Gestiegene Arbeitslosigkeit, wenig Lehrer

Bangkok Post – Die Arbeitslosenquote ist für das zweite Quartal des Jahres 2012 auf 0,92 Prozent gestiegen, oder 360.000 Personen, berichtete das Arbeitsministerium am Mittwoch. Die Arbeitslosenquote für das erste Quartal 2012 lag bei 0,66 Prozent oder 260.000 Personen. Nach Angaben des Ministeriums waren 42,2 Prozent der Arbeitslosen neue Hochschulabsolventen, 23,38 Prozent haben einen Realschulabschluß, 13,68 Prozent hatten einen High School Abschluß und 13,44 Prozent hatten eine Grundschulausbildung. Der Rest hat die Grundschulausbildung nicht abgeschlossen oder keine Bildung.

Diplomanden und Personen mit einer Berufsausbildung oder einem höheren Berufsbildungszertifikat haben eine höhere Chance auf Arbeit.

Die Zahl der neuen Hochschulabsolventen war zwei- bis viermal höher als die Zahl der offenen Stellen, so das Ministerium.

Unterdessen berichtete das Bildungsministerium, dass insgesamt 58.805 Lehrer geseucht werden, um die offenen Stellen in den Schulen landesweit zu besetzen.

Das Ministerium hat die offenen Stellen nach Fächern sortiert.

Mathematik belegt dabei den ersten Platz mit 8.255 Stellen, gefolgt von Englisch mit 7.884 offenen Stellen. Zu den weiteren Fächern zählen Kunst, Thailändisch, EDV, Sport, Erziehungswissenschaften etc..

http://www.bangkokpost.com/news/local/310958/unemployment-up-60000-teachers-wanted

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. September 2012 2:55 pm

Das hat doch bestimmt mit dem Geld fuer die Kinder-PCs zu tun, wenn 50000 Lehrer fehlen.
Arbeitslose Hochschulabsolventen sollten locker das bringen, was Lehrer nur bedingt koennen. 😛
Habe mich letzte Woche mit einem netten Kunststudenten unterhalten, der waere aber auch wahrscheinlich ueberqualifiziert.
Das mit dem Tee-Geld haben alle schnell drauf. 😛

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. September 2012 10:27 am

bukeo:
Export bricht ein, dieArbeitslosenzahlen steigen, die Regierung beschliesst nun Silagra einzufuehren. Ob das bei den vielen Problemen in TH hilfreich ist?

Kann jedenfalls keiner mehr sagen die würden nix hochkriegen!

bukeo
Gast
bukeo
6. September 2012 5:47 am

Export bricht ein, dieArbeitslosenzahlen steigen, die Regierung beschliesst nun Silagra einzufuehren. Ob das bei den vielen Problemen in TH hilfreich ist?