Bangkok: Zugführer der Highspeed-Züge bekommen Gehalt wie Airline-Piloten

Ein Komitee von Ministern hat entschieden, dass die Zug Führer der neuen Hochgeschwindigkeitszüge gut sein müssen und deshalb auch wie Airline Piloten bezahlt werden. Das Komitee hat deshalb vorgeschlagen, dass die zukünftigen Lokführer der Hochgeschwindigkeitszüge  ein monatliches Gehalt von mindestens 100.000 Baht beziehen sollen.

Die thailändische Nachrichten Webseite Thai Rath berichtete über den Vorschlag des Komitees und erklärte dazu, dass der Stress und die Verantwortung der Lokführer wie bei den Piloten von Fluggesellschaften sein werden.

Die Vorschläge wurden bekannt gegeben, nachdem Beamte des Verkehrsministeriums und Vertreter der Eisenbahnindustrie damit begonnen hatten, Standards und Erwartungen in den aufstrebenden Eisenbahnsektor einzuführen.

Dies beinhaltet auch die Diskussionen über Stadtfahrer auf Systemen wie BTS und MRT sowie auf Hochgeschwindigkeitsnetzen und den anderen Intercity Strecken der staatlichen Eisenbahn.

Investitionsmöglichkeiten und wie damit umgegangen wird, stehen ebenfalls ganz oben auf der vom neuen Verkehrsminister Saksayam Chidchob vorgeschlagenen Tagesordnung.

Thailand hat zwei Hochgeschwindigkeitsstrecken vorgeschlagen, sagte Thai Rath – die drei Flughafenverbindungen (Don Muang – Suvarnabhumi – U-Tapao) und die thailändisch-chinesische Strecke von Bangkok nach Nakhon Ratchasima.

Die amtierende Gouverneur der „State Railway of Thailand“ (SRT) gab am 3. September 2019 bekannt, dass bereits im Jahr 2023 die ersten Passagiere auf der Hochgeschwindigkeitsstre cke zwischen Bangkok- und Nakhon Ratchasima befördert werden sollen.

Fast zeitgleich hatte auch der neue Verkehrsminister Saksayam Chidchob erklärt, dass die Verträge für die Hochgeschwindigkeitszugstrecke bis zum Jahresende unterzeichnet werden sollen.

Er sagte, dass der erste Abschnitt des Hochgeschwindigkeitszugprojekts zwischen Bangkok und Korat (Nakhon Ratchasima) in Zusammenarbeit mit der thailändischen und der chinesischen Regierung planmäßig voranschreitet.

„Die State Railway of Thailand (SRT) hat bereits die Vertragsunterzeichnung für 12 der 14 Bauaufträge abgeschlossen“, sagte er. „Der Rest wartet auf die Ausschreibung, die in diesem Monat (September 2019) beginnen soll.“ Alle 14 Verträge sollten dann noch innerhalb von 2019 unterzeichnet werden, sagte er.

Das Komitee erklärte weiter, dass die Fahrstandards und die Effizienz der Hochgeschwindigkeitszüge die höchste Priorität haben. Das Komitee machte mehrere Vorschläge zur Ausstellung von insgesamt vier verschiedenen Führerscheinniveaus für die unterschiedlichen Züge:

  • Stadtfahrer,
  • Intercity Fahrer für Güter Transporte,
  • Intercity Fahrer von Passagieren,
  • sowie die Fahrer von Hochgeschwindigkeitszügen.

    Der zusätzliche Stress und die Verantwortung die sie für ihre Passagiere tragen machen die Lokführer der Hochgeschwindigkeitszüge zu Piloten, sagten die Medien.

In China werden ihnen umgerechnet 150.000 Baht im Monat gezahlt, und das sollte in Thailand ebenso der Fall sein, schlug das Komitee vor.

Die Fahrer der Intercityzüge werden derzeit zwischen 50.000 Baht bis 80.000 Baht pro Monat bezahlt, fügte das Komitee hinzu.

Derzeit gibt es in Thailand ca. 2.000 Lokführer, davon ca. 800 im Stadtnetz und 1.200 auf den sogenannten Intercity Strecken.

Es wurde auch noch weiter darauf hingewiesen, dass in Industrieländern die Fähigkeiten von Triebfahrzeugführern alle fünf bis zehn Jahre überprüft werden. Thailand sollte dies berücksichtigen und sich ebenfalls an diesen Standard halten, schlug das Komitee weiter vor.

In dem Bericht des Komitees hieß es weiter, dass die Fahrkünste der BTS und der MRT jedes Jahr verbessert werden.

