Bangkok: 3 ehemalige Rothemden-Führer wegen Brandanschlag zu mehr als 21 Millionen Baht verurteilt

Der Oberste Gerichtshof hat am Mittwoch die drei führenden „Rothemden“ Politiker der Vereinten Front für Demokratie gegen die Diktatur (UDD), Jatuporn Prompan, Nattawut Saikuar und Weng Tojirakarndrei wegen einem Brandanschlag auf ein Gebäude in der Nähe des Flughafens in Bangkok während der Rothemden – Proteste im Jahr 2010 zu mehr als 21 Millionen Baht Schadenersatz zuzüglich Zinsen verurteilt.

Prasong Kangwanwattha, der Kläger, der den Schadensersatz einreichte, teilte dem Gericht mit, dass sein Geschäftsgebäude durch den Brand, der das nahe gelegene Kaufhaus Centre One und eine Filiale der Dok Ya Buchhandlung am Victory Monument zerstörte, ebenfalls beschädigt worden sei, bevor die Protestierenden aus Sicherheitsgründen am 19. Mai 2010 von den Streitkräften aufgelöst wurden.

Ursprünglich wurden 10 Angeklagte in der Klage genannt, darunter auch:

  • der frühere Premierminister und damalige demokratische Führer Abhisit Vejjajiva;
  • der ehemaliger stellvertretender Ministerpräsident Suthep Thaugsuban;
  • der ehemaliger Innenminister Chavarat Charnvirakul;
  • General Prawit Wongsuwon, der damals Verteidigungsminister war;
  • sowie Bangkok Union Insurance Plc.

Das Gericht sprach in einer ersten Verhandlung zunächst alle Angeklagten frei. Der Kläger legte daraufhin Berufung gegen das Urteil ein und das Berufungsgericht ordnete an, dass die drei UDD – Führer 30,5 Millionen Baht zuzüglich 7,5 % Schadensersatzzins zahlen sollten.

Sie mussten außerdem 638.710 Baht als Entschädigung für Verluste zahlen, die der Kläger erlitten hatte, nachdem sein Gebäude durch den Brand beschädigt worden war – eine Entscheidung, gegen die sie (die Angeklagten) ebenfalls Berufung eingelegt hatten.

Der Oberste Gerichtshof hat am Mittwoch (16. Oktober) beschlossen, den Betrag auf 21,35 Millionen Baht zuzüglich 7,5 % Zinsen zu senken, und das Trio aufgefordert, 100.000 Baht als Entschädigung für die verlorenen Leistungen des Klägers pro Monat zu zahlen. Die zusätzlichen 100.000 Baht pro Monat sind solange zu zahlen, bis alle gerichtlichen Zahlungen beglichen sind, fügte das Gericht hinzu.

Unterdessen verurteilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch zwei weitere Anhänger des inzwischen aufgelösten Volksdemokratischen Reformausschusses (PDRC) wegen ihrer Rolle bei den Straßenprotesten gegen die von Pheu Thai und Yingluck Shinawatra angeführte Regierung in den Jahren 2013 bis 2014 wegen acht Anklagepunkten (einschließlich Aufständen).

Prayuth Phetchakhun, der stellvertretender Sprecher des Amtes des Generalstaatsanwalts (OAG) sagte, Uthai Yodmanee, ein ehemaliger Leiter des Netzwerks der Studenten und Menschen für die Reform Thailands (NSPRT), und Nasser Yeema, Chef der NSPRT – Wachen, wurden ebenfalls vor das Strafgericht gebracht, wo sie offiziell wegen Aufstands, illegaler Versammlung, Anstiftung zu Streiks und Behinderung einer Wahl angeklagt wurden. / TP-BP

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Bangkok: 3 ehemalige Rothemden-Führer wegen Brandanschlag zu mehr als 21 Millionen Baht verurteilt

  1. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler': …Ben- du bist unser Held – mach weiter so! 555

    …da er sich von seinem Vorbild im Geiste, diesem Troll RD, nur wenig unterscheidet, obwohl sogar diese Person unserem Scheuklappen-ben noch geistig überlegen war….

    wie üblich: dümmer geht's nümmer…!

    Kein einziges Argument – nie eine klare Antwort auf eine klare Frage – nur Gelaber und Verdrehungen… – mach weiter so.. von nun an als Alleinunterhalter… habe keine Zeit mehr mich mit solchen Deppen auseinander zu setzen!

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Da einige User unseren Scheuklappen-ben nicht richtig einordnen können, habe ich auf youtube recherchiert (sind ja lt. Ben beweisfähige Belege) und auch tatsächlich unseren Scheuklappen-ben mit seine Gattin auf einer Kundgebung mit gleichgesinnten Wutbürger (diesmal gegen Merkel) ausfindig machen können.

    Man beachte im Beitrag die Minuten 2.24 und 2.51, wo unser Scheuklappen-ben nebst Gattin auch die in seiner Demo mit Sudepp bereits benutzte Trillerpfeife zum Einsatz bringen konnte

    Ben- du bist unser Held – mach weiter so! 555
    https://www.youtube.com/watch?v=EQeLcSIuSHg

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Da bereits oft genug festgestellt wurde, dass unser Scheuklappen-ben zu dämlich ist, einen Bericht vom Anfang bis zum Ende zu lesen und infolge seiner Scheuklappen auch nur dass sieht, was ihm von den Gelben und der Militärjunta vorgekaut wird, muß man sich mit seinen “Ausführungen” nicht weiter befassen – sind eh nur Müll.

