Bangkok: Kombination aus Einkommen und Kontostand für Jahres-Visa bleibt bestehen

Die Einwanderungsbehörde auf Phuket hat am Freitag (18. Oktober) bestätigt, dass Ausländer, die eine 12-monatige Aufenthaltserlaubnis für ein Nichteinwanderungsvisum (OA) beantragen – oft auch als „Ruhestandsvisum“ bezeichnet – weiterhin die Möglichkeit nutzen können, einen Kontostand bei einer Bank mit einem monatlichen Einkommen in Phuket zu kombinieren, um so die finanziellen Anforderungen für den Antrag zu erfüllen.

Die Nachricht der Einwanderungsbehörde Phuket folgt, nachdem Beschwerden gegenüber The Phuket News geäußert wurden, wonach Ausländern, die sich als Einwanderer auf Phuket präsentieren, mitgeteilt wurde, dass die Kombinationsoption von Bankguthaben und Einkommen nicht mehr verfügbar sei.

Major Direk Yasanop, der für die Bearbeitung von Anträgen auf Verlängerung der Visumpflicht zuständige Beamte der Einwanderungsbehörde von Phuket in der Stadt Phuket, erklärte am Freitag (18. Oktober) gegenüber The Phuket News : „Die Kombination der beiden Hauptfinanzkategorien für Antragsteller von OA ist weiterhin zulässig . Ich bin mir sicher, dass zwei andere Beamte, die in derselben Abteilung arbeiten (beim Erhalt von Anträgen auf Verlängerung des Ruhestandsvisums), dasselbe verstehen. Ich werde noch einmal mit ihnen darüber sprechen, um sicherzugehen, dass es auch wirklich so gehandhabt wird“, fügte er hinzu.

Major Direk bestätigte erneut, dass die finanziellen Voraussetzungen für die Genehmigung einer 12-monatigen Aufenthaltserlaubnis für Nichteinwanderer dieselben waren wie die bereits geltenden, und gab im Einwanderungsbüro die neue obligatorische Krankenversicherungspflicht für Antragsteller für Nichteinwanderer bekannt , die am 31. Oktober in Kraft treten wird. (Siehe Artikel hier)

Gemäß den Anforderungen muss ein Ausländer ein monatliches Einkommen von 65.000 Baht oder 800.000 Baht (400.000 Baht für Verheiratete) auf einem handelsüblichen thailändischen Bankkonto haben. Das Guthaben auf dem Bankkonto muss mindestens zwei Monate lang 800.000 Baht betragen, bevor der Antrag auf Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis gestellt wird, und muss mindestens drei Monate lang nach Genehmigung des Antrags auf dem Konto verbleiben.

Die dritte Option ermöglicht es Ausländern jedoch, den Kontostand und das monatliche Einkommen zu kombinieren, um nachzuweisen, dass die Mindestfinanzanforderungen von 800.000 Baht pro Jahr erfüllt sind.

Major Direk meinte, die Beschwerden seien möglicherweise auf nichts anderes zurückzuführen als auf die Verwirrung unter Ausländern, die eine Aufenthaltserlaubnis für OA beantragten.

„Wir haben sogar Plakate vor unserem Zimmer aufgestellt, die dies klar erklären“, sagte er. „Sie können sich mit der Kombinationsoption bewerben. Wir brauchen nur mehr Dokumente, um ihr Einkommen zu belegen“.

Als Beispiel führte Major Direk an, dass das Präsentieren von Bankbüchern oder Fotokopien von Bankbuchseiten nicht gut genug sei, um von den Behörden akzeptiert zu werden.

„Wir hatten heute Morgen einen Ausländer hier, der über die Kombinationsmöglichkeit verwirrt war. Deshalb erklärten wir ihm, dass wir Kontoauszüge benötigen, um zu beweisen, dass er das Geld auch wirklich erhalten hat“.

„Gemäß unserer internen Regelung, die festlegt, was als Beweismittel akzeptiert wird, müssen wir die vollständigen Kontoauszüge der letzten 12 Monate einsehen, um zu beweisen, dass der Ausländer das Einkommen erhält“, sagte Maj Direk.