Neue Standards, Gehaltsstufen und andere Details dazu werden voraussichtlich in ungefähr 6 Monaten bekannt gegeben, sagte ein Sprecher des Komitees. / TP-TR

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: Zugführer der Highspeed-Züge bekommen Gehalt wie Airline-Piloten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?

    Na ja, und wer hats bestellt?

     

    CP's request for risk-share deal rebuffed

    Govt hands railway consortium deadline

    published : 8 Oct 2019 at 06:00

     

    The Transport Ministry has rebuffed a request from the Charoen Pokphand (CP) Group that the government share the risk in building the 224-billion-baht high-speed railway linking three main airports.

    Transport Minister Saksayam Chidchob said the government had to follow the legal framework set down in the official request for proposal (RFP), which states the project bid winner must bear all the risk.

    The framework left no room for additional investment conditions to be made, he added.

    The minister was responding after CP senior chairman Dhanin Chearavanont said on Sunday that certain points in the terms of reference for the public-private partnership (PPP) project were not practical. The CP conglomerate insists the government should share the risk.

    Last month, it was reported that the CP-led consortium (CP), winner of the bid to construct the high-speed railway linking Don Mueang, Suvarnabhumi and U-tapao airports, must sign the contract on Oct 15 or else face a fine for failing to honour the bid terms. The consortium comprises Bangkok Expressway and Metro Plc, China Railway Construction Corporation Ltd, Ch Karnchang Plc, and Italian-Thai Development Plc.

    Wetten dass wir zu Lebzeiten keine Schnellzugverbindung DMK-BKK-UTP

    sehen werden?

    Brauchen wir ja auch nicht, aber eine S-Bahn Verbindung in die EEC

    wäre schon ganz nett!

    Gibts aber auch nicht!

    Aber vielleicht ein weiteres Hopewell Desaster!

    Zuzutrauen wäre es dieser Regierung und ihren Auftraggebern!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Hat zwar mit dem Thread Thema nix zu tun aber es geht auch um die Puff Puff Eisenbahn:
     

    Discounted multi-trip packages proposed for Blue, Purple lines

    published : 1 Oct 2019 at 15:39

    writer: Thodsapol Hongtong

    The Mass Rapid Transit Authority of Thailand wants the operator of the Blue and Purple lines to offer discounted ticket packages for riders using the two routes. (Photo by Watcharawit Phudork)

    The Mass Rapid Transit Authority of Thailand wants the operator of the Blue and Purple lines to offer discounted ticket packages for riders using the two routes. (Photo by Watcharawit Phudork)

    The owner of the Blue and Purple train lines has proposed ticket packages with discounted fares for commuters using the two mass transit routes.

    Pakapong Sirikantaramas, the Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) governor, said the agency had put the proposal to the operator of the two lines.

    The MRTA awarded the Blue Line concession, from Tao Poon to Lak Song stations, to the Bangkok Expressway and Metro Plc (BEM). It has also commissioned BEM to operate the Purple Line, from Tao Poon to Khlong Bang Phai station in Bang Yai district of Nonthaburi province.

    Tickets for the Blue Line are from 16-42 baht. The Purple Line rangees from 17-42 baht.

    The cheaper ticket plan proposed by the MRTA is for a 50-trip package covering the two lines at 47 baht per trip, a 40-trip pass for 48 baht per ride, and a 15-trip ticket for 52 baht.

    The BTS already offers similar travel passes to passengers on its skytrain service.

    The MRTA officially opened the Blue Line extension from Hua Lamphong to Lak Song on Sunday and Prime Minister Prayut Chan-o-cha experienced the ride 

    on Monday.

    UNFAIR FARES?

     

    Die Tarife so wie sie da stehen sehen zwar im internationalen Vergleich

    sehr niedrig aus,sind es aber nicht!

    Denn vorher und nachher muss man immer noch mal bezahlen

    und da läppert es sich eben zusammen!

    Sagen wir mal ich will von Prawet zum Mahidol Uni Campus

    in Bang Yai

    Da zahle ich :

    15THB für den Minivan zur BTS Udomsuk

    48THB für die BTS Udom Suk – Asoke

    42THB für die MRTA Asoke-Hua Lamphong

    42THB für die BEM Blue Line nach Lak Song

    42 THB für die BEM Purple Line nach Khlong Bang Phai

    10 THB fürs Songtheaw bis zum Campus

    Total 199 THB Hin und Zurück 398THB != knapp 13€!

    Zum Vergleich: In LUX kostete eine 24h Karte 6€!

    Die Monatskarte 60€!

    Die Taxifahrt incl Tollway:

    Hin und Zurück ohne Betrug höchstens 700THB!

    So jagt man hier die Leute ins eigene Auto/Taxi oder Motosai!

