Bangkok: Finanzministerium ergreift Massnahmen wegen hoher Verschuldung der privaten Haushalte

Das Finanzministerium hat am Mittwoch (4. September) erste Maßnahmen ergriffen, um die Besorgnis der Öffentlichkeit über die hohe Verschuldung der privaten Haushalte im ersten Quartal des Jahres zu lindern.

Laut Lavaron Sangsnit, Generaldirektor des Amtes für Finanzpolitik und Sprecher des Ministeriums, lag die Verschuldung der privaten Haushalte in den ersten drei Monaten immer noch unter dem Höchststand von 2015, als sie 81,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachte.

Erst im April hatten thailändische Finanzexperten darüber berichtet, dass in diesem Jahr die Kreditanfragen der privaten Haushalte weiter ansteigen werden, da auch die Schuldenlast der Haushalte weiter ansteigt. Es wird erwartet, dass die Kreditanfragen beim „ National Credit Bureau „ (NCB) in diesem Jahr ein weiteres Rekordhoch erreichen werden. Zusammen mit den steigenden Kreditanfragen steigen allerdings auch die Sorgen um die steigende Staatsverschuldung, die ebenfalls immer weiter zunimmt.

Die Zahl der Kreditanfragen für bestehende Kreditnehmer wird in diesem Jahr (2019) auf rund 60 Millionen geschätzt, nachdem in den ersten drei Monaten schon 12,6 Millionen Kreditanfragen eingegangen sind, sagte der Chef der NCB, Herr Surapol Opasatien.

Im vergangenen Jahr wurde bei Rekordanfragen ein Rekordergebnis von 54 Millionen Transaktionen erzielt. In den letzten Jahren ist die Zahl der Kreditanträge immer weiter in die Höhe geschossen. Hier ein Vergleich der letzten sieben Jahre:

  • 2012    6,58 Millionen Anträge,
  • 2013    16 Millionen Anträge,
  • 2014    28,1 Millionen Anträge,
  • 2015    32,7 Millionen Anträge,
  • 2016    42,2 Millionen Anträge,
  • 2017    43,9 Millionen Anträge,
  • 2018    54 Millionen Kreditanträge.

Erst Anfang des Monats hatte sich auch der stellvertretender Gouverneur der Bank von Thailand, der für die Geldpolitik zuständig ist, zu Wort gemeldet und gesagt, dass die thailändische Zentralbank über die landesweite Verschuldung der privaten Haushalte und die weiter steigenden Haushaltsschulden besorgt ist.

Sein Kommentar kam, nachdem der Nationale Rat für Wirtschaft und soziale Entwicklung (NESDC) auf einer Pressekonferenz am selben Tag einen Alarm über die steigenden Haushaltsschulden und über die zunehmende Arbeitslosigkeit aufgrund des Rückgangs der Exporte und einer Verlangsamung des Tourismus auslöste.

Laut dem am Montag (2. September) veröffentlichtem Bericht „Thailands soziale Lage und Ausblick im zweiten Quartal 2019“ geht hervor, dass im zweiten Quartal dieses Jahres rund 37,8 Millionen Menschen einer Beschäftigung nachgingen. Das bedeutet gleichzeitig ein Rückgang von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Finanzministerium ruderte nun dagegen und sagte, es sei bisher noch nicht zu einem dringenden Problem geworden, da die meisten Anleihen durch Sicherheiten abgesichert seien und als Teil des Aufbaus des eigenen Vermögens oder als Investition zur Erzielung von zusätzlichem Einkommen zu betrachten seien.

Die gesamte Verschuldung der privaten Haushalte belief sich zum Ende des ersten Quartals 2019 auf 12,97 Billionen Baht oder 78,7 Prozent des BIP, wovon 42,8 Prozent Kredite von Geschäftsbanken waren. Die Darlehen wurden größtenteils mit Vermögenswerten der Kreditnehmer unterlegt, um Vermögenswerte wie Grundstücke und Fahrzeuge zu erwerben oder als Betriebsausgaben für ihre Geschäfte zu verwenden, rechnet das Ministerium für Finanzen.

Ohne die Kredite der Unternehmer wäre die Gesamtverschuldung der privaten Haushalte im ersten Quartal auf 10,84 Billionen Baht oder auf 65,8 Prozent des BIP gesunken, sagte Herr Lavan.

Gleichzeitig blieb der Anteil der Kredite für den persönlichen Verbrauch oder das persönliche Darlehen mit 6,3 Prozent an der Gesamtverschuldung niedrig, während die notleidenden Kredite der privaten Haushalte im Quartal dagegen nur 3,3 Prozent ausmachten.

Sein Büro werde die Lage allerdings weiterhin überwachen und genau im Auge behalten, fügte er weiter hinzu.

Anfang dieser Woche äußerten sowohl der Nationale Rat für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (NESDC) als auch die Bank von Thailand Besorgnis über die hohe Verschuldung der privaten Haushalte.

Nach Angaben des NESDC belief sich die gesamtstaatliche Verschuldung der privaten Haushalte im ersten Quartal auf 13 Billionen Baht. Dies entspricht einem Anstieg von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Anteil von 78,7 Prozent am BIP – dem höchsten Stand seit dem ersten Quartal 2017.

Der Nationale Rat für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (NESDC) warnte davor, dass die Verschuldung der privaten Haushalte seit Mitte 2017 kontinuierlich gestiegen sei, und fügte noch weiter hinzu, dass die Verschuldung im zweiten Quartal wahrscheinlich höher sein werde, da die Privatkredite von Geschäftsbanken im Berichtszeitraum ebenfalls um 9,2 Prozent gestiegen seien.

Der stellvertretende Gouverneur der Bank von Thailand, Herr Titanun sagte weiter: „Wir beobachten die Verschuldung der privaten Haushalte sehr genau, da die thailändischen Familien während des wirtschaftlichen Abschwungs einem Einkommensschock ausgesetzt sind“.

Bezüglich der niedrigen Inflationsrate von 0,52 Prozent im August, die Bedenken hinsichtlich des Risikos einer wirtschaftlichen Deflation aufwirft, sagte er, dass die Inflation in den letzten Monaten unter dem Ziel von 1 Prozent für das gesamte Jahr lag.

Er wies auch darauf hin, dass der geldpolitische Ausschuss der Zentralbank in seiner letzten Sitzung seine Besorgnis über die niedrige Inflation und das langsamere Wirtschaftswachstum zum Ausdruck gebracht habe und deswegen beschlossen habe, den Leitzins um 25 Basispunkte auf 1,5 Prozent zu senken.

Er sagte weiter, dass der Schritt der Zentralbank dazu beitragen werde, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln, und dass die Inflationsrate auf das Ziel von 1 Prozent zurückkehren könne. / TP-TN

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Bangkok: Finanzministerium ergreift Massnahmen wegen hoher Verschuldung der privaten Haushalte

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    xxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    STIN sagt:

    14. September 2019 um 2:26 pm

    Mama Angela hat das ganze Land verschwurbelt.

    Sie schreiben gerade wie dieser Lindner redet!?

    ja, Lindner ist schon ok. Der wird wieder bestimmen, welche Koalition gebildet wird.
    Aber da ich ja sehr an Umwelt/Klima interessiert bin – überlege ich mir ernsthaft, ob ich nicht
    bei der nächsten Wahl die Grünen mit Halbeck wähle. Vernünftiger Mann, was bei den Grünen nicht allzu oft vorkommt.

    Nur hat er leider keine vernünftige Migrationspolitik – da ist der Haken.
    Würde er in Migration soweit nach rechts rutschen, wie die Mette Eriksson als Sozialdemokratin – hätte er 40% Zustimmung.
    Aber da macht die Basis nicht mit – hat sie bei Wagenknecht auch nicht gemacht.

