Loei: Krankenpfleger bewarb sich mit Fake-Diplom – nach 11 Jahren entlarvt

Erst nach 11 Jahren Arbeit in der Notaufnahme des Pak Chom Krankenhauses in der Provinz Loei wurde ein Krankenpfleger, der sich seine Dokumente selber gefälscht hatte, entlarvt. Bei einer Standard Überprüfung der Papiere aller Krankenschwestern und aller Krankenpfleger stellte die Leitung des Krankenhauses fest, dass einer der Pfleger ein gefälschtes Diplom und eine gefälschte Krankenpflegelizenz bei seiner Bewerbung verwendet hatte.

Bei der Überprüfung des Krankenpflegers Kowit wurde festgestellt, dass in der Datenbank der Absolventen der Khon Kaen Universität, zum „ Bachelor of Nursing Science Program“ keinerlei Information über seine Teilnahme bzw. seinen Abschluss an dem Bachelor of Nursing Science Programm vorlagen. Er hatte gefälschte Bescheinigungen verwendet, um als Krankenpfleger in dem Krankenhaus angestellt zu werden.

Das News Team von Sanook ging am Mittwoch (28. August 2019) in das Pak Chom Krankenhaus in der Provinz Loei, um mehr über diesen Vorfall zu erfahren. Das Personal in diesem Krankenhaus berichtete, dass Kowit normalerweise als Krankenpfleger in der Notaufnahme arbeitet.

Allerdings, so ist er, laut den Angaben der Mitarbeiter, seitdem die Nachricht über seine gefälschten Dokumente im Krankenhaus bekannt ist, nicht mehr zur Arbeit erschienen.

Dr. med. Sakpetch Hobsombat erklärte gegenüber Sanook, dass er zu diesem Thema nicht weiter sprechen könne, da die Informationen von den dafür zuständigen Beamten preisgegeben werden müssten. Das News Team von Sanook versuchte zwar, Kowit zu kontaktieren, bekam aber keine Antwort von ihm.

Dr. med. Preeda Worahan vom Gesundheitsamt der Provinz Loei berichtete, dass zu Beginn dieses Jahres eine Lizenzüberprüfung durchgeführt wurde, um festzustellen, ob alle Krankenschwestern und Pfleger ihre Lizenzen verlängern hatten oder noch verlängern mussten. Das Problem begann, als Kowit seine Papiere nicht einsandte und als er schließlich das Gefühl hatte, dass etwas mit dem Lizenzen des Krankenpflegers nicht stimmte.

Der Beamte wandte sich daraufhin an die Fakultät für Krankenpflege der Khon Kaen Universität, an der Kowit behauptete, er habe seinen Abschluss gemacht, als er das Abschlusszertifikat für die Arbeit im Pak Chom Krankenhaus und im Thailand Nursing and Midwifery Council abgegeben hatte.

Beide antworteten jedoch, dass sowohl das Zertifikat als auch die Krankenpflegelizenz in ihrer Datenbank nicht vorliegt und daher gefälscht sein musste. Es gibt keine weiteren Informationen über Kowit an der Universität oder im Rat des Krankenhauses.

Kowit wurde gebeten, am 20. August 2019 eine Stellungnahme zu diesem Thema abzugeben, in der er uneingeschränkt zugab, dass sein Abschlusszeugnis und die Lizenz gefälscht waren. Er wird nach dem Strafgesetz über Fälschungen strafrechtlich verfolgt. Es ist Sache der Universität und des Rates, ob sie Kowit vor Gericht verklagen wollen. Derzeit wartet er darauf, als Krankenpfleger aus dem öffentlichen Dienst entlassen zu werden. / TP-SAN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Loei: Krankenpfleger bewarb sich mit Fake-Diplom – nach 11 Jahren entlarvt

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Der am Pinocchio-Syndrom leidende Troll RD gibt sich zwar große Mühe dieses Forum in Mißkredit zu bringen, indem er andere User diskreditiert, sobald er in deren Beiträgen wieder einmal einen Tippfehler gefunden hat.
    Dabei hatte ich schon früher einmal darauf verwiesen, dass es bei Diskussionen in einem Forum nicht um Rechtschreibung, sondern mehr um Inhalte gehen sollte.
    Dieser Troll RD hat jedoch in Sachen Inhalte nichts zu bieten (außer er bekommt mal wieder eine klare Anweisung von seinem Führungsoffizier) und außerdem hat er, bedingt durch seine Ausbildung auf der Waldorfschule große Defizite, weshalb auch seine „Beiträge“ von Tippfehlern wimmeln.
    Um dies zu kaschieren, greift dieser Troll RD auf übergroße Smileys oder eine Teenie-Sprache zurück, welche man sich in einem Forum eigentlich sparen sollte.
    Dies ist diesem Troll RD jedoch nicht möglich, da er in seiner Entwicklung stehen geblieben ist und denkt, seine „Beiträge“ würden weltweit zur Kenntnis genommen.

  2. Avatar Jaul Duratte sagt:

    RD schrieb: Sehr lange Zeit, die ihn ohne ausreichende Ausbildung tätig sein könnte.               Sehr seltsames Deutsch das sie hier abliefern. Medikamente genommen? Oder die Pillen mit Alk runter gespült?  Hätte das mal der berndgrimm geschrieben,was hätte unser RD da alles abgelassen? Sehe gerade das er schon versucht hat zu korrigieren. Das ist aber immer noch kein Deutsch was er geschrieben hat. Ich hätte das als direkte Antwort schreiben sollen. Dann wär sein Käse so stehen geblieben wie er war.

  3. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Sehr lange Zeit, die er ohne ausreichende Ausbildung und Überprüfung seiner Papiere tätig sein könnte.
    Immerhin hat er – soweit bisher bekannt – keine Patienten zu Tode gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)