Bangkok: Regierung bekommt Verkehrschaos nicht in den Griff – 6 Tote bei 2 Unfällen

Daily News berichtete, dass am Samstagabend sechs Tote auf den Straßen Thailands verzeichnet wurden.

Bei dem ersten Unfall auf der Route 340 von Chainat nach Suphanburi kamen vier Menschen ums Leben, als ein roter Mitsubishi-Champ auf einen LKW-Anhänger prallte, der vor der Shell-Tankstelle im Unterbezirk Nai Muang im Bezirk Muang abgestellt war.

Einer überlebte zunächst, erlag aber trotz Rettungsbemühungen seinen Verletzungen.

Die Opfer waren der 59-jährige Fahrer und drei weitere 62-jährige sowie zwei 54-jährige Personen.

Der Fahrer des LKWs sagte, er habe Magenprobleme und habe vor der Tankstelle geparkt, um die Toiletten im Inneren zu benutzen. Als er herauskam, sah er, was passiert war.

Der Fahrer des Autos wurde auf Alkohol getestet und Autopsien wurden angeordnet.

Der zweite Unfall ereignete sich in Sena an der Ayuthaya Road 3, wo ein schwarzer Toyota Vigo mit einem Baum kollidierte und diesen zu Fall brachte.

Zwei Opfer wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und starben am Unfallort. Einer war 32 Jahre alt.

Die Polizei erlärte, das Fahrzeug hätte sich überschlagen, der Unfall ereignete sich bei einem Gewitter mit rutschigen Bedingungen.

Aktuell gibt es bereits wieder 10.776 Verkehrstote (ohne KH-Tote) – alle Versuche, die Verkehrstoten zu reduzieren, schlugen bisher fehl. Thailand wird bei den Vorgaben der UN – die Verkehrstoten zu halbieren – nicht nur versagen, sondern die Anzahl der Unfallopfer noch steigern. / WB-DN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
27. August 2019 8:13 pm

 

STIN sagt:
27. August 2019 um 2:54 pm
Natuerlich sind 6 Tote an einem Tag nicht gut, aber das sind im Jahr “nur” rd 2.200 VTs!

nein, sind schon mehr gestorben, nur hat man die beiden Unfälle wegen der vielen Toten publiziert.
Zur Zeit sterben pro Tag 45 Menschen auf der Strasse in Thailand – ohne KH-Tote.

Das wären 16.500VTs im Jahr. Die WHO schlägt nur noch minimalst auf due Meldung THs drauf (siehe Wikipedia Liste VTs) . Das wären dann nur 17.000VTs?

Berücksichtigt man,  daß heute auch Urlauber, Wanderarbeiter und sonstige Ausländer gezählt werden,  ist relativ das das Ziel der Halbierung schon erreicht. 

Danke für die erneute Bestätigung. 

Warum hassen Sie die ReformRegierung so. Sie heissen nicht zufällig Takki!? 

Behauptungen ohne Quellen werden hier im Blog nicht anerkannt!

http://www.thairsc.com/eng/

Da habe ich schon nächtelang mitgelesen und die Merkwürdigkeuten aufgezeigt. 

Sie lassen mich aber seit Jahren,  den Ergebnisbericht und die Auswertetabellen nicht hier im Blig veröffentlichen. 

Außerdem werden nach Ihren eigenen Worten dort in Englisch nicht alle Toten veröffenzlicht! 

Ansonsten gehe ich davon aus, da wird MehrfachErfassung betrieben, wie bei den angeblich “Toten” im tiefen Sueden.

nein, im Gegenteil, es werden gar nicht alle gemeldet. Stirbt ein Thai im ländlichen Gebiet, wird er verheizt und dem Amphoe
wird das dann als Unfall gemeldet. Amphoes leiten aber nix weiter, macht nur die Polizei und Rettungsdiensstellen. Somit wäre der
Thai dann auch nicht erfasst. Man kann also davon ausgehen, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist.

DAS halte ich für eine weitere Lüge von Ihnen.  Sie haben auch wueder keinen Nachweis/ Quelle dafür. Wer so oft wie Sie lügt,  dem glaubt man nix! 

Doppelmeldungen lässt das ein Computer-Programm nicht zu. Da bei RSC auch die Kennzeichen-Nummern eingegeben werden, würde es also
sofort bemerkt werden.

Auch hier bessern Sie wieder nach. Das mit der Nummer ist jetzt neu! 

Können Sie das mit einem geziekten Link (kann auch auf Thai sein) belegen? 

der 59-jährige Fahrer
drei weitere 62-jährige
zwei 54-jährige Personen
Zwei Opfer wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und starben am Unfallort

Das waeren dann schon 8VTs und das ist O-Ton “Erich”!

nein, sind genau 6 Personen – die Opfer in der letzten Zeile sind schon oben mit drin.
Alles korrekt berechnet – hab schob bei RSC geguckt, auch alles korrekt.

:Liar: oder fpgen Sie einfach den Konkreten Link ein,  wo sue "nachgesehen" haben.  Screenshot würde Sie auch entlarven.  

SF
Gast
SF
27. August 2019 7:23 pm

5555

Ich bleibe bei meiner Meinung, auch bei den gelöschten Kommentaren. 

