Bangkok: 51.000 Schüler bekommen Motorrad-Fahrunterricht

Das Strassenverkehrsamt (DLT) gibt 26,5 Millionen Baht für den Motorrad-Fahrunterricht von 51.000 High-School-Schülern aus.

Die Mädchen und Jungen sollen lernen, mit dem Motorrad am Straßenverkehr teilzunehmen und den Führerschein zu erwerben. Bisher wurden 21.900 Schüler der Klassen M4 bis M6 unterrichtet (die letzten drei Jahre der Sekundarstufe, zwischen 16 und 18 Jahren).

Die DLT stellte dafür 9,2 Millionen Baht zur Verfügung. Ende kommenden Jahres sollen es 51.150 Fahrschüler bei Ausgaben von insgesamt 26,5 Millionen Baht sein. Jugendliche Motorradfahrer sind auf den Straßen am stärksten gefährdet.

Das Strassenverkehrsamt hofft, mit ihrer Sicherheits-Aktion die Zahl der Verkehrstoten zu senken. Laut „Daily News“ sind landesweit 21 Millionen Motorräder zugelassen. Doch nur 13,3 Millionen Menschen haben einen Motorrad-Führerschein. Das bedeutet, 7,7 Millionen Menschen – viele von ihnen Schüler – fahren ohne Lizenz. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: 51.000 Schüler bekommen Motorrad-Fahrunterricht

  1. Avatar SF sagt:

     

     

    STIN sagt:
    27. August 2019 um 10:05 pm
    Wenn die DLT drn Unterschued zwischen Fahrerlaubnis (FE) und Führerschein nicht kennt,

    doch kennt sie.

    Erklären Sie mal! 

    Ja, bin auch dafür, dass Fahrausbildung privatisiert werden soll – wird ja schon fleissig.
    Immer mehr private Fahrschulen dürfen die Prüfungen machen. Läuft schon…..

    Nix Fahrschulen!  Davon habe ich nichts geschrieben! 

    Warum nur in BKK? Thailandweit besteht ein Bedarf von etwa 1mio Antwärtern jährlich.

    das spielt keine Rolle, weil die fahren auch schon ohne Fahrerlaubnis/Führerschein.

    In D sind die Leute früher am Sonntag auf dem Kundenparkplatz vom Massa gefahren. 

    Trotzdem bleibt die Frage,  warum nur im Zentrum von BKK? 

    Da gibt es genug Fahrschulen und auch genug Leute,  die sich den Luxus leisten können! 

    Ich sehe das als letzte Chance für die DLTs

    ja, ich auch. Pflichtfahrschulen und fertig.

    nein Privatisiert und die Chefs zur Verkehrspolizei versetzt. 

    Natürlich werden sie nicht durch private Fahrschulen ersetzt!

    doch, werden sie – in Phuket geht kaum mehr einer zum DLT, wenn er eine Fahrerlaubnis benötigt.
    Die gehen in die Fahrschulen – mittlerweile schon mehrere.

    Was kostet das extra?  1.500 oder mehr?! 

    Wenn die die Prüfungen abnehmen können,  hat man den Bock zum Gärtner gemacht und Betrug Tür und Tor geöffnet. 

    • STIN STIN sagt:

      Ja, bin auch dafür, dass Fahrausbildung privatisiert werden soll – wird ja schon fleissig.
      Immer mehr private Fahrschulen dürfen die Prüfungen machen. Läuft schon…..

      Nix Fahrschulen! Davon habe ich nichts geschrieben!

      und wie würdest du dann eine privatisierte Fahrausbildung nennen – wir können uns auch auf Trainingscenter einigen.
      Aber es wäre eine Fahrschule. Scheinbar bist du durchgefallen – weil du abgehst wie ein Zäpfchen, wenn man das
      Wort Fahrschule auch nur erwähnt 🙂

      Warum nur in BKK? Thailandweit besteht ein Bedarf von etwa 1mio Antwärtern jährlich.

      das spielt keine Rolle, weil die fahren auch schon ohne Fahrerlaubnis/Führerschein.

