Bangkok: Staatliche Krankenhäuser dürfen ab 29. September höhere Preise für Ausländer berechnen

Dual-Pricing gilt nicht mehr nur für Nationalparks, Museen und Vergnügungsparks. Thailändische öffentliche Krankenhäuser können nun nach den am Freitag veröffentlichten neuen Bestimmungen Ausländern gesetzlich höhere Gebühren in Rechnung stellen.

Die neuen Bestimmungen sind mehr als nur eine doppelte Preisgestaltung. Sie sehen einen Satz von vier Stufen vor, der auf der Grundlage des Visastatus eines Patienten berechnet werden kann. Die Behandlungskosten werden auf vier Ebenen festgesetzt: thailändische Staatsangehörige, Ausländer aus Nachbarländern und arbeitende Ausländer mit Nichteinwanderungsvisa. Die vierte Gruppe besteht aus Touristen und Rentnern.

Während Ausländer aus anderen ASEAN-Ländern anscheinend die gleichen Raten zahlen wie thailändische Patienten, nehmen sie in der dritten Gruppe – zu der die meisten Expats gehören – deutlich zu, während Rentner und Touristen am meisten zur Kasse gebeten werden.

Zum Beispiel kostet ein einfaches Antikörper-Screening Thais und ASEAN-Bewohnern 130 Baht. Die meisten Expats zahlen 190 Baht, während Rentner und Touristen das Doppelte zahlen – nämlich 260 Baht.

Ein HIV-Test kostet Thailändern und ASEAN-Staatsangehörigen 160 Baht, 240 Baht für berufstätige Expats und 320 Baht für Rentner und/ Touristen.

Der medizinische Tourismus in Thailand brachte 2018 schätzungsweise 18,4 Mrd. Baht (600 Mio. USD) ein, aber die meisten suchen Behandlungen in privaten Krankenhäusern.

Am oberen Ende der Skala befindet sich ein Wirbelsäulen-MRT, das Thailänder und ihre Nachbarn 18.700 Baht kostet, 23.375 Baht für berufstätige Expats und 28.050 Baht für Rentner und Touristen.

Die neuen Tarife treten am 29. September in Kraft.

Die neuen Vorschriften machen es im Wesentlichen für öffentliche Krankenhäuser legal, Ausländer mehr zu belasten, was in den Jahren, in denen dies illegal geschah, Anlass zu Beschwerden gab. /WB-CN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Bangkok: Staatliche Krankenhäuser dürfen ab 29. September höhere Preise für Ausländer berechnen

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Auch wenn Sie es wieder löschen/ zensieren/ blocken, …

     

    STIN sagt:
    5. September 2019 um 2:32 pm
    Sie sollten mal hier lesen, …

    https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

    … da steht grundsätzlich was anders und da hat mat schon die Kommentarfunktion abgeschaltet. .

    da steht das gleiche.
    Ausländer zahlen in Kürze mehr. War tw. schon bisher der Fall (bei uns nicht) – nun wird es Gesetz.
    Mehr steht in unserem Bericht auch nicht.
    Passt schon so.

    Es war schon immer so, können Sie nicht lesen.

    Hören Sie auf mit dem Psychoterror, mich zu Duzen! Mir kommt echt schon die Galle hoch!

    Wenn es bei Ihnen (was wohl ChiangMai sein soll?), nicht der Fall war, muß sich doch jeder fragen, woher Sie das wissen? Sie werden doch jetzt nicht behaupten wollen, so wie Sie die StaatsKHs immer schlecht machen, daß Sie schonmal in einem stationär waren!? Woher kennen Sie also die Preise?

    Hier klemmt schon wieder alles, immer mal wieder erscheinen die geschriebenen Buchstaben erst nach Sekunden. Ein fließendes Schreiben ist dadurch nicht möglich. Ich brauche fast die doppelte Zeit wie sonst!

    Es gibt viele Gründe für diese Kostenunterschiede.

    Das fängt ganz einfach damit an, es muß dem Patient alles verständlich erklärt werden. Für die Burmesen hier, stehen meist Burmesinnen zur Verfügung. Das kostet und muß auf die entsprechenden Kostenstellen belastet werden. Es müssen andere Medikamente, Vordrucke vorgehalten werden und vieles mehr!

