Thailand eröffnet ersten Recyclingladen

Bangkok Post – …….Am Freitag eröffnete das Recycling-Institut das erste Geschäft, um Recyclingware gegen Konsumprodukte einzutauschen. Sompong Tancharoenpol, Vorsitzender des Institute of Packaging und Recycling-Management  ( TIPMSE )  und stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Thai Industries  ( FTI ),  sagte, dass der   “Null Baht”   Laden dazu gedacht sei, die Menschen dazu zu ermutigen, ihren Müll zu trennen und in Konsumgüter umzuwandeln.
Dies kann dazu beitragen die Müllmengen in jeder Gemeinde zu verringern und auch die Lebenshaltungskosen der Menschen zu senken, sagte Sompong.

Der Laden befindet sich in der Soi Onnut 14 in Bangkoks Viertel Prawet.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/304599/thailand-opens-first-recycling-store

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Juli 2012 1:48 pm

Erstmal ist Soi Onnut 14 nicht in Prawet,
das beginnt erst ab Soi 68 sondern mitten
in Onnut und leider auch mitten im Müll.
Also hat man nicht weit Nachschub zu holen.
So eine Laden ist sehr nützlich.
Aber wenn man den Büffeln in den
geistlosen Thai Soaps nicht nur
masslose Gewalt,Vergewaltigungen und
jede noch so dumme Betrügerei
vorspielen würde, sondern auch spielerisch
einmal näher bringen könnte
dass man sein Land nicht nur gewissenlos
vermüllen und verdrecken muss um als
hip und cool zu gelten ,
hätte man eventuell eine Chance
diese Land wenigstens soweit zu zivilisieren
wie es vor 10-20 Jahren schon war.

bukeo
Gast
bukeo
28. Juli 2012 4:56 am


geschrieben von Chaopraya , Juli 27, 2012

wieviel Konsumgüter gibts für die Entsorgung von Abhisit?

Eine faule Banane!

Thaksin hat man kostenlos entsorgt und nun sollte man bald auch seinen Klon samt Anhang (neue Elite) entsorgen. Thailand benötigt keine 2 Eliten.