Bangkok: Neues Rotlicht-System an 30 Kreuzungen installiert

Am 30. August 2019 wurde in Bangkok ein neues 4K Kamera Projekt namens Rot Licht Kamera System „Red Light Camera System“ vorgestellt. Die neuen Kameras werden rund um die Uhr in Betrieb sein, um vor den Fahrern zu schützen, die in Bangkok einfach über eine rote Ampel fahren. Ab morgen soll es also den Rotlicht Sündern in Bangkok an den Kragen bzw. Geldbeutel gehen.

Während der 14-tägigen Probezeit vom 1. bis zum 14. August wurden bereits 22.260 Fahrer beim Überfahren einer roten Ampel erwischt und „geblitzt“, was einem Durchschnitt von 1.590 Fahrern pro Tag entspricht.

Die Strafe für einen solchen Verstoß gegen das Verkehrsrecht beträgt 1.000 Baht, wenn die Polizei die Aufnahmen auswertet und ihnen ein Strafzettel (Ticket) von der Post an Ihre Haustür geliefert wird.

Polizei Generalmajor Jirasan Kaewsangek von der Metropolitan Police in Bangkok erklärte dazu: Bangkok sei eine der führenden Städte bei der Zahl der Unfälle. Das überfahren und missachten einer roten Ampel ist in der Hauptstadt Thailands Rotlichtfahren sehr weit verbreitet. Die Verkehrspolizei hat ihr Bestes gegeben und im Juli 2019 wurden bereits 1.932 Fahrer beim Überfahren einer roten Ampel erwischt.

Aufgrund der neuen Bestimmungen von Thailand 4.0 wurde der königlichen thailändischen Polizei (Royal Thai Police (RTP)) und den verwandten Regierungsbereichen durch die Übernahme neuer Technologien in das Verkehrssicherheitssystem ein strengerer Schutz der Sicherheit im Straßenverkehr auferlegt.

Das neue 4k Rotlicht Kamerasystem besteht neben der Kamera aus einem automatischer Sensor, der diejenigen hervorhebt und blitzt bzw. filmt, die ein Rotlicht in der Hauptstadt Überfahren.

Das System ist bereits seit 2009 im Einsatz, aber damals war die Technologie nicht effizient genug, um die Autos bzw. die Kennzeichen der Straftäter auch nachts zu erkennen. Die Technologie wurde jetzt aktualisiert und bereits an 30 Kreuzungen in Bangkok installiert. Die Polizei und ihr neues 4k Kamera System ist ab dem 1. September 2019 einsatzbereit, sagte Polizei Generalmajor Jirasan.

Es gibt sogar 2 Warnzeichen, damit der Fahrer die automatischen 4K Rotlicht Verstoß Kameras schon 100 Meter und dann 50 Meter vor dem tatsächlichen Rotlicht erkennen kann. Jeder Punkt verfügt an jeder Kreuzung über 2 bis 3 Kameras mit 4K-Auflösung und 12 Millionen Pixel (12 MP) und einer Infrarottechnologie für die Aufnahmen bei Nacht.

Die 14-tägige Testphase zeigte, dass die Ratchada – Rama 4 Straße mit 3.082 von 22.260 aus allen Kreuzungen die meisten Rotlichtverstöße in Bangkok aufwies.

Polizei Generalmajor Jirasan warnt alle Verkehrsteilnehmer, das ab Morgen, dem 1. September 2019 die Aufnahmen bzw. die Bilder der Kameras ausgewertet werden und sie beim Überfahren einer roten Ampel in der Hauptstadt mit einem Bußgeldbescheid über 1.000 Baht rechnen müssen. / TP-SAN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Neues Rotlicht-System an 30 Kreuzungen installiert

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand das ist so tun als ob!

    Vorigen Monat weinte die Polizei noch dass nur sehr wenige Thai ihre Knöllchen

    auch bezahlen!

    Ich hätte gern mal Fotos gesehen!

    Viele Thai fahren ohne Autokennzeichen oder mit unleserlicher Nummer!

    Bei uns in der Anlage ein Accord Fahrer seit 6 Jahren und ein Benz Fahrer

    seit 4 Jahren !

    Es wäre ja löblich wenn die Thai Polizei endlich einmal aktiv würde.

    “Following the government’s Thailand 4.0 policy, we will use innovation and technology to increase the effectiveness of traffic law violation detection.”

    Aber Thailand 4.0 funktioniert nicht ohne funktionierendes Thailand 1.0

    Dies ist und bleibt das Problem!

    Aber Hauptsache man verdient gut am Kauf der vielen teuren  GT200 Kameras!

     

    Selbst wenn das System funktionieren sollte muss man das Geld erst mal eintreiben.

    Und eigentlich sollte die Bestrafung der Verkehrssünder ja auch der

    Verkehrserziehung dienen. Aber wie wenn selbst die Polizei nicht in

    der Lage ist nach den gesetzlichen Verkehrsregeln zu fahren

    weil sie sie garnicht kennt`?

    Thailand, das ist so tun als ob! Und Alle machen mit!

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    TT-info/Sanook:       Während der 14-tägigen Probezeit vom 1. bis zum 14. August wurden bereits 22.260 Fahrer beim Überfahren einer roten Ampel erwischt und „geblitzt“, was einem Durchschnitt von 1.590 Fahrern pro Tag entspricht.

    Mal sehen, wie viele es bei normalen Betrieb sein werden, die dann auch wirklich belangt werden können. Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, diese Aktion mit einer Verordnung zu verknüpfen, die eine Verfolgung der “Anmeldungs-Missetäter” auch außerhalb der bisher einbezogenen 30 Kreuzungen erlaubt. Verschmutzte/unleserliche Nummernschilder sind ja sowieso nicht zulässug.

    • Avatar Raoul Duarte sagt:

      Das "Farang"-Bild zum Artikel zeigt eine neuere Version des TM30-Vordrucks – ohne den kleinen (aber niedlichen) Fehler auf meinem alten screenshot aus meiner Sammlung solcher “Fehlleistungen”.

      Irgendwann mach ich mal ‘ne Ausstellung – von “2 Wochen auf Greta” (l’tur/Sachsen) über “Shot Time” (im “Seebad” Pattaya) bis “Sandwichs” (Copacabana/Bolivien).

      Schön zu sehen, daß auch Behörden in Thailand dazulernen können.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand das ist so tun als ob!

    Vorigen Monat weinte die Polizei noch dass nur sehr wenige Thai ihre Knöllchen

    auch bezahlen!

    Ich hätte gern mal Fotos gesehen!

    Viele Thai fahren ohne Autokennzeichen oder mit unleserlicher Nummer!

    Bei uns in der Anlage ein Accord Fahrer seit 6 Jahren und ein Benz Fahrer

    seit 4 Jahren !

    Es wäre ja löblich wenn die Thai Polizei endlich einmal aktiv würde.

    Aber Thailand 4.0 funktioniert nicht ohne funktionierendes Thailand 1.0

    Dies ist und bleibt das Problem!

    Aber Hauptsache man verdient gut am Kauf der vielen teuren  GT200 Kameras!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)