Bangkok: Ab heute sind neue Verkehrsgesetze zu beachten

Heute treten neue Verkehrsgesetze in Kraft, nach denen die Verkehrspolizei den Führerschein nicht mehr beschlagnahmen kann.

Autofahrer, die gegen Verkehrsregeln verstoßen, erhalten Tickets per Post.

TNA berichtete, dass die Änderungen die Dinge erleichtern würden.

TNA sprach mit einem erfahrenen Verkehrspolizisten an Kontrollpunkten, der sagte, das neue Gesetz würde „Konflikte zwischen der Polizei und der Öffentlichkeit verringern“.

In der Vergangenheit habe es „Missverständnisse“ über Verkehrsklagen gegeben, sagte er.

„Und was ist, wenn Leute in den sozialen Medien Vorschläge zur Umgehung des Gesetzes machen?“

Ab sofort können Fahrer den Nachweis einer Lizenz erbringen, die auf herkömmliche Weise oder mithilfe der DLT QR LICENSE-App von dem Führerschein erstellt wurde.

Es wird gehofft, dass die große Anzahl nicht bezahlter Bußgelder angegangen wird.

TNA berichtete, dass von 13 Millionen ausgestellten Bußgeldern nur 2,6 Millionen oder 20% gezahlt wurden.

Ein System, das die Polizei mit dem Ministerium für Landtransport (DLT) verbindet, wird am 1. Oktober in Betrieb genommen, was bedeutet, dass Personen, die keine Geldbußen zahlen, ihre Steuerplaketten für ihr Fahrzeug nicht erneuern können. / WP-TNA

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: Ab heute sind neue Verkehrsgesetze zu beachten

  1. Avatar SF sagt:

     

    5555

    STIN sagt:

    21. September 2019 um 1:22 am

    Sie treten so für Fahrschulpflicht ein, wie wäre es, wenn nicht jeder Depp etwas veröffentlichen darf, sondern wenn das auf Journalisten beschränkt bleibt.

    ja, wir unterstehen in D dem Medienrecht. Gelten also auch als Presse.

    Und was ist mit Australien, wo der Blog registriert ist!?

    Keiner von den STINs hat ein entsprechendes Studium.

    Wie bei Ihrem Fahrschulkonzept! Da gibt es ja noch nicht mal ein Gesetz. Nur "Lizenzen".

    Gibt es einen Link zu dem neuen Verkehrsgesetz?

    hier lesen, dann glauben oder ignorieren.

    Diese bescheuerte Antwort ist Ihnen wuerdig!

     

  2. Avatar SF sagt:

     

    Die "Berichte" werden immer wirrer!

    Sie treten so für Fahrschulpflicht ein, wie wäre es, wenn nicht jeder Depp etwas veröffentlichen darf, sondern wenn das auf Journalisten beschränkt bleibt.

    Dann gäbe es auch einen Zusammenhang mit der Pressefreiheit usw!

    Gibt es einen Link zu dem neuen Verkehrsgesetz?

    • STIN STIN sagt:

      Sie treten so für Fahrschulpflicht ein, wie wäre es, wenn nicht jeder Depp etwas veröffentlichen darf, sondern wenn das auf Journalisten beschränkt bleibt.

      ja, wir unterstehen in D dem Medienrecht. Gelten also auch als Presse.

      Gibt es einen Link zu dem neuen Verkehrsgesetz?

      hier lesen, dann glauben oder ignorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)