Bangkok: Oberstes Gericht bestätigte Todesurteile gegen die 2 Burmesen wegen Doppel-Mordes

Der Supreme Court hat am Donnerstag in der Berufungsverhandlung das Todesurteil gegen die beiden Migranten Zaw Lin und Wai Phyo aus Burma im Mordfall Koh Tao bestätigt.

Die beiden Männer aus Burma wurden am 15. September 2014 wegen Mordes an den britischen Touristen Hannah Witheridge und David Miller auf der Insel Koh Tao zum Tode verurteilt. Zunächst legten die Mütter der beiden Männer beim Gericht von Koh Samui Berufung gegen die Todesurteile ein.

Es wurden Bedenken hinsichtlich der Urteile, insbesondere der in der Untersuchung verwendeten DNA-Beweise, geltend gemacht. Die Berufung wurde abgewiesen.

Die folgende Berufung, die insgesamt 319 Seiten umfasste, wurde am 21. August 2018 vom Thailand Lawyers Council beim Obersten Gerichtshof eingereicht. Der Rat wies darauf hin, dass Win und Zaw während des gesamten Verfahrens „Gerechtigkeit und Fairness verweigert“ wurden und das sie unschuldig sind.

Die Polizei habe bei der Erhebung von DNA-Beweisen und telefonischen Aufzeichnungen während der Ermittlungen gegen die Standard-Prozedur der Polizei verstoßen. Der Rat sagte weiter, die Polizei habe bei der Suche nach DNA-Beweisen keine ordnungsgemäßen Verfahren eingeleitet und die beiden Migranten mit Folter gezwungen, den Mord zuzugeben.

Hannah Witheridge, eine Universitätsstudentin aus Hemsby, und David Miller, ein Ingenieur, wurden an einem Strand von Koh Tao gefunden, nachdem sie zu ermordet worden waren.

Eine Obduktion ergab, dass Hannah vergewaltigt worden war. Die Staatsanwälte legten bei der ersten Gerichtsverhandlung DNA-Beweise vor, die von Zigarettenkippen, einem Kondom und den Leichen der Opfer stammten. Die beiden jungen Wanderarbeiter zogen ihre ersten Geständnisse zu den Straftaten zurück und sagten, sie seien von der Polizei gefoltert worden.

Ihre Anwälte argumentierten, DNA aus einer Gartenhacke, die angeblich als Mordwaffe diente, stimme nicht mit den Proben der Männer überein. Sie behaupteten auch, Beweise seien von der Polizei gefälscht worden, und die Geständnisse des Paares seien das Ergebnis eines „systematischen Missbrauchs“ der Migranten. / FA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Bangkok: Oberstes Gericht bestätigte Todesurteile gegen die 2 Burmesen wegen Doppel-Mordes

  1. Avatar SF sagt:

     

    Immer noch nicht gelöscht, noch  nicht zugemüllt,  … aber direktantworten kann man nicht, 

     

    Und es hat auch keiner das Recht,  einen Menschen zu erschlagen,  erstechen,  erschießen,  …. nur weil dieser ihm den Stinkefinger oder Ähnliches zeigt! 

    • STIN STIN sagt:

      Und es hat auch keiner das Recht, einen Menschen zu erschlagen,
      erstechen, erschießen, …. nur weil dieser ihm den Stinkefinger oder Ähnliches zeigt!

      das ist richtig. Nur leider gibt es andere Kulturen, die nicht gelassen reagieren, wenn denen einer den
      Stinkefinger zeigt – oder Motherfucker oder gar Mohammed beleidigt, kritisiert. Dann ist man sehr oft, schnell tot.

  2. Avatar SF sagt:

     

    Meine Antwort auf gg1655s Lügen wurde wieder gelöscht! 

    Berndgrimm: 

    Sehr richtig!

    Was den hiesigen Goebbels Imitator,Scharlatan und Troll angeht

    so ist es allein Schuld der/s Mods STIN dass er hier alle Threads

    bis zum Rand mit seiner Diarrhoe vollkackt.

    So isses! 

    berndgrimm: 

    In Thailand wäre die Hinrichtung der beiden Burmesen sehr populär.

    Besonders nach den Worten des Chefdiktators dass ein Thai zu

    soetwas nicht fähig wäre.

    Ich was nicht ob er das gesagt hat und was genau!!!!!! 

    Thais mißbrauchen, vergewaltigen Frauen und das auch reihenweise,  wie man auch in duesem Fall an der langen Reihe von Spermaproben sehen kann. 

    Und das passiert nicht nur Ausländerinnen,  nein auch Asiatinnen. 

    Ich mußte mich jahrelang von STIN &Consorten beleidigen und beschimpfen lassen,  genau deswegen. 

    Es wurde jahrelang von den HistoryFakern zugemüllt und verdreht und es hörte nach H.  nicht auf! 

    Ja,  Vergewaltigungen gibt es weltweit!  Aber genau das ist kein Recht,  es auch zu machen. 

    Auch wenn in TH die Grenze zwischen Prostitution und Vergewaltigung fließend ist. 

    In einem Land (nicht nur in so einem),  daß jedes Jahr bis zu 50mio Besucher gibt,  darf es solche "Grundrechte" nicht geben. Es ist ganz egal,  wer alles an solchen Taten in der Vergangenheit beteiligt war,  es muß einfach aufhören. 

    Für mich zählt da der Blick nach vorne! 

    Esdarf keine Ausnahmen mehr geben,  egal wie viel er weiß oder sen Netzwerk weiß! 

    Genau davon habe ich bis heute nichts gemerkt! 

    xxxxxxxxxxx zensiert – Faktenverleugnung

    • STIN STIN sagt:

      Thais mißbrauchen, vergewaltigen Frauen und das auch reihenweise,
      wie man auch in duesem Fall an der langen Reihe von Spermaproben sehen kann.

      ja, machen aber Deutsche, Amerikaner usw. auch. Mal die Vergewaltigungsvorwürfe bei den deutschen Neubürgern in Google suchen.
      Da wird einem schlecht…..
      Nur soviel dazu, weil es bei dir so rüberkommt – als würden weltweit nur Thais vergewaltigen.
      In TH werden Vergewaltigungen – vor allem in ländlichen Gebieten noch sehr oft mit Entschädigungen aus der Welt geschafft.
      Weil auch die Frau hier nicht im Dorf als “Missbrauchte” gelten möchte.
      Bei den Moslems ist es noch schlimmer – da wird nicht unbedingt der Vergewaltiger inhaftiert, sondern die Vergewaltigte.

      Ja, Vergewaltigungen gibt es weltweit! Aber genau das ist kein Recht, es auch zu machen.

      richtig.

      Auch wenn in TH die Grenze zwischen Prostitution und Vergewaltigung fließend ist.

      in TH ist es recht ähnlich wie in D.
      Krass ist es in Schweden – da sollte man doch vorher die Frau eine Erklärung unterschreiben lassen.
      Sagt sie nur leise nein und du hörst das vll gerade nicht, dann passiert dir das gleiche, wie Julian Assange, der
      die Frau bei sich wohl einfach ohne Kondom gepoppt hat – schon war es Vergewaltigung.