    So kann ich gg1655 nur 100% zustimmen, wenn er meint:
    “Hallo ben. Du bist zwar ein Alter Mann aber deine Kommentare erinnern mich sehr an die von den kleinen Kindern unter Youtube Videos.
    Die können auch nur beleidigen und nichts zur Sache beitragen. Da gilt auch,wie bei dir,der Hate ist real.”

    da er sich von seinem Vorbild im Geiste, diesem Troll RD, nur wenig unterscheidet, obwohl sogar diese Person unserem Scheuklappen-ben noch geistig überlegen war.

    Aber wie bereits geäußert, dazu gehört ja nicht all zu viel!

  4. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler' : …Für mich ist somit die Entscheidung einfach! …  Und was die angeblichen Berichte ausländischer Augenzeugen anbelangt, so bleibt festzustellen – nur Gerüchte, da jeder Beleg dafür fehlt….

    Typische braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler' Antwort… klar ist für braun Wolfi' alles einfach, da er ja nur Ergebnisse berücksichtigt, die in sein Konzept passen… 555 – eben ein richtiges 'Dino Rotkäppchen'. Zudem wurden hier und in anderen Foren schon alles bis zum geht nicht mehr diskutiert – und natürlich immer in gleicher Weise: Die Roten haben nie was Unrechtes oder Falsches gemacht – sonst war's Fake News… und jetzt geht's nach 5-6 Jahren wieder von vorne los und man sollte den 'Dino Rotkäpplis' wieder alle Beweise zusammen suchen, die dann in Antworten nicht mal erwähnt werden: siehe die Aufrufe zum Abfackeln von Bangkok / das Aufbauen einer 600 000 Mann starken Armee / KoTee der Thailand aufspalten wollte… Aber das wissen ja unsere 'Dino Rotkäpplis' alles….

     

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn stin meint:
    “lt. Chalerm von Snipers der Polizei – es haben den Scharfschützen auch nicht Armee-Angehörige weggebracht, sondern in einem Van der Polizei.
    Auch ausl. Augenzeugen berichteten von Polizei-Kräften, die ihnen gedroht haben, dass sie ausgewiesen werden würden – wenn sie was sagen.”

    stellt sich bei mir sofort die Frage, was wohl glaubwürdiger ist:

    Ein Politiker namens Chalerm, welcher seine Parteien wechselte, wie sein Hemd, und als Mitglied einer Regierung (Minister im Amt des Ministerpräsidenten. In dieser Position hatte er, unter anderem, die Aufsicht über die Mass Communications Organization of Thailand, die den Rundfunk regulierte und Lizenzen für private Fernsehprogramme vergab) welche dann 1991 durch einen Militärputsch gestürzt wurde, angeblich weil sich mehrere Minister, darunter Chalerm, bereichert hätten und „ungewöhnlich reich“ geworden seien.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Chalerm_Yubamrung

    oder das Ergebnis der „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT)”, welche immerhin 2 Jahre ermittelte und auch deshalb u.a. zu dem Ergebnis kam, dass Khattiya Sawasdipol von Scharfschützen der Armee erschossen wurde.

    Für mich ist somit die Entscheidung einfach!

    Und was die angeblichen Berichte ausländischer Augenzeugen anbelangt, so bleibt festzustellen – nur Gerüchte, da jeder Beleg dafür fehlt.

    Damit ist für mich dieses Thema beendet und dieser Beitrag sollte nur dazu beitragen, einige User zum Nachdenken anzuregen, damit sie nicht nur der vorgegebenen Meinung der Herrschenden folgen.

    • STIN STIN sagt:

      oder das Ergebnis der „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT)”, welche immerhin 2 Jahre ermittelte und auch deshalb u.a. zu dem Ergebnis kam, dass Khattiya Sawasdipol von Scharfschützen der Armee erschossen wurde.

      ich glaube der TRCT leider kein Wort – weil die nicht einmal zur Sprache brachten, dass es unterschiedliche Armee-Gruppierungen gab.

      Da glaub ich eher der Tochter und Chalerm. Mehrere Farangs sahen deutlich, dass der Schütze in einem Polizei-Van weggebracht wurde und
      Polizei und Armee arbeiteten damals gegeneinander, nicht miteinander.

      Pheu Thai party-list MP Khattiya “Dear” Sawatdipol yesterday presented new evidence to police about the killing of her father, red-shirt Khattiya “Seh Daeng” Sawasdipol.

      Before talking to Pol Colonel Wicharnwat Borirakkul, deputy chief of Metropolitan Police Division 1, Dear told reporters that the information she obtained corroborated Deputy Prime Minister Chalerm Yoobamrung’s claim that the killing was carried out by police.

      https://forum.thaivisa.com/topic/527193-new-evidence-about-the-killing-of-red-shirt-seh-daeng/

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    19. Oktober 2019 um 4:53 pm

    so kann ich nur antworten, dass fast alle unabhängigen internationalen
    Medien die Vorkommnisse 2010 in Bangkok doch etwas anders sehen.

    nicht wirklich.
    die Medien haben da recht neutral berichtet, zumindest die seriösen.
    Die zeigten auch die Hetzreden, Brandaufrufe von Nattawut usw.

    Die haben schon die Kinderschutzschilde der Rothemden, die Brandrede von Nattawut usw.
    heftig kritisiert.

    Aber gerne mal ein paar Links zum lernen:

    https://www.youtube.com/watch?v=sR7OuU18e9E

    Alleine für diese Rede – nach dieser dann die Terroristen landesweit Ämter, CW u.a. abfackelten – müsste Nattawut
    zig Jahre in den Knast. Wo ist hier das Urteil dazu?