     

    Sie haben keinen Link für Ihr HistoryFaking?!

    Sie picken sich etwas raus, verdrehen es und dann bauschen Sie es zu einer neuen Geschichte auf.

    nein, ist nur übernommen. ALso kein eigener Bericht – sonst wäre ein (STIN) davor.

    https://coconuts.co/bangkok/news/dual-pricing-foreigners-legal-thai-public-hospitals/

    Da steht nichts von dem drin, was Sie hier behaupten!

    28.000TB aks Höchstpreis damit kann jeder leben,der 800.000Deposit hat!

    es gibt keinen Höchstpreis von 28.000 Baht. Stents kosten in staatlichen KH´s nach Thai-Preisen bisher um die
    800.000 Baht – jetzt kostet es wohl um die M;illion für Ausländer.

    Das behaupten nur Sie und haben keinen Link dafür. Unabhängig davon, daß es schon immer so war!

    Somit wäre dann ein staatliches KH nicht billiger, als Bangkok Hospital.

    Link oder :Liar: !!!

    Die Ausländer werden also mit dieser Regelung animiert, in PKH´s zu gehen, wenn sie keine KV haben.

    Mein Gott Walther, können Sie dafür mal eine Zeichnung machen, das versteht sonst keiner.

    Sie behaupten jetzt hier, es gäbe sonst keine Gründe für die Kostenunterschiede!?

    Sie behaupten, der Gesetzgeber hätte dieses Gesetz gemacht, damit keiner sich über die hohen Preise in den PKHs wundert!? Sorry, alles sehr wirr! 

    Was das damit zu tun hat, ob einer eine Versicherung hat oder nicht, müssen Sie auch erst noch erklären.

    Ihre ewige Lüge "die Versicherung zahlt das schon" wurde auch schon mehrmals widerlegt, Sie setzen sie doch immer wieder ein.

    Der Versicherte verliert dadurch Rabatte oder Prämien und läuft Gefahr, mit hohem. Alter und Vorerkrankungen auf der Straße zu stehen. Beim nächsten Versicherungsanbieter wird es dann erheblich teurer oder er schließt Krankheiten aus!

    Sie wissen das ganz genau!! Trotzdem kommt die Lüge immer wieder.

    Klar sind da teure Versicherungen mit hoher Gewinnspanne "besser". Keiner schlachtet eine Kuh, die er melken kann!

    Sie haben aber ganz andere Wahnsinnspreise verbreitet.

    wir haben die realen Preise verbreitet, nicht deine Phantasie Preise.

    Ich habe Preise der StaatsKHs verbreitet!?

    Link oder :Liar:

    Eine Mio TB für einen Stent im Staatskh das haben bisher nur Sie verbreitet, einen Link DAFÜR haben Sie nicht gepostet!

    Hat man so due ganzen Jahrzehnte die Bprger der DDR verarscht?

    macht man heute noch

    Die HF vera*scht heute noch die Bürger der ehemaligen DDR?

    Verkaufen Sie denen Fanchise-Verträge?

    , weil diese Regelung nicht greift. Man untersucht nun etwas genauer und berechnet etwas mehr und hat
    wieder das gleiche wie vorher.
    Wenn juckt es, wenn es die KV zahlt.

    Schon wieder! Sie hören nicht auf mit dieser Lüge! Das "etwas genauer untersuchen" ist ein weiterer Grund für die Unterschiede.

    Sie verzetteln sich wieder mal auf Schritt und Tritt.

    Die Preise gab es schon immer!

    Die Frage ist, was wurde denn jetzt dem(?) Dänen verrechnet.

    Inwieweit die Preisunterschiede berechtigt sind kann ich nicht sagen! Ich unterstelle aber nicht wie Sie, dem Gesetzgeber Betrug!