      In einem Land (nicht nur in so einem), daß jedes Jahr bis zu 50mio Besucher gibt, darf es solche “Grundrechte” nicht geben. Es ist ganz egal, wer alles an solchen Taten in der Vergangenheit beteiligt war, es muß einfach aufhören.

      wird es aber nicht, weil sich die Touristen auch nicht daran halten.
      In einem konservativen Land (trotz vielen Prostituierten), sollte man sich ev. nicht oben ohne
      sonnen, macht doch in Dubai auch keiner. Vll am Abend doch keine Hotpants, BH-los usw. rumlaufen, wenn das die
      Einheimischen auch nicht machen.
      Ansonsten vll besser in ein offeneres Land, wie Frankreich usw. urlauben.

      • Avatar SF sagt:

         

        Ein Gericht kann nur das entscheiden, was die beiden Anwaltparteien vortragen, beantragen.

        Ich bin also weit davon entfernt dem Gericht einen Vorwurf zu machen!!

        Aber entweder war der Anwalt der Burmesen strohdumm oder einfach ein UBoot!!!!

        Ich halte die Burmesen fuer schuldig, der Vergewaltigung einer wehrlosen Person!

        Und DAFUER gehoeren sie bestraft!

        Sie haben nicht das Recht zu sagen, das haben VORHER auch Thais gemacht und der Erste hat auch die ko-Tropfen verabreicht, oder das passiert in Koh Tao staendig, auf Koh PaNgan auch, ebenso auf PhiPhi, ….halb Thailand, …. NEIN(!!) auch wenn sie damit recht haben, sie haetten es nicht nachmachen duerfen.

        Ich halte die beiden nicht fuer schuldig der Toetung der Beiden.

        Ich bin sicher, die Tatenlagen Tage auseinander!

        Die erste Tat war das Verabreichen der ko-Tropfen.

        xxxxxxxxxxxx zensiert – Geschwurbel

        • STIN STIN sagt:

          Ein Gericht kann nur das entscheiden, was die beiden Anwaltparteien vortragen, beantragen.

          Ich bin also weit davon entfernt dem Gericht einen Vorwurf zu machen!!

          nein, das ist eben eine Lüge.

          Das Gericht, der Richter ist Herr des Verfahrens.
          Er holt sich die Ermittlungsakte vom Staatsanwalt und die Erklärungen der Verteidigung.
          Dann sortiert er das und entscheidet (zusammen mit den Geschworenen/Beisitzenden) entweder anhand der vorgelegten Akten,
          wenn ihm die schlüssig vorkommen – oder er fordert neue Beweise, Ermittlungen, Nachforschungen, Zeugen usw. an.
          Er kann auch vertagen und weitere Dinge nachfordern – er entscheidet, nicht StA oder Anwalt.

          Ich halte die Burmesen fuer schuldig, der Vergewaltigung einer wehrlosen Person!

          Und DAFUER gehoeren sie bestraft!

          das auch. Nur hätten sie dann kein Geständnis ablegen dürfen, wo sie
          geschildert haben, wie sie die beiden ermordeten.
          Das reicht einem Gericht i.d.R. aus. Es war dann halt so glaubwürdig,
          dass man sie wegen Doppelmordes verurteilte.
          Somit sind erdrückende Beweise wegen Vergewaltigung (Sperma usw.) und wegen
          Mordes (Geständnis) vorhanden.

          Ich halte die beiden nicht fuer schuldig der Toetung der Beiden.

          Ich bin sicher, die Tatenlagen Tage auseinander!

          Die erste Tat war das Verabreichen der ko-Tropfen.

          ist leider rechtskräftig und was du da meinst, ist irrelevant.
          Es waren keine k.O. Tropfen im Spiel – kann man mit Haarproben
          recht lange nachweisen. Blut Urin weniger lange.

          Alles andere Geschwurbel – es liegt ein Geständnis vor, auch wenn das später
          auf Anraten der Anwälte widerrufen wurde.
          Sah auch so aus, als ob die beiden mehr erzählt haben, (beim 1. Geständnis) als sie hätten
          wissen können.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:       von den beiden hat das nach dem Widerruf des Geständnisses keiner behauptet. Wäre dann aber sehr wichtig gewesen. Das hätte aber wohl ein Mediziner machen müssen und kein Ermittler. Ob das ein Mediziner gemacht  hätte – ich glaube fast nicht. 

    Zur Endlos-"Sperma-Diskussion" habe ich noch einmal eine ganze Reihe von Artikeln der in- und ausländischen Presse von damals "gesichtet" – in manchen war zu lesen, daß die DNA des/der Vergewaltiger/s einem benutzten Kondom (oder mehreren?) entnommen wurde.

    Vielleicht kann man dadurch die "wilden Phantasien" mancher "User" über “Nazi-Machenschaften” und ähnlich krude “Vermutungen” wieder in normale Bahnen bringen?

    Im Grunde ist es aber letztendlich schnurz, wie STIN ja schon ausführte. Das Urteil ist gesprochen und sollte hier nicht (mehr) diskutiert werden. Spenden an “amnesty international” wären auf alle Fälle sinnvoller – Konto-/Paypal-Daten gibt’s im Internet.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    gg1655 sagt:

    1. September 2019 um 1:33 pm

    Bitte die eigenen Ratschläge befolgen. Sie hatten noch nie etwas zu sagen und doch plappern(schreiben) sie ohne unterlaß. Bitte aufhören damit.

    gg1655 sagt:

    1. September 2019 um 8:34 pm

    Es war deine geliebte Junta die das Vollstrecken von Todesurteilen in Thailand wieder eingeführt hat. Davor wurde lange Zeit kein Todesurteil mehr vollstreckt. Aber unter einer Militärjunta ist so etwas normal. Aber für eine Diktatur werben und dann die Vollstreckung von Todesurteilen beklagen zeigt nur mal wieder was für ein Heuchler du bist. Das war(ist) doch vollkommen klar das es so kommt.

    gg1655 sagt:

    2. September 2019 um 2:45 am

    @SF

    Nein ich kenne RD nicht persönlich. Das was ich von und über ihn Lesen kann reicht mir vollkommen um ihn Abstoßend und Ekelhaft zu finden.                                                              Sie schrieben öfter mal im Zusammenhang mit dem Diktator von Soldatenehre die sie glauben in ihm zu erkennen. Eventuell verleitet sie ihre grundsätzlich eher Positive Einstellung gegenüber Militär´s dazu eine Militärdiktatur als etwas Positives anzusehen. Sie nannten (und nennen?) die Junta auch standhaft "Reformregierung".  Was lächerlich ist. Nicht mal die Junta und der Diktator selbst haben geleugnet das sie eben eine Junta sind.  