    Rest ewiges gleiches Geschwurbel.

    Dass ausgerechnet SIE DAS zu mir sagen,  ist echt schon heftig ironisch!

    Ich gebe der FDP keine grosse Zukunft mehr, da hat sie was gemeinsam mit den Fahrschulen!

    xxxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit/Lügen

    • STIN STIN sagt:

      Dass ausgerechnet SIE DAS zu mir sagen, ist echt schon heftig ironisch!

      Ich gebe der FDP keine grosse Zukunft mehr, da hat sie was gemeinsam mit den Fahrschulen!

      die FDP ist eine ewige ca. 10% Partei, weil die Älteren, Ungebildeten mit dem Digitalisierungs-Programm das Lindner vertritt,
      nicht viel anfangen können – du leider auch nicht.
      Aber sie sind die einzige Partei, mit der alle koalieren können. Linke, AfD fallen da weg.
      Somit bleibt Lindner immer das Zünglein an der Waage. Mit AKK wird er auch nicht koalieren, somit fällt Lindner/FDP für die nächste
      Wahl auch schon wieder weg und die CDU hat dann nur die Grünen wenn es sich ausgeht – ansonsten mit der SPD und Grüne.

      Auch die SPD ist ziemlich erledigt. Aber egal – der Zug ist sowieso schon abgefahren, in Sachen Migration.
      Das bekommt keine Partei mehr unter Kontrolle. Auch die Clans nicht.

      Hab nochmals wegen den Fahrschulen nachgesehen. Ne, kein Plan die Pflichtfahrschule abzuschaffen.
      Also die Zukunft für die ist erstmal gesichert.

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    SF:      Da ich meinen PC mit einem Kaltstart runterfahren musste, ist natuerlich auch meine Sicherung verschwunden.

    Sie fahren Ihren PC mit einem "Kaltstart" herunter?

    WOW

    Das erklärt einiges.

    SF:      wir koennen das gerne an geeigneter Stelle ausdiskutieren!!

    Dabei stimme ich Ihnen ausnahmsweise gerne zu – allerdings sind Sie in fast allen Fällen gerade Sie derjenige, der gerne vom Thema abzulenken versucht.

    Wenn Sie mit diesem Satz ankündigen, dieses in Zukunft zu unterlassen, wären wohl sehr viele User hier und auf facebook (und Kommentatoren) glücklich. Versuchen Sie’s doch einfach mal ernsthaft.

  3. Avatar SFistmuede sagt:

    Anhang  

    Sie haben wieder willkuerlich zensiert! Da ich meinen PC mit einem Kaltstart runterfahren musste, ist natuerlich auch meine Sicherung verschwunden.

    Auch deswegen schliesse ich, all die Sauereien kommen von Ihnen!!

    STIN sagt:

    13. September 2019 um 10:02 pm

    Frau Merkel verschwurbelt ihre Politik nicht!

    Sie schon! Und Sie treten für die Fahrschulpartei ein!

    Mama Angela hat das ganze Land verschwurbelt.

    Sie schreiben gerade wie dieser Lindner redet!?

    Ja, wir goutieren Fahrschule – entweder Pflicht, oder wie in der Schweiz/Schweden mit Driver Instructors und dann eine
    staatliche, umfrangreiche Prüfung. Nur so kann der Staat Verantwortung übernehmen und die Menschen bleiben am Leben.

    Das OT geht jetzt wirklich etwas zu weit! Ich stimme dem ueberhaupt nicht zu und wir koennen das gerne an geeigneter Stelle ausdiskutieren!!
    Führerscheine einfach zu verkaufen ist keine Lösung.

    Richtig! Deswegen auch, muss die theoretische und praktische Pruefung zu 100% in Haenden des Staates bleiben!!! Und es muss eine Gewichtung der Fragen und Fragenzusammenstellungen geben!

    Aber auch das ist hier OT und sollte an geeigneter Stelle weiterdiskutiert werden.

    Ja, und es gibt gute und schlechte Anwaelte. Wenn ich dann noch den habe, der eigentlich den FranchiseGeber vertritt, habe ich einen vollschlechten!

    geht nicht – der würde seine Lizenz als Anwalt verlieren.

    55555 und WER soll das anzeigen, nach Ihren Worten macht auch das kein Thai

    doch, Geschäftsleute schon, ich schrieb – die Ärmeren, am Lande lebenden Thais machen keine Anzeige.

    Sorry, genau um die geht es doch hier!!!! Auch um die, die in den Staedten in den "Slums" wohnen und all die anderen, die die Standard-Schulausbildung aufgedrueckt bekommen haben!
    Die schliessen aber auch keine Franchise-Verträge ab.

    Genau das sehe ich eben anders! Und ich sehe es hier taeglich!!!!

    Zwischenfrage: ist eigentlich der Verkauf von staatlichen Lotterielosen zum Teil auch eine Art Franchise!?

    Auch hier hilft das Consumer Protection Bureau. Man muss nur hingehen.

    So isses, und das macht keiner!

    wenn es keiner macht, gäbe es keine.
    Land-Thais machen es nicht – Geschäftsleute, jüngere Thais usw. schon.

    :Roll: siehe oben!!!

    Bei beiden Dingen überschätzen sich die Thais einfach. Das sollte damit zum Ausdruck gebracht werden.

    Ich schätze >95% haben Ihren Führerschein ohne Fahrschule gemacht.

    ja, könnte hinkommen – meist gekauft, oder per Teegeld schnell erhalten.
    Daher ja die vielen Unfälle und Tote.

    Eben wird es voll wirr! Sie reissen wieder aus dem Zusammenhang und verschwurbeln mit OT.

    Das traegt alles nichts zur Sache bei!

    Fuehrerscheine wuerden auch bei den privaten Fahrschulen gekauft werden!!!

    Viele Tote gibt es, weil der U-Turn falsch gefahren wird und das durch die falsche Pruefungsantwort verbreitet wird und von Fahrschulen nicht berichtigt wird.

    Uebrigens wahren es meist Fahrlehrer, die bei den DLT-Pruefungen geholfen haben oder sogar als Vertreter kamen!

    Aber auch das ist hier OT und wurde an vielen anderen Stellen bereits abschliessen diskutiert! :Angry:

    Meine Frau hatte Fahrschule und döfaehrt den U-Turn falsch, was Hauptursache für VTs bei den Mopeds ist!

    aber sie ist noch nicht tot, oder?

    Ja, weil ich sie kein Moped mehr fahren lasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ohne Fahrschule wäre sie es vll schon, weil die fahren dann auch bei Rot durch.

    Auch das schon wieder alles OT! Meine Alte fordert mich auf, bei dunkel-gelb, wo ich in der Gelbphase die Kreuzung nicht mehr freimachen kann, weiterzufahren und das kommt wohl von der Fahrschule! Da kommt auch oft die Info her, der Querverkehr hat ja noch "lange" nicht gruen!
    Mit Fahrschule, fahr ich auch einen illegalen U-Turn besser, als einer ohne Fahrschule.
    Weil ich einfach dann mehr in alle Richtungen gucke, wenn ich dann einreihe.

    Ja, auch das Befahren von illegalen U-Turns bekommt man in Fahrschulen beigebracht! :Angry:

    es gibt nicht wirklich Fallen – es gibt halt nur auch Kleingedrucktes, wie bei jedem Versicherungsvertrag.
    Man sollte das halt auch lesen. Mehr ist nicht nötig.

    SIE verstehen das alles?

    Warum nehmen Sie dann einen Anwalt mit?

    weil ich kein Thai lesen/schreiben kann. Sagte ich aber schon….
    Also macht es Onkelchen.

    Da gibt es fuer alles Uebersetzungen! Auch die verstehen Sie nicht!

