Bangkok: Wegen Mordes verurteilte Burmesen bitten den König um Gnade

Die Mütter von zwei Männern aus Burma, die wegen zweier Morde an britischen Rucksacktouristen zum Tode verurteilt wurden, haben am Donnerstag ein Gnadengesuch an den thailändischen König eingereicht.

Die burmesischen Wanderarbeiter Zaw Lin und Win Zaw Tun wurden vom thailändischen Gericht wegen Vergewaltigung und Ermordung der 23-jährigen Hannah Witheridge und der Ermordung des 24-jährigen David Miller zum Tode verurteilt.

Ihre misshandelten Leichen wurden im September 2014 an einem Strand auf der Insel Koh Tao gefunden.

Anwälte sagten, die Beweise für die Verurteilung der beiden Männer seien unzuverlässig, da die Behörden die DNA falsch gehandhabt und keine unabhängige Analyse der Proben erlaubt hätten.

Sie sagen auch, dass Geständnisse des Paares unter Zwang erlangt wurden.

Die Verteidigungsappelle waren im August erschöpft und eine Abwendung des Todesurteils über eine königliche Begnadigung oder eine Umwandlung durch den thailändischen König sei die letzte Chance.

„Wir fechten das Urteil nicht an. Wir sagen, dass … wenn sie die Todesstrafe verhängen, verlieren sie die Gelegenheit, etwas Gutes mit ihrem Leben zu tun“, sagte Anwältin Nadthasiri Bergman. Sie schloss sich den Müttern der beiden Männer und Vertretern der Botschaft von Burma an, um im Gefängnis in Bangkok, in dem sie festgehalten werden, einen Antrag zu stellen.

„Sie verdienen eine zweite Chance“, fügte sie hinzu.

In der Anfrage haben Zaw Lin und Win Zaw Tun um „Mitgefühl vom König“ gebeten, fügte Andy Hall, Berater des Teams für Rechtsverteidigung, hinzu.

Millers Eltern unterstützten die Gerichtsentscheidung, aber die Familie von Witheridge war vorsichtiger. Ihre Schwester sagte, sie glaube, die Ermittlungen seien „verpfuscht“ worden.

Der Fall hat eine heftige Reaktion in Burma ausgelöst, wo viele Menschen einem unfairen Prozess unterzogen wurden, da schlecht bezahlte Wanderarbeitnehmer – ein wesentlicher Bestandteil der thailändischen Belegschaft – häufig von der Öffentlichkeit missachtet werden.

Der Polizei wurde vorgeworfen, sie habe sich unter dem Druck beeinflussen lassen, ein Verbrechen aufzuklären, das weltweite Aufmerksamkeit erregte. / WB-PO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
29. Oktober 2019 9:48 pm

Direktantworten geht wieder nicht!  Ich hoffe für die zwei,  sie kommen nicht aus der sicheren Todeszelle raus.  Zwei Burmesen (oder waren es Mon oder Rohingyas?) werden als "Mörder" den normalen Knast nicht lange überleben! 

Ich denke,  das schätzen alle so ein. 

Ich bleibe dabei,  D ist durch eine Stichwunde in der Nähe des Schlüsselbeines kampfunfähig gemacht worden. DAS ging so durch die Presse. 

Und H.  Ist durch einen Schuß in den Kopf, getötet worden. Das Bild hatte Bukeo hier veröffentlicht! 

Was der Staatsanwalt dem Richter vorgetragen hat,  weiß ich nicht. 

Ein " Geständnis " unter Zwang,  darf weltweit nichts gelten schon gar nicht ohne Anwalt. 

Wie gesagt,  ich hoffe,  die bleiben die nächsten 80Jahre in der Todeszelle und dürfen dann bach 20Jahre raus! 

SF
Gast
SF
30. Oktober 2019 2:41 pm
Reply to  STIN

D. hat die Verletzungen am Kopf,  weil er von den Wellen gegen die Felsen geschlagen wurde. Entscheident wäre gewesen,  ob er Wasser in der Lunge hatte. 

H. hatte keine Verletzung von einer Harke/Hacke!

xxxxxxxxxx zensiert – Verschwörungstheorien

SF
Gast
SF
30. Oktober 2019 4:09 pm
Reply to  STIN

Alles Wahrheit  inklusive  dem Zensierten

xxxx

SF
Gast
SF
29. Oktober 2019 1:26 pm

Direktantworten geht wieder nicht!  Zitieren ist auch nicht vernünftig möglich! 

 

STIN sagt:
28. Oktober 2019 um 9:32 pm
SF: Die haben das Geständnis widerrufen.

STIN: ja, das machen in TH die meisten Mörder, wenn der Anwalt sie aufsucht.
Ist aber reine Strategie – nicht mehr.

Bei dem angeblichen "Geständnis" war also kein Anwalt dabei!? 

Was soll da von WEM Strategie sein? 

STIN: Gleich wie bei Nico Papke, der zuerst gar nix sagte, dann gestand,
danach widerrief und danach wieder gestand.

Warum lenken Sie jetzt wieder mit dieser OT-Lüge ab? 

SF: Sex hatten in den Nächten viele mit der Bewußtlosen/Toten , also iust auch das kein Beweis für Mord und schon gar nicht an D. !

STIN: Thais poppen mit Toten? Hast du da einen Link dazu – ansonsten wohl eher eine Lüge.
Es gibt Menschen, die graben Leichen aus und vergehen sich an diesen – aber das sind Psychos.
Die gibt es auch in Deutschland alle 30 Jahre mal.

