Udon Thani: Frau steigt in Tourbus und wacht mit den anderen Passagieren im Wald wieder auf

Ein Mädchen aus der Provinz Udon Thani ist verschwunden, seit sie am lokalen Busbahnhof in einem Tourbus in Richtung der Provinz Kalasin eingestiegen ist. Sie rief ihre Mutter und ihren Verlobten mit Angst in ihrer Stimme an und sagte, dass sie mitten in einem Wald mit anderen Passagieren wieder aufwachte, die auch keine Ahnung hatten, wo sie waren.

Die Mutter Ubon, der Vater Pramuan, und der Verlobte der jungen Frau gingen zur Polizeiwache in Udon Thani, um bei der Polizei zu melden, dass das Mädchen seit dem Einsteigen in einen Tourbus verschwunden ist.

Die Mutter Ubon gab an, dass sich ihre Tochter am Samstag (7. September) nicht wohl fühlte, und einen Arzt aufsuchen wollte. Sie gingen daraufhin gemeinsam in das örtliche Krankenhaus und ihre Tochter beschloss nach der Untersuchung, am nächsten Tag ihren Verlobten in seiner Heimatstadt in der Provinz Kalasin zu besuchen. Frau Ubon schickte daraufhin ihre Tochter am 8. September mit einem Bus zum örtlichen Tourbusbahnhof.

Als ihre Tochter am Bahnhof ankam, rief sie ihre Mutter zu Haue an und erklärte ihr, dass sie gerade in einem lila Reisebus eingestiegen sei und nun auf dem Weg nach Kalasin sei. Bereits bei ihrem nächsten Anruf gab ihre Tochter an, dass sie sich wie unter Drogen gesetzt fühlte. Sie war in extrem tiefem Schlaf und wachte erst wieder auf, während der Bus in einem Wald fuhr.

Sie sah ein Schild mit der Aufschrift „Provinz Sisaket“. Dann wurde es unheimlich. Es waren ungefähr noch 10 andere Passagiere mit ihr im Bus, deshalb versuchte die junge Frau ihre Angst zu ignorieren und schlief auch kurz darauf schon wieder ein.

Beim nächsten Anruf gab ihre Tochter an, dass der Tourbus plötzlich angehalten hatte. Ein anderer Passagier ging zu dem Fahrer und fragte ihn, warum er aufgehört habe zu fahren und stehen geblieben sei. Die Tochter rief daraufhin erneut ihre Mutter Ubon an und sagte ihr, sie habe Angst.

Ubon forderte ihre Tochter auf, den Fahrer zu fragen, warum er an dieser Stelle seit 13 Uhr geparkt habe, da es jetzt bereits schon kurz vor Sonnenuntergang sei. Frau Ubon konnte das Gespräch ihrer Tochter am Telefon mithören als der Fahrer antwortete: „Hast du Angst? Hast du Angst, dass ich dich nicht nach Kalasin bringe? Ich werde dich an einer Stelle absetzen, beruhige dich, ich werde dich bald absetzen“.

Die Tochter rief dann um 18. erneut bei ihrer Mutter an und sagte ihr, dass ein seltsames Auto vor ihrem Bus im Wald geparkt wurde. 4 bis 5 Männer umzingelten den Bus. In diesem Moment sagte ihre Tochter: „Wenn ich dich nicht mehr erreichen kann, dann haben sie mir mein Telefon weggenommen“. Das war das letzte was Frau Ubon von ihrer Tochter hörte. Seitdem konnte sie ihre Tochter nicht mehr kontaktieren.

Die Polizei überprüfte das Sicherheitsmaterial der Video Aufzeichnungen an der Tourbus Station und sah, dass das Mädchen um 08.38 Uhr am Bahnhof ankam. Das Mädchen ging dann zur Vorderseite des Bahnhofs, wo es keine Überwachungskameras gab. Die Polizei erklärte, dies sei schon sehr seltsam, da alle registrierten Busse auf dem Bahnhof parken würden. Normalerweise funktionieren diese Arten von Sonderbussen nur an Feiertagen wie Neujahr und Songkran.

Herr Santi, ihr Verlobter gab bei der Polizei zu Protokoll, dass seine Verlobte Waewta, keine Freunde in Udon Thani hatte. Sie haben sich erst letzten Monat verlobt, fügte er hinzu. Deshalb sei er sich sehr sicher, dass es sich bei der mysteriösen Geschichte nicht um einen geheimen Liebhaber seiner Verlobten handelt. Seine Freundin habe am Telefon sehr geweint, weil sie solche Angst hatte, sagte er den Ermittlern. / TP_TR

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)