    Unabhängig von allem bleibt immer noch die Notfallverordnung im Raum stehen.

    xxxxxxxxxxxx zensiert – OT

    • STIN STIN sagt:

      da steht das gleiche.
      Ausländer zahlen in Kürze mehr. War tw. schon bisher der Fall (bei uns nicht) – nun wird es Gesetz.
      Mehr steht in unserem Bericht auch nicht.
      Passt schon so.

      Es war schon immer so, können Sie nicht lesen.

      nein, eben nicht.
      Da es kein Gesetz dazu gab, konnten staatlichen KH´s nach belieben verrechnen. Normale Preise wie Thais, die ich auch schon
      bezahlte – oder eben die erhöhten Ausländer Preise.

      Jetzt wurde das gesetzlich geregelt und alle KH´s MÜSSEN nun die vorgegebenen erhöhten Preise zahlen.

      Eine Mio TB für einen Stent im Staatskh das haben bisher nur Sie verbreitet, einen Link DAFÜR haben Sie nicht gepostet!

      hat ein Bekannter gezahlt – einfach dort mal nachfragen.
      Es war keine Million, sondern 800.000 Baht.

      Die HF vera*scht heute noch die Bürger der ehemaligen DDR?

      kann man so sagen. Setze einfach statt HF AFD ein und dann wären wir schon bei
      der Verarschung, Volksverhetzung usw. – gegen die Bürger der ehem. DDR, durch Höcke, Pegida usw.
      Sonst hätten die nicht solche Ergebnisse bei der Wahl eingefahren.

      Verkaufen Sie denen Fanchise-Verträge?

      keine Ahnung ob die AfD Franchiseverträge verkauft.

      Schon wieder! Sie hören nicht auf mit dieser Lüge! Das “etwas genauer untersuchen” ist ein weiterer Grund für die Unterschiede.

      eben nicht, wir arbeiten in diesem Bereich.
      Wir haben bisher bereits Rückfluge über die DKV organisiert, Hospital-Rechnungen für Kunden eingereicht usw.
      Alles anstandslos bezahlt, nie eine Ablehnung.
      Darunter waren Versicherungen, wie DKV, Hanse Merkur, Allianz usw. – alles bezahlt.
      Einfach dort mal anfragen, die klären dann einen schon auf.

      Inwieweit die Preisunterschiede berechtigt sind kann ich nicht sagen!
      Ich unterstelle aber nicht wie Sie, dem Gesetzgeber Betrug!

      bis jetzt war es schon eher Betrug, wenn man einem Farang höhere Preise verrechnete, weil es nicht im gesetzlichen Rahmen
      passierte. Dieser wurde nun geschaffen und jetzt ist es legal.

  2. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Haben Sie die Hosen so voll, daß nicht mal mehr selbst antworten können! 55555

    Hinterher behaupten Sie, "SIE" hätten dies und das gemacht!

    Das ist der unbeanwortete Beitrag:

     

    SFhaßthistoryfaking sagt:
    5. September 2019 um 2:27 pm
    Anhang  

    Warum wird hier wieder alles von den Müll-"Männern" zugemüllt?!!!

    Das Entscheidente ist das:

    Anzumerken ist, dass höhere Behandlungskosten für Ausländer in staatlichen Krankenhäusern nicht neu sind, sondern seit vielen Jahren praktiziert werden. In den meisten öffentlichen Krankenhäusern wird auf das duale Preissystem mit einer Tafel an der Kasse hingewiesen. Zwar wird mit dem neuen Gesetz der rechtliche Rahmen für den Ausländeraufschlag gesetzt, jedoch auch eine verbindliche Höchstgebühr vorgegeben, die nicht überschritten werden darf. Somit können staatliche Krankenhäuser nicht mehr – wie es vorher oft der Fall war – willkürlich die Preise für Ausländer in die Höhe treiben, sondern müssen sich an die in der Richtlinie festgelegte Obergrenze halten.

    https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

    Das ist, was ich HistoryFaking nenne und das geht nur im Team!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Das Entscheidente ist das:

      Anzumerken ist, dass höhere Behandlungskosten für Ausländer in staatlichen Krankenhäusern nicht neu sind, sondern seit vielen Jahren praktiziert werden. In den meisten öffentlichen Krankenhäusern wird auf das duale Preissystem mit einer Tafel an der Kasse hingewiesen. Zwar wird mit dem neuen Gesetz der rechtliche Rahmen für den Ausländeraufschlag gesetzt, jedoch auch eine verbindliche Höchstgebühr vorgegeben, die nicht überschritten werden darf. Somit können staatliche Krankenhäuser nicht mehr – wie es vorher oft der Fall war – willkürlich die Preise für Ausländer in die Höhe treiben, sondern müssen sich an die in der Richtlinie festgelegte Obergrenze halten.

      https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

      Das ist, was ich HistoryFaking nenne und das geht nur im Team!

      auch hier widerlege ich es dir gerne – aber nur einmal, danach wird wieder gelöscht.

      History heisst auf Deutsch Geschichte. Also sind History-Faker Fälscher, die die Geschichte, also die Vergangenheit verfälschen/faken.
      Wie Kujau oder wie der heisst, bei den Hitler-Tagebüchern.

      Das was du meinst, können keine History-Faker sein, ist nicht möglich, weil es die Gegenwart ist.
      Das wären dann höchstens Present-Faker. Aber niemals History Faker – also in Zukunft werden auch diese Kommentare dazu gelöscht.

      Die o.g. Erklärung im Farang ist also korrekt. Man hat tw. schon bei Ausländern höhere Preise berechnet, aber nicht im gesetzlichen Rahmen.
      Nun dürfen die KH´s das also legal höher berechnen.

      Wir kennen einen Fall, da wurden einem Ausländer im Staats-KH für nur eine Injektion mehr berechnet, als in einem PKH.
      Das also die PKH´s überteuert sind, mag vll bei den 4-5-Sterne PKH´s der Fall sein, ich kenne aber andere – meist 3-Sterne PKH´s, die
      sind recht moderat bei den Preisen. z.B. das Mc Cormick in Chiang Mai, ein christliches PKH. Sehr gute Ärzte, können gut Englisch und
      auch das Equipment passt. Dort schicken wir immer die Schwiegermutter hin, wenn sie ein Problem hat.

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    g1655 sagt:

    4. September 2019 um 9:37 pm

    Für alle, die jetzt damit liebäugeln, nach Thailand umzusiedeln, kann dies ein sehr hilfreicher Hinweis sein.

    Richtig: Das sagte ich schon.

    Wie der Troll mal wieder sich selbst zitiert und zustimmt. Ist schon echt richtig Lächerlich.Wenn es
    sonst niemand tut dann muss man das halt selber machen. Aber wir haben uns wohl geirrt was RD als reale Person angeht. Wir hatten ja alle vermutet er wär ein "Farang" der noch nie in Thailand war.  Aber nach dem was ich Heute lesen konnte ist er wohl ein Thai mit dem Namen Manoon Bunjin.  Denn eine Frau hat den bestimmt noch nie berührt.Nicht mal für Geld.

    https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/3416-thailaendischer-rentner-beim-sex-mit-einer-kuh-erwischt-300-baht-strafe

     

    6666!

    Nachdem ihn selbst sein Pferd nicht heiraten wollte und lieber freiwillig

    zum Pferdemetzger ging dürfte es mit ner Kuh auch schwierig werden!

    Gbt es in Thailand eigentlich glückliche Kühe?

  4. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN zu SF:       am besten kündigen, dann gehst du und Freundin nur mehr in staatliche KH´s – die goutierst du ja.

    LOL

    Man muß – falls unvernünftigerweise in Thailand gar nicht krankenversichert – in Zukunft schon genau nachforschen, welche Leistungen wo besser und preiswerter sind.

    Schlecht und teuer ist unsinnig. In allen Lebenslagen – vom Lebensmitteleinkauf bis zur Herz-Operation. Auch die PKV gehört natürlich dazu. Je früher, umso besser.

  5. Avatar SFhaßthistoryfaking sagt:

    Anhang  

    Warum wird hier wieder alles von den Müll-"Männern" zugemüllt?!!!