    Nebenbei fragten sie mich mal ob ich selbst denn Soldat war. Nur W15.  Aber ich habe da nichts "Ehrenhaftes" gesehen. Die Offiziere und Unteroffiziere taten sich eigentlich nur durch Praktizierten Alkoholismus hervor. Und einige Sadisten waren natürlich dabei. Aber die hat man in jeder Armee. Die fühlen sich da wohl und können sich ausleben.

     

    Sehr richtig!

    Was den hiesigen Goebbels Imitator,Scharlatan und Troll angeht

    so ist es allein Schuld der/s Mods STIN dass er hier alle Threads

    bis zum Rand mit seiner Diarrhoe vollkackt.

    Nur weil ums verrecken kein halbwegs normaler Junta Jubler

    zu fnden ist.

    Ich weiss nicht ob die Diktatoren wirklich das Urteil vollstrcken lassen.

    Jetzt haben sie die Entscheidung erstmal delegiert an jemanden der ….

    wegen LM gestrichen.

    Prawit und seine Heissluftsprechpuppe sind überragende Feiglinge.

    Da Prayuth nix ausser Thai versteht und sich in einem zivilisierten

    Land ohne seine Ar…kriecher überhaupt nicht zurecht finden kann

    wohl nicht vorhat nach einem Machtverlust privat Auslandsreisen

    zu unternehmen und der kleine Fettsack ausschliesslich auf Staatskosten

    oder von Gönnern bezahlt reist,

    dürfte dieser Aspekt keine Rolle spielen.

    In Thailand wäre die Hinrichtung der beiden Burmesen sehr populär.

    Besonders nach den Worten des Chefdiktators dass ein Thai zu

    soetwas nicht fähig wäre.

    Ja, und was das Militär angeht:

    Ich selber bin im Jahre meiner Musterung 1965 Kriegsdienstverweigerer

    gewesen. Das war damals nicht so einfach wie später.

    Eigentlich hätte ich ja rechtlich einen Freibrief gehabt weil mein Vater

    mit 17 von den Nazis nach Leningrad in den vaterländischenKrieg geschickt wurde und mit 17 1/2 als Krüppel aber lebend zurückkam! Von seiner Kompanie

    überlebten nur 3 Krüppel!

    Aber totzdem musste ich natürlich zur Gewissensprüfung!

    Da fragte mich der Oberlamettamann ob ich grundsätzlich etwas gegen

    Gewalt hätte. Da antwortete ich:

    Kommt darauf an. Bei ihnen würde ich sofort anfangen.

    Trotzdem wollten die mich unbedingt haben wegen meiner 2Fremdsprachen

    und den Mathe,Chemie und Physik Auszeichnungen!

    Die Bundeswehr hatte eigentlich damals nur Nazis oder sonstige Versager

    in ihren Reihen . Nur wenige waren wirklich brauchbar.

    Mein bester Freund im Studium auf den 2.Bildungsweg

    war einer der als Zeitsoldat an der BW Hochschule in MUC

    studiert hatte aber lieber an einer renommierten Uni seinen Abschluss

    machen wollte.Der erzählte mir was er beim Bund so erlebt hat.

    Ich habe ja meinen Ersatzdienst beim THW gemacht und wir haben

    mehrmals bei Übungen im Notbrückenbau die  BW geschlagen.

    Warum? Weil bei uns viele berufserfahrene Techniker und Ingenieure mitmachten.

    Und wir hatten den Ehrgeiz.

    Na, und meine Meinung zur thailändischen Armee sollte ja hinreichend bekannt sein.

    Ein Haufen mit Apirat als Oberbefehlshaber ist noch nicht mal eine Operettenarmee!

    Denn selbst die Komparsen in einer Operette werden besser geführt.

    Da ich hier immer noch für Grafiken geblockt werde ,

    nochmal meine letzte Post :

    Mit Rechtsklick kann man die Karikatur öffnen!

    berndgrimm sagt:

    1. September 2019 um 8:54 am

     

  5. Avatar gg1655 sagt:

    @SF

    Nein ich kenne RD nicht persönlich. Das was ich von und über ihn Lesen kann reicht mir vollkommen um ihn Abstoßend und Ekelhaft zu finden.                                                              Sie schrieben öfter mal im Zusammenhang mit dem Diktator von Soldatenehre die sie glauben in ihm zu erkennen. Eventuell verleitet sie ihre grundsätzlich eher Positive Einstellung gegenüber Militär´s dazu eine Militärdiktatur als etwas Positives anzusehen. Sie nannten (und nennen?) die Junta auch standhaft "Reformregierung".  Was lächerlich ist. Nicht mal die Junta und der Diktator selbst haben geleugnet das sie eben eine Junta sind.  

    Nebenbei fragten sie mich mal ob ich selbst denn Soldat war. Nur W15.  Aber ich habe da nichts "Ehrenhaftes" gesehen. Die Offiziere und Unteroffiziere taten sich eigentlich nur durch Praktizierten Alkoholismus hervor. Und einige Sadisten waren natürlich dabei. Aber die hat man in jeder Armee. Die fühlen sich da wohl und können sich ausleben.

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Zur Frage der Frist für eine Begnadigung hier ein Artikel in deutscher Sprache – ich möchte unseren SF-Schwurbler ja nicht überfordern:

    https://der-farang.com/de/pages/todesurteil-verteidiger-erwaegen-begnadigung

  7. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SFverstehtwiederabsolutnichts:       Sollte es tatsächlich passiert sein,  glaube ich,  es gab ganz einfach kein Begnadigungsgesuch. 

    Bisher noch nicht. Die Anwälte der beiden Verurteilten sind der (längst auf Thai, Englisch und anderen Sprachen veröffentlichten) Meinung, daß sie (gerechnet vom Schuldspruch) 30 Tage Zeit hätten, um einen solchen Antrag zu stellen.

    Davon unberührt bleibt die Kampagne von "amnesty international", die bemüht ist, die Vollstreckung von Todesstrafen (weltweit) auszusetzen – am besten Todesurteile ganz abzuschaffen.

    Haben Sie denn schon gespendet – oder zumindest eine Petition unterschrieben?

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Anmerkung:

      In manchen Artikeln und Diskussionen wurden auch 60 Tage als "Frist für ein Gnadengesuch" genannt. Ich persönlich fürchte, daß die Chance, eine Begnadigung zu erlangen, sinken könnte, wenn man allzu lange damit wartet.

      Außerdem müßten sich die Anwälte wohl auch noch dazu durchringen, ihren Mandanten nahezulegen, sich doch noch als "schuldig zu bekennen", um ihnen das Leben zu retten. Wäre zwar nach erfolgtem Schuldspruch ungewöhnlich – aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt …

  8. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Noch einmal:

    Wir sollten nur hoffen, daß die Todesurteile nicht vollstreckt werden. Der Hinweis auf die Kampagne von amnesty international (AI) ist nicht untersagt.

