Bangkok: Sudarat vermutet Abwerbeversuche ihrer Abgeordneten durch die Regierungspartei

Khunying Sudarat Keyuraphan, die Chefstrategin der Pheu Thai Partei sagte gestern, die Partei habe mehrere Beweise zusammengestellt, darunter auch Audioclips, die gegen die Regierung verwendet werden sollen.

Frau Sudarat drohte damit, die Versuche von Leuten der Regierung, die Abgeordneten aus der Pheu Thai Partei einzuschüchtern und abzuwerben, aufzudecken. Laut ihren Angaben versuchen Leute aus der Regierung (Frau Sudarat nannte keine Namen) Abgeordnete aus der Pheu Thai Partei zu locken und sie dazu zu bewegen, sich der Palang Pracharath Partei anzuschließen.

Khunying Sudarat sagte: „Obwohl diese schmutzigen Tricks nichts Neues und uns schon länger bekannt sind, werden diese Versuche der Einschüchterung und der Abwerbung unserer Abgeordneter unvermindert fortgesetzt. Das liegt auch mit daran, weil die Regierung aufgrund ihrer hauchdünnen Mehrheit im Repräsentantenhaus politisch sehr instabil ist“, fügte sie weiter hinzu.

Sie bemerkte, dass die Abgeordneten der Pheu Thai Partei, die von mit der Regierung verbundenen Personen angesprochen wurden, der Pheu Thai Partei gegenüber loyal sind und der Partei die schmutzigen Tricks der Regierung pflichtbewusst gemeldet haben.

Khunying Sudarat zitierte gegenüber der nationalen Presse einen aktuellen Fall, der einen Tag vor der Debatte der Opposition am 18. September 2019 stattfand. An diesem Abend wurden etwa 20 Abgeordnete der Pheu Thai Partei von zwei wichtigen Führungskräften der Palang Pracharath Partei in Bangkok in ein gutes Restaurant zu einem sogenannten „Arbeitsessen“ eingeladen.

Khunying Sudarat wies dabei darauf hin, dass es laut dem Gesetz illegal sei, einem Abgeordneten finanzielle Angebote zu unterbreiten. Sie lehnte es jedoch gegenüber der Presse ab, auf die bisher von ihr und ihrer Partei gesammelten Beweise näher einzugehen.

Sie sagte jedoch, dass sie zuversichtlich ist, dass alle Pheu Thai Abgeordneten an der Partei festhalten und die Parteilinie einhalten werden. / TP-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: Sudarat vermutet Abwerbeversuche ihrer Abgeordneten durch die Regierungspartei

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Warum muss der hier angestellte Troll/Psychopath seine totale Unkenntnis

    über das reale Thailand immer so unverblümt raushängen lassen?

    Könnte ihm sein Chef/Förderer STIN ncht wenigstens da einmal helfen?

    • STIN STIN sagt:

      Wa

      rum muss der hier angestellte Troll/Psychopath seine totale Unkenntnis

      über das reale Thailand immer so unverblümt raushängen lassen?

      Könnte ihm sein Chef/Förderer STIN ncht wenigstens da einmal helfen?

      sorry, man sollte Kinder alleine spielen lassen.
      Erwachsene halten sich besser raus. 🙂

  2. Avatar Raoul Duarte sagt:

    Sollten diese unbestätigten Geschichten der "Wahrheit" entsprechen und nicht nur (wieder) dumme Gerüchte ohne irgendeinen Hintergrund sein, darf doch gefragt werden, warum MP der Pheu Thai-"Partei" auf Einladung einer anderen Partei zum Essen in ein "gutes Restaurant" gehen?

    Zahlt der flüchtige "Große Führer" nicht genug, um sein Dinner selbst zu bezahlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)