    Das Entscheidente ist das:

    Anzumerken ist, dass höhere Behandlungskosten für Ausländer in staatlichen Krankenhäusern nicht neu sind, sondern seit vielen Jahren praktiziert werden. In den meisten öffentlichen Krankenhäusern wird auf das duale Preissystem mit einer Tafel an der Kasse hingewiesen. Zwar wird mit dem neuen Gesetz der rechtliche Rahmen für den Ausländeraufschlag gesetzt, jedoch auch eine verbindliche Höchstgebühr vorgegeben, die nicht überschritten werden darf. Somit können staatliche Krankenhäuser nicht mehr – wie es vorher oft der Fall war – willkürlich die Preise für Ausländer in die Höhe treiben, sondern müssen sich an die in der Richtlinie festgelegte Obergrenze halten.

    https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

    Das ist, was ich HistoryFaking nenne und das geht nur im Team!

  6. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    GAGA-berndgrimm:       Die PKV ist einer der Gründe weshalb wir Thailand verlassen werden.

    Das denken wir uns schon lange, daß es neben Ihrer "PKV"  noch diverse andere (beste) Gründe für Sie (SUAY) gibt, Ihr von Ihnen nicht als solches angesehene Gastland zu verlassen, da es zunehmend “bedrohlich” für Sie wird.

    Aber wann tun Sie es denn endlich? Seit Monaten (inzwischen schon Jahren) schwurbeln Sie davon, Thailand zu verlassen. Geschehen ist bisher nichts.

    Liegt es vielleicht daran, daß Ihre "Ehefrau" gar nicht nach Portugal oder sonstwohin in Europa will? Existiert sie überhaupt noch als “Ihre Ehefrau”?

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean/CH sagt:

    4. September 2019 um 5:40 pm

    Es zeigt sich einmal mehr, dass Sie vom realen Thailand keine Ahnung haben, schon gar nicht, was eine PKV betrifft! Als ich im Jahr 2007 nach Thailand auswanderte, habe ich eine PKV abgeschlossen ( wenn ich nicht irre, bei einem Hr. Cavegn in Pattaya) Ich habe dazumal eine Prämie von 1'200 Dollar pro Jahr bezahlt. In all den Jahren wurde diese Prämie stetig angehoben, bis zum 5 fachen. Als ich das 75 Altersjahr erreichte, wurde die Versicherungspolice nicht mehr erneuert!!  Ich habe von dieser Versicherung nie auch nur einen Bath bezogen, aus dem einfachen Grund, weil ich nie einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen musste. (Gottseidank) Das Problem ist, dass es so gut wie unmöglich ist, eine Versicherung zu finden, welche einen über 75 jährigen versichert.  Aber vielleicht kennt das allwissende STIN eine  solche Gesellschaft, oder evtl. sogar Sie selber. Aber ich kann Sie beruhigen, eine fehlende PKV wird mich nicht hindern, meinen Lebensabend bis zum letzten Tag in diesem Land zu verbringen. Es dürfte Ihnen bekannt sein, dass die meisten Schweizer eine recht gute Rente plus Pensionskasse beziehen, und wenn alles gut geht auch noch ein paar Fränkli auf einer CH-Bank liegen haben. Ich wünsche gute Gesundheit!

     

    Danke gleichfalls!

    Ich war in einer ähnlichen Lage! Solange ich noch in LUX eine Wohnung hatte

    zahlte die CNS auch meine thailändischen Arztrechnungen.

    Seit ich meinen einzigen Wohnsitz in Thailand habe , nicht mehr.

    Allerdings bekomme ich dafür einen Zuschlag auf die Rente.

    Der deckt aber nur 15% der PKV Kosten.

    Meine Thai Frau die selber eine sehr günstige PKV seit ihrer Jugend hat

    riet mir damals keine PKV für Thailand abzuschliessen.

    Wenn ich etwas hätte , würden wir in ein staatliches KH gehen und

    würden die Ärzte und Schwestern direkt bezahlen.

    Ich wollte dies aber nicht , weil ich zeitlebens krankenversichert war

    und mich ohne KV unwohl fühlte.

