nicht etwa darum weil sie Ihn Stalken? Wie Armselig muss man denn sein um so etwas zu machen?  Oder können sie einfach nicht von ihren Alten Stasi Gewohnheiten lassen? Ausspionieren und Denunzieren sowie zur Not Beweise konstruieren und dann Denunzieren sind ja ihr ein und alles.Einmal Blockwart immer Blockwart halt. 

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder einmal können sich die beiden Rechtspopulisten dieses Forums namens stin und Troll RD so richtig austoben.
    Statt die Zivilcourage der Japanerin zu würdigen (Zivilcourage in Thailand zu zeigen, kann ja sehr gefährlich sein) vertiefen sich die Beiden wieder einmal in ihrer Hetze.

    Es ist nun einmal Fakt, dass die Thailänder sowohl untereinander als auch gegenüber Ausländern sehr große Brutalität walten lassen, was man regelmäßig in den einschlägigen Medien nachlesen kann.

    Auch das Auswärtige Amt meint:
    „Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität.
    Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auf Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfalle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya.
    Auf den monatlich stattfindenden ,,Mondscheinpartys„ (Full Moon Party) auf der nördlich von Koh Samui gelegenen Insel (Koh) Pha Ngan ist es bereits mehrfach zu tödlichen Zwischenfällen wie der Vergewaltigung von unter Drogen oder Alkohol stehenden Touristinnen  gekommen.
    In vielen Touristenhochburgen ist die Zusammenarbeit von Banden mit korrupten Polizeibeamten keine Seltenheit. Dabei wird Touristen unterstellt, gemietete Gegenstände wie Jet Skis oder Motorroller beschädigt zurückgegeben oder Bagatelldelikte wie z.B. einen Diebstahl von Uhrenimitat begangen zu haben, um Geld zu erpressen. Besonders auffällig geworden ist die Polizeistation am Patong Beach.“
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/thailandsicherheit/201558

    Es ist nicht zu leugnen, dass sowohl gg1655 als auch berndgrimm die Situation richtig einschätzen, aber unsere beiden bezahlten Junta-Propagandisten dies nicht wahrhaben wollen oder dürfen.

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:       Wahnsinn…… Ich glaube, wenn du nicht bald aus TH abreist, dürftest du unheilbare psychische Schäden erleiden.

    Wenn man seine "Kommentare" aufmerksam liest, ist dieser Punkt schon längst erreicht. Die überbordende Paranoia vor "Thai-Jungmännern", die ihm allüberall hinter Bäumen und Büschen auflauern, ist nur ein Anzeichen dafür.

    STIN:       Pack deine Koffer und sieh zu, dass du aus dem Thailand, in dem laufend Schwarze vergewaltigt und Ausländer misshandelt werden, ausreist.

    Das rate ich ihm schon seit langer Zeit; er antwortet dann stets, daß er das nicht kann, weil niemand das Condo (seiner "Ehefrau"?) zu einem (für ihn "angemessenen") Preis kaufen würde. Wenn man die (angeblich "beste") Wohnanlage Chonburis ansieht, kann das natürlich am recht heruntergekommenen Zustand liegen.

    Es könnte aber auch sein, daß sie überhaupt nicht verkaufen (und auch Thailand nicht verlassen will. Oder daß auch die "beste Ehefrau von allen" inzwischen nur eine weitere ;Wahnvorstellung von ihm ist.

    STIN:       Deine Frau wird es dir danken.

    Davon kann man ausgehen. So oder so.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Also zunächst mal Kudos an die märtyrerische japanische Spätstudentin.

    Natürlich wird sich garnix ändern!

    Vielleicht sollte man hinzufügen dass die Lamsali Kreuzung eine

    Doppelkreuzung ist wo die Srinakarin zunächst die Ramkhamhaeng kreuzt

    bevor sie in die Lad Phrao mündet.

    Wenn ich mich recht erinnere gibt es dort insgesamt 4 Polizei Boxen

    die tagsüber immer besetzt sind.