      In D sind die Leute früher am Sonntag auf dem Kundenparkplatz vom Massa gefahren.

      ja, ich weiss – vor ein paar Monaten hat auf einem Privatweg ein 14jähriger seinen Bruder, dessen Freund totgefahren und
      eine weiteres Mädchen schwer verletzt. War auch gang und gäbe meinte der Bürgermeister.
      Die Eltern, die das zulassen – gehören hinter Gitter.

      ja, ich auch. Pflichtfahrschulen und fertig.

      nein Privatisiert und die Chefs zur Verkehrspolizei versetzt.

      geht nicht, lt. Verfassung nicht. Er könnte die Chefs nur zu Leiter der Verkehrspolizei versetzen.
      Es muss immer gleicher Rang sein.

      DLT wird aber schon indirekt privatisiert. Beamte werden versetzt.
      In Phuket macht die Aufgabe des DLT zu mehr als 50% schon die Fahrschulen. Die können ausbilden, Test abnehmen und auch
      die praktische Fahrprüfung. Nur die AUsstellung des FS macht noch das DLT.
      Könnte man natürlich auch den Fahrschulen übertragen.

      Also alles schon am laufen.

      Natürlich werden sie nicht durch private Fahrschulen ersetzt!

      doch, werden sie – in Phuket geht kaum mehr einer zum DLT, wenn er eine Fahrerlaubnis benötigt.
      Die gehen in die Fahrschulen – mittlerweile schon mehrere.

      Was kostet das extra? 1.500 oder mehr?!

      ab 3500 Baht. Hier müsste man dann eine Statistik erstellen, wo es mehr VT gibt.
      Bei Fahrern mit Fahrschule-FS oder die mit den gekauften/wertlosen FS, vom DLT.
      Machen vll schon die Road Safety Agencies.

      Wenn die die Prüfungen abnehmen können, hat man den
      Bock zum Gärtner gemacht und Betrug Tür und Tor geöffnet.

      nein, weil ein Beamter fast kein Risiko eingeht, wenn er den FS verkauft, also die
      Prüfung selbst runterklickt.
      Ein Fahrschul-Besitzer – der um die 10 Millionen Baht investiert hat, wird dieses Geld nicht
      riskieren. Ausserdem gibt es seitens der Behörden Kontrolleure.
      Woher weiss der Fahrlehrer, dass er nicht gerade einen Mitarbeiter der DLT-Behörde ausbildet,
      der ihm dann ein paar Tausend Baht zeigt, für Hilfe bei der Prüfung.
      Nimmt er dann an, klicken die Handschellen.

      Also ist Betrug bei den Privaten eher selten.

  2. Avatar SF sagt:

     

    Wenn die DLT drn Unterschued zwischen Fahrerlaubnis (FE)  und Führerschein nicht kennt,  dann sollte man endlich diesen Bereich such privatisieren und alle schwarzen Kassen auflösen. 

    Warum nur in BKK? Thailandweit besteht ein Bedarf von etwa 1mio Antwärtern jährlich. 

    Ich sehe das als letzte Chance für die DLTs

    Natürlich werden sie nicht durch private Fahrschulen ersetzt! 

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die DLT drn Unterschued zwischen Fahrerlaubnis (FE) und Führerschein nicht kennt,

      doch kennt sie.

      Ja, bin auch dafür, dass Fahrausbildung privatisiert werden soll – wird ja schon fleissig.
      Immer mehr private Fahrschulen dürfen die Prüfungen machen. Läuft schon…..

      Warum nur in BKK? Thailandweit besteht ein Bedarf von etwa 1mio Antwärtern jährlich.

      das spielt keine Rolle, weil die fahren auch schon ohne Fahrerlaubnis/Führerschein.

      Ich sehe das als letzte Chance für die DLTs

      ja, ich auch. Pflichtfahrschulen und fertig.

      Natürlich werden sie nicht durch private Fahrschulen ersetzt!

      doch, werden sie – in Phuket geht kaum mehr einer zum DLT, wenn er eine Fahrerlaubnis benötigt.
      Die gehen in die Fahrschulen – mittlerweile schon mehrere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)