    Ich bin versichert bei Krungthai-AXA.Die waren eine der wenigen seriösen

    Versicherungsgesellschaften in Thailand die auch über 74 hinaus versichern.

    Ich zahle 106.000 THB pro Jahr und der Beitrag ist wegen Schadensfreiheit

    jedes Jahr geringfügig gesunken.

    Ausserdem ist die Deckungshöhe von 3 auf 4 Mio THB gestiegen.

    Die PKV ist einer der Gründe weshalb wir Thailand verlassen werden.

    Wenn wir nach Portugal ziehen zahlt wieder die LUX CNS.

  8. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:       ist in der Tat schwierig. Wenn es welche gibt, dann sind die monatlichen Gebühren ein Horror.

    Eben.

    Deshalb schließt man natürlich eine solche PKV am besten schon in sehr viel jüngeren Jahren ab – und zwar im Herkunftsland. Das war ja mit den diversen Hinweisen zum Thema gemeint.

    Wer das als über 60-jähriger (!) erst nach der Übersiedlung in Thailand macht und einen Vertrag mit einem ihm unbekannten Versicherungs-Vertreter abschließt, in dem eine solche (jährliche) Neuberechnung der Prämie vorgesehen wird, hat sich eben nicht vorausblickend verhalten.

    Selbst in europäischen Ländern werden heutzutage für solche Fälle – je nach Vorerkrankungen – sehr hohe monatliche Prämien verlangt. Mit "früh", "vorausblickend"  und "rechtzeitig" meinte ich ja auch nicht "mit mehr als 60 Jahren".

    Wer dann im hohen Alter in der "Kostenfalle" sitzt, hat "schlechte Karten" und muß sich mit den Alternativen abfinden: Selbstzahler auch im schlimmsten Fall oder Rückkehr ins Heimatland. Oder eben staatliches Krankenhaus mit häufig unterirdischen Leistungen und doppelten Preisen.

    Für alle, die jetzt damit liebäugeln, nach Thailand umzusiedeln, kann dies ein sehr hilfreicher Hinweis sein.

    Richtig: Das sagte ich schon.

  9. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    SF:       Extremes HistoryFaking  …

    Da "historisch" ja so etwas wie "vergangenes Geschehen betreffend" bedeutet, können Sie es ja vom 30. September an selbst beurteilen. Am besten noch ein paar Monate später. Und bis dahin zu diesem Thema schweigen. Abgemacht?

  10. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Extremes HistoryFaking um die Erfolge  der Reformregierung zu schmälern? 

    • STIN STIN sagt:

      Extremes HistoryFaking um die Erfolge der Reformregierung zu schmälern?

      du meinst also, dir gefällt die KH-Reform nicht?

      Ich bin dafür? Gute Reform….

      • Avatar SFbitte nicht duzen sagt:

        Anhang  

        Sie haben keinen Link fuer diese erneute Luege!

        Verbreiten das Geruecht immer weiter!

        • Avatar SF sagt:

          Anhang  

          Sie sollten mal hier lesen,  …

          https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

          … da steht grundsätzlich was anders und da hat mat schon die Kommentarfunktion abgeschaltet. .

          Sie haben keinen Link für Ihr HistoryFaking?!

          Sie picken sich etwas raus,  verdrehen es und dann bauschen Sie es zu einer neuen Geschichte auf. 

          28.000TB aks Höchstpreis damit kann jeder leben,der 800.000Deposit hat!

          Sie haben aber ganz andere Wahnsinnspreise  verbreitet.

          Das ist doch das Entscheidente:

          Anzumerken ist, dass höhere Behandlungskosten für Ausländer in staatlichen Krankenhäusern nicht neu sind, sondern seit vielen Jahren praktiziert werden. In den meisten öffentlichen Krankenhäusern wird auf das duale Preissystem mit einer Tafel an der Kasse hingewiesen. Zwar wird mit dem neuen Gesetz der rechtliche Rahmen für den Ausländeraufschlag gesetzt, jedoch auch eine verbindliche Höchstgebühr vorgegeben, die nicht überschritten werden darf. Somit können staatliche Krankenhäuser nicht mehr – wie es vorher oft der Fall war – willkürlich die Preise für Ausländer in die Höhe treiben, sondern müssen sich an die in der Richtlinie festgelegte Obergrenze halten.