    Wie soll sich auf Thailands Strassen irgendetwas ändern wenn es hier

    keine ordentliche Polizei gibt?

    Wenn die Frau Farang gewesen wäre hätte die Polizei ihr eine Anzeige

    wegen Verkehrsbehinderung gegeben,

    wenn sie Afrikanerin gewesen wäre hätte man sie vergewaltigt und ausgewiesen.

    So ist Thailand 2562!

    Zur Sache selber:

    Ich bin ja viel zu Fuss interwegs und habe viele Erfahrungen mit Thai Motosaiern

    gemacht.Eigentlich meist Positive! Allerdings kann dies aber auch daran liegen

    dass ich immer meinen afrikanischen Kampfschirm bei mir habe

    und nicht den Eindruck erwecke als würde ich ihn nicht einsetzen!

    Besonders positive Efahrungen habe ich mit den befrackten Motosai Taxlern

    gemacht. Die fahren eigentlich immer sehr vorsichtig an mir vorbei.

    Vielleich weil sie mich für einen potentiellen zukünftigen Kunden halten?

    Viel schlechtere Erfahrungen habe ich als Fussgänger/Radfahrer

    mit den Thai Autofahrern gemacht! Nicht nur auf Zebrastreifen

    und an Einmündugen.

    Ich laufe oder fahre auf der Sukhumvit immer gegen den Verkehr

    um die Gefahr kommen zu sehen.

    Trotz breiter Bürgersteige muss ich auch als Fussgänger meist

    auf der Strasse laufen weil die Bürgersteige zugestellt sind.

    Dort fahren oft Autofahrer mutwillig sehr dicht an mir vorbei

    um mir Angst einzujagen. Wie oft wurde ich schon von einem

    Seitenspiegel gestreift!

    Gegen anderthalb Tonnen Metall und Plastik hilft auch kein

    afrikanischer Kampfschirm!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die Frau Farang gewesen wäre hätte die Polizei ihr eine Anzeige

      wegen Verkehrsbehinderung gegeben,

      wenn sie Afrikanerin gewesen wäre hätte man sie vergewaltigt und ausgewiesen.

      So ist Thailand 2562!

      erzählst du das deinen Bekannten in LUX auch so – dass alle weibl. Schwarzen in TH vergewaltigt werden.

      Wahnsinn……

      Ich glaube, wenn du nicht bald aus TH abreist, dürftest du unheilbare psychische Schäden erleiden.
      Pack deine Koffer und sieh zu, dass du aus dem Thailand, in dem laufend Schwarze vergewaltigt und
      Ausländer misshandelt werden, ausreist. Deine Frau wird es dir danken.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Nun was geschehen wär wenn sie keine Asiatin sondern ein Westlich aussehender Mann gewesen wäre kann man ja in einem anderen Artikel hier schön nachlesen. Das war nahezu die selbe Situation. Der ist auch im Weg gestanden und hat sich dafür sogar entschuldigt. Half ihm gar nichts. Im von der Junta angestachelten Hass auf Ausländer haben die ihn einfach Platt gemacht. Und da sage noch einer Thai wären keine Rassisten.

        • STIN STIN sagt:

          Nun was geschehen wär wenn sie keine Asiatin sondern ein Westlich aussehender Mann gewesen wäre kann man ja in einem anderen Artikel hier schön nachlesen. Das war nahezu die selbe Situation. Der ist auch im Weg gestanden und hat sich dafür sogar entschuldigt. Half ihm gar nichts. Im von der Junta angestachelten Hass auf Ausländer haben die ihn einfach Platt gemacht. Und da sage noch einer Thai wären keine Rassisten.

          den Kommentar kann man so stehen lassen. Tritt leider wohl zu.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Du selbst bist doch noch viel krasser. Du behauptest schon seit Jahren das Deutschland ultra gefährlich sei und das deine Frau dort keinesfalls alleine auf die Straße könnte. Und doch willst du halbjährig dort hin ziehen. Wie krank ist das denn erst? Oder gelten deine eigenen Worte nicht für dich selbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)