    Man kann auch eine Petition anregen und/oder bestehende Kampagnen unterstützen. Sogar Spenden werden gern gesehen.

    • Avatar gg1655 sagt:

      Es war deine geliebte Junta die das Vollstrecken von Todesurteilen in Thailand wieder eingeführt hat. Davor wurde lange Zeit kein Todesurteil mehr vollstreckt. Aber unter einer Militärjunta ist so etwas normal. Aber für eine Diktatur werben und dann die Vollstreckung von Todesurteilen beklagen zeigt nur mal wieder was für ein Heuchler du bist. Das war(ist) doch vollkommen klar das es so kommt.

  9. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:      Der Fall ist rechtskräftig und Kritik an Gerichtsurteilen ist in TH verboten. Also beenden wir hiermit die Diskussion darüber. 

    Okay.

    Die merkwürdig kruden Spekulationen ohne irgendeine Grundlage führen wirklich nicht weiter. Wir sollten nur hoffen, daß die Todesurteile nicht vollstreckt werden. Der Hinweis auf AI ist m.W. per se nicht untersagt.

  10. Avatar SF sagt:

     

    Ich habe schon viele Kulturschocks hinter mir,  … aber das ist mit Abstand der Schlimmste. 

    Es laufen jetzt mindestens zwei herum,  die die gleiche Straftat begangen,  haben oder noch schlimmer (Mord) und es war für beide nicht das erstemal und wohl auch,  nach dem sie wieder mit einem blauen Auge davon gekommen sind,  auch nicht das Letztemal! 

    Der Vater von David ist für mich kein Vater und der Bruder auch kein Bruder. 

    David war für mich ein PFUNDSKERL!!! 

    Ich denke der "Vater"war nicht sein Vater,  der war nur der Vater von dem Weichei,  der seinen älteren Bruder in der Not alleine gelassen hat. 

    Natürlich sind solche "Väter" käuflich! 

     

    SF: Die andere Frage ist die amtliche Todeszeit (Obduktion)!
    Ich glaube immer noch die beiden Engländer sind nicht zur gleichen Zeit getötet worden.

    STIN: nicht zur gleichen Zeit, aber zeitnah.

    Schon wieder ganz neue Töne!!!  Und wie "Zeitnah"?!

    24Std und mehr? 

    Sie wissen das schon die ganze Zeit! 

    Sie haben mich aber damals mit allem beleidigt und verleumdet, zugemüllt und gelöscht. 

    Das war/ist ein wichtiger Tatbestand und Sie haben ihn als HF verschwinden lassen. 

    In einem Rechtsstaat wäre das strafbar!!!!

    Leben Sie in Nordkorea oder in der "Neu-DDR"? 

    Er wollte wohl Hannah helfen, schaffte es dann aber nicht.

    Er hat sich Sorgen um Sie gemacht und hat Sie gesucht. 

    Wahrscheinlich hat er wie viele andere auch einen Schuss gehört,  die Meisten schliefen noch! 

    xxxxxxxxxxx zensiert – wirres Zeug

    • STIN STIN sagt:

      Der Vater von David ist für mich kein Vater und der Bruder auch kein Bruder.

      David war für mich ein PFUNDSKERL!!!

      wie lange kanntest du David?
      Weil bevor ich jemanden als “Pfundskerl” bezeichne, muss ich ihn schon weit über ein Jahr kennen.

      Ich denke der “Vater”war nicht sein Vater, der war nur der Vater von dem Weichei, der seinen älteren Bruder in der Not alleine gelassen hat.

      Natürlich sind solche “Väter” käuflich!

      sehr kranke Erklärung – kennst du den Bruder auch?
      Vll war der Bruder der Mörder – weil er vll etwas erben und nicht teilen wollte.
      Wäre genauso eine kranke Erklärung – aber der Bruder war Verdächtiger. Warum verliess er so schnell die
      Insel – hat ihn sein Bruder stoppen wollen, als er Hannah vergewaltigte. Auch das war mal eine Vermutung.

      SF: Die andere Frage ist die amtliche Todeszeit (Obduktion)!
      Ich glaube immer noch die beiden Engländer sind nicht zur gleichen Zeit getötet worden.

      STIN: nicht zur gleichen Zeit, aber zeitnah.

      Schon wieder ganz neue Töne!!! Und wie “Zeitnah”?!

      ein Burmese vergewaltigte gerade Hannah, da kommt David und hört etwas, guckt nach und sieht die beiden.
      Der eine bringt dann David um, vergewaltigt nach seinem Kollegen auch Hannah und dann bringen sie Hannah mit
      der Harke auch um.

      Ich würde sagen, beide Morde innerhalb von 30 Minuten. Wenn überhaupt.

      Sie wissen das schon die ganze Zeit!

      nein, immer noch keine Akteneinsicht erhalten.

      Das war/ist ein wichtiger Tatbestand und Sie haben ihn als HF verschwinden lassen.

      mangels Akteneinsicht – ist alles in der Akte.
      Todeszeitpunkt lt. Obduktion, Wunde mit Reste (Erde, Sand usw) der Harke usw. – der gesamte Obduktionsbericht.
      Wird i.d.R. nie veröffentlicht.

      In einem Rechtsstaat wäre das strafbar!!!!

      strafbar wäre es, wenn wir Akteneinsicht gehabt hätten und die Ergebnisse hier gepostet hätten.

      Er hat sich Sorgen um Sie gemacht und hat Sie gesucht.

      soweit ich informiert bin, hat er sie nicht gekannt – nur von der Bar.
      Kann aber sein, dass er mit ihr anbandeln wollte – aber Sorgen hat er sich eher
      nicht gemacht. Reine Urlaubsbekanntschaft…..

      Wahrscheinlich hat er wie viele andere auch einen Schuss gehört, die Meisten schliefen noch!

      nein, lt. Obduktionsbericht keine Schusswunde, keine Munition usw
      Solltest du weiter Fakes hier posten, lösch ich wieder.

      Ich traue der Forensik in Bangkok auch nicht alles zu – aber eine Schusswunde von einer Wunde mit Harke – dass zu unterscheiden, sind sie
      fähig. Auch Scotland Yard hat nie von einer Schusswunde gesprochen – die haben die Leiche auch nochmals untersucht.

  11. Avatar SF sagt:

     

    Sperma in der Vagina ist kein Beweis für Mord oder Totschlag. 

    Schon gar nicht bei David. 

    • STIN STIN sagt:

      Sperma in der Vagina ist kein Beweis für Mord oder Totschlag.

      Sperma in der Vagina
      Geständnis
      Zeugenaussage

      Das zusammen reicht i.d.R. aus – dementsprechend zu urteilen.

      Man hat in andere Richtungen auch ermittelt, aber keine weiteren Verdächtigen gefunden, somit blieben nur mehr die
      beiden als Täter übrig.

      Der Fall ist rechtskräftig und Kritik an Gerichtsurteilen ist in TH verboten.
      Also beenden wir hiermit die Diskussion darüber. Ich mach mich wegen dir hier nicht strafbar.

