Weitere Todesfälle dem Militär zuzuschreiben

TN/BP – ……..Das Department of Special Investigations  ( DSI )  berichtete heute über die Fortschritte bei der Untersuchung von 89 Todesfällen bei der Niederschlagung der Proteste der Demonstranten von der Vereinigten Front für Demokratie und gegen Dikatur  ( UDD )  aus dem Jahr 2010 und erklärte, dass mindestens neun weitere Todesfälle dem Konto der Sicherheitsbehörden zuzuschreiben sind. Der Generaldirektor der DSI, Tharit Pengdith, sagte, dass diese neun weiteren Fälle nun die Anzahl der Personen die möglicherweise von den Militärs getötet wurden, auf 36 erhöht.

Er sagte, dass der Stadtpolizei bereits drei neue Fälle übergeben wurden und dass diese Woche noch sechs weitere Fälle folgen werden.

Von den 36 Fällen wurden 19 dem Strafgerichtshof vorgelegt, sagte Tharit.

Am 17. September wird der Strafgerichtshof im Fall des getöteten Taxifahrers das erste Urteil fällen.

Der Taxifahrer wurde am 15. Mai erschossen als er sich in Sicherheit bringen wollte.

 

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/DSI-to-have-police-probe-nine-more-2010-deaths-30189645.html
http://www.bangkokpost.com/breakingnews/310632/dsi-links-more-riot-deaths-toll-to-military

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Weitere Todesfälle dem Militär zuzuschreiben

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Generaldirektor der DSI, Tharit Pengdith, sagte, dass diese neun weiteren Fälle nun die Anzahl der Personen die möglicherweise von den Militärs getötet wurden, auf 36 erhöht.

    Thaksins “Ermittler” finden soviele Fälle wie vorgegeben wurden.
    Ob die wohl bei 92 aufhören zu finden?
    Und Oberst Romklao und seine Leute haben sich aus Verzweiflung selber umgebracht.
    “Möglicherweise”
    In Thailand ist derzeit alles möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)