Das “thailändiche Wissen” soll geschützt werden

TAN – Das Intellectual Property Department hat alle entsprechende Organisationen dazu aufgerufen, das lokale thailändische Wissen in einer Datenbank zu registrieren, um das thailändische Erbe zu konservieren. Das Department ist auch bereit einen entsprechenden Gesetzentwurf vorzubereiten. Der Direktor Patchima Tanasanti sagte, dass ausländische Firmen, wie weltweit tätige Pharma-Unternehmen, das thailändische Wissen zu ihrem Vorteil nutzen und entsprechende Produkte als ihre eigenen registrieren, ohne die thailändischen Behörden in Kenntnis zu setzen.

Thailand hat dadurch viele Vorteile verloren, darunter massive Einnahmen, weil die Rechte des geistigen Eigentums nicht registriert wurden.

Das Department wird daher alle zuständigen Stellen beauftragen, dass thailändische Wissen zu sammeln und in einer offiziellen Datenbank zu registrieren, um das Interesse der Eigentümer zu schützen.

Falls Ausländer das thailändische Wissen nutzen wollen, müssen sie die Rechte erwerben und die Zuwendungen mit den Eigentümern teilen.

Der Direktor fügte hinzu, dass es notwendig sei bestimmte Gesetze für dieses spezielle Gebiet zu entwerfen und eine entsprechende amtliche Stelle einzurichten.

http://www.tannetwork.tv/tan/ViewData.aspx?DataID=1047458

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Das “thailändiche Wissen” soll geschützt werden

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Da haben die Verdreher doch tatsächlich mal was
    von TAN geklaut.
    Wieso?
    Übernimmt jetzt Takki auch noch ASTV/Manager,
    weil seine “Kanäle” so schlecht laufen?

    Zur Sache:

    Bei der neuen Regierung gibts nix Schützenswertes.
    Einige gute Ideen geklaut aber dilletantisch umgesetzt.
    Eigene Ideen Fehlanzeige oder Desaster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)