    • STIN STIN sagt:

      Das wäre es jetzt:

      https://der-farang.com/de/pages/todesurteil-verteidiger-erwaegen-begnadigung

      ja, die letzte Chance für die beiden.
      Goutiere ich auch, falls sie wirklich unschuldig waren und nur durch unglückliche Verkettung von Zufällen
      verurteilt wurden.
      Vergewaltigt dürften sie Hannah aber haben – sonst wäre nicht Scotland Yard so ruhig.

      Die dürfen in England keine Erklärung abgeben, wenn die Todesstrafe droht.
      Wäre Scoatland Yard anderer Ansicht als die Thai-Ermittler, hätten sie eine Erklärung abgegeben – war ja schon anberaumt.
      Haben sie dann abgesagt – warum?

  12. Avatar SF sagt:

     

    Lieber Frau/Herr NEUSTIN, Sie ziehen unvorstellbarerweise das Niveau  des STIN-Teams noch weiter runter! 

    SIE labern von Entnahmen von Spermaproben bei den damals Tatverdächtigen,  ergänzen dann wendehalsmäßig etwas mit Wattestäbchen und wie immer schieben Sie am Ende,  wenn Sie den Fehler erkannt haben, jemanden anderes zu. 

    Die Frage ist doch,  gab es einen Kronzeugen,  der ausgesagt hat,  die beiden jungen Burmesen kätten die Beiden jungen Engländer mit besagter Hacke erschlagen.?!

    Nur war da ja gar keine DNA dran,  wobei es da nicht um Sperma ging sondern um Blut. 

    Die andere Frage ist die amtliche Todeszeit (Obduktion)!  Ich glaube immer noch die beiden Engländer sind nicht zur gleichen Zeit getötet worden. 

    Würde das stimmen,  wäre schon wieder der Kronzeuge ein Lügner. 

    Der damalige Ober-STIN hatte ja das schreckliche Tatortbild eingestellt,  wo man neben der schrecklichen Kopfwunde der jungen Frau noch viele andere Details erkennen konnte.  Ich bin mir heute noch sicher,  das war eine Schusswunde und keine Wunde,  die mit einer Hacke verursacht wurde. 

    Der eine Sohn des Bürgermeisters,  war zum Zeitpunkt der "Sperma"Proben nicht mehr auf der Insel!! 

    Das Alibi war aber wohl nicht ausreichend,  denn er stellte sich nachträglich einer DNA-Untersuchung, die negativ ausging. Das würde aber bestätigen,  es gab neben den Spermaspuren der 2 Burmesen und wahrscheinlich  vom Kronzeugen noch weitere,  nicht zuordenbare Spermaspuren!? 

    Unbeantwortet blieb auch,  welcher von den 2-3(??) Söhnen sich der "Sperma"Probe gestellt hat.

    Die Obduktionsergebnisse hat STIN damals auch verschwurbelt und da neben der Todesursache auch ganz einfach die Todeszeit.

    Wenn die beiden nicht auf die Stunde genau gestorben wären,  könnte man schon wieder diese "Kronzeugen-"aussage,  VERGESSEN.

    wenn dann auch noch bei einem oder bei beiden nicht die Todesursache "Schlag auf den Kopf mit einer Hacke" war,  dann könnte man die Kronzeugenaussage verbrennen! 

    • STIN STIN sagt:

      SIE labern von Entnahmen von Spermaproben bei den damals Tatverdächtigen, ergänzen dann wendehalsmäßig etwas mit Wattestäbchen und wie immer schieben Sie am Ende, wenn Sie den Fehler erkannt haben, jemanden anderes zu.

      war schon korrekt – beides wurde getestet.
      DNA und Sperma – beides von jeweils anderen Personen.

      Die Frage ist doch, gab es einen Kronzeugen, der ausgesagt hat,
      die beiden jungen Burmesen kätten die Beiden jungen Engländer mit besagter Hacke erschlagen.?!

      ich weiss nicht mehr, was der Kronzeuge – also der 3. Burmese ausgesagt hat.
      War aber negativ für die beiden.

      Nur war da ja gar keine DNA dran, wobei es da nicht um Sperma ging sondern um Blut.

      ja, richtig. Soweit ich mich erinnere, wurde auf der Harke nix mehr gefunden und vorschnell wurde die
      gesäubert und weitergegeben.

      Die andere Frage ist die amtliche Todeszeit (Obduktion)!
      Ich glaube immer noch die beiden Engländer sind nicht zur gleichen Zeit getötet worden.

      nicht zur gleichen Zeit, aber zeitnah. Er wollte wohl Hannah helfen, schaffte es dann aber nicht.
      Oder er hat die Täter aus dem Lokal erkannt und die wollten keine Zeugen.
      Man weiss es nicht – haben sie aber auch gestanden.

      Würde das stimmen, wäre schon wieder der Kronzeuge ein Lügner.

      das wäre dann natürlich absolutes Pech.

      Kronzeuge Lügner
      Sperma von Vagina passt mit der DNA der beiden zusammen
      kein Alibi
      usw.

      Wäre dann in der Tat sehr traurig…..

      Dann wäre das mit Scotland Yard noch zu klären.
      Wenn bei denen die Sperma-Proben von Hanna mit der DNA der Eltern übereingestimmt hat,
      dann ist die Vergewaltigung wohl bewiesen.
      Dann wäre lebenslänglich eher fair und das werden sie wohl auch erhalten.
      König Bhumipol hat – soweit ich mich erinnere – noch nie Ausländer hinrichten lassen.
      Wurde dann in lebenslänglich umgewandelt.

      Der damalige Ober-STIN hatte ja das schreckliche Tatortbild eingestellt, wo man neben der schrecklichen Kopfwunde der jungen Frau noch viele andere Details erkennen konnte. Ich bin mir heute noch sicher, das war eine Schusswunde und keine Wunde, die mit einer Hacke verursacht wurde.

      nein, war definitiv keine Schusswunde – man hätte den Schuss frühmorgens auch gehört, hat aber niemand.
      Auch keine Munition gefunden – es war die Harke. Mit der wurde der Schädel gespalten.

      Der eine Sohn des Bürgermeisters, war zum Zeitpunkt der “Sperma”Proben nicht mehr auf der Insel!!

      einer war da, ob noch ein anderer exisitiert, weiss ich aktuell nicht.
      Der Fall ist nun rechtskräftig und erledigt.

      Das Alibi war aber wohl nicht ausreichend, denn er stellte sich nachträglich einer DNA-Untersuchung, die negativ ausging. Das würde aber bestätigen, es gab neben den Spermaspuren der 2 Burmesen und wahrscheinlich vom Kronzeugen noch weitere, nicht zuordenbare Spermaspuren!?

      nein, soweit ich weiss.
      Ansonsten Link.