    Ihr "Onkelchen" scheint Fachanwalt fuer alles zu sein!?

    Da wuerde ich mich nicht drauf verlassen!

    Franchiseverträge vergeben i.d.R. US_Konzerne, wie McDonald, Burgerking, KFC usw. – die sind halt hart bei den
    Verträgen, aber Fallen stellen die eher nicht auf.

    Die Falle ist doch ganz einfach, die sagen er hätte einen Umsatz von 100.000$
    und dann vergeben sie in der Nähe zwei weitere Verträge und schon geht alles die Bach runter.

    Läuft so nicht.
    Im Vertrag wird auch Gebietschutz eingetragen, d.h. KFC usw. kann nicht daneben gleich wieder eine Filiale eröffnen.
    Wäre Vertragsbruch und Millionen-Entschädigungen wären fällig.

    Richtig, wenn er zum Gericht usw geht!!! WENN!!!!!!

    Unabhaengig davon reicht es , wenn neben Chicken ein Hamburgerladen eroeffnet wird.

    STIN sagt:

    13. September 2019 um 10:23 pm

    Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
    zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

    Das mit dem vorzeitigen Ausstieg hätte was.

    Da bringen sich wahrscheinlich viele um(in TH)!?

    ja, das kommt weltweit vor.
    In D ist einer vom Dach des Jobcenters gesprungen, weil er keine Arbeit fand.
    Was soll man da machen?

    Wird auch Geschäftsleute geben, die alles verlieren – weil sie über ihre Verhältnisse leben und die sich dann
    selbst umbringen.
    Traurig, aber nicht mein Bier.

    Es gibt kein staatliches Fernsehen in TH mit werbefreier Zeit
    wie ARD+ZDF! Es gibt nichts Vergleichbares wie Tagesschau+Heute.

    wer guckt denn heute noch staatliches TV in der EU.
    Alles Private – RTL, SAT1, Pro 7 usw. – viel besseres Programm.
    Nachrichten gibt es täglich mehrmals auch in Thai. CH3 oder so.

    Schwurbelei aus dem Zusammenhang gerissen!

    Es ging um Infos, Warnungen des Staates an die Buerger!!!

    Die aufgezaehlten Sender leben von Werbung (wie Sie auch) und werden nichts gegen Ihre Kunden verbreiten!!!

    Das wird zur Zeit mit dem Internet und Fakenews und HF noch schlimmer!

    ja, gibt auch Menschen, die betrachten Fakten als Fakes, weil sie es nicht verstehen.
    Fakes sind meist leicht zu erkennen. Einfach mehrere Medien lesen. Fakes finden sich in seriöse Medien, wie Guardian, NZZ, FAZ, SZ usw.
    nicht – nur bei MMNEWS, Klar.TV, Kopp-Verlag usw.

    Machen Sie sich doch nicht laecherlich! Das ist alles schon (geschickt) unterwandert, auch zB die BKK-Post, und nicht nur die! Sieht man ja auch an Ihren "Vorurteieln" ! 55555

    Auch mein Tag hat nur 24 Std. Mit einem Ohr und Auge verfolge
    ich seit >2Std TV, esse, unterhalte mich mit der Familie, …

    du verfolgst seit 2 Stunden TV? WOW
    Hast du deutsches Fernsehen abonniert? Geht mittlerweile schon.

    Dumme XXX! Hoeren Sie auf mich zu duzen, das ist Terror!!! :Distort:

    Wie unterhälst du dich mit Familie, Kinder deiner Freundin usw.
    Können die Deutsch – oder doch Zeichensprache, Finger/Hände usw.?

    Geilt Sie das auf, wenn Sie hier solchen Dreck verbreiten!?

    Sie sind ein ganz armer Mensch! Auch wenn Sie Millionen von den Armen haben!

    Gibt es aber, auch in Thai-Medien. Muss man aber lesen können. Kann ich auch nicht.

    Google liefert gute Übersetzungen auf Knopfdruck!

    hab es mal meine Frau lesen lassen – die hat nix verstanden, danach Onkelchen – auch nix.
    Sohn auch nix.

    Nein, kann man vergessen, es gibt noch keine guten Thai-Deutsch Übersetzungsprogramme.

    DAS behaupten Sie, die gar nichts kann!?

    Die Uebersetzungsprogramme werden immer besser. Gerade vom Thai, weil es eine sehr einfache Sprache ist, geschrieben!!

    Doch ich sorge mich um die Thais! Zigtausende junge Thais werden für ihr Leben lang zerstört!! :Distort:

    nein, heute gibt es Privat-Insolvenz, Schulden verjähren auch, wenn keiner klagt usw.
    In TH ist es Mode, wenn man Schulden hat, zieht man um und wechselt seinen Vornamen. Das geht in 5 Minuten beim Amphoe.

    Das empfehlen Sie ihren Kunden!? Natuerlich gibt es Leute, die das machen, gibt aber auch andere! …. wie beschrieben und von Ihnen zensiert!

    – wir werden unsere 2 Betriebe übergeben, wenn wir in Rente gehen – Konkurs ist da nicht nötig

    Wie oft haben Sie den schin mit Ihren vielen Pässen durchgezogen!?

    ????????
    Ich bin in TH nicht geschäftlich tätig, ist meine Frau, die hat 2 Pässe, Kinder tw. 3, Enkel tw. 4
    Tja, Multi-Kulti-Family.

    Die haben dann auch in jedem Land Wahlrecht, ….. Wehrpflicht, …

    wer keine 1 Million Baht für eine Unternehmensgründung hat, sollte vll doch besser
    Nudelsuppe verkaufen.

    Genau, auch die werden abgezockt! Insbesondere,weil sie aus dem Vertrag nicht rauskommen!!!

    gibt keine Verträge dazu.
    Die kaufen sich selbst so eine Garküche und stellen sich dann halt irgendwo hin, wo es erlaubt ist.
    Das ist kein Franchise.

    Ihr Wort in Gottes Ohr. aber es gibt schon Kaffee-, Getraenke-, Bubble-Getraenke, …. alles geschuetztes Franchise!

    Es gibt auch mit Essen schon Vertraege, in "Restaurants" , noch nicht die fahrbaren Suppenstaende, wird aber auch noch kommen!

    1mio für die “GmbH” , 1mio für due Weiterführung, da nicht kündbar, … Unsummen für Anwälte und Gerichte ,….

    nein, nur 25.000 EUR für die GmbH, dass Geld kann dann wieder tw. verwendet werden.
    Aber meist ist noch weiteres Kapital nötig, für Wareneinkäufe, Gebäude, Fabrik, Miete usw.

    Sie widersprechen sich staendig und gehen davon aus, ich werde zu muede Ihnen staendig zu widersprechen, womit Sie ausnahmsweise mal recht haben!

    Und alles über Kredite auf das Familiengrundstücke.

    oder man verkauft die und macht damit eine Firma auf. Kann in die Hose gehen, kann aber gut gehen.
    Ist halt ein Risiko.

    Ach ja!? Genau darum geht es!

    Die trauen sich nicht mehr heim, … zur Mutter und die bleibt auch völlig mittellos zurück, …

    Schwager hat schon einige Unternehmen in den Sand gesetzt, kein Problem – der traut sich weiterhin nachhause.
    Hat ja nichts von der Mutter genommen, nur eigenes Erspartes verblasen.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute! :Roll:

    Dem hat Bukeo doch schon mehrfach geholfen!

    Und solche Verträge hat BUKEO ausgearbeitet. DER hat seine Strafe!

    soweit ich informiert bin, hat er das nicht getan. Der hatte keinen Legalservice – sondern irgendwas mit IT.
    Aber richtig ist, Anwälte, Legal-Service helfen bei der Vertragsgestaltung mit. Warnen den Klienten, wenn etwas nicht korrekt
    eingetragen wird usw.
    Ohne Anwalt oder Legal-Service würde ich in TH keinen Vertrag abschliessen.

