Die Verfassungsänderung geht in die dritte Lesung

Bangkok Post -……..Der gemeinsame Ausschuss der Regierung, der die Verfassung von 2007 überprüft, hat am Montag beschlossen mit der dritten und letzten Lesung der Verfassungsänderung im Parlament fortzufahren. Der 11-köpfige Ausschuss unter der Leitung von Pokin Polakul, entschied dies nach Beratungen mit Akademikern der Mahidol Universität, des König Prajadhipok Instituts und der Chiang Mai Universität.

Dabei wurden drei Punkte vereinbart :

  1. Die neue Verfassung muss von den Thais gebilligt werden. Es wird ein Referendum abgehalten, um zu entscheiden, ob die Verfassung geändert werden soll.
  2. Es muss in der dritten Lesung bei einer gemeinsamen Sitzung des Parlaments und des Senats zu einer Abstimmung kommen. Zu den Änderungen sollten öffentliche Anhörungen im Einklang mit Beratungen der Verfassungsrichter veranstaltet werden.
  3. Die überarbeiteten Artikel der Verfassung müssen im Einklang mit der Rechtsstaatlichkeit stehen und die soziale Ungleichheit überwinden.

Der Arbeitskreis wird den Koalitionsparteien im November seine Stellungnahmen zur Verfassungsänderung übergeben, sagte Pokin.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/313837/charter-bill-goes-to-3rd-reading

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die Verfassungsänderung geht in die dritte Lesung

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Die neue Verfassung muss von den Thais gebilligt werden. Es wird ein Referendum abgehalten, um zu entscheiden, ob die Verfassung geändert werden soll.

    Das wird Thaksin zwar viel kosten aber er hat ja inzwischen genug abkassiert
    um sich sowas leisten zu können.
    Das heisst wir blöden Steuerzahler finanzieren Thaksin seinen
    selbstgeschriebenen Persilschein!

    Es muss in der dritten Lesung bei einer gemeinsamen Sitzung des Parlaments und des Senats zu einer Abstimmung kommen. Zu den Änderungen sollten öffentliche Anhörungen im Einklang mit Beratungen der Verfassungsrichter veranstaltet werden.

    Und wenn dem Führer das Ergebnis nicht passt schickt er seine Roten “Demokratieerkärer”

    Die überarbeiteten Artikel der Verfassung müssen im Einklang mit der Rechtsstaatlichkeit stehen und die soziale Ungleichheit überwinden.

    Und ein Ei vom Talad……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)