      Die Obduktionsergebnisse hat STIN damals auch verschwurbelt und da neben der Todesursache auch ganz einfach die Todeszeit.

      alles in den Akten, wir haben aber keine Einsicht.
      Ist alles nun mehrfach bei Gericht, von Anwälten, Staatsanwalt, Verteidigung usw. – behandelt worden.
      Wäre was nicht schlüssig, wäre das schon behandelt worden.

      Wenn die beiden nicht auf die Stunde genau gestorben wären,
      könnte man schon wieder diese “Kronzeugen-“aussage, VERGESSEN.

      die sind mit einer Differenz von wenigen Minuten zusammen gestorben bzw. ermordet worden.
      Auch schon geklärt.

      wenn dann auch noch bei einem oder bei beiden nicht die
      Todesursache “Schlag auf den Kopf mit einer Hacke” war, dann könnte man die Kronzeugenaussage verbrennen!

      ne, war wohl schlüssig und glaubhaft

  13. Avatar Raoul Duarte sagt:

    SF:       …  auch hier wieder die Frage,  warum die Verteidigung dagegen keinen Einspruch erhoben hat?!?

    Weitaus wichtiger als alle mehr oder weniger dümmlichen Spekulationen ist doch wohl (wie immer), daß es niemals eine Rechtfertigung für das Vollstrecken einer Todesstrafe gibt. Egal, in welchem Land und bei welchem den Beschuldigten bzw. den Angeklagten vorgeworfenen Verbrechen.

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    29. August 2019 um 5:37 pm

    Es ist inzwischen wohl jedem klar dass die beiden als Bauernopfer für den

    höchstwahrscheinlichen wirklichen Täter, den Sohn des Inselchefs

    gegen den die Ermittlungen von der Polizei frühzeitig eingestellt wurden,

    herhalten müssen.

    das ist mittlerweile auch nicht mehr so sicher, war nur am Beginn der Ermittlungen ein Verdacht.
    Das ein kleiner Insel Puh Yai Ban Macht über de Supreme Court hat, wage ich sehr zu bezweifeln.

    Momentan kann niemand genau sagen, ob sie es waren oder nicht.

    Antworten

    • Avatar gg1655 sagt:

      29. August 2019 um 5:50 pm

      Du hast vergessen das der Diktator persönlich mit seiner Aussage das dieses Verbrechen niemals von einem Thai begangen worden sein kann die Weichen gestellt hat. Wer würde sich trauen dem zu widersprechen? Also müssen es einfach die beiden sein die man schon hat. Das Blut der beiden,wenn sie denn hingerichtet werden, klebt an den Händen des Diktators ganz persönlich. Und wenn,wie STIN sagt, es niemand genau sagen kann ob sie es waren oder nicht dann ist es ein glattes Fehlurteil und damit ein Justizmord(in dubio pro reo).

    Sehr richtig!

    Ich habe auch nicht behauptet dass der Inselchef  einen Einfluss auf das

    oberste Gericht hatte sondern dass er einen Einfluss auf die örtiche

    Polizei hatte.Die hat die Ermittlungen in Richtung seines Sohnes

    frühzeitig abgebrochen.

    Alles weitere war dann Thainess und der Chefdiktator.

    Ich behaupte auch nicht dass es auszuschliessen ist,

    dass die beiden es doch waren aber ich bezweifle

    die angeblichen Fahndungsergebnisse der Polizei.

    Im Gegensatz zu STIN bin ich nicht der Meinung

    dass eine Thai Polizei die nicht in der Lage und Willens ist

    auf den Strassen für Ordnung zu sorgen andererseits

    hochquaifizierte Tatort Faahnder hervorbringt.

    Natürlich sind nicht alle Polizisten dumm und faul,

    es gibt sogar gute Verkehrspolizisten, aber es liegt

    an der Polizeiführung dass oft nur parteiische Ergebnisse

    aus den "Ermittlungen" kommen.

    Mit Leuten wie Chakthip als Polizeichef und Hauptverantwortlichen

    wie Prawit ist keine effektive Polizei zu machen.

  15. Avatar SF sagt:

     

    Und wieder kann man nicht direkt antworten. 

    Unsere zwei Intelligenzbolzen werfen sich die Bälle zu!  5555

    Und es bleibt für jeden Leser wieder unerwidert. 

    Das ist ein ganz billiger Trick unter der Ausnutzung der Technik. 

     

    gg1655 sagt:
    30. August 2019 um 12:03 am
    Eine Spermaprobe kann durchaus gewaltsam entnommen werden. Das wurde in Auschwitz wohl vor allem bei Zwillingen gemacht. Da wird die Prostata,auch gewaltsam, stimuliert und schon hat man die Probe. Prayuth und Ehre,ich kann fast nicht mehr vor Lachen.
    Antworten
    STIN sagt:
    30. August 2019 um 12:13 am
    Eine Spermaprobe kann durchaus gewaltsam entnommen werden. Das wurde in Auschwitz wohl vor allem bei Zwillingen gemacht. Da wird die Prostata,auch gewaltsam, stimuliert und schon hat man die Probe. Prayuth und Ehre,ich kann fast nicht mehr vor Lachen.

    ja, natürlich. Nur dann wissen es die beiden – und von den beiden hat das nach dem Widerruf des Geständnisses keiner behauptet.
    Wäre dann aber sehr wichtig gewesen. Das hätte aber wohl ein Mediziner machen müssen und kein Ermittler.
    Ob das ein Mediziner gemacht hätte – ich glaube fast nicht. Weil dann wären die Ermittler erpressbar geworden.

    5555

    Als dann endlich die Ermittlungen anfingen,  wurden bei über 200 Männer auf der Insel,  DNA-Proben genommen. 

    Dazu war es aber nicht nötig,  den Herren einen runterzuholen,  die Entnahme erfolgte mit einem langen Wattesstäbchen im Mundraum. 

    55555

    Auch auf der Hacke war niemals SPERMA. hier ging es um Blut der Toten,  was sich aber wohl nur als roter Lehm herausstellte!? 

    5555

     

    STIN sagt:
    29. August 2019 um 8:33 pm
    Was steht denn zu all den krassen Vorwürfen der Verteidigung in der Urteilsbegründung?

    dort sind die Gegenbeweise aufgeführt, also Sperma-Proben der beiden, die auch in der Vagina von Hannah gefunden wurden.
    Also übereinstimmend.

    Dies ist natürlich für die Verteidigung nicht zu überwinden.

    Man muss sich das also vorstellen:

    1. In der Vagina von Hannah findet man Sperma-Proben, die zur DNA der Verdächtigen passen.
    2. Scotland Yard hat auch Sperma-Proben aus der Vagina von Hannah entnommen, wollte danach eine Stellungnahme abgeben, gab sie aber letztendlich dann nicht ab.
    3. Scotland Yard hat DNA Proben der Eltern genommen – auch darüber, ob die mit den DNA-Proben aus der Vagina von Hanna übereinstimmen, kein Ton mehr.

