Korat: 3-D Zebrastreifen veranlassen Verkehrsteilnehmer vorsichtiger zu fahren

Der Direktor einer Schule in Korat sagte, dass die Installation eines 3D-Zebrastreifens außerhalb seiner Schule die Fahrgewohnheiten der Autofahrer positiv beeinflusse.

Sie halten tatsächlich an, damit die Kinder überqueren können.

Viele Leute im Internet haben die 3D-Überfahrten als gefährlich eingestuft. Sie glauben, dass das Erscheinen von weißen Quadraten, die anscheinend in der Luft schweben, die Leute hart bremsen lässt und mehr Unfälle verursacht.

Der Schulleiter von Anuban Nakorn Ratchasima, Suthon Kertmanee, sagte, die Kritik an den sozialen Medien sei unbegründet. Auf dem Boden wirkte es nicht so beängstigend wie die Internetnutzer behaupten.

Die Überfahrt habe sich verbessert, und das Vorhaben, sie – in Zusammenarbeit mit der Polizei und der örtlichen Behörde – zu installieren, sei gerechtfertigt.

Bilder wurden von einem Facebook-Nutzer gepostet, der die Idee verurteilte, und viele Menschen stimmten ihm zu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Korat: 3-D Zebrastreifen veranlassen Verkehrsteilnehmer vorsichtiger zu fahren

  1. Avatar Raoul Duarte sagt:

    STIN:     nein, es reicht dazu in Deutschland ein sog. Ministerial-Erlass. Damit kann so gut wie alles mit Aussenwirkung erledigt werden.

    Das ist wohl wahr. 

    Aber zum Thema Korat:

    Wenn dieser "3-D-Zebrastreifen" einen so guten Effekt hat, ist es doch zu begrüßen. Es kann aber auch in Thailand zum (in manch anderen Ländern schon beobachteten) Effekt der Gewöhnung führen.

    Ob die Investitionen gut eingesetzt wurden, kann dann ebenfalls diskutiert werden. Aber bis dahin ist doch alles im "grünen Bereich".

  2. Avatar SFwirdesechtzublöd sagt:

     

    Direktantworten geht wieder nicht, also auch wieder HF!

    Der US Präsident bekommt seine Sonderrechte wohl aus der Verfassung .

    Wenn Sie das mit dem vergleichen:

    Hält man nicht an und fährt jemanden tot, wird man wegen “rücksichtlosen Fahren” in den Knast gesteckt.
    Gesetz hin oder her.
    Hält man an, passiert so etwas nicht.

    … ist für mich ein Diskussion nicht mehr möglich!

    Sie haben Teile meiner Argumente unsichtbar "zensiert"!

    Eben übertreiben Sie gewaltig.

    Wenn es Ermächtigungsgesetze , die klare Vorgaben machen, gibt es eben auch Erlasse mit Aussenwirkung.

  3. Avatar SF sagt:

     

    Ich habe Ihnen gerade erst an Ihrem eigenen Link belegt, in einer rechtsstaatlichen Demokratie, kann keiner mit einer Verfügung etwas mit Aussenwirkung festlegen. Dazu braucht es ein detailiertes Ermächtigungsgesetz. Auch Hitler brauchte das!

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe Ihnen gerade erst an Ihrem eigenen Link belegt,
      in einer rechtsstaatlichen Demokratie, kann keiner mit einer Verfügung etwas mit Aussenwirkung festlegen.

      machen aber alle.

      Deutschland
      USA
      Frankreich
      Australien
      gesamte EU
      usw.

      Alles per Dekret mit Aussenwirkung.

      Ich kann da auch nix dafür. In der USA kann sogar mit Dekret ein Krieg begonnen werden.

      Ich habe Ihnen gerade erst an Ihrem eigenen Link belegt, in einer
      rechtsstaatlichen Demokratie, kann keiner mit einer Verfügung etwas mit Aussenwirkung festlegen.

      nein, es reicht dazu in Deutschland ein sog. Ministerial-Erlass. Damit kann so gut wie alles mit Aussenwirkung
      erledigt werden.
      Hat Seehofer seinerzeit gemacht und damit gegen Merkels Willen – den Grenzschutz vom Bund auf das Land gezogen.
      Mittlerweile hat Merkel wohl nachgegeben, soweit ich mich erinnere.

      Auch hier – war das ein Dekret:

      https://rp-online.de/politik/deutschland/einreisesperre-von-horst-seehofer-zeigt-offenbar-kaum-wirkung_aid-34037313

  4. Avatar SF sagt:

     

    Nach meinem Wissen gibt es in TH kein Gesetz, man müsse anhalten! Steht nicht so in der STVO von197x!

    War jetzt aktuell etwas in der Presse jemand wolle das für BKK ändern.

    • STIN STIN sagt:

      Nach meinem Wissen gibt es in TH kein Gesetz, man müsse anhalten! Steht nicht so in der STVO von197x!

      leicht erklärt – weil in TH nicht für alles ein Gesetz da ist.

      Hält man nicht an und fährt jemanden tot, wird man wegen “rücksichtlosen Fahren” in den Knast gesteckt.
      Gesetz hin oder her.
      Hält man an, passiert so etwas nicht.

      War jetzt aktuell etwas in der Presse jemand wolle das für BKK ändern.

      kann man machen, dann kann man auch mit Bussgeld belegt werden, wenn man nicht anhält.
      Zur Zeit nur verboten, wenn man jemand platt fährt. Das wäre dann der Unterschied.

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Und wer verteilt die 3D Brillen vorher an die Fahrer?

    ALLES was Thai Autofahrer davon abhält Genozid an den wenigen noch

    lebenden Fussgängern anzurichten ist zu begrüssen.

    Ich würde auch den typischen Thai Geisterglauben ensetzen.

    Aber da kommt mir eine für Thailand ganz absurde Farang Idee:

    Hier herrscht doch seit fünfeinhalb Jahren Militärdiktatur!

    Warum setzt man nicht das Militär dazu ein um zusammen mit der

    "Polizei" hier Ordnung zu schaffen?

    Bei der Verfolgung von Regimekritikern hat diese Kooperation

    doch so hervorragend geklappt!

    • STIN STIN sagt:

      Und wer verteilt die 3D Brillen vorher an die Fahrer?

      sind nicht nötig – es sieht in der Tat so aus, wie im Bild. Ist keine Thai-Technik, sondern wird weltweit getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)