Pai: Brite wurde inhaftiert, weil er sich bei einem Angriff wehrte

Ein Brite, der nach einer Schlägerei in Thailand entsetzliche Verletzungen davongetragen hatte, ging vor Gericht – mit der Erwartung, dass seine Angreifer inhaftiert werden.

Luke Thornton aus Bristol, ein Vater von drei Kindern, wurde nach einer Prügelei bewusstlos, als er auf dem Weg zu seiner Frau Sayfon Phetkajang in Pai war.

CCTV-Aufnahmen zeigen den 38-Jährigen, der sich auf dem Boden zusammengerollt hat, während ein Mann ihn wiederholt auf Kopf und in den Bauch schlägt, bevor die Männer vom Tatort fliehen.

Nach zweiwöchiger Behandlung durch Spezialisten sagte Thornton, er sei von der Polizei und dem Bürgermeister aufgesucht worden, die ihr Mitgefühl ausgesprochen hätten.

Aber nur wenige Tage später, als er vor Gericht stand, wurde er selbst ins Gefängnis geworfen.

In der Nacht des Anschlags sagte Thornton, der im Juni nach Hause fliegen wollte, dass er auf einer Straße vor der Pai Withayakhan-Schule saß und einigen Motorradfahrern den Weg versperrte.

Er entschuldigte sich bei der Gruppe, aber sie gingen dazu über, ihn anzugreifen. Er schlug zurück, war aber zurückhaltend.

Später zeigen CCTV-Aufnahmen Herrn Thornton am Boden, während ihn ein Mann wiederholt auf den Kopf und in den Bauch tritt.

Nach dem Angriff gelang es ihm, in ein nahe gelegenes Hotel zu kriechen und um Hilfe zu bitten, bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Er hatte einen gebrochenen Schädel, eine gebrochene Nase und zahlreiche Verletzungen in und um den Mund.

Er glaubt, mit einem mit Nägeln versehenen Holzstock geschlagen worden zu sein.

Herr Thornton sagte MailOnline, seine Augenhöhle sei so „zerschlagen“ worden, dass er ein Loch hinter dem Auge hatte und ein Silikonimplantat benötigte.

Er sagte, er könne nach dem Angriff einen Monat lang nicht mit seinem linken Auge sehen.

Er behauptet, er habe ungefähr £ 7.500 für seine medizinischen Ausgaben gebraucht.

Die drei Angreifer wurden erfolgreich festgenommen und verhaftet, berichtete The Daily News zu der Zeit.

Er wurde später aus dem Gefängnis entlassen, behauptet jedoch, die thailändischen Behörden hätten seinen Pass und sein Geld beschlagnahmt, um sicherzustellen, dass er vor seinem Prozess im Land bleibt.

Herr Thornton sagte, er wehre sich jetzt wegen Körperverletzung gegen seine mutmaßlichen Angreifer. Er sagte: „Ich wurde wie ein Tier behandelt, nicht umgekehrt.“

Er musste einen Kredit aufnehmen, um seine Lebenshaltungskosten zu decken.

Während seine körperlichen Verletzungen heilen, sagt Thornton, dass es die mentalen Narben sind, die ihm zu schaffen machen.

Er sagte, er leide jetzt an einer posttraumatischen Belastungsstörung, und ihm wurden Antipsychotika und Xanax verschrieben.

Er lebt in Angst vor einem Staat und sagt: „Ich denke ständig über das Schlimmste nach.“ Er kann seine drei Kinder nicht sehen und sagte, er wolle einfach nach Hause gehen.

Der nächste Prozesstermin von Herrn Thornton ist für den 9. September geplant. / WB-PO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Pai: Brite wurde inhaftiert, weil er sich bei einem Angriff wehrte

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    GAGA-berndgrimm:      Wenn es nicht so gefährlich wäre könnte man hier überall Radfahren und Laufen.

    Nein, das kann ich absolut nicht bestätigen. In all den Jahren, die ich (mit oder ohne Begleitung) in Thailand unterwegs bin, ist noch niemals irgendetwas "Gefährliches" geschehen,

    Das mag aber daran liegen, daß wir weder mit einem "Kampfschirm" noch sonstwie "bewaffnet" unterwegs sind. Und selbstverständlich gilt auch in Thailand (wie in allen Ländern dieser schönen Welt): "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."

