Bangkok: Taxifahrer ließ Fahrgast ans Steuer weil er auf Toilette musste

Ein Taxifahrer musste im Stau in Bangkok so dringend auf die Toilette, dass er kurzerhand seinen Passagier ans Steuer ließ, während er ausstieg und verzweifelt nach einer Toilette suchte. Dieser Vorfall ereignete sich auf einer der schlechtesten Straßen in der Hauptstadt, während der geschäftigsten Stunde in der Hauptverkehrszeit auf der Ladprao – Ratchayothin Straße.

Die Geschichte teilte der Passagier später auf seinem Facebook Seite „ Pakapak Sankhasundara“ den Internet Nutzern mit. Diese Geschichte hilft dabei zu beweisen, wie schlecht der Verkehr in Bangkok werden kann, schrieb er unter anderem dazu.

Pakapak erklärte in seinem Beitrag vom Dienstag (15. Oktober 2019) : „Das war eine Erfahrung, die mir heute die Augen geöffnet hat. Ich rief ein Taxi von Ladprao und das Auto stand ganze 20 Minuten lang ohne eine einzige Bewegung im Stau an der Kreuzung Ratchayothin. Der Fahrer schaltete die Klimaanlage ein, als hätte er einen Haustierpinguin auf dem Vordersitz“, schrieb er Augenzwinkernd dazu. Aber natürlich hatte er ein dringendes Bedürfnis und musste dazu eine Toilette aufsuchen, berichtet er weiter.

Plötzlich sprang der Fahrer, ohne mich vorher zu warnen, aus der noch immer im Stau stehenden Taxe. Der Fahrer sagte zu mir: „Bitte fahren Sie das Auto weiter vorwärts!“

Dann rannte er zum Straßenrand und verschwand. Ich sprang schnell heraus und setzte mich nach vorne auf den Fahrersitz. Genau in diesem Moment begann dann auch der Verkehr wieder zu rollen. Ich versuchte, nach dem Fahrer zu suchen, aber er hatte bis dahin noch immer keine Toilette gefunden. Er ging am Straßenrand entlang und suchte weiter nach einer Toilette.

Als er sah, dass ich das Auto bereits von der Kreuzung bis zur SCB Bank vorgefahren hatte, rannte er, als wäre sein Leben davon abhängig, hinter mir und seiner Taxe hinterher. Ich versuchte dabei, das Auto so langsam wie möglich im Stau weiter vorwärts zu fahren.

Ich beschloss schließlich, nach links abzubiegen, weil ich befürchtete, von hinten von einem anderen Auto gerammt zu werden, wenn ich weiter stehenbleibe. Zum Glück schaffte es der Fahrer gerade noch rechtzeitig, wieder in sein Auto einzusteigen. Allerdings war er bis dahin noch immer nicht auf die Toilette gegangen und es waren auch keine weiteren Tankstellen zum Anhalten vor uns.

Der Fahrer schlug dann vor, ob er sich direkt an der Straße vor dem langen Verkehr erleichtern sollte. Er beschloss allerdings dies nicht zu tun, da er Angst hatte, dass ihn die vorbeigehenden Leute anschreien könnten.

In der Zwischenzeit fuhr ich noch immer mit seinem Auto und erinnerte mich plötzlich daran, dass es vor uns ein Einkaufszentrum namens Box Space gab. Ich sagte zu ihm: „Onkel, ich bin sicher, es gibt ein Restaurant vor uns.“ Der Fahrer antwortete: „Nein, ich fürchte, ich kann es nicht finden“ und ich beruhigte ihn: „Hab keine Angst, ich finde eine Toilette für dich“.

„Sobald wir in die Nähe des Einkaufszentrums kamen, sprang er vom Beifahrersitz auf und rannte los. Während er in dem Einkaufszentrum verschwand bewegte ich sein Auto immer noch weiter vorwärts. Für einen Moment dachte ich noch, wir müssen zurück zu meiner Wohnung fahren, damit ich ihm dort meine Toilette anbieten kann“, schrieb er weiter.

Viele Nutzer kommentierten den Bericht und sagten, dass der Taxifahrer Glück hatte, dass er einen Passagier hatte, der nicht nur wusste, wie man ein Auto fährt sondern auch wusste, dass die Orte in denen so etwas passiert, auch noch viel furchterregender sein könnten. / TP-SAN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)