Chuvit verrät Brodell in Hat Yai

Bangkok Post – …….Der Abgeordnete Chuvit Kamolvisit veröffentlichte am Sonntag Videoaufnahmen von einem Bordell in Hat Yai, dessen Betreiber monatlich rund 50.000 Baht an Bestechungsgeldern an die Polizei zahlt. Anlässlich einer Rede in der Prince of Songkhla Universität erklärte der Parteichef der Rak-Thailand Partei, dass sich das Bordell in der Soi Yakult an der Nipat Uthit Road befinden würde, wo es mehr als 50 Karaoke-Bars mit einer großen Anzahl von minderjährigen Mädchen und Migrantinnen gibt.

Chuvit erklärte, dass ihm erzählt wurde, dass die dort arbeitenden Frauen für die Kunden kein Problem darstellen, da alle bei der Polizei registriert sind.

Das Bordell zahlt angeblich 40.000 – 50.000 Baht pro Monat an die Polizei. Die Polizei sammelt die Bestechungsgeld selbst ein, sagte er.

Chuvit sagte, dass er in dieser Woche eine Pressekonferenz zur Klärung des Sachverhalts geben wird. Auch wird er eine Bande von Menschenhändlern nennen, die Migranten aus dem Grenzgebiet der Grenzstadt Poipet in Kambdoscha nach Bangkok bringen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/311610/chuvit-exposes-hat-yai-brothel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Chuvit verrät Brodell in Hat Yai

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Chuvit erklärte, dass ihm erzählt wurde, dass die dort arbeitenden Frauen für die Kunden kein Problem darstellen, da alle bei der Polizei registriert sind.

    Das Bordell zahlt angeblich 40.000 – 50.000 Baht pro Monat an die Polizei. Die Polizei sammelt die Bestechungsgeld selbst ein, sagte er.

    Na ja, so neu ist das auch nicht.
    Schliesslich wird die Mehrheit der Chuwit Konkurrenz Salons auf Ratchadaphisek
    und fast alle Etablissements auf Phetchburi von der Polizei kontrolliert.
    Insbesondere die nur für Eingeborene…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)