          Link siehe oben

          Hat man so due ganzen Jahrzehnte die Bprger der DDR verarscht?

           

          • STIN STIN sagt:

            Sie sollten mal hier lesen, …

            https://der-farang.com/de/pages/duales-preissystem-fuer-medizinische-behandlungen-erhaelt-gesetzlichen-rahmen

            … da steht grundsätzlich was anders und da hat mat schon die Kommentarfunktion abgeschaltet. .

            da steht das gleiche.
            Ausländer zahlen in Kürze mehr. War tw. schon bisher der Fall (bei uns nicht) – nun wird es Gesetz.
            Mehr steht in unserem Bericht auch nicht.
            Passt schon so.

            Sie haben keinen Link für Ihr HistoryFaking?!

            Sie picken sich etwas raus, verdrehen es und dann bauschen Sie es zu einer neuen Geschichte auf.

            nein, ist nur übernommen. ALso kein eigener Bericht – sonst wäre ein (STIN) davor.

            https://coconuts.co/bangkok/news/dual-pricing-foreigners-legal-thai-public-hospitals/

            28.000TB aks Höchstpreis damit kann jeder leben,der 800.000Deposit hat!

            es gibt keinen Höchstpreis von 28.000 Baht. Stents kosten in staatlichen KH´s nach Thai-Preisen bisher um die
            800.000 Baht – jetzt kostet es wohl um die M;illion für Ausländer.
            Somit wäre dann ein staatliches KH nicht billiger, als Bangkok Hospital.

            Die Ausländer werden also mit dieser Regelung animiert, in PKH´s zu gehen, wenn sie keine KV haben.

            Sie haben aber ganz andere Wahnsinnspreise verbreitet.

            wir haben die realen Preise verbreitet, nicht deine Phantasie Preise.

            Hat man so due ganzen Jahrzehnte die Bprger der DDR verarscht?

            macht man heute noch, weil diese Regelung nicht greift. Man untersucht nun etwas genauer und berechnet etwas mehr und hat
            wieder das gleiche wie vorher.
            Wenn juckt es, wenn es die KV zahlt.

        • STIN STIN sagt:

          Sie haben keinen Link fuer diese erneute Luege!

          Verbreiten das Geruecht immer weiter!

          nein, ab 29.9. Gesetz. Einfach mal in das KH Ranong gehen und fragen.

          https://coconuts.co/bangkok/news/dual-pricing-foreigners-legal-thai-public-hospitals/

  11. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:       ups, die haben ja meine Forderung voll erfüllt, die ich hier vor Wochen erklärt habe.

    Richtig; hab ich im "FAKE-News-Thread" gestern früh schon eingestellt.

    Gut, daß das Thema jetzt einen eigenen Thread bekommt. Bin sehr gespannt, wie manche "Kommentatoren" darauf reagieren werden. Ich vermute mal: Mit Herzkasper, Suizid-Ankündigungen, Geheul und Zähneklappern (sofern die noch vorhanden sind).

    Und mit der Behauptung. daß dadurch weniger Europäer nach Thailand kommen. Das sehe ich ganz anders: Ich gehe davon aus, daß sich so mancher "Resident" überlegen muß, endlich eine ordentliche Privat-Krankenversicherung abzuschließen.  

    Wobei – wie schon so oft geschrieben – eine möglichst frühzeitig abgeschlossene PKV natürlich sehr viel preiswerter ist. Für manche Rentner im höheren Alter wird das wohl zu teuer werden, wenn sie sich jetzt erst umschauen, denn jede Vorerkrankung wird bei einem Neu-Vertrag in aller Regel ausgeschlossen.

    Für manche kann es sogar das Aus für ihren Aufenthalt im Königreich bedeuten. Ist hart, aber wer nicht rechtzeitig plant/e, muß halt die Konsequenten ziehen – so schwer es in Einzelfällen auch sein mag. Für alle, die jetzt damit liebäugeln, nach Thailand umzusiedeln, kann dies ein sehr hilfreicher Hinweis sein.