    Kinder zu Gewalt-Protesten mitzunehmen, ist ebenfalls abzulehnen und würde in D zu Untersuchungen wegen Gefährdung des
    Kindes führen – nix ist passiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=NM3zAG9DFE8

    https://www.youtube.com/watch?v=QLjcD1Cc2ZE

    Beachten: dort wurde bereits von beiden Seiten scharf geschossen. Wahnsinn…..

    Wo sind hier die Urteile gegen diese Terroristen – mit M-79 bewaffnet

    https://www.youtube.com/watch?v=e_jb9Hg3xDY

    Jetzt die Aufarbeitung bei der Armee zu fordern, die zuerst am 10.4. mit Kriegswaffen angegriffen wurde,
    wäre schon sehr heuchlerisch.

    Die Rothemden haben sogar einen Helikopter beschossen, ungeachtet was passiert wäre, hätten sie ihn heftig getroffen und
    er wäre über Wohngebiet abgestürzt.

    Hier müsste alles genauestens aufgearbeitet werden – von mir aus auf beiden Seiten, aber nur die Armee hier
    kritisieren, geht gar nicht.
    Vor allem – welche Armee? Es gab insgesamt 3 verschiedene Armee-Truppen:

    1. reguläre Armee unter dem Befehl Anupongs
    2. die sog. Watermelone-Soldaten, die tw. gegen den Befehl Anupongs handelten und die Rothemden unterstützten,
    wie bei der SAT-Anlage
    3. die Rangers, unter Befehl von Gen. Maj. Khattiya Sawasdipol – genannt: Seh Daeng – der zu den Rothemden
    übergelaufen ist und der deshalb sterben musste, weil er öffentlich erklärte, sein einziger Boss wäre Thaksin.
    Kurz danach wurde er von einem Polizei-Offizier erschossen – wohl auf Betreiben Jatuporns.

    Seh Daengs Erklärung – er würde einen Granaten-Tanz veranstalten, wenn man die Rothemden gewaltsam auflösen
    würde – sollte ja bekannt sein.

    Das waren Terroristen mit Kriegswaffen und da ist es eher verwunderlich, dass es “nur” ca. 90 Tote gab, darunter auch
    viele Soldaten. Es war von Beginn an keine friedliche Demo – sondern ein Angriff auf den Staat Thailand.

     

    Was die Bewertung der Vorkomnisse von 2010 angeht so muss ich STIN

    vollkommen zustimmen !

    Aber inzwischen ist es 2019 und wir haben fünfeinhalb Jahre "gute"

    Militärdiktatur hinter uns und was ist passiert : Garnix!

    Im ersten Jahr dieses Regimes wurde noch so getan als würde was getan.

    Aber: Es wurde weder gegen Thaksins Hassprediger ein Strafprozess

    gestartet noch überhaupt die Vorgänge damals untersucht!

    Und wir sollten nicht vergessen dass die Wurzel allen Übels in Thailand

    sowohl damals wie auch heute bei der untätigen und unfähigen Thai Polizei

    liegt.Und da hat sich mit diesem Regime garnix geändert!

    2010 musste das Militär eingreifen weil die Polizei ihrer Aufgabe

    nicht nachkam weil sie Parteiisch war!

    Heute ist das einzige Verdienst dieser unfähigen Polizei dass es

    dem Regime die paar öffentlichen Kritiker vom Hals hält.

    Früher wurde uns erklärt die Polizei sei schlecht weil sie unter

    dem Einfluss Thaksins stände.

    Seit fünfeinhalb Jahren steht dieselbe Polizei unter dem Enfluss

    des "guten" Militärdiktators Prawit.

    Deshalb ist sie jetzt gut? Kann ich garnicht so sehen.Im Gegenteil!

    Nochwas: STIN ist immer froh dass es hier keine politische Gewalt mehr gibt.

    Ja, wer ist das nicht?

    Ich habe mir damals kurzzeitig eine 4,5mm Sportpistole zugelegt um uns

    zu "schützen" weil die Polizei nicht funktionierte.

    Und heute?Hätte ich die gleiche Waffe gern wieder um uns zu schützen.

    Nein, diesmal nicht gegen randalierende Rothemden sondern gegen

    farblose Schlammfressen die von dieser Militärdiktatur gegen "Ausländer"

    aufgehetzt wurden und die mangels ernsthafter Polizei eine imminente

    Gefahr für Ausländer wie mich sind.

    Ich habe die Zahl der ca 150 politischen Toten in den letzten 10 Jahren

    mal der Zahl von über 100.000 Toten die in den 5 Jahren Militärdiktatur

    auf der Strasse gegenübergestellt.

    Natürlich hätte weder eine funktionierende  Polizei  noch ein Militär

    diese Toten vollkommen verhindern können.

    Aber mit etwas Ernsthaftigkeit hätten diese Zahlen locker halbiert werden können!

    Nix ist passiert. Im Gegenteil , die Unfall und Todeszahlen sind gestiegen!

    Thailand ist schon lange kein armes Entwicklungsland mehr.

    Thailand gehört zu den Top 25 Industriestaaten der Welt und das Einkommen

    durch den Tourismus übersteigt locker die Ölmilliarden mancher OPEC Staaten!

    Und die Touristenpreise steigen im Gegensatz zum Öl ständig!

    Trotzdem gibt man keinen Satang für ernsthaften Umweltschutz aus

    sondern pumpt Milliarden in fragwürdige Prestige Projekte die nur

    ein paar Reiche noch reicher machen.

