Bangkok: Neue Regeln für Motorradfahrer geplant – Ausländer müssen bei Miete Führerschein vorweisen

Bald müssen Touristen, die ein Motorrad leihen wollen, neben ihrem Reisepass auch einen für Thailand gültigen Führerschein vorweisen. Das sehen die neu beschlossenen Regelungen für Motorradfahrer vor. Im Gespräch ist, ausländischen Urlaubern das Fahren schwerer Maschinen ganz zu untersagen.

Ausserdem sind sind weiters zwei unterschiedliche Führerscheinprüfungen geplant: für kleine Maschinen und für große Maschinen ab 300 ccm. Dazu sollen Bewerber für schwere Maschinen einen Test am Simulator absolvieren müssen.

Den Fahrern soll zudem verboten werden, die Fahrspuren ständig zu wechseln und zwischen fahrenden Autos zu überholen. Vorgesehen ist weiter eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h in Städten.

Das Verkehrsministerium hat dazu Arbeitsgruppen eingesetzt, die innerhalb von 30 Tagen realisierbare Änderungen der Straßenverkehrsordnung vorschlagen sollen. Mit den neuen Regelungen soll die Zahl der folgenschweren Motorradunfälle reduziert werden.

Internationaler Führerschein

Neben der thailändischen Fahrlizenz – Pflicht bei Aufenthalten über drei Monate wird auch der internationale Führerschein für Deutsche und Österreicher nach dem Internationales Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr von 1926 / für Schweizer nach dem Internationales Abkommen über Kraftfahrzeugverkehr von 1949 -in Kombination mit dem Führerschein des Heimatlandes von der Polizei anerkannt.

Der internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig. Die Fahrerlaubnis des Heimatlandes allein wird in Thailand offiziell nicht anerkannt. / FA

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
26. September 2019 1:04 pm

Auf sowas stürzen die HistoryFaker natürlich! Alles was der Regierung schadet ist willkommen!

Gell, "lieber"STINk!?

Soweit ich das verstanden habe, bekommt man in D den geforderten Internationalen FS gar nicht.

Außerdem kann kaum ein Polizist zwischen den beiden Ausführungen unterscheiden. 55555

In der einem oder beiden ist kein Passbild drin, deswegen mußte man den origibal FS mitführen.

Bei den alten "Lappen" war das nicht nur für Thai-Polizisten eine Zumutung.

Als Refa-Organisator hätte ich zu den Entscheidungsträgern gesagt, Augen zu und aufzählen,  wofür es heute in >90% noch einen Internationalen braucht?

RICHTIG! Gibt keine Gründe mehr!!!

Also warum nicht alles vereinfachen?

Bringt auch mehr Touristen!!!

Ähnlich dem Visa on Arrival, gibt man eine Länderliste raus, wer mit neuem nationalen FS in TH fahren darf.

FERTIG!

Wer noch nicht umgetauscht hat, muß wie die restlichen Länder einen Internationalen vorzeigen können. Das werden aber immer weniger.

Das mit dem Internationalen ist für Einzelne schon mehr als ärgerlich. Wollen aber fünf Freunde fahren, stimmen viele für Europa, weil man da keine Umstände hat.