Die interne Regelung, die den Phuket-Nachrichten in thailändischer Sprache vorgelegt wurde, ordnet den Beamten auch an, zu bestätigen, dass das Geld auf einem thailändischen Bankkonto eingeht – und dass das Einkommen aus dem Ausland stammt.

„Alle Ausländer, die nach Phuket kommen, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen, müssen in Raum 103 eintreffen, in dem sich drei Beamte um diese Anträge kümmern“, sagte Maj. Direk weiter.

„Es gibt nur drei Beamte von uns, die sich um diese Anwendungen kümmern“, wiederholte er.

„Wir haben nicht das Recht, einen Antrag abzulehnen, der die Kombination der Hauptfinanzkategorien verwendet“, sagte Major Direk weiter.

„Alle Ausländer sind herzlich dazu eingeladen, mit mir darüber in Raum 103 zu sprechen. Ich bin bereit, alle Fragen zu beantworten“, fügte er hinzu. / TP-PN

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Kombination aus Einkommen und Kontostand für Jahres-Visa bleibt bestehen

  1. Avatar SF sagt:

     

    Direktantworten geht schon wieder nicht! 

    Die Logik schlicht die Rhetorik scharf und alles schwarz-weiß  besser kann man Sie nicht beschreiben. 

    Ich bleibe bei meinen klaren Ausführungen! 

    555555

    Ich muß nicht die Rente meines Vaters als Einkommen angeben. 

    • STIN STIN sagt:

      Ich muß nicht die Rente meines Vaters als Einkommen angeben.

      nein, muss man nicht, kann es aber – wenn man auch dann gleichzeitig mit dem Vater einen Pflegevertrag
      abschliesst. Danach einen Dauerauftrag vom Konto des Vaters zum Sohn einrichten und schon hat man ein eigenes
      Einkommen. Das ist genauso gültig und legal – wie wenn z.B. meine Frau in meinem Betrieb arbeitet und ich ihr ein
      Gehalt zahle. Auch das kann sie als Gehalt angeben, wo auch immer.

  2. Avatar SF sagt:

     

    Das haben SIE gerade noch geleugnet und mich dafür beleidigt und dann gelöscht,  mit der Begründung,  es wäre AfD-Propaganda. 

    Ihr Bericht ist total wirr und voller Übersetzungfehler, aber auch sachlicher Fehler. 

    Zum Beispiel muß ein Vater Eines Thaikindes (ohne abgeschlossene Ausbildung)  auch nur 400.000 vorweisen. Ausserdem schmeissen die Monatszahlen und das "vorher" und "nachher" durcheinander. 

    Da ich weiß,  Sie können sehr gut Englisch  gehe ich heute davon aus,  sie suchen solche fehlerhaften ÜberSetzungen, um Unsicherheiten zu verbreiten. 

    Ich habe jetzt erst noch etwa 15 Jahre ausgesorgt. 

    Kindergeld bekomme ich jetzt auch noch und Beihilfe (70%+50%KV=120%).

    Muß ich zwar übersetzen lassen,  bekomme ich aber jetzt für 300TB. 

    Ich werde ganz sicher kein 10JahresVisa machen und die 90-Tage-App nutze ich auch nicht. 

    Ich gehe in die Immi,  da bekomme ich den Ausdruck umsonst und muß nichts ausfüllen. 

    Ich bleibe dabei Legalservices gehören verboten,  das sind Dienstleistungen,  die die Behörden erbringen können. Muß man sich mal vor Augen halten,  da hat einer 400.000 und Sie verlangen für jeden Furz mehrmals 20.000, das sind jeweils 5%!Das geht alles dem thailändischen Volksvermögen verloren. 

    Ja,  ich weiß,  Sie mpssen auch von was leben!  Dann machen Sie halt was Anständiges! Toiletten putzen gehört dazu. 

    Viele Thaifrauen von Expats machen das in DACH.