    Und nochetwas:

    Diese Militärdiktatur verkauft sich ja immer als alleiniger Beschützer

    der Institution in Thailand.

    Es sollte vielleicht einmal grundsätzlich geklärt werden wie weit LM

    in einer konstitutionellen Monarchie gehen darf!

    Unter jeder Regierung hier wurde LM gegen die politischen Gegner

    angewendet.

    Aber derzeit ist es selbst den Gelben viel zuviel!

     

  7. Avatar Wolf5 sagt:

    stin macht sich wieder einmal die Welt sehr einfach, wenn er meint:
    “Aber die Kommunisten-Morde waren in einer anderen Zeit, damals hatte die Welt panische Angst vor dem Kommunismus.
    Rechne ich also nicht unbedingt mit, sonst lande ich noch bei den Massenmorden durch Deutsche im 2. WK”

    Diese Diskussionen kennt man ja z.B. auch aus Deutschland, wo bestimmte Leute gerne das Argument bringen, wer über den Massenmord der Deutschen spricht, sollte auch über die Massenmorde unter Stalin oder Mao berichten.

    Dabei wird verkannt, dass es vorrangig nicht darum gehen sollte, wer wieviele Leute umgebracht hat, sondern um eine Aufarbeitung aller Verbrechen sowie Verurteilung der Täter.

    So ist es nun einmal Fakt, dass das Militär in Thailand seit dem ersten Putsch 1932 seine Macht, seinen Einfluß und seinen Reichtum immer weiter ausbaute und sämtliche aus dem Weg räumte, welche etwas daran ändern wollten.
    Gründe fielen den Militärs dafür ständig ein.
    Mal waren es eben die Kommunisten oder später dann die Roten und bei all diesen Auseinandersetzungen blieben immer viele Tote und Verletzte auf der Strecke.
    Das Militär in Thailand konnte schon deshalb wie ein Berserker schalten und walten, weil bisher niemand in der Lage gewesen war (oder sein wollte), diesem Treiben Einhalt zu gebieten und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen.
    Auch aus diesem Grunde wurde bis heute kein verantwortlicher Militär verurteilt, zumal sich diese Leute nach jedem Putsch (und möge er noch so blutig gewesen sein) sofort amnestieren ließen.
    Und auch der Putsch von 2014 war wieder nur ein Baustein beim Ausbau der Macht des Militärs.

    Fazit: es steht in den Sternen, ob und wann die Thailänder jemals eine andere (als vom Militär erstellte oder durch sie genehmigte) Regierung erleben werden.

  8. Avatar ben sagt:

    @STIN:  ..Seh Daengs Erklärung – er würde einen Granaten-Tanz veranstalten, wenn man die Rothemden gewaltsam auflösen würde – sollte ja bekannt sein…

    …Es gibt auch viele Untersuchungen, die die Armee belasteten – nur muss man sich dann fragen: zählen Verbrechen der Ranger-Truppe unter Gen. Maj. Seh Daeng zu Verbrechen der Armee?..

    …Da kann ein Isaan-Rambo planen, eine 600.000 starke Söldner Armee aufzubauen und zu bewaffnen, bisher keine wirklichen Verurteilungen dazu….

    Das sieht unser 'Tunnelblick Rotkäppli Dino braun Wolfi' natürlich nicht… der blendet nämlich alles, was gegen die Roten Freizeit Terroristen geht einfach aus…

    @ 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler' …Wenn du von deinen Aussagen so überzeugt bist, dürfte es dir ja auch nicht allzu schwer fallen, diese mittels entsprechender Links zu untermauern…

    STIN hat unten jede Menge Links und die halbe Geschichte Thailands gepostet – wenn aber unser 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler' mit seinem unterirdischen IQ nicht fähig ist etwas zu verstehen, auch wenn es gegen die Roten geht, dann ist ja wohl jede Diskussion überflüssig! Kommt noch dazu, dass nach diesen 90-100 Toten, YL ans Ruder kam und wohl sehr viele Beweise verschwinden liess – hat ja auch Familien der Opfer mit bis zu 1 Million THB entschädigt..In Thailand gibt's sonst pro Toten bei einem Chemie Unfall grad mal 30 000 THB – wohl weil sie die von Roten abgeknallten Familien zufrieden stellen wollte?

     

    • Avatar gg1655 sagt:

      Hallo ben. Du bist zwar ein Alter Mann aber deine Kommentare erinnern mich sehr an die von den kleinen Kindern unter Youtube Videos. Die können auch nur beleidigen und nichts zur Sache beitragen. Da gilt auch,wie bei dir,der Hate ist real.

  9. Avatar Wolf5 sagt:

    Nun hatte ich geglaubt, dass stin mich mal mit einen besonderen Link überraschen würde, leider Fehlglaube.

    Du hast recht, dass General Sah Daeng kein Heiliger war, genauso wenig wie seine alten Kameraden beim Militär.
    Umso erstaunlicher die Tatsache, dass, wie die von der Regierung eingesetzte „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT) zur Untersuchung der Vorgänge bei den Unruhen in ihrem am 18. September 2012 veröffentlichten Abschlussbericht feststellte, dass Khattiya Sawasdipol von Scharfschützen der Armee erschossen wurde und es bleibt ein Geheimnis, warum das Königshaus am 19. Mai bekanntgab, dass es die Begräbniskosten übernehmen wolle.