    Wer freundlich und offen unterwegs ist, wird auch (Achtung: Beispiele) in den angeblich gefährlichsten Städten der Welt (wie São Paulo, Johannesburg/Kapstadt oder Manila) sehr freundlich aufgenommen – ohne daß es auch nur ansatzweise zu "Übergriffen" kommt.

    Vieles, wovon in diesem Thread berichtet wurde, scheint mir mit dem Phänomen "self-fulfilling prophecy" zusammenzuhängen. Wer "grimmig" blickend (sorry – kein Wortspiel) und trotz "Bewaffnung" voller Paranoia mit "Thai-Jungmännern" zusammenkommt, zieht u.U. sein "Unglück" geradezu an.

    Ganz davon abgesehen, daß niemand weiß, was möglicherweise dem Treffen vorangegangen sein mag. 

    Noch ein Beispiel:

    GAGA-berndgrimm:       Warum soll ich mich von unterbelichteten Schlammfressen auf meine Kosten schikanieren lassen?

    Wer so vorurteilsbeladen über seine Gastgeber denkt, spricht und schreibt, bekommt natürlich auch Entsprechendes zurück. Und sei es nur ein “GAGA” vor seinem Nick.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    exil sagt:

    24. August 2019 um 8:44 pm

    Diese wird es immer geben. Ich war bereits im alten ST am schreiben. Dieser Blog wurde dann von einem Irren Schweizer kaputt gemacht. WR wenn sich jemand erinnern sollte.

     

    Leute wie STIN und DUARTE passen in dieses Land wie eben die Faust aufs Auge. Lügen und betrügen, stehen dort auf der Tagesordnung. Gewaltausbrüche im Team gegen Farangs sind zum Sport geworden.

    Ich hoffe das die Arroganz den Thais einmal so richtig auf den Kopf fällt. Leider hat der General meine Erwartungen nicht erfüllt. Thailand ist der gleiche Trog geblieben nur fressen jetzt andere Säue aus diesem.

    Antworten

    • STIN STIN sagt:

      24. August 2019 um 8:47 pm

      Leute wie STIN und DUARTE passen in dieses Land wie eben die Faust aufs Auge.

      keine AHnung bei RD, aber ich passe schon recht gut ins Land. Auch wenn wir nun aus geschäftlichen Gründen und auch wegen
      Umwelt und Temperaturen zwischen Österreich und Deutschland pendeln. 365 Tage wird es in TH nicht mehr werden – eher die Hälfte.

      Hat aber nix mit der Politik zu tun – die juckt mich nicht.
      Wenn man nicht gerade gegen die Regierung demonstriert, lassen die einen in Ruhe. War auch schon bei Thaksin so.

     

    Also ich hatte auch Erwartungen in den Chefdiktator gesetzt, haben sich

    alle nicht erfüllt, im Gegenteil.

    Ich wollte eigentlich meinen Lebensabend in Thailand verbringen

    weil dieses Land ideal dafür wäre.

    Wir wohnen in einer bestgelegenen Anlage im Meer, haben exzellente

    ärztliche Versorgung, ich kann Einhandsegeln und sogar Reiten.

    Wenn es nicht so gefährlich wäre könnte man hier überall Radfahren

    und Laufen.

    Vermiest wird das Leben hier durch ein unfähiges Thai Management

    auf allen Ebenen, eine unfähige,untätige Polizei oder andere Kontrollbehörden

    und den geschürten Fremdenhass.

    Wir hatten eigentlich nicht vor Thailand zu verlassen, sehen uns aber

    gezwungen.Meine Thai Frau kann problemlos in Europa leben,

    aber ich will auf jeden Fall in ein warmes Land.

    Im Gegensatz zu STIN bin ich jedes Jahr im Sommer für 7Wochen

    gern in D+LUX um meine Freunde zu sehen und einmal in einer

    geregelten Umgebung zu leben,in Ruhe ordentlich Auto zu fahren,

    ordentlichen und bezahlbaren Wein zu trinken und Wild zu essen.