    Schon wieder ein neuer Absatz in der Familiensaga! 555555

    Ich schliesse unendlich viele Vertraege, auch muendlich, ohne Anwalt ab!

    Ich konnte mal leidlich Thai lesen! Waere zwischen den Worten ein Leerzeichen, koennte ich das heute viel besser. Die Thai brauchen das nicht, weil sie nicht buchstabenweise lessen, die springen die Wortbilder an (oder auch nicht mehr).

    Wenn zB in einem Chanot etwas drinstehen sollte, dann schreibe ich mir das vor (uebersetzt) und dann koennte ich das schon pruefen! Sie aber nicht!

    Werden Sie gluecklich mit Ihrer Luegerei, Schwurbelei, …. ich bin jetzt zu muede

    • STIN STIN sagt:

      Mama Angela hat das ganze Land verschwurbelt.

      Sie schreiben gerade wie dieser Lindner redet!?

      ja, Lindner ist schon ok. Der wird wieder bestimmen, welche Koalition gebildet wird.
      Aber da ich ja sehr an Umwelt/Klima interessiert bin – überlege ich mir ernsthaft, ob ich nicht
      bei der nächsten Wahl die Grünen mit Halbeck wähle. Vernünftiger Mann, was bei den Grünen nicht allzu oft vorkommt.

      Nur hat er leider keine vernünftige Migrationspolitik – da ist der Haken.
      Würde er in Migration soweit nach rechts rutschen, wie die Mette Eriksson als Sozialdemokratin – hätte er 40% Zustimmung.
      Aber da macht die Basis nicht mit – hat sie bei Wagenknecht auch nicht gemacht.

      Rest ewiges gleiches Geschwurbel.

  4. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    xxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

    Frau Merkel verschwurbelt ihre Politik nicht!

    Sie schon! Und Sie treten für die Fahrschulpartei ein!

    Eine Falle gibt es eigentlich nicht wirklich – weil wenn ich einen Franchise-Vertrag mit einem Konzern, wie Burgerking oder so – abschliesse,
    hab ich meinen Anwalt für Vertragsrecht mit dabei.

    Ja, und es gibt gute und schlechte Anwaelte. Wenn ich dann noch den habe, der eigentlich den FranchiseGeber vertritt, habe ich einen vollschlechten!

    geht nicht – der würde seine Lizenz als Anwalt verlieren.

    55555 und WER soll das anzeigen, nach Ihren Worten macht auch das kein Thai
    Der Vertrag würde dann wohl auch von Gerichten aufgehoben werden.

    5555 siehe oben!
    Auch hier hilft das Consumer Protection Bureau. Man muss nur hingehen.

    So isses, und das macht keiner!

    Wird sicher auch Thais geben, die der Meinung sind, sie könnten das alleine – wie beim Autofahren ohne Fahrschule.

    Ihre Vergleiche sind genauso beschi*sen wie die Toilettenbrillen in einer Raststaette im LanNa-LaND!

    in diesem Fall absolut perfekter Vergleich.

    Danke für das Lob!
    Bei beiden Dingen überschätzen sich die Thais einfach. Das sollte damit zum Ausdruck gebracht werden.

    Ich schätze >95% haben Ihren Führerschein ohne Fahrschule gemacht.

    Meine Frau hatte Fahrschule und döhrt den U-Turn falsch, was Hauptursache für VTs bei den Mopeds ist!

    Nein, geht aber alleine nicht, weil es gibt natürlich viel “Kleingedrucktes”.

    Das gibt es auch mit Anwalt! Es geht um die Fallen!!

    es gibt nicht wirklich Fallen – es gibt halt nur auch Kleingedrucktes, wie bei jedem Versicherungsvertrag.
    Man sollte das halt auch lesen. Mehr ist nicht nötig.

    SIE verstehen das alles?

    Warum nehmen Sie dann einen Anwalt mit?

    Wenn man jetzt eine Nachtkappe als Anwalt hat? Oder einen "Doppelverdiener" oder einräen "Fähnchen wechsel dich"?

    Franchiseverträge vergeben i.d.R. US_Konzerne, wie McDonald, Burgerking, KFC usw. – die sind halt hart bei den
    Verträgen, aber Fallen stellen die eher nicht auf.

    Die Falle ist doch ganz einfach, die sagen er hätte einen Umsatz von 100.000$ und dann vergeben sie in der Nähe zwei weitere Verträge und schon geht alles die Bach runter. 

    Da ist eine Fluktation , voll heftig!

    bei den kleinen Ständen, in den Fluren.

    Keine Ahnung wer da Angestellte oder Geschäftsführer ist.

    TH ist kein wirkliches Franchise-Land, eher die EU und USA.

    Waren Sie schon mal in TH?

    Siehe auch hier:

    https://der-farang.com/de/pages/neuausrichtung-der-pantip-plaza

    Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
    zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

    Das mit dem vorzeitigen Ausstieg hätte was.

    Da bringen sich wahrscheinlich viele um(in TH)!?

    Aber was haben all die zustaendigen beamten , die Minister, die Kammern, der vertragsausschuss, der Ad-hoc-Ausschuss, der Verwaltungsrat, …. all die letzten 40 Jahre gemacht!?

    die haben diesen Verbraucherschutz oftmals verbessert.

    Link oder :Liar:

    Aber die Leute müssen hingehen.

    Da sagen Sie aber doch selbst, das macht fast keiner.

    Warum gibt es keine Infos, Warnungen, …..

    Gibt es da wieder Interessenskonflikte????

    gibt es doch, sogar im TV – man muss halt nur Thai verstehen können.
    Da wird vor Lebensmittel gewarnt, vor Verzehr von Fisch mit Formalin usw.

    Es gibt kein staatliches Fernsehen in TH mit werbefreier Zeit wie ARD+ZDF! Es gibt nichts Vergleichbares wie Tagesschau+Heute.

    Das wird zur Zeit mit dem Internet und Fakenews und HF noch schlimmer!

    Du verstehst kein Thai, daher denkst du – es würde keine Warnungen geben.

    Verleumder! :Distort: Hören Sie endlich auf mich zu duzen!

    Auch mein Tag hat nur 24 Std. Mit einem Ohr und Auge verfolge ich seit >2Std TV, esse, unterhalte mich mit der Familie, …

    Tatsächlich, da bekomme ich nicht alles mit!

    Die meiste Zeit vergeude ich, weil Sie mir bis zu dreimal im Schnitt die Kommentare mit pauschalen Lügen/"Begründungen" löschen und willkürlich zensieren.

    Sue zerstören damit mein Familienleben, … , meine Gesundheit, … , meine Freundlichkeit, … ich habe vorher noch nie jemanden so abgrundtuef gehasst! :Kotz:

    Gibt es aber, auch in Thai-Medien. Muss man aber lesen können. Kann ich auch nicht.

    Google liefert gute Übersetzungen auf Knopfdruck!

    Das ist so gut, ich habe JEDE Motivation weiterzulernen verloren!

    Es gibt kein grosses Risiko – keiner verliert Haus und Hof, ist lebenslang dann verschuldet usw.

    Wenn man schon in Konkurs ist (wie Sie?) , mag einem das egal sein. Fuer mich und die meisten Thais wohl nicht!

    nein, keine Sorge

    Doch ich sorge mich um die Thais! Zigtausende junge Thais werden für ihr Leben lang zerstört!! :Distort:

    Gestern habe ich zwei ältere Marktfrauen gesehen, die so einen Getränkenkaden vor der Haustür haben. Die halten sich mit allem möglichen über Wasser, was wohl verboten ist. Die machen es auch nicht mehr lange, dann wurd die Bude wo anders aufgebaut.