    Da sowohl die Roten wie die Gelben an allem was in Thailand passiert, sich gegenseitig die Schuld zuweisen, widmen wir uns lieber den Aussagen der Wahrheits- und Versöhnungskommission, welche in ihren Abschlußbericht folgendes feststellt:

    “Für die gewaltsamen Ausschreitungen im April und Mai 2010 in Bangkok sind danach die Armee und ihre politischen Auftraggeber sowie die sogenannten Rothemden gleichermaßen verantwortlich, was sich auf den insgesamt 351 Seiten in einem Satz zusammenfassen läßt.
    Die Regierung Abhisit gründete diese „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT), die die Vorfälle untersuchen sollte und von dem früheren Staatsanwalt Kanit Nanakorn geleitet wurde.
    Schweizer Forensiker und Ballistik-Experten berieten das Gremium.
    Es gab Kritik an dem angeblich zu schwachen Mandat und dem unwirksamen Zeugenschutz.[58] Die Kommission durfte zwar Zeugen einladen, war aber nicht berechtigt, diese vorzuladen.[65]

    Die Kommission veröffentlichte zwei Zwischenberichte und am 18. September 2012 einen Abschlussbericht.
    Sie sah es als erwiesen an, dass Sicherheitskräfte mit Kriegswaffen gegen Demonstranten vorgegangen waren.
    Entgegen der Behauptung der Regierung, die Armee habe sich nur in Notwehr verteidigt und keine Scharfschützen eingesetzt, dokumentierte die Kommission Fälle, in denen Zivilisten durch Kopfschüsse getötet worden waren.
    Sie ging auch davon aus, dass Khattiya Sawasdipol von Soldaten ermordet wurde.
    Laut dem Bericht hatte ein Teil der Demonstranten mit den Schwarzhemden kooperiert, die mittels schwerer Waffen Soldaten angegriffen hatten.[65]
    Sowohl die Armee als auch Vertreter der Rothemden wiesen Teile des Abschlussberichts zurück.
    Human Rights Watch hingegen lobte die umfassende Untersuchung als eine Premiere in Thailand.[65]
    Die Kommission regte Anstrengungen zur Versöhnung an, um zukünftige Gewaltausbrüche zu vermeiden. Sie empfahl eine öffentliche Entschuldigung der Regierung, weil diese nicht in der Lage gewesen war, die Situation friedlich beizulegen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Bangkok_2010

    und wer noch etwas mehr dazu finden möchte, findet dies hier.
    https://www.jungewelt.de/artikel/189375.beide-seiten-schuldig.html

    Und wer die tatsächlich Schuldigen z.B. am Mord von Sah Daeng, an der Tötung der vielen Zivilisten sind und wer hinter den sogenannten „Männer in Schwarz“ wollte oder konnte man nicht klären.
    Wahrscheinlich wäre innerhalb des Militärs doch zu viel Unruhe entstanden.

    Und so gibt es auch künftig dieses alte Spiel Rot gegen Gelb (die Leute, welche echte Demokratie wollen, haben eh keine Chance) und das Militär achtet peinlichst darauf, dass sich daran auch sehr langfristig wenig ändert.

    Thailand war, ist und bleibt nun einmal ein Militärstaat und der nächste Anwärter zur Durchsetzung dieser Vorgaben steht bereits in den Startlöchern.

    • STIN STIN sagt:

      Umso erstaunlicher die Tatsache, dass, wie die von der Regierung eingesetzte „Wahrheits- und Versöhnungskommission“ (TRCT) zur Untersuchung der Vorgänge bei den Unruhen in ihrem am 18. September 2012 veröffentlichten Abschlussbericht feststellte, dass Khattiya Sawasdipol von Scharfschützen der Armee erschossen wurde

      lt. Chalerm von Snipers der Polizei – es haben den Scharfschützen auch nicht Armee-Angehörige weggebracht, sondern in einem Van der Polizei.
      Auch ausl. Augenzeugen berichteten von Polizei-Kräften, die ihnen gedroht haben, dass sie ausgewiesen werden würden – wenn sie was sagen.

      Es gibt auch viele Untersuchungen, die die Armee belasteten – nur muss man sich dann fragen:
      zählen Verbrechen der Ranger-Truppe unter Gen. Maj. Seh Daeng zu Verbrechen der Armee?
      Immerhin war er und seine Truppe Soldaten der Armee – zwar war er suspendiert, aber nicht seine Truppe.

      Und wer die tatsächlich Schuldigen z.B. am Mord von Sah Daeng, an der Tötung der vielen Zivilisten sind und wer hinter den sogenannten „Männer in Schwarz“ wollte oder konnte man nicht klären.
      Wahrscheinlich wäre innerhalb des Militärs doch zu viel Unruhe entstanden.

      warum klärt man das nicht, warum sagt man nicht – das Truppenteile übergelaufen sind, warum auch immer?

      Ganz einfach: weil man nicht möchte, dass die Armee beschmutzt wird, auch wenn es sich um Überläufer handelte.

      • Avatar gg1655 sagt:

        Ganz einfach: weil man nicht möchte, dass die Armee beschmutzt wird,

        Der war gut. Als könnte irgendetwas diesen Haufen noch beschmutzen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang mal an die Massaker die von der Armee an angeblichen Kommunisten durchgeführt wurden. Oder an die Menschen die von Soldaten in Ölfässern lebendig verbrannt wurden.

        • STIN STIN sagt:

          Der war gut. Als könnte irgendetwas diesen Haufen noch beschmutzen.

          du musst unterscheiden, zwischen den Ansichten von Ausländern über die Armee und der Ansicht der Thais.
          Das liegen tw. Welten dazwischen. Es geht wohl um die Thai-Sichtweise – was die Farangs über die thail. Armee denken,
          dürfte denen am Ar…h vorbei gehen.