    Natürlich habe ich auch dort Probleme mit den Behörden!

    Aber die stammen daher dass ich in Thailand lebe!

    Da ich nicht mehr geschäftstätig bin kommt ein Hin und Her

    nicht mehr in Frage. Ich bin mein ganzes Leben lang eigentlich

    sehr gern geflogen aber mich graust es vor den 4 Flügen im Jahr

    trotz C-Klasse die aber nur Geldverschwendung ist.

    Nein, für uns heisst es dauerhaft weg aus Thailand sobald

    wir können.

    Natürlich werden wir einmal im Jahr im Winter hierhin kommen,

    weil wir auch hier Freunde und Familie haben die wir ungern vermissen.

    Nur, um es nochmal deutlich zu schreiben:

    Wir gehen nch weg weil wir wollen sondern weil wir gezwungen werden!

    Warum soll ich mich von unterbelichteten Schlammfressen auf meine Kosten

    schikanieren lassen?

     

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:       keine AHnung bei RD

    Wie denn auch – wir kennen uns ja nicht.

    Und – trotz aller falschen Behauptungen anderer – habe ich nichts mit den STINs zu tun und wurde selbstverständlich auch nie aufgefordert, hier zu kommentieren (geschweige denn dafür bezahlt).

    STIN:      aber ich passe schon recht gut ins Land. 

    Aus den Kommentaren heraus glaube ich das auch.

    Bei uns sieht es etwas anders aus. Wir haben noch lange nicht vor, uns in nur einem oder zwei Ländern "fest" niederzulassen; dazu sind wir noch nicht alt genug. Wird vielleicht mal soweit kommen – aber ob es dann Thailand sein wird, steht längst noch nicht fest (trotz der Thai-Familie und deren Wohnungen und Häuser, die ich wohl immer weiter als "Tourist" ab und an besuchen werde).

    Die Welt hat so viele schöne Ecken mit noch mehr freundlichen Menschen, daß wir wohl noch lange herumreisen, um Spaß zu haben und "neue" Leute zu treffen, die sehr schnell auch zu Freunden werden. Ich denke, daß es ein völlig anderes Leben ist, als sich das manche User, die an einen Ort, eine Gegend oder Provinz "gebunden" sind, vorstellen. Wäre uns einfach zu langweilig.

    Im Moment denke ich, daß es ein ständiger Wechsel zwischen Europa, Süd-/Mittelamerika, Afrika und Asien werden wird; je nach den Angeboten, die es für besonders günstige Flüge gibt. Und hinzu kommen dann die nicht-geplanten Reisen, die wir uns immer mal wieder gönnen. Noch gibt es ja ein paar (für uns) "weiße Flecken" auf unserer persönlichen Landkarte, die uns noch überraschen könnten.

    Das von "exil" angesprochene Tonga z.B. – da waren wir noch nicht. Zum Glück haben wir Dank rechtzeitiger Planung ja überall auf der Welt unser (auch finanzielles) Auskommen, solange es irgendwo in der Nähe Internet-Zugang gibt.

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    GAGA-berndgrimm:       ich bin nun mal nur Alt

    Vollste Zustimmung.

    GAGA-berndgrimm:       … und noch nicht Weise!

    Widerspruch.

    Falls jemals so etwas wie "Weisheit" bei Ihnen vorhanden gewesen sein sollte (solche Zeiten habe ich allerdings bei Ihnen nicht wirklich erleben dürfen), nimmt diese gerade in atemberaubendem Tempo ab.

    Übrigens in etwa derselben Geschwindigkeit, in der Ihre rassistischen “Kommentare” hier zunehmen. Umso wichtiger, Ihren Zustand immer wieder und auch weiterhin aufzuzeigen.

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Das machen wir solange,  bis der thailändische Staat endlich diesen Müllhaufen zumacht und dann du und SF micht mehr die Wahrheit schreiben können! 

      Svhlau gelle! 

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Auch hier wurde ich wieder geblockt, die folgenden 2 Beiträge  konnten nicht

    direkt in die Schreibmaske kopiert werden. Ich musste über WordPad gehen.