Ich muß zugeben,  von diesen Abartigkeiten haben Sie wohl mehr Ahnung! 

Das ändert nichts daran,  neben den beiden zum Tode Verurteilten,  dem Kronzeugen,  haben sich wohl noch andere vergangen. Wie kann also eine Sperma-DNA ein Beweis für den Mord und den dann auch noch an D.  sein? 

Was genau hat denn der Kronzeuge ausgesagt? 

Was hat er denn für eine Strafe bekommen? 

Das hatte ich schon mehrfach gefragt und Sie übergehen das immer wieder. 

Lebt der noch? 

Das mit der Toilettentür übergehen Sie auch wieder! 

SF: Die Todeszeiten lagen nach Ihren Aussagen weit auseinander.

STIN: nein, beide wurden zeitnah getötet. Alle beide innerhalb einer Stunde.

Das ist wieder eine Lüge oder benennen Sie die genauen 60 Minuten. 

SF: Warum wird diese Aussage nicht veröffentlicht.

STIN:die Aussage gab es öffentlich im Gerichtssaal – Zuschauer die Thai konnten, konnten es
mitverfolgen, die Medien auch.

Und die Burmesen? 

STIN: Wo die heute zu lesen ist, weiss ich nicht.
Alles wird ja nicht veröffentlicht.

Wo haben Sie dann Ihre Behauptung her?  Waren sie im Gerichtssaal? 

Wenn nicht,  ist das mit der einen Stunde schon wieder eine Lüge

SF: Gibt/ gab es eigentlich eine Sammlung für die Hinterbliebenen?

STIN: ja, Entschädigung von der Regierung an die Eltern.

Ich bewußt nach einer Sammlung gefragt! 

STIN sagt:
28. Oktober 2019 um 9:26 pm
SF: Ich habe schon mal geschrieben, der Vater von David ist kein Vater!

STIN: also ist er dann die Mutter….?

und Sie sind kindischer als kindisch! 

Sie wissen genau,  was ich dem Vater vorwerfe! 

Odersind Sie neu und haben sich nicht eingelesen?! 

SF: Hätte man meinen Sohn und oder meine Tochter auf der Insel getötet, würde ich heute auch nicht mehr leben!!! So wahr mir Gott helfe!!!

STIN: das traue ich dir zu – du hättest dann vermutlich den Sohn des Bürgermeisters getötet – einfach so, ohne Beweise.
Danach auch Todesstrafe oder Selbstmord.

Wie kommen Sie auf den Sohn? Haben Sue Informationen,  der hätte D. gekillt? Oder H.  erschossen? 

Nein ich hätte den als Erstes besucht,  der auf der Insel bekannt ist ein Messer wie auf dem Bild unten zu führen. 

Selbstmord sicher nicht! Ich denke eher Todesschuß durch Sniper wie bei Se Deng!? 

SF
Gast
SF
28. Oktober 2019 8:49 pm

Ich habe schon mal geschrieben,  der Vater von David ist kein Vater! 

Hätte man meinen Sohn und oder meine Tochter auf der Insel getötet,  würde ich heute auch nicht mehr leben!!! So wahr mir Gott helfe!!! 

SF
Gast
SF
28. Oktober 2019 8:42 pm

Wider kann man nicht direkt antworten,  also bleibt der Historiefaking wieder unerwidert stehen. 

Die haben das Geständnis widerrufen. 

Sex hatten in den Nächten viele mit der Bewußtlosen/Toten , also ust auch das kein Beweis für Mord und schon gar nicht an D.  !

Die Todeszeiten lagen nach Ihren Aussagen weit auseinander. 

Bleibt nur die Aussage des Kronzeugen. 

Warum wird diese Aussage nicht veröffentlicht. 

Doch es gibt Toilettentüren,  der Italiener der seine Frau und deren Töchter erschlagen hat,  wurde auch so gefunden. 

Gibt/ gab es eigentlich eine Sammlung für die Hinterbliebenen? 

SF
Gast
SF
28. Oktober 2019 12:49 pm

Die haben wie viele andere bei dieser Tat und bei vielen anderen Fällen,  die Bewußtlose oder Tote missbraucht. 

Wenn die aus der Todeszelle kommen,  überleben sie das nicht lange! 

Die erhängen sich dann von innen an der verschlossenen Toilettentür,  obwohl jeder weiß,  man kann das Schloß zudrücken und dann due Tür von außen zuziehen. 

Der "Kavaliersdelikt", die junge Frau Mit ko-Tropfen vergiftet zuhaben und der brutale Mord an David,  bleiben ungesühnt! 

TiT

Solange sich der Bartmann mit einer Harke fotigrafieren läßt und duese Bilder im Internet veröffentlicht,  hat sich NICHT wirklich was geändert. 

Armes TH! 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Oktober 2019 8:41 am

Wenn die beiden Burmesen wirklich die Täter gewesen wären

verdienten sie keine Gnade .

So sind sie nur die Sündenböcke für den vermutlich wirklichen Täter,

einen Edelthai.

Das heisst, nicht nur dass hier 2 höchstwahrscheinlich Unschuldige

gehängt würden sondern auch dass der vermutlich wirkliche Täter

ein Edelthai (jedenfalls für Koh Tao Verhältnisse)

ungestraft davonkommen würde!

Und zum Adressaten liesse sich in diesem Zusammenhang

auch noch Einiges sagen. Ist aber wegen LM verboten.