    Der Grund: Es geht ausschliesslich um den Profit für den Betreiber!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Dazu heute ein Editorial in der BP:

      City trains far too pricey

       

      Editorial COLUMNIST

      published : 3 Oct 2019 at 04:00

      Prime Minister Prayut Chan-o-cha marked the success of the new Blue Line extension linking Thonburi's Lak Song to Hua Lamphong station with a promise: more trains will be built to help Bangkok combat the twin problems of traffic congestion and air pollution.

      "Traffic problems can be relieved if Bangkok residents, particularly motorists, have more choices of travel, and a rail network should be one of them," said Gen Prayut on Tuesday, as he inspected the Mass Rapid Transit Authority of Thailand's (MRTA) new service. The premier rode the Blue Line from Tha Phra station in Bangkok Yai district to Wat Mangkon next to Chinatown.

      According to the MRTA, up to 2.5 million people used the service during the two-month trial period, which ended last month.

      The government wants to gear up and modernise transport systems for all people. We have to fill all major areas with these electric trains," said Gen Prayut, hitting the nail squarely on the head. Bangkok is currently choking under a blanket of PM2.5 pollution — mostly derived from fumes belched by vehicles on its congested roads.

      Yet the prime minister failed to address a crucial point: What action will his government take to reduce the high fares? While Thai passengers pay an average 67.4 baht per trip, those in Singapore and Hong Kong pay 25.7 baht and 46.5 baht per trip respectively.

      Dabei ist in SIN und HKG der Besitz und der Betrieb von Autos

      ein Vielfaches teurer als in BKK!Besonders auch das Parken!

      Ich möchte auch hier nochmal das Beispiel LUX bringen.

      Die Luxemburger sind auch nur sehr schwer aus ihren Won

      zu bringen. Es bedurfte jahrelangen optimierens des ÖPNV

      und eine ständige Verteuerung der Parkplätze in der Stadt.

      Heute kostet ein Garagenstellplatz in der Innenstadt mehr

      als unser Luxus Condo auf der Halbinsel!

      Thailand wird niemals ÖPNV Verhältnisse wie LUX bekommen.

      Aber viel besser könnte es trotzdem werden!

      Es fehlt weiterhin jede Konnektivität , selbst bei den

      Bahnen der gleichen Betreibergesellschaften!

      Es gibt keine übergreifenden Anschlüsse!

      Man ist immer auf Motosai/Taxi/Minivan oder Songtheaw

      angewiesen um ans Ziel zu kommen.

      Laufen ist meist unmöglich oder wird extra erschwert.

      Und was die wirklich Armen und die Pendler angeht:

      Man häte die Möglichkeit wenigstens diese entsprechend

      zu entlasten, tut es aber nicht!

      Abgesehen davon ist die Qualität ausserhalb der BTS und MRT

      sowie einigen privaten Buslinien sehr mies.Besonders mies bei der BMTA!

      Ich fahre in BKK ja nur zum Spass mit dem ÖPNV aber ich bedaure jeden

      der darauf täglich sngewiesen ist!

      Der ÖPNV ist hier gewollt die unterste Stufe eines Menschentransportes!

      East of Afrika und gleich hinter Indien!

       

  3. Avatar SF sagt:

     

    DAS hat nichts mit dem Gleisbau zu tun, das machen heute die Wanderarbeiter. Früher waren das fast ausschließlich Chinesen.

    Hier geht es um das Leutsystem und da nutzen wohl selbst die Chinesen immer noch das von Siemens!?

    • STIN STIN sagt:

      DAS hat nichts mit dem Gleisbau zu tun, das machen heute
      die Wanderarbeiter. Früher waren das fast ausschließlich Chinesen.

      nicht wirklich. Vll die einfachsten Arbeiten, aber ansonsten sind es Thais, vll auch Chinesen – wenn die Gleise u.a. von China
      kommen.

      Hier geht es um das Leutsystem und da nutzen wohl selbst die Chinesen immer noch das von Siemens!?

      nein.

  4. Avatar SF sagt:

     

    Ein Jet-Pilot gat immerhin noch ein Schleudersitz.

    • STIN STIN sagt:

      Ein Jet-Pilot gat immerhin noch ein Schleudersitz.

      wenn er funktioniert – hat letztens nicht.

      • Avatar SFempfiehltdieantitrollstummschaltung sagt:

         

        Was fuer ein Schei*sTag heute wieder und jetzt kommt mir auch noch der ICE auf dem selben Gleis entgegen!

        • STIN STIN sagt:

          Was fuer ein Schei*sTag heute wieder und jetzt kommt mir auch noch der ICE auf dem selben Gleis entgegen!

          kann in TH schon passieren – wenn die Thais die Gleise bauen.
          Zwar kein ICE – aber ein chin. Highspeed. In TH kippen sogar Züge um, die langsam fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)