    Jaul Duratte sagt:
        23. August 2019 um 7:50 pm

        Wer sich selbst ohne Not einen typischen Altnazi Decknamen zulegt der hat eigentlich schon genug über sich selbst ausgesagt. Witzig ist es dann aber erst wenn sich solche Altnazis über Leute aufregen die gegen eine Diktatur schreiben.
        Antworten

     gg1655 sagt:
    23. August 2019 um 6:47 pm

    Das hätte RD passieren sollen. Kann es aber nicht da er ja nie in Thailand war oder je sein wird. Er traut sich ja schon seit langem nicht mehr aus seiner  H4 Behausung sondern verlegt sich auf das  pöbeln aus sicherer Distanz. Ein echter Feigling eben.

     

    Sehr richtig.

    Aber wir sollten nicht vergessen dass dieser kranke trollige Scharlatan

    von STIN in den Blog geholt wurde und auch weiterhin gefördert wird.

    Ich kann weiterhin keine Karikaturen von Stephff oder überhaupt Grafiken einstellen

    während er weiterhin seine (wenn auch überalterten und langweiligen)

    Hetzblättchen für geistig Minderbemittelte einstellen darf.

  6. Avatar exil sagt:

    Schon vor einiger Zeit war dieses Thema hier heftig diskutiert worden. Meine Wenigkeit wurde von so einigen Thailand Liebhabern verurteilt, da ich mich gegen 3 Thais zur Wehr setzte die uns damals überfallen haben.

    Da hieß es sofort, die armen Thais. Weil ich diese Kampfunfähig machte. Hatten eben Pech sich mit einem Profisportler anzulegen.

    Der große Unterschied war der, dass ich nicht mehr auf die Kampfzwerge eingetreten habe als diese wimmernd am Boden lagen. Ob dies im umgekehrten Fall so gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln.

    Dieses Jahr steht, nach 3 Jähriger Abstinenz, wieder einmal ein Kurzaufenthalt in Thailand auf dem Programm. Danach geht es weiter nach Tonga .

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Exil schreibt:

      Der große Unterschied war der, dass ich nicht mehr auf die Kampfzwerge eingetreten habe als diese wimmernd am Boden lagen. Ob dies im umgekehrten Fall so gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln.

      berndgrimm schrieb:

      Die kennen eben ihre Stärken!

      Ich bin selber ja auch einmal von bekifften/besoffenen  Thai Jugendlichen

      am hellichten Tag in unserem Health Park (so heisst er wirklich) angegriffen worden!

      Geschlagen wurde ich nicht weil mir 2 Thai zu Hilfe kamen und weil man

      zu Recht davon ausging dass ich mich gewehrt hätte.

      Aber ich habe oft genung Schlägereien zwischen Thai bzw mit anderen

      Asiaten gesehen und weiss wie brutal und unmenschlich die sind.

      Deshalb wollte ich mich ja auch richtig bewaffnen aber Ausländer

      bekommen keine Waffen hier.

       

       

      Ich trage aber immer eine Schlagwaffe dabei.

      Einen afrikanschen Kampfschirm!

      Ein Sonnenschirm aus bezogenen Tierhäuten und auf einem Speer

      mit eingelassenem Dolch im Handgriff.

      Ich bin aber nie Profisportler gewesen und schon 71 Jahre alt.

      Der Kampfeswille ist zwar ungebrochen und normalerweise

      reicht schon der Anblick des Dings und mein entschlossenes

      Gesicht zur Abschreckung der Feiglinge

      aber wenn es Ernst würde wäre ich tot!

      Ich würde auch lieber weiter nach Tonga!

      Bin nie dagewesen aber vor 48 Jahren mal drübergeflogen!

      Nein, nicht im Krieg, sondern auf dem Weg von Neukaledonien

      nach Tahiti auf einer "Incentive" Reise.

      Damals war Reisen noch Abenteuer!

      • Avatar exil sagt:

        Ich lese nur noch wenig hier. STIN und dieser DUARTE und deren Kommentare sind einfach nur mühsam.

        Mich wundert nur wie hartnäckig du lieber Berndgrimm auf den Mist antwortest.

