Polizist könnte im “Red Bull” Fall gefeuert werden

Bangkok Post – …….Ein Polizeiinspektor der Thong Lor Polizeiwache hat versucht den Enkel des Red Bull-Gründers Chaleo Yoovidhya im Zusammenhang mit seinem verschuldeten Autounfall mit Todesfolge und Fahrerflucht zu schützen und könnte dafür gefeuert werden, sagt Bangkoks Polizeichef Pol.Generalleutnant Khamronwit Thoopkrachang. Pol.Oberstleutnant Pannapon Nammuang nahm Suwes Hom-Ubon fest obwohl der Fahrer tatsächlich Vorayuth Yoovidhya war. Der Polizeichef sagte, dass er den Beamten sofort entlassen hätte, aber er muss erst auf das Verfahren warten. Einige hochrangige Beamte baten ihn Pol.Oberstleutant Pannapon zu helfen, aber er weigerte sich.

Pol. Gen.Lt. Khamronwit sagte, dass die Untersuchung unkompliziert wird und das Pol.Ob.Lt. Pannapon entlassen werden könnte.

Der Polizeichef von Bangkok sagte, dass wenn bei der Untersuchung herauskommen sollte, dass der Beamte ungesetzlich handelte, wird dies für ihn sowohl disziplinarische als auch strafrechtliche Folgen haben.

Der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung, der für die Polizei zuständig ist, sagte, dass dem Polizeiinspektor schwere Strafen drohen werden, wenn er für schuldig befunden wird.

Er sagte, dass vermutet wird, dass der Inspektor eine enge Beziehung mit der Yoovidhya Familie habe und daher versuchte dem Verdächtigen zu helfen.

Chalerm erklärte, dass es in dem Fall genügend Beweise und Zeugen geben würde und außerdem hat der Verdächtige seine Tat gestanden. Er sagte, dass die Polizei Herrn Vorayuth nicht helfen wird.

Herr Suwes, ein 45-jähriger Chauffeur der Yoovidhya Familie, wird der Falschaussage beschuldigt.

 

http://www.bangkokpost.com/news/local/310865/cop-accused-of-red-bull-heir-cover-up-at-risk-of-sack

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Polizist könnte im “Red Bull” Fall gefeuert werden

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Der Polizeichef sagte, dass er den Beamten sofort entlassen hätte, aber er muss erst auf das Verfahren warten

    Kommt auf die Nullen an……
    Nein , nicht die in Thaksins Puppenkiste die sich “Polizeiführung nennt”
    sondern die vor dem Komma auf dem Red Bull Scheck.

    Wenn Thaksins Ganoventruppe schon bei einem vermeintlichen “Gelben”
    Todesfahrer so ins stolpern kommt,
    kann man sich ja ausrechnen was ist wenn ein echt Roter Ferrarifahrer
    mal jemand umnietet.
    Der bekommt wahrscheinlich erst mal 7,5 Mio THB Benzingeld….
    Und die Familie des Opfers wird in Sippenhaft genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)