    • Avatar Jean/CH sagt:

      Es zeigt sich einmal mehr, dass Sie vom realen Thailand keine Ahnung haben, schon gar nicht, was eine PKV betrifft! Als ich im Jahr 2007 nach Thailand auswanderte, habe ich eine PKV abgeschlossen ( wenn ich nicht irre, bei einem Hr. Cavegn in Pattaya) Ich habe dazumal eine Prämie von 1'200 Dollar pro Jahr bezahlt. In all den Jahren wurde diese Prämie stetig angehoben, bis zum 5 fachen. Als ich das 75 Altersjahr erreichte, wurde die Versicherungspolice nicht mehr erneuert!!  Ich habe von dieser Versicherung nie auch nur einen Bath bezogen, aus dem einfachen Grund, weil ich nie einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen musste. (Gottseidank) Das Problem ist, dass es so gut wie unmöglich ist, eine Versicherung zu finden, welche einen über 75 jährigen versichert.  Aber vielleicht kennt das allwissende STIN eine  solche Gesellschaft, oder evtl. sogar Sie selber. Aber ich kann Sie beruhigen, eine fehlende PKV wird mich nicht hindern, meinen Lebensabend bis zum letzten Tag in diesem Land zu verbringen. Es dürfte Ihnen bekannt sein, dass die meisten Schweizer eine recht gute Rente plus Pensionskasse beziehen, und wenn alles gut geht auch noch ein paar Fränkli auf einer CH-Bank liegen haben. Ich wünsche gute Gesundheit!

      • STIN STIN sagt:

        Das Problem ist, dass es so gut wie unmöglich ist, eine Versicherung zu finden, welche einen über 75 jährigen versichert. Aber vielleicht kennt das allwissende STIN eine solche Gesellschaft,

        ist in der Tat schwierig. Wenn es welche gibt, dann sind die monatlichen Gebühren ein Horror.

      • Avatar SF sagt:

        Anhang  

        In D gibt es Schutzgesetze , auch fuer Privatversicherungen! Die gibt es in TH NICHT!

        Der Staat kuemmert sich ja im Bereich Gesundheitsversorgung nicht um seine eigenen Alten, wie STIN immer sagt, werden die mit einem Schmerzmittel nach hause geschickt.

        Wie kann man da erwarten, es gaebe Schutzrechte fuer Auslaender!?

        Bei mir erhoeht sich der Jahresbeitrag alle 5 Jahre um 5.000 TB.

        Als ich bei Abschluss danach gefragt habe, hiess es "nitnoi". Ich musste schon richtig energisch werden, damit mir diese "KLEINGKEIT" mitgeteilt wurde.

        Ab 70 (?75) sind es dann jaehrlich 3.000 mehr.

        • STIN STIN sagt:

          In D gibt es Schutzgesetze , auch fuer Privatversicherungen! Die gibt es in TH NICHT!

          nein, gibt es nicht – weltweit nicht.

          Wie kann man da erwarten, es gaebe Schutzrechte fuer Auslaender!?

          es gibt schon internationale Regelungen für Ausländer. Meist bei der UN – Menschrechtskonvention.

          Als ich bei Abschluss danach gefragt habe, hiess es “nitnoi”. Ich musste schon richtig energisch werden, damit mir diese “KLEINGKEIT” mitgeteilt wurde.

          Ab 70 (?75) sind es dann jaehrlich 3.000 mehr.

          am besten kündigen, dann gehst du und Freundin nur mehr in staatliche KH´s – die goutierst du ja.

  12. STIN STIN sagt:

    ups, die haben ja meine Forderung voll erfüllt, die ich hier vor Wochen erklärt habe.

    Es ist richtig, wenn die Ausländer nicht vom Thai-Staat, einem Schwellenland – subventioniert werden.
    Das mag für Thais absolut in Ordnung sein – aber es kann nicht sein, dass Ausländer aus tw. Industriestaaten
    zu Lasten der tahil. Staatskasse und zu Lasten der thail. Bevölkerung hier Subventionen des Staates in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)