    – wir werden unsere 2 Betriebe übergeben, wenn wir in Rente gehen – Konkurs ist da nicht nötig

    Wie oft haben Sie den schin mit Ihren vielen Pässen durchgezogen!?
     

    Doch, für die meisten Thais ist eine Insolvenz egal – die bauen dann mit anderen Namen einfach wieder eine neue
    Firma auf. Somit sind eigentlich die Unternehmen, Franchise-Konzerne usw. die Nachteile haben.
    Nicht der Franchise-Nehmer.

    Fast 1 mio TB fuer eine GmbH mag fuer Sie nicht viel Geld zu sein!
    Fuer die Meisten die da abgezockt werden sicher schon!

    wer keine 1 Million Baht für eine Unternehmensgründung hat, sollte vll doch besser
    Nudelsuppe verkaufen.

    Genau, auch die werden abgezockt! Insbesondere,weil sie aus dem Vertrag nicht rauskommen!!!

    1mio für die "GmbH" , 1mio für due Weiterführung, da nicht kündbar, … Unsummen für Anwälte und Gerichte ,….

    Und alles über Kredite auf das Familiengrundstücke.

    Die trauen sich nicht mehr heim, …  zur Mutter und die bleibt auch völlig mittellos zurück, …

    Und solche Verträge hat BUKEO ausgearbeitet. DER hat seine Strafe!

    Sie bekommen sie noch!

    Ich plädiere immer noch auf das Fingernägelabfressen, bis zu den Knien und Ellenbogen!

     

    Das haben Sie insbesondere nicht beantwortet:

    Laut Lavaron Sangsnit, Generaldirektor des Amtes für Finanzpolitik und Sprecher des Ministeriums, lag die Verschuldung der privaten Haushalte in den ersten drei Monaten immer noch unter dem Höchststand von 2015, als sie 81,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachte.

    Das BIP nimmt doch jedes Jahr auch noch zu!!!

    Effektiv ist man durch die ständige Zunahme des BIPs, schon fast bei 150%!

    • STIN STIN sagt:

      Frau Merkel verschwurbelt ihre Politik nicht!

      Sie schon! Und Sie treten für die Fahrschulpartei ein!

      Mama Angela hat das ganze Land verschwurbelt.

      Ja, wir goutieren Fahrschule – entweder Pflicht, oder wie in der Schweiz/Schweden mit Driver Instructors und dann eine
      staatliche, umfrangreiche Prüfung. Nur so kann der Staat Verantwortung übernehmen und die Menschen bleiben am Leben.
      Führerscheine einfach zu verkaufen ist keine Lösung.

      Ja, und es gibt gute und schlechte Anwaelte. Wenn ich dann noch den habe, der eigentlich den FranchiseGeber vertritt, habe ich einen vollschlechten!

      geht nicht – der würde seine Lizenz als Anwalt verlieren.

      55555 und WER soll das anzeigen, nach Ihren Worten macht auch das kein Thai

      doch, Geschäftsleute schon, ich schrieb – die Ärmeren, am Lande lebenden Thais machen keine Anzeige.
      Die schliessen aber auch keine Franchise-Verträge ab.

      Auch hier hilft das Consumer Protection Bureau. Man muss nur hingehen.

      So isses, und das macht keiner!

      wenn es keiner macht, gäbe es keine.
      Land-Thais machen es nicht – Geschäftsleute, jüngere Thais usw. schon.

      Bei beiden Dingen überschätzen sich die Thais einfach. Das sollte damit zum Ausdruck gebracht werden.

      Ich schätze >95% haben Ihren Führerschein ohne Fahrschule gemacht.

      ja, könnte hinkommen – meist gekauft, oder per Teegeld schnell erhalten.
      Daher ja die vielen Unfälle und Tote.

      Meine Frau hatte Fahrschule und döhrt den U-Turn falsch, was Hauptursache für VTs bei den Mopeds ist!

      aber sie ist noch nicht tot, oder?
      Ohne Fahrschule wäre sie es vll schon, weil die fahren dann auch bei Rot durch.
      Mit Fahrschule, fahr ich auch einen illegalen U-Turn besser, als einer ohne Fahrschule.
      Weil ich einfach dann mehr in alle Richtungen gucke, wenn ich dann einreihe.

      es gibt nicht wirklich Fallen – es gibt halt nur auch Kleingedrucktes, wie bei jedem Versicherungsvertrag.
      Man sollte das halt auch lesen. Mehr ist nicht nötig.

      SIE verstehen das alles?

      Warum nehmen Sie dann einen Anwalt mit?

      weil ich kein Thai lesen/schreiben kann. Sagte ich aber schon….
      Also macht es Onkelchen.

      Franchiseverträge vergeben i.d.R. US_Konzerne, wie McDonald, Burgerking, KFC usw. – die sind halt hart bei den
      Verträgen, aber Fallen stellen die eher nicht auf.

      Die Falle ist doch ganz einfach, die sagen er hätte einen Umsatz von 100.000$
      und dann vergeben sie in der Nähe zwei weitere Verträge und schon geht alles die Bach runter.

      Läuft so nicht.
      Im Vertrag wird auch Gebietschutz eingetragen, d.h. KFC usw. kann nicht daneben gleich wieder eine Filiale eröffnen.
      Wäre Vertragsbruch und Millionen-Entschädigungen wären fällig.

    • STIN STIN sagt:

      Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
      zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

      Das mit dem vorzeitigen Ausstieg hätte was.

      Da bringen sich wahrscheinlich viele um(in TH)!?

      ja, das kommt weltweit vor.
      In D ist einer vom Dach des Jobcenters gesprungen, weil er keine Arbeit fand.
      Was soll man da machen?

      Wird auch Geschäftsleute geben, die alles verlieren – weil sie über ihre Verhältnisse leben und die sich dann
      selbst umbringen.
      Traurig, aber nicht mein Bier.

      Es gibt kein staatliches Fernsehen in TH mit werbefreier Zeit
      wie ARD+ZDF! Es gibt nichts Vergleichbares wie Tagesschau+Heute.

      wer guckt denn heute noch staatliches TV in der EU.
      Alles Private – RTL, SAT1, Pro 7 usw. – viel besseres Programm.
      Nachrichten gibt es täglich mehrmals auch in Thai. CH3 oder so.

      Das wird zur Zeit mit dem Internet und Fakenews und HF noch schlimmer!

      ja, gibt auch Menschen, die betrachten Fakten als Fakes, weil sie es nicht verstehen.
      Fakes sind meist leicht zu erkennen. Einfach mehrere Medien lesen. Fakes finden sich in seriöse Medien, wie Guardian, NZZ, FAZ, SZ usw.
      nicht – nur bei MMNEWS, Klar.TV, Kopp-Verlag usw.

      Auch mein Tag hat nur 24 Std. Mit einem Ohr und Auge verfolge
      ich seit >2Std TV, esse, unterhalte mich mit der Familie, …

      du verfolgst seit 2 Stunden TV? WOW
      Hast du deutsches Fernsehen abonniert? Geht mittlerweile schon.

      Wie unterhälst du dich mit Familie, Kinder deiner Freundin usw.
      Können die Deutsch – oder doch Zeichensprache, Finger/Hände usw.?

      Gibt es aber, auch in Thai-Medien. Muss man aber lesen können. Kann ich auch nicht.

      Google liefert gute Übersetzungen auf Knopfdruck!

      hab es mal meine Frau lesen lassen – die hat nix verstanden, danach Onkelchen – auch nix.
      Sohn auch nix.