    Scotland würde niemals die beiden hinrichten lassen, wenn sie Beweise hätten, die die Unschuld der beiden klar und deutlich beweisen würde.
    Traue ich denen nicht zu.

    Ursprünglich waren es wohl drei tatverdächrige Burmesen.  Der eine verschwand aber irgendwie oder wurde zum Kronzeugen. 

    Wenn von jemand eine Spermaprobe in der Scheide einer Toten gefunden wird,  heißt das noch lange nicht,  er hat sie ermordet. Sich an einer Bewußtlosen oder Toten zu vergehen,  ist auch eine Straftat,  dafür gibt es aber keine Todesstrafe. 

    Hier bleibt erstmal die Frage,  wieviel Spermaproben wurden denn an der Toten gefunden werden UND wieviele davon konnten zugeordnet werden? 

    All die,  die schon mit dem Frühboot wegwaren, wurden wohl nie untersucht. Trotzdem halte ich es für wahrscheinlich,  es waren mehr Spemafunde,  als ermittelte Täter. 

    Der Staatsanwalt hatte dann Beweise für den gewaltsamen Beischlaf,  aber nicht für den Mord. 

    Da bleibt eigentlich nur ein möglicher "Kronzeuge", der die Hacke als Mordwaffe ins Spiel gebracht hatte,  die aber gar nicht die Mordwaffe war. 

    Nehmen wir mal an,  der Kronzeuge hätte auch Spermaspuren hinterlassen,  aber dann ausgesagt,  seine Freunde hätten alleine die beiden jungen Engländer mit der Hacke erschlagen,  ist das (Aussage) auch kein Beweis,  für Mord bzw Totschlag. 

    Da die beiden Tatverdächtigen ihr Geständnis zurückgezogen haben,  frage ich mich echt,  was der Staatsanwalt für einen Beweis für die Tötung hatte. 

    Wenn es nur eine Aussage eines Kronzeugen in Verbindung mit der "Tatwaffe Hacke" war,  kimmt auch hier wieder die Frage,  warum die Verteidigung dagegen keinen Einspruch erhoben hat?!?

    Ohne diesen,  mußte das Gericht so entscheiden. 

    • STIN STIN sagt:

      Dazu war es aber nicht nötig, den Herren einen runterzuholen, die Entnahme erfolgte mit einem langen Wattesstäbchen im Mundraum.

      genau, waren ja auch DNA-Proben, keine Sperma-Proben.

      Auch auf der Hacke war niemals SPERMA. hier ging es um
      Blut der Toten, was sich aber wohl nur als roter Lehm herausstellte!?

      wurde kaum untersucht.

      Wenn von jemand eine Spermaprobe in der Scheide einer Toten gefunden wird, heißt das noch lange nicht, er hat sie ermordet. Sich an einer Bewußtlosen oder Toten zu vergehen, ist auch eine Straftat, dafür gibt es aber keine Todesstrafe.

      das wäre dann aber wohl ziemliches Pech. Jemand vergewaltigt eine Bewusstlose oder mit eingeschlagenem Kopf, flieht dann und wird geschnappt.
      Aber so war es nicht. Mörder und Vergewaltiger waren schon die gleichen Personen.

      Hier bleibt erstmal die Frage, wieviel Spermaproben wurden denn an der
      Toten gefunden werden UND wieviele davon konnten zugeordnet werden?

      spielt keine Rolle wieviel. Es passt mit der DNA der Burmesen zusammen.

      Rest wilde Spekulationen, die ohne Akteneinsicht zu Kaffeesatzleserei gezählt werden sollten.

      Ohne diesen, mußte das Gericht so entscheiden.

      die hatten gute Anwälte, mehrere Gerichte haben sich mit dem Fall befasst und auch Scotland Yard
      hat Sperma Proben mit der DNA der Eltern verglichen – danach waren sie sehr ruhig und haben auf die
      angekündigte Erklärung verzichtet – warum wohl?

  16. Avatar SF sagt:

     

    55555 wetten Sie löschen wieder Ihren Kommentar! 

     

    STIN sagt:
    29. August 2019 um 8:46 pm
    Anhang 0a-the-Troll99-1-1.jpg

    STIN: Momentan kann niemand genau sagen, ob sie es waren oder nicht.

    Zweifeln sie das oberste Grericht an?!

    nein, eher dann die Forensik und die Polizei, die in dem Fall ermittelte.
    Die Gerichte dürften keine Chance auf Wahrheitsfindung haben, wenn die Ergebnisse von den Ermittlern – warum auch immer – manipuliert wurden.

    Nur wie entnimmt man dann den beiden Sperma, ohne das die das merken? Das es kein Sperma der beiden war, hat auch Dr. Phornthip – soviel ich
    weiss, nicht behauptet.

    Sie wollen hier also andeuten,  thailändische Polizei "entnimmt" den Tatverdächtigen Spermaproben!? 

    55555555 

    Nutzen die da Melkmaschinen?  55555

    Frau Phornthip hat auch kein Sperma an der Hacke gesucht! 

    555555

    Sie sind echt die "Größte"!

    Ich werde diesen Link in meine Sammlung aufnehmen. 

    Die haben wohl an die 200Menschen eine DNA-Proben entnommen und das bei vollem Bewußtsein. 

    Sie trampeln ständig in solche Fettnäpfchen und besitzen die Unverschämtheit,  mir so etwas vorzuwerfen! 

    555555

    Ich bin da guter Dinge, Prayut hat gesagt, ” wir lassen keinen zurück”!

    lässt er auch nicht, zumindest die 2 nicht. Wenn sie hingerichtet werden, hat er sie ja nicht zurückgelassen.

    Dann hätte er die beiden über die Klinge springen lassen,  was er aber nicht macht,  da er Soldat ist und im Gegensatz zu Ihnen eine Ehre hat! 

    • STIN STIN sagt:

      Sie wollen hier also andeuten, thailändische Polizei “entnimmt” den Tatverdächtigen Spermaproben!?

      ja, machen die. Ist dann die Forensik bei der Polizei, in BKK im Police-Generalhospital – wo der Arzt, der die Sperma-Proben bearbeitet,
      auch Polizist ist. So lief es damals ab.
      Ist kein Police-Hospital in der Nähe, kann es auch die Forensik-Abt. eines normalen KH dann erledigen, danach geht es zur Police-Forensik.

      Nutzen die da Melkmaschinen? 55555

      die Police-Forensiker nehmen da wohl eher Wattestäbchen o.ä.

      Frau Phornthip hat auch kein Sperma an der Hacke gesucht!

      konnte sie nicht, die Hacke wurde wohl gereinigt und weitergegeben.
      Aber Sperma war da sicher nicht drauf. Damit wurde ihr der Kopf eingeschlagen, nicht die Vagina.

      Die haben wohl an die 200Menschen eine DNA-Proben entnommen und das bei vollem Bewußtsein.

      ja, lokale Betäubung ist da nicht nötig.
      Einfach mit einer Art Wattestäbchen mehrmals im Mund rumgefahren und fertig.

