Bangkok nach Pattaya mit dem neuen Highspeed-Zug in 45 Minuten

Nach den monatelangen Auseinandersetzungen und Verhandlungen konnten die Pläne für das 7 Milliarden Dollar Projekt für die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Bangkok in die Touristenstadt Pattaya am Donnerstag (24. Oktober) endlich unterzeichnet werden.

Die thailändische Regierung gab offiziell bekannt, sie habe am Donnerstag den 24. Oktober eine Vereinbarung über den Baubeginn mit einem Konsortium unter Führung des Konglomerats Charoen Pokphand (CP) und der China Railway Construction Corporation (1186.HK) (601186.SS) unterzeichnet. Premierminister Prayuth Chan o-cha war ebenfalls vor Ort im Government House und leitete persönlich die Vertragsunterzeichnung. STIN berichtete hier.

Die thailändische Staatsbahn teilte nach der Vertragsunterzeichnung mit, dass die Fahrgäste nach der Fertigstellung der Hochgeschwindigkeitsstrecke Bangkok – U-Tapao in einem Hochgeschwindigkeitszug in weniger als einer Dreiviertelstunde von der Innenstadt Bangkoks nach Pattaya gelangen werden.

Sie nannten die Zeit, die dafür benötigt würde, um vom Bahnhof Makkasan zum Flughafen U-Tapao zu gelangen, 45 Minuten.

Mit Höchstgeschwindigkeiten von 250 km / h geht es von Bangkok nach Pattaya sogar noch schneller, sagte ein Sprecher der Staatsbahn.

Der 7,4 Milliarden Dollar Deal zwischen der CP Group und einem chinesischen Eisenbahnkonsortium wurde gestern auf der Webseite der Staatsbahn (SRT) als „historischer“ Deal für Thailand bekannt gegeben.

Die 220 km lange Neun – Stationen Route verbindet drei Flughäfen über insgesamt neun Stationen. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke wird am Flughafen Don Muang beginnen und über den Flughafen Suvarnabhumi bis zum Zielflughafen U-Tapao reichen.

Thailands neuer Bahnhof in Bang Sue (Bang Sue Grand Station), der zum Zeitpunkt seiner Eröffnung im nächsten Jahr (2020) der größte Bahnhof in Südostasien sein wird, wird damit zum zentralen Knotenpunkt für Thailands Hochgeschwindigkeitsstrecke, berichtet die thailändische Staatsbahn.

Es wird allerdings nicht nur die Hochgeschwindigkeitszüge aufnehmen, sondern auch die neuen elektrischen Züge und die älteren Dieselzüge, die bisher noch immer in Thailand eingesetzt werden, und dazu beitragen, den aktuellen Airport Rail Link und die zahlreichen MRT – Linien miteinander zu verbinden.

Der neue Bahnhof wird schließlich den derzeit noch aktuellen Bahnhof Hua Lamphong ersetzen, der seit seiner Eröffnung im Jahr 1916 Bangkoks wichtigster Bahnhof war, bzw. noch ist.

Es wird auch weitere Hochgeschwindigkeitszüge in Makkasan, in Chacherngsao, in Chonburi, in Sri Racha und in Pattaya geben.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke soll laut den Planungen bereits 2023 oder 2024 in Betrieb genommen werden.

Die SRT kündigte auf seiner Webseite an, dass alleine für den Bau rund 16.000 Bauarbeiter benötigt werden. Innerhalb von fünf Jahren sollen dann noch weitere 100.000 Menschen beschäftigt werden.

Dies wird die thailändische Wirtschaft auf über 650 Milliarden Baht ankurbeln, rechnet die State Railway of Thailand (SRT).

Einem Bericht von Channel 7 News zufolge werden täglich rund 147.000 Passagiere den Service auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke nutzen, wenn er eröffnet wird.

Es wurde auch geschätzt, dass die Ticketpreise bei rund 500 Baht liegen werden, obwohl dazu bisher noch keine weiteren offiziellen Details angegeben wurden. / TP-TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok nach Pattaya mit dem neuen Highspeed-Zug in 45 Minuten

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Es ist ja nicht so als hätte diese Militärdiktatur nur hochtrabende Eisenbahn Pläne!

    Es wurden in den 5 Jahren auch einige kleine Strecken in BKK fertiggestellt.

    Und ein neuer Hauptbahnhof wird gebaut.

    Aber ,Alles nur Stückwerk und keine Koordination!Hauptsache die Kasse stimmt!

    Heute Morgen las ich einen Artikel dass die fehlende Verbindung zwischen

    Orange Line und Blue Line nochmal ca 10 Mrd. THB kosten soll.

    Der Artikel ist jetzt aber wieder verschwunden.

    Ich habe schon mehrmals geschrieben dass die tolle Bauwut dieser Militärdiktatur

    nicht bedeutet dass diese Regierung irgendwie am ÖPNV interessier ist

    sondern man will nur viele Aufträge an die Initiatoren dieser Militärdiktatur

    verteilen.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

     

    Kommt Zeit,kommt keine Eisenbahn! Alte Thai Weisheit!

    Aber für 7.000.000.000,- THB gibts wenigstens eine schöne

    3D Simulation und viel Land Spekulation!

    Da können einige Reiche Thai endlich noch  reicher werden.

    Und der EEC wird erblühen!100.000 leerstehende Condos

    erhalten endlich einen Idioten Shinkansen Anschluss nach BKK.

    Von Makkassan nach Bang Sue braucht das TukTuk dann aber

    mehr als 45 Minuten!

    500THB? Und wie hoch ist der Farang Preis?

  3. Avatar SF sagt:

    MillardenGrab! 

    Mit 9Stationen in 45 min!  5555

    • STIN STIN sagt:

      MillardenGrab!

      Mit 9Stationen in 45 min! 5555

      ja, das geht schon. Die rauschen recht schnell dahin. Ist ja nicht weit.
      Aber kann ein Milliarden-Grab werden, die Thais sollten dazu Ausländer holen, für alles.
      Für technische Überwachung, Finanz-Kontrolle usw. – sonst geht das daneben.

Schreibe einen Kommentar zu SF Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)