        Für solche Typen gilt für mich ein sehr guter Spruch:

        7 Weise Männer können 1 Irren nicht zum Zweifeln bringen, aber 1 Irrer kann 7 Weise zum verzweifeln bringen.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Dies ist richtig aber ich bin nun mal nur Alt

          und noch nicht Weise!

          Es ist sehr schade dass dieser eigentlich gute Blog

          vom Macher selber durch solche dümmliche

          Propaganda kaputt gemacht wird.

          Ohne STINs Unterstützung gäbe es hier

          keinen geisteskranken Propaganda Scharlatan

          wie Raoul Duarte.

          • Avatar exil sagt:

            Diese wird es immer geben. Ich war bereits im alten ST am schreiben. Dieser Blog wurde dann von einem Irren Schweizer kaputt gemacht. WR wenn sich jemand erinnern sollte.

             

            Leute wie STIN und DUARTE passen in dieses Land wie eben die Faust aufs Auge. Lügen und betrügen, stehen dort auf der Tagesordnung. Gewaltausbrüche im Team gegen Farangs sind zum Sport geworden.

            Ich hoffe das die Arroganz den Thais einmal so richtig auf den Kopf fällt. Leider hat der General meine Erwartungen nicht erfüllt. Thailand ist der gleiche Trog geblieben nur fressen jetzt andere Säue aus diesem.

            • STIN STIN sagt:

              Leute wie STIN und DUARTE passen in dieses Land wie eben die Faust aufs Auge.

              keine AHnung bei RD, aber ich passe schon recht gut ins Land. Auch wenn wir nun aus geschäftlichen Gründen und auch wegen
              Umwelt und Temperaturen zwischen Österreich und Deutschland pendeln. 365 Tage wird es in TH nicht mehr werden – eher die Hälfte.

              Hat aber nix mit der Politik zu tun – die juckt mich nicht.
              Wenn man nicht gerade gegen die Regierung demonstriert, lassen die einen in Ruhe. War auch schon bei Thaksin so.

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    SiamFan:     Ich finde das echt toll,  wenn man Seekuhbabys gegen das Fressen von Plastik schützen will,  aber vielleicht sollte man vorher die Menschen schützen …

    STIN:      … da stellt sich halt einem die Frage: was hat mehr wert: ein Seekuh-Baby oder ein Farang?

    Solche Fragen muß man doch gar nicht stellen.
    Man kann (und sollte) sich um beide kümmern.
    Ein Seekuh-Baby ist ja letztlich nur ein Symbol.

    Wenn Umweltschutz-Verordnungen wegen solch schrecklicher Dinge wie diesen verstorbenen Seekühen (also wegen solcher Symbole) ergehen, nützen sie in der Zukunft nicht nur den Tieren, sondern natürlich auch den Menschen.

  8. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    warum werden denn die Aufnahmen nicht gezeigt? 

    Jeder Depp in TH,  der zwei Müaythaiboxkämpfe in TV gesehen hat,  glaubt,  er wäre ein Held,  wenn er einen Bewußtlosen zum Krüppel oder zu Tode schlägt. 

    Ich finde das echt toll,  wenn man Seekuhbabys gegen das Fressen von Plastik schützen will,  aber vielleicht sollte man vorher die Menschen schützen,  egal ob Thai oder Farang. 

    Würde ein Farang in so einer Situation nach einer Gartenhacke oder Küchengabel greifen,  wäre er noch der gefährliche Mörder! 

    Ein Karatekämpfer,  der mit seinen Händen jemanden von sich aus angreift,  wird wegen Waffengebrauch verurteilt. 

    Für mich war es ehrenvoll,  wenn ein Soldat,  dessen Schwert zerbrochen war,  gegen einen bewaffneten Feind, als ausgebildeter Thaiboxer  angegriffen hat!! 

    Dann hätte aber Berndgrimm recht,  das in TH Urlauber erklärte Feinde sind!?????

    • STIN STIN sagt:

      warum werden denn die Aufnahmen nicht gezeigt?

      weil sie noch Gegenstand bei den Ermittlungen sind.