Ich versuche,  die Nation-Grafik hier einzufügen wird geblockt,  ich habe den Link eingefügt,  wo STIN selbst diese Grafik in seinem Blog veröffentlicht hat,  wurde megrfach gelöscht und jetztmit vereinten Kräften zugemüllt! 

55555

Die WHO und somit Wikipedia bezieht sich auf Zahlen aus 2012!

55555

Raoul Duarte
Gast
Raoul Duarte
27. August 2019 3:59 pm

STIN:      Man kann also davon ausgehen, dass die Dunkelziffer wesentlich höher ist.

Das ganze Problem ist doch nun schon in diversen – passenden wie unpassenden – Threads hier seit Jahren "diskutiert" worden; stets hat sich SF mit den krudesten "Berechnungen" hervorgetan, um die Zahl der Verkehrstoten (egal, ob von Regierungs- oder international tätigen Organisationen veröffentlicht) zu leugnen.

Das hat (nachvollziehbar) dazu geführt, daß inzwischen kaum noch jemand von den LeserInnen (etwa auf facebook) oder gar den Kommentatoren hier im Blog noch darauf eingegangen ist. Die Versuche, ST wieder "einzufangen", waren eher kontraproduktiv. Ich bleibe daher dabei, diese sinnlosen Ausführungen zu diesem Thema zu ignorieren.

Wolf5
Gast
Wolf5
27. August 2019 1:46 pm

Noch ein kleiner Nachtrag.
Im „Farang ist zu lesen:
„Die Straßenverkehrsbehörde (DLT) gibt 26,5 Millionen Baht für den Motorrad-Fahrunterricht von 51.000 High-School-Schülern aus.“
Und weiter:
„Laut „Daily News“ sind landesweit 21 Millionen Motorräder zugelassen.
Doch nur 13,3 Millionen Menschen haben einen Motorrad-Führerschein. Das bedeutet, 7,7 Millionen Menschen – viele von ihnen Schüler – fahren ohne Lizenz.“
https://der-farang.com/de/pages/51-000-schueler-lernen-motorradfahren

Ein guter Anfang, leider viel zu spät und keiner weiß im Moment, ob derartige Aktionen nachhaltig sind und auch künftig fortgeführt werden.
Genauso wichtig wäre eine konsequente Durchsetzung des Tragens von Sturzhelmen im Straßenverkehr, was bisher gar nicht oder nur halbherzig geschieht.

Wolf5
Gast
Wolf5
27. August 2019 12:08 pm

Wenn sf der Auffassung ist, die Zahlen zu den Verkehrstoten seien übertrieben und er verläßt sich lieber auf Zahlen, welche er sich selbst oder Andere aus den Fingern gesaugt haben (denn seine Meinung: “Behauptungen ohne Quellen werden hier im Blog nicht anerkannt!“ besagt ja nichts anderes), zeigt dies einmal mehr, wie weltfremd diese Auffassung ist.

Selbst die von Thailand veröffentlichten Zahlen betragen ein Vielfaches zu den von sf genannten.

Und liest man bei Wikipedia, dort heißt es für Thailand
Anzahl Verkehrstote:
Gesamt (offizielle Schätzung) 21.745
Gesamt (WHO Schätzung) 22.491
Tote je 100.000 Einwohner (WHO) 32,7
Sämtliche Angaben stammen aus dem Road Safety Report 2018 der Weltgesundheitsorganisation und gelten für das Jahr 2016.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Verkehrstoten

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2019 8:42 am

Also ich möchte mich ja nicht mit SF anlegen.

Aber er fährt doch selber auch Auto  oder?

Wie kommt er darauf die eh nicht stimmenden weil viel zu niedrigen

offiziellen Verkehrstotenzahlen seien zu hoch?

Ich selber fahre zwar möglichst wenig mit dem Auto, aber ich sehe

das Theater ja noch besser beim Laufen oder Radfahren!

Für mich ist es ein Wunder dass die Zahl der Unfälle und der Toten

nicht noch viel höher  ist!

Und ich bin nur tagsüber unterwegs.Die meisten Unfälle passieren Nachts!

Von Seiten der Polizei oder Regierung passiert garnix um dem

entgegenzuwirken!

SF
Gast
SF
27. August 2019 7:14 am

Fakenews hoch drei!

Natuerlich sind 6 Tote an einem Tag nicht gut, aber das sind im Jahr "nur" rd 2.200 VTs!

 

Aktuell gibt es bereits wieder 10.776 Verkehrstote (ohne KH-Tote) – alle Versuche, die Verkehrstoten zu reduzieren, schlugen bisher fehl. Thailand wird bei den Vorgaben der UN – die Verkehrstoten zu halbieren – nicht nur versagen, sondern die Anzahl der Unfallopfer noch steigern. / WB-DN

Behauptungen ohne Quellen werden hier im Blog nicht anerkannt!

Hier werden VORSAETZLICH faule Bananen mit wurmstichiger Mango verglichen!

Auch das habe ich schon mehrfach belegt!

Ansonsten gehe ich davon aus, da wird MehrfachErfassung betrieben, wie bei den angeblich "Toten" im tiefen Sueden.

  • der 59-jährige Fahrer
  • drei weitere 62-jährige
  • zwei 54-jährige Personen
  • Zwei Opfer wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und starben am Unfallort

Das waeren dann schon 8VTs und das ist O-Ton "Erich"!