          Ich erinnere in diesem Zusammenhang mal an die Massaker die von der Armee an angeblichen Kommunisten durchgeführt wurden. Oder an die Menschen die von Soldaten in Ölfässern lebendig verbrannt wurden.

          richtig, darüber hätte Samak vermutlich umfangreich Auskunft geben können, er war ja damals Vize-Premier, soweit ich mich erinnere.
          Danach ein Mann Thaksins – oder Chavalit.

          Aber nicht nur die Armee hat gemordet, auch Anwalt Somchai wurde ermordet – als er Thaksin anprangerte.
          Von der Polizei wie man erfahren hat – und dann noch die Drogenmorde, um die 2500-3000 unter Thaksin.

          Wenn man schon der Armee Morde zuschreibt, dann bitte auch alle berücksichtigen.

          Also kann man sagen, Polizei und Armee ist ein Sauhaufen. Dann kommen wir hier zusammen 🙂

          Aber die Kommunisten-Morde waren in einer anderen Zeit, damals hatte die Welt panische Angst vor dem Kommunismus.
          Rechne ich also nicht unbedingt mit, sonst lande ich noch bei den Massenmorden durch Deutsche im 2. WK 🙂

          • Avatar gg1655 sagt:

            Das die Polizei  mehr eine Kriminelle Vereinigung ist sehe ich auch so. Das mit den Kommunisten hab ich deshalb erwähnt weil sich die Haltung der verantwortlichen in der Thai Armee seitdem nicht im geringsten geändert hat. Hör dir doch einfach mal den Apirat an. Der würde auch Heute noch am liebsten alle die keine Juntisten sind als Kommunisten in Ölfässer stecken und lebendig verbrennen. Der ist da wohl auch erblich vorbelastet. Und wenn ich mal bedenke das Prayuth 1954 geboren ist dann kann der durchaus als 22 Jähriger(1976) junger Offizier ebenfalls Aktiv an einem Massaker beteiligt gewesen sein. Zuzutrauen ist es ihm jedenfalls. Und seine Karriere spricht auch dafür. Glaubst du wirklich die Angehörigen der Opfer der Massaker in den 70ern haben das vergessen?

            • STIN STIN sagt:

              Das mit den Kommunisten hab ich deshalb erwähnt weil sich die Haltung der
              verantwortlichen in der Thai Armee seitdem nicht im geringsten geändert hat.

              kann man nicht so sehen.

              Heute erschiesst die Armee keine 1000e Thais mehr, wie seinerzeit bei Suchinda.
              Zeiten ändern sich.

  10. Avatar Wolf5 sagt:

    wenn stin meint:
    “Die Armee in TH ist sicherlich keine Heilsarmee – aber 2010 haben sie sich ziemlich korrekt, wenn nicht sogar fahrlässig zu soft verhalten.
    Ich hätte diese bezahlte, aggressive und mit Kriegswaffen ausgerüsteten Terroristen schon vorher platt gemacht.”,

    so kann ich nur antworten, dass fast alle unabhängigen internationalen Medien die Vorkommnisse 2010 in Bangkok doch etwas anders sehen.

    Wenn du von deinen Aussagen so überzeugt bist, dürfte es dir ja auch nicht allzu schwer fallen, diese mittels entsprechender Links zu untermauern.

    Ich bin gespannt und lerne gerne dazu!

    • STIN STIN sagt:

      so kann ich nur antworten, dass fast alle unabhängigen internationalen
      Medien die Vorkommnisse 2010 in Bangkok doch etwas anders sehen.

      nicht wirklich.
      die Medien haben da recht neutral berichtet, zumindest die seriösen.
      Die zeigten auch die Hetzreden, Brandaufrufe von Nattawut usw.

      Die haben schon die Kinderschutzschilde der Rothemden, die Brandrede von Nattawut usw.
      heftig kritisiert.

      Aber gerne mal ein paar Links zum lernen:

      https://www.youtube.com/watch?v=sR7OuU18e9E

      Alleine für diese Rede – nach dieser dann die Terroristen landesweit Ämter, CW u.a. abfackelten – müsste Nattawut
      zig Jahre in den Knast. Wo ist hier das Urteil dazu?

      Kinder zu Gewalt-Protesten mitzunehmen, ist ebenfalls abzulehnen und würde in D zu Untersuchungen wegen Gefährdung des
      Kindes führen – nix ist passiert.

      https://www.youtube.com/watch?v=NM3zAG9DFE8

      https://www.youtube.com/watch?v=QLjcD1Cc2ZE

      Beachten: dort wurde bereits von beiden Seiten scharf geschossen. Wahnsinn…..

      Wo sind hier die Urteile gegen diese Terroristen – mit M-79 bewaffnet

      https://www.youtube.com/watch?v=e_jb9Hg3xDY

      Jetzt die Aufarbeitung bei der Armee zu fordern, die zuerst am 10.4. mit Kriegswaffen angegriffen wurde,
      wäre schon sehr heuchlerisch.

      Die Rothemden haben sogar einen Helikopter beschossen, ungeachtet was passiert wäre, hätten sie ihn heftig getroffen und
      er wäre über Wohngebiet abgestürzt.

