Yala: Richter versuchte im Gerichtssaal sich das Leben zu nehmen

Das Büro der Justizabteilung gab am Freitag, dem 4. Oktober, bekannt, dass sie einen Richter des Gerichts der Provinz Yala untersuchen wird, der versucht haben soll, in seinem Gerichtssaal Selbstmord zu begehen.

Khanakorn Pianchana, ein hochrangiger Richter am Provinzgericht in Yala, holte eine Pistole heraus und schoss sich am Ende einer Anhörung am Freitagnachmittag in den Kopf. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo er wegen Verletzungen operiert wurde, von denen behauptet wurde, dass sie nicht lebensbedrohlich seien.

Das Büro der Justiz berichtete auch, dass der Richter jetzt in einem stabilen Zustand sei. Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass persönlicher Stress der Grund für Khanakorns Selbstmordversuch war, aber das Gericht wird weitere Nachforschungen anstellen.

Die Ankündigung endete mit der Feststellung, dass die Justizbeamten zutiefst besorgt über den Vorfall sind und den Zustand des Richters genau überwachen.

Unterdessen erklärte Piyabutr Saengkanokkul, Generalsekretär der Future Forward Party, am Freitag, er glaube nicht, dass der Selbstmordversuch auf Stress zurückzuführen sei. Er zitierte eine 25-seitige Erklärung, die Khanakorn angeblich am Freitag auf Facebook gepostet habe, bevor er die Waffe auf sich richtete.

In dem Dokument heißt es, Kanakorn habe Anhörungen zur nationalen Sicherheit durchgeführt und geheime Zusammenschlüsse, Verschwörungen und Verstöße gegen das Waffengesetz begangen. In dem Dokument wurden angeblich Meinungsverschiedenheiten zwischen hochrangigen Richtern über das Urteil und die von Khanakorn berichtete Entscheidung, alle fünf Angeklagten freizusprechen, beschrieben.

Piyabutr sagte, Khanakorn habe ihm seit Anfang September Informationen geschickt und ihn gebeten, zu helfen, diese öffentlich zu machen. “Die Priorität ist jetzt, ihn vor Schaden zu bewahren, und ich werde tun, um was er mich gebeten hat – diesen Fall öffentlich zu machen.” / WB-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Yala: Richter versuchte im Gerichtssaal sich das Leben zu nehmen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    In der BP stand es etwas anders:

     

    The judge said he was threatened by regional justice chief Permsak Saisrithong to deliver a guilty verdict on the five defendants, or Khanakorn himself would be placed under a disciplinary hearing if he disobeys.

    Ich habe immer geschrieben, das Problem in Thailand sind nicht die Gewählten

    sondern die ungewählten Machthaber.

    Und wenn dann plötzlich ein Richter daherkommt und meint er müsse

    aufgrund der Beweise Recht sprechen und nicht aufgrund eines Befehls

    von Oben so befindet sich dieser natürlich in einem Gewissenskonflikt.

    Wobei sein grösster Fehler als Thai Richter aber ist sich soetwas wie ein

    Gewissen zu leisten!

    Wo käme Thailand hin wenn hier jeder so handeln würde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)