      Nein, kann man vergessen, es gibt noch keine guten Thai-Deutsch Übersetzungsprogramme.

      Doch ich sorge mich um die Thais! Zigtausende junge Thais werden für ihr Leben lang zerstört!! :Distort:

      nein, heute gibt es Privat-Insolvenz, Schulden verjähren auch, wenn keiner klagt usw.
      In TH ist es Mode, wenn man Schulden hat, zieht man um und wechselt seinen Vornamen. Das geht in 5 Minuten beim Amphoe.

      – wir werden unsere 2 Betriebe übergeben, wenn wir in Rente gehen – Konkurs ist da nicht nötig

      Wie oft haben Sie den schin mit Ihren vielen Pässen durchgezogen!?

      ????????
      Ich bin in TH nicht geschäftlich tätig, ist meine Frau, die hat 2 Pässe, Kinder tw. 3, Enkel tw. 4
      Tja, Multi-Kulti-Family. 🙂

      wer keine 1 Million Baht für eine Unternehmensgründung hat, sollte vll doch besser
      Nudelsuppe verkaufen.

      Genau, auch die werden abgezockt! Insbesondere,weil sie aus dem Vertrag nicht rauskommen!!!

      gibt keine Verträge dazu.
      Die kaufen sich selbst so eine Garküche und stellen sich dann halt irgendwo hin, wo es erlaubt ist.
      Das ist kein Franchise.

      1mio für die “GmbH” , 1mio für due Weiterführung, da nicht kündbar, … Unsummen für Anwälte und Gerichte ,….

      nein, nur 25.000 EUR für die GmbH, dass Geld kann dann wieder tw. verwendet werden.
      Aber meist ist noch weiteres Kapital nötig, für Wareneinkäufe, Gebäude, Fabrik, Miete usw.

      Und alles über Kredite auf das Familiengrundstücke.

      oder man verkauft die und macht damit eine Firma auf. Kann in die Hose gehen, kann aber gut gehen.
      Ist halt ein Risiko.

      Die trauen sich nicht mehr heim, … zur Mutter und die bleibt auch völlig mittellos zurück, …

      Schwager hat schon einige Unternehmen in den Sand gesetzt, kein Problem – der traut sich weiterhin nachhause.
      Hat ja nichts von der Mutter genommen, nur eigenes Erspartes verblasen.

      Und solche Verträge hat BUKEO ausgearbeitet. DER hat seine Strafe!

      soweit ich informiert bin, hat er das nicht getan. Der hatte keinen Legalservice – sondern irgendwas mit IT.
      Aber richtig ist, Anwälte, Legal-Service helfen bei der Vertragsgestaltung mit. Warnen den Klienten, wenn etwas nicht korrekt
      eingetragen wird usw.
      Ohne Anwalt oder Legal-Service würde ich in TH keinen Vertrag abschliessen.

  5. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    STIN:       mit den Mikrokrediten, die mit einem Schneeballsystem laufen – wurden die Haushalte seit 2003 überschuldet. Da kommen sie nie wieder ohne Hilfe von der Regierung raus.

    Danke für diese Klarheit.

    Wer dafür verantwortlich ist, weiß wahrscheinlich auch jeder, der sich für die Geschichte Thailands interessiert. Es war das Regime eines Kleptokraten.

    Wie man auch heute noch dafür sein kann, daß sich solches Unrecht wiederholt, ist nicht nachvollziehbar. Das ist nun wirklich geschichtsvergessen.

  6. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    xxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    Ja, habe ich hier :

    http://thailawforum.com/database1/ConsumerProtecting-law.html

    …. in deutscher Uebersetzung (7 Seiten) ueberflogen.

    Wahnsinn, was dieser grosse Mann den Thais alles geschenkt hat!

    Aber was haben denn in den letzten 40 Jahren die "Zustaendigen" damit gemacht!??

     

    Also in D Gibt es andere Schutzrechte, zB Schufa, die es in der Ausprägung in TH auch nicht gibt.
    Außerdem ist die Allgemeinbildung in D schon etwas besser.

    auch das gibt es in TH bereits. Heisst nicht Schufa sondern:

    National Credit Bureau (NCB)
    Nähe Sala Daeng BTS Station

    Damit hatte ich mich schon mal beschaeftigt! Das ist wohl nicht vergl;eichbar. Es gab da mal eine Liste, mit Leuten , die keine Kredite aufnehmen durften oder so.

    Mir kommen die Tränen, wenn ich hier sehe, wie Blauäugige, Unbedarfte, für ihr Leben ruiniert werden!!!

    Hier werden die Armen noch ärmer gemacht!

    ja, kommt in TH vor – aber viele Thais wagen es einfach nicht, sich mal zum nächsten
    Consumer Protection Bureau – die es in fast allen Changwats gibt, zu gehen.
    Frag mal deine Frau – da verliert die lieber zig tausend Baht, als das sie dorthin geht und
    Beschwerde gegen ein Amt, Unternehmen usw. einlegt.
    Die Möglichkeit gibt es aber in Thailand.

    Na super und wie jetzt weiter!?

    Aber auch in DACH werden die Armen immer ärmer. Die Armen müssen Steuererhöhung, Erhöhung der KV-Beiträge usw. hinnehmen und gleichzeitig
    senkt Merkel die Steuern für Unternehmen, Konzerne und besteuert US-Giganten wie Amazon, Google usw. gar nicht.
    Die werden dadurch immer reicher.

    Ja, du hast recht – die Armen zahlen immer drauf.

    Und das war jetzt wieder FDP-Politik!?

    STIN sagt:

    11. September 2019 um 11:33 pm

    Ich denke, eine Hauptursache ist, immer mehr werden in eine Franchise-Falle gelockt.

    Es gibt – wie bei allen Geschäften, gute Franchise-Verträge und schlechte.

    55555 So isses!
    Eine Falle gibt es eigentlich nicht wirklich – weil wenn ich einen Franchise-Vertrag mit einem Konzern, wie Burgerking oder so – abschliesse,
    hab ich meinen Anwalt für Vertragsrecht mit dabei.

    Ja, und es gibt gute und schlechte Anwaelte. Wenn ich dann noch den habe, der eigentlich den FranchiseGeber vertritt, habe ich einen vollschlechten!

    Wird sicher auch Thais geben, die der Meinung sind, sie könnten das alleine – wie beim Autofahren ohne Fahrschule.

    Ihre Vergleiche sind genauso beschi*sen wie die Toilettenbrillen in einer Raststaette im LanNa-LaND!
    Nein, geht aber alleine nicht, weil es gibt natürlich viel “Kleingedrucktes”.

    Das gibt es auch mit Anwalt! Es geht um die Fallen!!

    Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
    zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

    Aber was haben all die zustaendigen beamten , die Minister, die Kammern, der vertragsausschuss, der Ad-hoc-Ausschuss, der Verwaltungsrat, …. all die letzten 40 Jahre gemacht!?

    Warum gibt es keine Infos, Warnungen, …..

    Gibt es da wieder Interessenskonflikte????

    Viel echte Erfahrung machen sie dabei nicht, aber sie gehen total verschuldet daraus hervor.

    das ist nicht wirklich ein grosses Problem.
    Die meisten Frnachise-Unternehmer gründen gleichzeitig eine Ltd. dazu.

    Ja, aber eben nicht alle!

    Siehe zB auch hier:

    https://m.spiegel.de/spiegel/print/d-110117998.html

    Das heisst, sie haften für Schulden nur mit ihrer Einlage und da gibt es keine Mindesteinlage, ausser wenn man Ausländer beschäftigen
    möchte.

    Klappt es mit dem Franchise-Unternehmen nicht, kann der Betrieb Insovenz anmelden und dann sind die Schulden eigentlich weg.
    Daher versteh ich deine Aufregung dazu nicht.