      Hier müsste alles genauestens aufgearbeitet werden – von mir aus auf beiden Seiten, aber nur die Armee hier
      kritisieren, geht gar nicht.
      Vor allem – welche Armee? Es gab insgesamt 3 verschiedene Armee-Truppen:

      1. reguläre Armee unter dem Befehl Anupongs
      2. die sog. Watermelone-Soldaten, die tw. gegen den Befehl Anupongs handelten und die Rothemden unterstützten,
      wie bei der SAT-Anlage
      3. die Rangers, unter Befehl von Gen. Maj. Khattiya Sawasdipol – genannt: Seh Daeng – der zu den Rothemden
      übergelaufen ist und der deshalb sterben musste, weil er öffentlich erklärte, sein einziger Boss wäre Thaksin.
      Kurz danach wurde er von einem Polizei-Offizier erschossen – wohl auf Betreiben Jatuporns.

      Seh Daengs Erklärung – er würde einen Granaten-Tanz veranstalten, wenn man die Rothemden gewaltsam auflösen
      würde – sollte ja bekannt sein.

      Das waren Terroristen mit Kriegswaffen und da ist es eher verwunderlich, dass es “nur” ca. 90 Tote gab, darunter auch
      viele Soldaten. Es war von Beginn an keine friedliche Demo – sondern ein Angriff auf den Staat Thailand.

  11. Avatar Wolf5 sagt:

    nun glaubt unser Scheuklappen-ben doch allen Ernstes, dass er mit der auszugsweisen Wiedergabe des Beitrages von berndgrimm punkten könnte.
    Dabei meinte berndgrimm jedoch weiter: "
    Inzwischen muss auch ich vermuten dass es solch einen Strafprozess deshalb nicht gibt weil die Militärdiktatur Angst vor dem Aufgedeckten hat."
    Dem kann ich nur zustimmen, da das Militär mit allen Mitteln verhindern wird, dass jemals nur eine ihre Missetaten (von denen es eine Unzahl gibt) vor Gericht kommt.
    Zu diesem Vorwurf schweigt natürlich Scheuklappen-ben, dieser Fan der Militärjunta.
    Und wenn unser Scheuklappen-ben dann noch behauptet: "
    Dümmer geht’s nümmer!….. – schon mal was von Poesie gehört",
    so will er nur die Leere in seinem Kopf (man nennt es auch Vakuum) kaschieren.
    Seit wann handelte es sich bei Mängeln in Orthographie und Grammatik jemals um künstlerische Freiheit.

    Fazit: dumm, dümmer – Scheuklappen-ben!

  12. Avatar ben sagt:

    @berndgrimm: …Ich möchte hier als “Dabeigewesener” nur mal darauf hinweisen dass die Rothemdenführer immer noch nicht wegen des Aufrufs zu Mord, Totschlag und Abfackeln verurteilt wurden…

    Genau, so ist es… mach das mal dem ‘braun Wolfi’ alias ‘Thaksin Jodler’ klar… 555

    @ ‘braun Wolfi’ alias ‘Thaksin Jodler’
    Dümmer geht’s nümmer!….. – schon mal was von Poesie gehört – Du minderbemitteltes Dino Rotkäppli?

  13. Avatar Wolf5 sagt:

    Manchmal denke ich tatsächlich, unser Scheuklappen-ben will mit jedem neuen Beitrag nur immer wieder beweisen, wie dämlich er tatsächlich ist.
    Während ich fast alle meine Beiträge mit entsprechenden Links unterlegt hatte (was sich bei deinem geringen Verstand mein lieber Scheuklappen-ben, jedoch nur um Aussagen der sogenannten Lügenpresse handelt – AfD und Trump lassen grüßen), fehlen bei dir grundsätzlich Links für deine Behauptungen.

    Du willst also noch ein weiteres Beispiel für meine Aussage.

    Sollst du haben:
    So wurden die Verantwortlichen für die bei den Unruhen 2010 Getöteten (immerhin zwischen 88 und 92 Menschen) und den vielen Verletzten (zwischen knapp 1.900 und mehr als 2.000) bisher nicht zur Verantwortung gezogen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Bangkok_2010

    Und auch einer der dafür Hauptverantwortlichen, dieser Sudepp, welcher sich bereits in Sachen Korruption einen Namen gemacht hatte, blieb bis heute ohne ernste Anklage, geschweige den Verurteilung.

    Und falls du es vergessen haben solltest, bei der Korruption dieses Herrn Sudepp handelte es sich um diesen Fall:
    “Er wurde 1979 zum ersten Mal für die Demokratische Partei als Wahlkreisabgeordneter der Provinz Surat Thani gewählt. Seitdem gelang ihm bei jeder Wahl in dieser Hochburg seiner Partei die Verlängerung seines Mandats. Von 1986 bis 1988 war er stellvertretender Landwirtschaftsminister im Kabinett von Prem Tinsulanonda, von 1992 bis 1994 erneut im ersten Kabinett Chuan Leekpai. Er war in den Skandal um die Umsetzung des Programms Sor Por Kor 4-01 (สปก.4-01) verwickelt.
    Dabei wurde regierungseigenes Land, das an arme, landlose Bauern verteilt werden sollte, an reiche Familien aus Phuket vergeben. Suthep musste zurücktreten, und die Regierung Chuan stürzte schließlich über den Skandal.
    Als die Demokraten von 1997 bis 2001 wieder an der Regierung waren, wurde Suthep erneut Kabinettsmitglied, diesmal als Minister für Verkehr und Kommunikation.”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Suthep_Thaugsuban

    Und noch ein kleiner Hinweis zum Schluß.
    Obwohl ich bereits mehrfach die Ansicht vertrat, bei einem Forum geht es nicht um Orthographie und Grammatik, sondern um Inhalte, so möchte ich dir doch folgenden Rat geben:
    da bei den Inhalten deiner Beiträge zumeist jegliche Aussage fehlt (außer deiner bedingungslosen Liebe für diese Junta) sollten du wenigsten versuchen, Sprichwörter richtig wiederzugeben.
    So heißt es nicht: “dümmer geht´s nümmer” was natürlich auf dich voll zutrifft, sondern einfach
    “dümmer geht´s nimmer”

    • STIN STIN sagt:

      So wurden die Verantwortlichen für die bei den Unruhen 2010 Getöteten (immerhin zwischen 88 und 92 Menschen) und den vielen Verletzten (zwischen knapp 1.900 und mehr als 2.000) bisher nicht zur Verantwortung gezogen.

      das ist korrekt, auch wenn du es vermutlich andersrum siehst.