      Ich finde das echt toll, wenn man Seekuhbabys gegen das Fressen von Plastik schützen will,
      aber vielleicht sollte man vorher die Menschen schützen, egal ob Thai oder Farang.

      da stellt sich halt einem die Frage: was hat mehr wert: ein Seekuh-Baby oder ein Farang?
      Ich würde sagen, für Thais eher das Seehund-Baby.

      Würde ein Farang in so einer Situation nach einer Gartenhacke
      oder Küchengabel greifen, wäre er noch der gefährliche Mörder!

      könnte passieren, wenn dann auf einmal 5 oder mehr Zeugen der Bande aussagen, der
      Farang hätte angefangen zu provozieren.

      Ein Karatekämpfer, der mit seinen Händen jemanden von sich aus angreift, wird wegen Waffengebrauch verurteilt.

      richtig.

  9. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    GAGA-berndgrimm:      Ich bin selber ja auch einmal von bekifften/besoffenen  Thai Jugendlichen am hellichten Tag […] angegriffen worden!

    Daher Ihre überbordende Paranoia und Ihr Haß auf alles was Thai ist?

    Grundgütiger. 

    Deshalb muß doch niemand (wenn wir mal davon ausgehen, daß Sie Ihre "Erinnerung" nicht auch hierbei wieder einmal trügt) zum Rassisten werden. Was hat denn Ihr angestrengtes Verfahren damals ergeben?

    Oder haben Sie lieber gar keines beantragt, um eine Erörterung der vollständigen Vorgänge (auch vor dem “Angriff”) zu verhindern?

    Zum Thema:
    Da es ja in rund 2 Wochen zum (vom Briten angestrengten?) Prozeß kommen wird, in dem auch die (inzwischen festgenommenen) Beschuldigten zu Wort kommen, sollten wir uns die Zeit nehmen, in aller Ruhe abzuwarten, was bis dahin über den gesamten Vorfall herausgefunden wird.

    Man darf gespannt sein, was da möglicherweise noch alles zum Vorschein kommen wird.

    • Avatar Jaul Duratte sagt:

      Wer sich selbst ohne Not einen typischen Altnazi Decknamen zulegt der hat eigentlich schon genug über sich selbst ausgesagt. Witzig ist es dann aber erst wenn sich solche Altnazis über Leute aufregen die gegen eine Diktatur schreiben. 

  10. Avatar gg1655 sagt:

    Das hätte RD passieren sollen. Kann es aber nicht da er ja nie in Thailand war oder je sein wird. Er traut sich ja schon seit langem nicht mehr aus seiner  H4 Behausung sondern verlegt sich auf das  pöbeln aus sicherer Distanz. Ein echter Feigling eben.

  11. Avatar berndgrimm sagt:

    „Ich wurde wie ein Tier behandelt, nicht umgekehrt.“

    Die kennen eben ihre Stärken!

    Ich bin selber ja auch einmal von bekifften/besoffenen  Thai Jugendlichen

    am hellichten Tag in unserem Health Park (so heisst er wirklich) angegriffen worden!

    Geschlagen wurde ich nicht weil mir 2 Thai zu Hilfe kamen und weil man

    zu Recht davon ausging dass ich mich gewehrt hätte.

    Aber ich habe oft genung Schlägereien zwischen Thai bzw mit anderen

    Asiaten gesehen und weiss wie brutal und unmenschlich die sind.

    Deshalb wollte ich mich ja auch richtig bewaffnen aber Ausländer

    bekommen keine Waffen hier.

    Ich hatte mir 2010 wegen der Roten Horden die durch Prawet marodierten

    am Old Siam Shopping Plaza eine 4,5mm Sportpistole mit Munition

    und Gutscheinen für einen Schiessübungsplatz der Polizei(!) in Lad Krabang

    gekauft. Leider zwang mich meine Thai Frau diese wieder zurückzugeben.

    Heute hätte ich sie nötiger als damals!

    Wenn heutzutage ein Ausländer (besonders Farang) in eine Schlägerei

    oder in einen Unfall verwickelt ist, so wird er immer Schuld sein.

    Wer heute noch nach Thailand kommt, oder hier lebt, ist selber dran Schuld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)