    Wir sind nicht per Du, im Gegenteil, ich empfinde das als Psychoterror, was ich Ihnen schon zigmal gesagt haben und Sie machen es trotzdem immer weiter! :Angry:

     

    Es gibt kein grosses Risiko – keiner verliert Haus und Hof, ist lebenslang dann verschuldet usw.

    Wenn man schon in Konkurs ist (wie Sie?) , mag einem das egal sein. Fuer mich und die meisten Thais wohl nicht!

     

    Ich bin mir sicher, der Anstieg mit der Verschuldung in TH hat viel mit Franchise zu tun.

    nein, mit den Mikrokrediten, die mit einem Schneeballsystem laufen – wurden die Haushalte seit 2003 überschuldet.
    Da kommen sie nie wieder ohne Hilfe von der Regierung raus.
    Leider meine Familie auch – alle Haushalte meiner Schwager-Familie sind bis zu 300.000 Baht verschuldet. Alle bei der Government Bank.

    Das auch! Aber die wurden doch schon mehrfach gerettet!? Jetzt nochmal!?

    Anders als in Belgien, Frankreich und den USA gibt es in Deutschland keine einheitliche gesetzliche Regelung zu Franchise-Verträgen.

    Eine gesetzliche Regelung wie in den USA, wo die Franchise-Systeme zu großer Transparenz und Aufklärung verpflichtet sind, hält Fachanwalt Prasse in Deutschland für “längst überfällig”. Es fehle ein “Schutzgedanke für kleine Existenzgründer, die Verträge mit großen Unternehmen schließen”, von der mangelnden Rechtssicherheit “profitieren vor allem unseriöse Franchise-Geber”.

    in D ist es etwas komplizierter.

    Ich kann mich zwar auch mit einer GmbH absichern, aber dazu benötigt man 25.000 EUR Stammkapital, in TH nicht.
    Daher kann ich nur empfehlen, auf Franchise-Verträge zu verzichten, wenn man nicht mal soviel Geld hat,
    eine GmbH zu gründen.

    Aber auch ohne GmbH ist das Risiko relativ gering.
    Man haftet zwar dann mit dem Privatvermögen, aber das kann man vorher ausgliedern, z.B. Haus, Auto usw. auf die Tochter,
    Sohn usw. – sodass man im Falle einer Insolvenz dann nix verliert.

    Hat auch Schlecker so gemacht, nur leider falsch. Der hat sein Vermögen erst übertragen, als die Insolvenz-Anmeldung schon
    fällig war. Das geht nicht – muss vorher passieren.

    Fast 1 mio TB fuer eine GmbH mag fuer Sie nicht viel Geld zu sein! Fuer die Meisten die da abgezockt werden sicher schon!

    Laut Lavaron Sangsnit, Generaldirektor des Amtes für Finanzpolitik und Sprecher des Ministeriums, lag die Verschuldung der privaten Haushalte in den ersten drei Monaten immer noch unter dem Höchststand von 2015, als sie 81,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausmachte.

    Das BIP nimmt doch jedes Jahr auch noch zu!!!

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Damit hatte ich mich schon mal beschaeftigt! Das ist wohl nicht vergl;eichbar.
      Es gab da mal eine Liste, mit Leuten , die keine Kredite aufnehmen durften oder so.

      mittlerweile ist es besser als die Schufa, weil auch Unternehmen aufgenommen werden.
      Also heute schon sehr effektiv.

      ja, kommt in TH vor – aber viele Thais wagen es einfach nicht, sich mal zum nächsten
      Consumer Protection Bureau – die es in fast allen Changwats gibt, zu gehen.
      Frag mal deine Frau – da verliert die lieber zig tausend Baht, als das sie dorthin geht und
      Beschwerde gegen ein Amt, Unternehmen usw. einlegt.
      Die Möglichkeit gibt es aber in Thailand.

      Na super und wie jetzt weiter!?

      nix weiter, ist das gleiche, wie wenn in D einer nicht klagen will.
      Dann zahlt er halt drauf. Kenne dort auch viele, meist Ältere.
      Die verzichten lieber auf viel Geld, als das sie zum Anwalt marschieren und Klage einreichen.

      Aber auch in DACH werden die Armen immer ärmer. Die Armen müssen Steuererhöhung, Erhöhung der KV-Beiträge usw. hinnehmen und gleichzeitig
      senkt Merkel die Steuern für Unternehmen, Konzerne und besteuert US-Giganten wie Amazon, Google usw. gar nicht.
      Die werden dadurch immer reicher.

      Ja, du hast recht – die Armen zahlen immer drauf.

      Und das war jetzt wieder FDP-Politik!?

      ne, CDU-Politik – Merkel ist CDU, nicht FDP.

      Eine Falle gibt es eigentlich nicht wirklich – weil wenn ich einen Franchise-Vertrag mit einem Konzern, wie Burgerking oder so – abschliesse,
      hab ich meinen Anwalt für Vertragsrecht mit dabei.

      Ja, und es gibt gute und schlechte Anwaelte. Wenn ich dann noch den habe, der eigentlich den FranchiseGeber vertritt, habe ich einen vollschlechten!

      geht nicht – der würde seine Lizenz als Anwalt verlieren.
      Der Vertrag würde dann wohl auch von Gerichten aufgehoben werden.
      Auch hier hilft das Consumer Protection Bureau. Man muss nur hingehen.

      Wird sicher auch Thais geben, die der Meinung sind, sie könnten das alleine – wie beim Autofahren ohne Fahrschule.

      Ihre Vergleiche sind genauso beschi*sen wie die Toilettenbrillen in einer Raststaette im LanNa-LaND!

      in diesem Fall absolut perfekter Vergleich.
      Bei beiden Dingen überschätzen sich die Thais einfach. Das sollte damit zum Ausdruck gebracht werden.

      Nein, geht aber alleine nicht, weil es gibt natürlich viel “Kleingedrucktes”.

      Das gibt es auch mit Anwalt! Es geht um die Fallen!!

      es gibt nicht wirklich Fallen – es gibt halt nur auch Kleingedrucktes, wie bei jedem Versicherungsvertrag.
      Man sollte das halt auch lesen. Mehr ist nicht nötig.

      Franchiseverträge vergeben i.d.R. US_Konzerne, wie McDonald, Burgerking, KFC usw. – die sind halt hart bei den
      Verträgen, aber Fallen stellen die eher nicht auf.
      TH ist kein wirkliches Franchise-Land, eher die EU und USA.

      Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
      zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

      Aber was haben all die zustaendigen beamten , die Minister, die Kammern, der vertragsausschuss, der Ad-hoc-Ausschuss, der Verwaltungsrat, …. all die letzten 40 Jahre gemacht!?

      die haben diesen Verbraucherschutz oftmals verbessert. Aber die Leute müssen hingehen.

      Warum gibt es keine Infos, Warnungen, …..

      Gibt es da wieder Interessenskonflikte????

      gibt es doch, sogar im TV – man muss halt nur Thai verstehen können.
      Da wird vor Lebensmittel gewarnt, vor Verzehr von Fisch mit Formalin usw.

      Du verstehst kein Thai, daher denkst du – es würde keine Warnungen geben.
      Gibt es aber, auch in Thai-Medien. Muss man aber lesen können. Kann ich auch nicht.

      Es gibt kein grosses Risiko – keiner verliert Haus und Hof, ist lebenslang dann verschuldet usw.

