Monarchist für königliche Beleidigungen vor Gericht

Yahoo News – Ein thailändischer Medien-Mogul, der die royalistische Bewegung der Gelbhemden der People’s Alliance for Democracy (PAD) gründete, musste am Dienstag aufgrund der Anschuldigung der Majestätsbeleidigung vor Gericht erscheinen. Sondhi Limthongkul, einer der umstrittensten politischen Figuren Thailands, kann mit bis zu 15 Jahren Gefängnis rechnen wenn er für schuldig befunden wird die Rede von Daranee Charnchoengsilapakul aus dem Jahr 2008 wiederholt zu haben.
Daranee – auch bekannt als Da Torpedo – wurde selbst für Kommentare, die sie während einer politischen Kundgebung vor vier Jahren tätigte, unter dem strengen Majestätsbeleidigungsgesetz zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Sondhis Anwalt, Suwat Apipak, erklärte dem Gericht am Dienstag, dass Sondhi darauf abzielte die Behörden davon zu überzeugen gegen Daranee aufgrund ihrer Kommentare rechtliche Schritte einzuleiten.

“Er hat nicht alle Worte von Da wiederholt,” sagte Suwat dem Gericht.

Sondhi wird voraussichtlich im August aussagen.

http://ph.news.yahoo.com/thai-monarchist-tried-royal-insult-charges-173544246.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
15. Juli 2012 12:38 pm

Wenn dann alle Verfahren gegen die Gelben durch sind, kommen die “Roten” dran.

Von den Anklagepunkten abgeleitet, koennte man auf hoeheres Strafmass schliessen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. Juli 2012 10:03 pm

Man kommt nicht mehr ins Forum: Proxy Sperre!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Juli 2012 3:57 am

Sondhi Limthongkul, einer der umstrittensten politischen Figuren Thailands, kann mit bis zu 15 Jahren Gefängnis rechnen wenn er für schuldig befunden wird die Rede von Daranee Charnchoengsilapakul aus dem Jahr 2008 wiederholt zu haben.
Daranee – auch bekannt als Da Torpedo – wurde selbst für Kommentare, die sie während einer politischen Kundgebung vor vier Jahren tätigte, unter dem strengen Majestätsbeleidigungsgesetz zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Da haben die Rotbraunen Verdreher gedacht, sie könnten Sondhi,
den Libligsfeind ihres grossen Führers, weil er ihm intellektuell
weit überlegen ist durch einen dummen Bauerntrick treffen.

Gelingt aber nur bei Leuten mit ihrem geistigen Tiefgang,
und die sind ausserhalb ihrer “Bewegung” selten zu treffen.

Da es damit nix wird muss der grosse Führer sich wohl anderer
Mittel bedienen.
So wie 2010.
Damals hätte es ja fast geklappt!
Spezialisten für Problembeseitigung hat er ja reichlich.