Lampang: Minivan kollidierte mit LKW – 3 Studenten waren sofort tot, 14 Verletzte

Drei junge Studenten wurden getötet und viele weitere verletzt , sechs von ihnen schwer, als ein Minivan in den frühen Morgenstunden mit der Ladefläche eines Lastwagens kollidierte.

Der Unfall ereignete sich auf dem Doi Tat auf der Route 1 der Pahonyothin Road von Lampang nach Bangkok.

Die Polizei von Koh Kha fand den zerstörten Minivan mit Chiang Mai-Nummernschildern und drei junge Frauen im Alter von etwa 17 bis 20 Jahren tot vor.

Der 34-jährige Fahrer und 13 weitere Passagiere wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Sechs von ihnen befanden sich in kritischem Zustand.

An der Unfallstelle befand sich ein Lastwagen mit Mais, dessen Heck beschädigt war. Der 56-jährige Fahrer sagte, er sei auf der linken Spur unterwegs gewesen, als er die Lichter hinter sich sah, und hörte dann ein lautes Geräusch, als er am Heck getroffen wurde.

Ebenfalls vor Ort war eine MG-Limousine mit einer beschädigten Front. Der Fahrer war mit weißer Hausfarbe überzogen.

Er sagte, dass er, seine Frau und ihre drei jungen Söhne nach Bangkok reisten, als sie zur Unfallstelle kamen. Bei dem Versuch, dem Van auszuweichen, stieß er gegen eine Barriere.

Der Lack befand sich in seinem Auto, das zu einer Reihe von Haushaltsgegenständen gehörte, als diese nach Bangkok zogen. Alle Insassen des MG wurden nur leicht verletzt.

Laut Polizei befanden sich insgesamt 17 Technikstudenten und der Fahrer im Van, der auf dem Weg von Moo Ban Khru in Lamphun nach Bangkok war, um Stipendien abzuholen.

Die Polizei untersucht die Ursache des Unfalls. / WB-TR

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)