      Wenn man schon in Konkurs ist (wie Sie?) , mag einem das egal sein. Fuer mich und die meisten Thais wohl nicht!

      nein, keine Sorge – wir werden unsere 2 Betriebe übergeben, wenn wir in Rente gehen – Konkurs ist da nicht nötig.
      Doch, für die meisten Thais ist eine Insolvenz egal – die bauen dann mit anderen Namen einfach wieder eine neue
      Firma auf. Somit sind eigentlich die Unternehmen, Franchise-Konzerne usw. die Nachteile haben.
      Nicht der Franchise-Nehmer.

      Fast 1 mio TB fuer eine GmbH mag fuer Sie nicht viel Geld zu sein!
      Fuer die Meisten die da abgezockt werden sicher schon!

      wer keine 1 Million Baht für eine Unternehmensgründung hat, sollte vll doch besser
      Nudelsuppe verkaufen.

  7. Avatar SF sagt:

    Anhang  

    Ich denke, eine Hauptursache ist, immer mehr werden in eine Franchise-Falle gelockt.

    Viel echte Erfahrung machen sie dabei nicht, aber sie gehen total verschuldet daraus hervor.

    Ich bin mir sicher, der Anstieg mit der Verschuldung in TH hat viel mit Franchise zu tun.

    Ich habe jetzt gelesen,

    Anders als in Belgien, Frankreich und den USA gibt es in Deutschland keine einheitliche gesetzliche Regelung zu Franchise-Verträgen.

    Eine gesetzliche Regelung wie in den USA, wo die Franchise-Systeme zu großer Transparenz und Aufklärung verpflichtet sind, hält Fachanwalt Prasse in Deutschland für "längst überfällig". Es fehle ein "Schutzgedanke für kleine Existenzgründer, die Verträge mit großen Unternehmen schließen", von der mangelnden Rechtssicherheit "profitieren vor allem unseriöse Franchise-Geber".

    https://m.spiegel.de/spiegel/print/d-110117998.html

    Fortsetzung folgt!

    • Avatar SF sagt:

      Anhang  

      Sorry ich mußte weg!

      Mir wird echt schlecht, wenn ich daran denke, wie dringend TH hier solche Schutzrechte braucht.

      Also in D Gibt es andere Schutzrechte, zB Schufa, die es in der Ausprägung in TH auch nicht gibt. Außerdem ist die Allgemeinbildung in D schon etwas besser.

      Mir kommen die Tränen, wenn ich hier sehe, wie Blauäugige, Unbedarfte, für ihr Leben ruiniert werden!!!

      Hier werden die Armen noch ärmer gemacht!

       

      • STIN STIN sagt:

        Sorry ich mußte weg!

        Mir wird echt schlecht, wenn ich daran denke, wie dringend TH hier solche Schutzrechte braucht.

        gibt es schon.

        Ist alles im
        Consumer Protection Act B.E. 2522 (1979)

        nachzulesen. Einfach googeln.

        Also in D Gibt es andere Schutzrechte, zB Schufa, die es in der Ausprägung in TH auch nicht gibt.
        Außerdem ist die Allgemeinbildung in D schon etwas besser.

        auch das gibt es in TH bereits. Heisst nicht Schufa sondern:

        National Credit Bureau (NCB)
        Nähe Sala Daeng BTS Station

        Mir kommen die Tränen, wenn ich hier sehe, wie Blauäugige, Unbedarfte, für ihr Leben ruiniert werden!!!

        Hier werden die Armen noch ärmer gemacht!

        ja, kommt in TH vor – aber viele Thais wagen es einfach nicht, sich mal zum nächsten
        Consumer Protection Bureau – die es in fast allen Changwats gibt, zu gehen.
        Frag mal deine Frau – da verliert die lieber zig tausend Baht, als das sie dorthin geht und
        Beschwerde gegen ein Amt, Unternehmen usw. einlegt.
        Die Möglichkeit gibt es aber in Thailand.

        Aber auch in DACH werden die Armen immer ärmer. Die Armen müssen Steuererhöhung, Erhöhung der KV-Beiträge usw. hinnehmen und gleichzeitig
        senkt Merkel die Steuern für Unternehmen, Konzerne und besteuert US-Giganten wie Amazon, Google usw. gar nicht.
        Die werden dadurch immer reicher.

        Ja, du hast recht – die Armen zahlen immer drauf.

    • STIN STIN sagt:

      Ich denke, eine Hauptursache ist, immer mehr werden in eine Franchise-Falle gelockt.

      Es gibt – wie bei allen Geschäften, gute Franchise-Verträge und schlechte.
      Eine Falle gibt es eigentlich nicht wirklich – weil wenn ich einen Franchise-Vertrag mit einem Konzern, wie Burgerking oder so – abschliesse,
      hab ich meinen Anwalt für Vertragsrecht mit dabei.
      Wird sicher auch Thais geben, die der Meinung sind, sie könnten das alleine – wie beim Autofahren ohne Fahrschule.
      Nein, geht aber alleine nicht, weil es gibt natürlich viel “Kleingedrucktes”.

      Fühlt man sich danach aber trotz Anwalt über das Ohr gehauen, hat man die Option, zurm Consumer Protection Bureau zu gehen und sich
      zu beschweren. Die ermitteln dann und helfen ev. bei einem Vergleich, vorzeitigen Ausstieg usw.

      Viel echte Erfahrung machen sie dabei nicht, aber sie gehen total verschuldet daraus hervor.

      das ist nicht wirklich ein grosses Problem.
      Die meisten Frnachise-Unternehmer gründen gleichzeitig eine Ltd. dazu.
      Das heisst, sie haften für Schulden nur mit ihrer Einlage und da gibt es keine Mindesteinlage, ausser wenn man Ausländer beschäftigen
      möchte.

      Klappt es mit dem Franchise-Unternehmen nicht, kann der Betrieb Insovenz anmelden und dann sind die Schulden eigentlich weg.
      Daher versteh ich deine Aufregung dazu nicht. Es gibt kein grosses Risiko – keiner verliert Haus und Hof, ist lebenslang dann verschuldet usw.

      Ich bin mir sicher, der Anstieg mit der Verschuldung in TH hat viel mit Franchise zu tun.

      nein, mit den Mikrokrediten, die mit einem Schneeballsystem laufen – wurden die Haushalte seit 2003 überschuldet.
      Da kommen sie nie wieder ohne Hilfe von der Regierung raus.
      Leider meine Familie auch – alle Haushalte meiner Schwager-Familie sind bis zu 300.000 Baht verschuldet. Alle bei der Government Bank.

      Anders als in Belgien, Frankreich und den USA gibt es in Deutschland keine einheitliche gesetzliche Regelung zu Franchise-Verträgen.

      Eine gesetzliche Regelung wie in den USA, wo die Franchise-Systeme zu großer Transparenz und Aufklärung verpflichtet sind, hält Fachanwalt Prasse in Deutschland für “längst überfällig”. Es fehle ein “Schutzgedanke für kleine Existenzgründer, die Verträge mit großen Unternehmen schließen”, von der mangelnden Rechtssicherheit “profitieren vor allem unseriöse Franchise-Geber”.

      in D ist es etwas komplizierter.

      Ich kann mich zwar auch mit einer GmbH absichern, aber dazu benötigt man 25.000 EUR Stammkapital, in TH nicht.
      Daher kann ich nur empfehlen, auf Franchise-Verträge zu verzichten, wenn man nicht mal soviel Geld hat,
      eine GmbH zu gründen.

      Aber auch ohne GmbH ist das Risiko relativ gering.
      Man haftet zwar dann mit dem Privatvermögen, aber das kann man vorher ausgliedern, z.B. Haus, Auto usw. auf die Tochter,
      Sohn usw. – sodass man im Falle einer Insolvenz dann nix verliert.

      Hat auch Schlecker so gemacht, nur leider falsch. Der hat sein Vermögen erst übertragen, als die Insolvenz-Anmeldung schon
      fällig war. Das geht nicht – muss vorher passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)