    Für Ihre 20.000TB muß eine Thaifrau einen ganzen Monat due Toilette putzen. 

    Sie sind kein Anwalt verlangen aber hier in TH Gebühren nach deutschen Entgeltverordnungen. 

    Ausserdem bleibe ich dabei,  Sie sind die Gruppe vom ST.de!

    Und Sie haben auch keine Hemmungen Fehler Ihres Netzwerkes,  dem König in die Schuhe zu schieben.

    Das sind alles keine AfD-Parolen. Das ist meine persönliche Meinung!!! 

    • STIN STIN sagt:

      Zum Beispiel muß ein Vater Eines Thaikindes (ohne abgeschlossene Ausbildung) auch nur 400.000 vorweisen. Ausserdem schmeissen die Monatszahlen und das “vorher” und “nachher” durcheinander.

      du hast seinerzeit geschrieben, dass du 800.000 Baht vorweisen musst – also hast du keine Kinder.

      Da ich weiß, Sie können sehr gut Englisch gehe ich heute davon aus,
      sie suchen solche fehlerhaften ÜberSetzungen, um Unsicherheiten zu verbreiten.

      passt schon so. Alles korrekt.

      Ich bleibe dabei Legalservices gehören verboten, das sind Dienstleistungen, die die Behörden erbringen können. Muß man sich mal vor Augen halten, da hat einer 400.000 und Sie verlangen für jeden Furz mehrmals 20.000, das sind jeweils 5%!Das geht alles dem thailändischen Volksvermögen verloren.

      ach so, du meinst die illegalen Visa-Offices.
      Das sind ja keine Legal-Services – nur einfach Offices, die die 400.000/800.000 Baht vorschiessen und dann das Visa beantragen.
      Ist verboten, aber für viele Klein-Rentner die einzige Chance – in TH bleiben zu können.

      Die gehören also nicht verboten, diese offices sind schon verboten, schon immer.

      Ja, ich weiß, Sie mpssen auch von was leben! Dann machen Sie halt was
      Anständiges! Toiletten putzen gehört dazu.

      nein, machen wir nicht. Wir halten und an legale Aufträge, da gibt es mehr als genug zu tun.

      Viele Thaifrauen von Expats machen das in DACH.

      eher atuell Türken-Frauen.
      Ich kenne in Aachen viele Thais, die arbeiten bei Lindt Schokoladefabrik, in Frankfurt bei
      LSG Lufthansa Catering usw. – die fliegen dann oft tw. am Wochenende nach TH einkaufen.

      Für Ihre 20.000TB muß eine Thaifrau einen ganzen Monat due Toilette putzen.

      eher 3 Monate – 6000 bekommt derzeit ein Hausmädchen, mit Kost und Logi.
      Ist dann aber eher eine Burmesin oder Shan.

      Sie sind kein Anwalt verlangen aber hier in TH Gebühren nach deutschen Entgeltverordnungen.

      Ich arbeite ja nicht in der Firma meiner Frau, das macht Anwalt und Frauchen.
      Die machen dann die Preise nach Absprache, also ohne Gebührenverordnung.

      Ausserdem bleibe ich dabei, Sie sind die Gruppe vom ST.de!

      ne, mit WR hab ich nix am Hut.

      Das sind alles keine AfD-Parolen. Das ist meine persönliche Meinung!!!

      du scheinst AfD Fan zu sein, vieles von deinen Ausdrücken, wie Lügenpresse – kommt von der AfD.

      Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird der Ausdruck Lügenpresse – zumal in Deutschland – vorrangig von rechtsextremen und rechtspopulistischen, völkischen oder auch fremdenfeindlichen und islamophoben Kreisen verwendet, zunächst von Teilen der Hooligan-Szene, bekannter seit 2014 als Parole bei den von Dresden ausgehenden Pegida-Demonstrationen sowie bei Demonstrationen der AfD. Hier ist sie mit Gewaltdrohungen und Gewalt gegen Journalisten eng verbunden.

      https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)