      Nicht ein Rothemden-Führer ist wegen Mord, Brandstiftung, Aufruf (Nattawut/Arisman), ganz Thailand abzufackeln usw.
      wirklich belangt und verurteilt worden.
      Da schossen am 10.4. mit Kriegswaffen ausgerüstete Rothemden (MiB), ausgebildet von Seh Daeng, einem Armee-Überläufer
      auf meist unbewaffnete Soldaten und töteten mehrere von ihnen.
      Da kann ein Isaan-Rambo planen, eine 600.000 starke Söldner Armee aufzubauen und zu bewaffnen, bisher keine wirklichen Verurteilungen dazu.
      Viele City Halls wurden nach dem Aufruf von Nattawut abgefakelt, keine Urteile dazu – auch nicht, als Personen durch das
      Feuer (ich glaube City Hall Khon Kaen) ums Leben kamen.

      Wo sind die Verurteilungen von Seh Daengs Kollegen, die mit ihm übergelaufen sind?

      Die Armee in TH ist sicherlich keine Heilsarmee – aber 2010 haben sie sich ziemlich korrekt, wenn nicht sogar fahrlässig zu soft verhalten.
      Ich hätte diese bezahlte, aggressive und mit Kriegswaffen ausgerüsteten Terroristen schon vorher platt gemacht.

      Wenn Menschen beginnen, Parlament usw. zu stürmen, Kriegswaffen einzusetzen – kann man sie getrost Terroristen nennen.

  14. Avatar berndgrimm sagt:

    Ich möchte hier als "Dabeigewesener" nur mal darauf hinweisen dass die

    Rothemdenführer immer noch nicht wegen des Aufrufs zu Mord,Totschlag

    und Abfackeln verurteilt wurden sondern dass es sich hier um einen

    Schadensersatzprozess handelt wo die Rothemden nur Mitangeklagte waren.

    Weshalb nur sie und nicht auch die damalige Regierung und die Versicherung

    zu Schadensersatz verdonnert wurden, kann ich nicht nachvollziehen.

    Aber der Prozess geht ja weiter.

    Normalerweise hätte man im Schadensersatzprozess erst den Ausgang

    des Strafprozesses gegen die Rothemden abgewartet.

    Aber so einen Strafprozess gibt es überhaupt noch nicht!

    Dieses bemängele ich seit Beginn dieser Militärdiktatur!

    Inzwischen muss auch ich vermuten dass es solch einen Strafprozess

    deshalb nicht gibt weil die Militärdiktatur Angst vor dem Aufgedeckten hat.

     

    Noch etwas zur "Brandstiftung" am Center One:

    Das Center One war eine uralt Mall mit Zugang zur BTS  Victory Monument.

    Das Foto oben ist das neue Center One.

    Es ging damals das Gerücht dass der Besitzer garnicht unfroh über

    das Abfackeln war und damit viel Geld verdient hat.

    Deshalb hat dieser auch nicht geklagt. Der Kläger ist sein Nachbar

    der eigentlich nur "mitbetroffen" war.

  15. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler':

    so unglaublich Intelligent, aber noch nie auf etwas eine klare Antwort gegeben – eben typisch:

    Dümmer geht's nümmer!

  16. Avatar Wolf5 sagt:

    @Scheuklappen-ben, 

    auf solchen Schwachsinn, welchen man eigentlich nur ignorieren sollte, kann man nur antworten :"Dümmer geht nimmer".

    Ich bin dafür, dass alle Straftäter, gleich welcher Couleur, für ihre Missetaten bestraft werden.

    Leider betrifft es in Thailand jedoch immer nur gerade die, welche zum Gerichtszeitpunkt nicht gerade die Macht inne haben.

    Und so ist es auch kein Wunder, dass unter dieser Junta hauptsächlich wieder einmal die "Roten" im Fokus stehen.

    Das wirst du, lieber Scheuklappen-ben aufgrund  deiner enganliegenden Scheuklappen und deines gleichzeitig sehr beschränkten Horizontes jedoch nie begreifen.

    Also laß es und versuche nicht ständig, mit deinem nicht vorhandenen Halbwissen zu glänzen.

    Obwohl bereits einige andere User versuchten, dich auf deine Defizite aufmerksam zu machen, für solche Erkenntnisse fehlt dir einfach das Format.

  17. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Thaksin Jodler' und 'gg1655'

    Herzliches Beileid… das ist ja dumm gelaufen, dass sogar der (friedliebende) Teilzeit Terrorist Nattawut Saikuar ,endlich zur Kasse gebeten wird! Bei seinen Aufrufen zum Abfackeln von Bangkok, wäre er in den von Wolfi so geliebten Demokratien für Jahre eingelocht worden! Aber das blendet unser Dino Rotkäppchen sicher einfach aus… 555

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)