      Sie trampeln ständig in solche Fettnäpfchen und besitzen die Unverschämtheit, mir so etwas vorzuwerfen!

      nein, war dein Fettnäpfchen – du wusstest nicht, dass die Polizei Sperma entnehmen und auch auswerten kann.
      In BKK entnimmt auch die Polizei Sperma bei Vergewaltigungen, weil man die Opfer dann gleich ins Police General-Hospital bringt.
      Dort arbeiten Ärzte als Polizeioffiziere, die machen das dann.

      Dann hätte er die beiden über die Klinge springen lassen, was er aber nicht macht, da er Soldat ist und im Gegensatz zu Ihnen eine Ehre hat!

      doch – hat er. Indem er erklärte, die Mörder wären sicherlich Migranten.
      Er hat sie also schon sozusagen: vorverurteilt – Link dazu hab ich schon eingestellt.

      Prayuth kann nun auch nix mehr machen, der König könnte noch eine Begnadigung aussprechen.
      Aber da die beiden nach dem Geständnis leugnen, bin ich mir nicht sicher, ob er das macht.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Eine Spermaprobe kann durchaus gewaltsam entnommen werden. Das wurde in Auschwitz wohl vor allem bei Zwillingen gemacht. Da wird die Prostata,auch gewaltsam, stimuliert und schon hat man die Probe. Prayuth und Ehre,ich kann fast nicht mehr vor Lachen.

        • STIN STIN sagt:

          Eine Spermaprobe kann durchaus gewaltsam entnommen werden. Das wurde in Auschwitz wohl vor allem bei Zwillingen gemacht. Da wird die Prostata,auch gewaltsam, stimuliert und schon hat man die Probe. Prayuth und Ehre,ich kann fast nicht mehr vor Lachen.

          ja, natürlich. Nur dann wissen es die beiden – und von den beiden hat das nach dem Widerruf des Geständnisses keiner behauptet.
          Wäre dann aber sehr wichtig gewesen. Das hätte aber wohl ein Mediziner machen müssen und kein Ermittler.
          Ob das ein Mediziner gemacht hätte – ich glaube fast nicht. Weil dann wären die Ermittler erpressbar geworden.

  17. Avatar SF sagt:

     

    Was steht denn zu all den krassen Vorwürfen der Verteidigung in der Urteilsbegründung? 

    • STIN STIN sagt:

      Was steht denn zu all den krassen Vorwürfen der Verteidigung in der Urteilsbegründung?

      dort sind die Gegenbeweise aufgeführt, also Sperma-Proben der beiden, die auch in der Vagina von Hannah gefunden wurden.
      Also übereinstimmend.

      Dies ist natürlich für die Verteidigung nicht zu überwinden.

      Man muss sich das also vorstellen:

      1. In der Vagina von Hannah findet man Sperma-Proben, die zur DNA der Verdächtigen passen.
      2. Scotland Yard hat auch Sperma-Proben aus der Vagina von Hannah entnommen, wollte danach eine Stellungnahme abgeben, gab sie aber letztendlich dann nicht ab.
      3. Scotland Yard hat DNA Proben der Eltern genommen – auch darüber, ob die mit den DNA-Proben aus der Vagina von Hanna übereinstimmen, kein Ton mehr.

      Scotland würde niemals die beiden hinrichten lassen, wenn sie Beweise hätten, die die Unschuld der beiden klar und deutlich beweisen würde.
      Traue ich denen nicht zu.

  18. Avatar SF sagt:

     

    STIN: Momentan kann niemand genau sagen, ob sie es waren oder nicht.

    Zweifeln sie das oberste Grericht an?! 

    Ich bin da guter Dinge,  Prayut hat gesagt, " wir lassen keinen zurück"!

    • STIN STIN sagt:

      Anhang 0a-the-Troll99-1-1.jpg

      STIN: Momentan kann niemand genau sagen, ob sie es waren oder nicht.

      Zweifeln sie das oberste Grericht an?!

      nein, eher dann die Forensik und die Polizei, die in dem Fall ermittelte.
      Die Gerichte dürften keine Chance auf Wahrheitsfindung haben, wenn die Ergebnisse von den Ermittlern – warum auch immer – manipuliert wurden.

      Nur wie entnimmt man dann den beiden Sperma, ohne das die das merken? Das es kein Sperma der beiden war, hat auch Dr. Phornthip – soviel ich
      weiss, nicht behauptet.

      Ich bin da guter Dinge, Prayut hat gesagt, ” wir lassen keinen zurück”!

      lässt er auch nicht, zumindest die 2 nicht. Wenn sie hingerichtet werden, hat er sie ja nicht zurückgelassen.

  19. Avatar berndgrimm sagt:

    Die folgende Berufung, die insgesamt 319 Seiten umfasste, wurde am 21. August 2018 vom Thailand Lawyers Council beim Obersten Gerichtshof eingereicht. Der Rat wies darauf hin, dass Win und Zaw während des gesamten Verfahrens „Gerechtigkeit und Fairness verweigert“ wurden und das sie unschuldig sind.

    Die Polizei habe bei der Erhebung von DNA-Beweisen und telefonischen Aufzeichnungen während der Ermittlungen gegen die Standard-Prozedur der Polizei verstoßen. Der Rat sagte weiter, die Polizei habe bei der Suche nach DNA-Beweisen keine ordnungsgemäßen Verfahren eingeleitet und die beiden Migranten mit Folter gezwungen, den Mord zuzugeben.

     

    Es ist inzwischen wohl jedem klar dass die beiden als Bauernopfer für den

    höchstwahrscheinlichen wirklichen Täter, den Sohn des Inselchefs

    gegen den die Ermittlungen von der Polizei frühzeitig eingestellt wurden,

    herhalten müssen.

    Jetzt ist nur die Frage  ob diese Militärdiktatur die beiden wirklich

    umbringen lassen wird weil eine Abschiebung nach Burma

    viel zu risikoreich sein würde weil sie dann frei (?) sprechen könnten.

    Andererseits ist die Militärdiktatur in Burma noch schlimmer als die

    in Thailand und sicherlich kooperationsbereit bei entsprechenden

    Gegenleistungen!

    Thailand ist unter dieser Militärdiktatur zu einem noch grösseren

    Unrechtsstaat geworden als es vorher schon war!

    • STIN STIN sagt:

      Es ist inzwischen wohl jedem klar dass die beiden als Bauernopfer für den

      höchstwahrscheinlichen wirklichen Täter, den Sohn des Inselchefs

      gegen den die Ermittlungen von der Polizei frühzeitig eingestellt wurden,

      herhalten müssen.

      das ist mittlerweile auch nicht mehr so sicher, war nur am Beginn der Ermittlungen ein Verdacht.
      Das ein kleiner Insel Puh Yai Ban Macht über de Supreme Court hat, wage ich sehr zu bezweifeln.

      Momentan kann niemand genau sagen, ob sie es waren oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)