Red Bull zahlt Entschädigung

Bangkok Post – ………Die Familie des Polizisten, der durch einen Unfall mit dem Red Bull Erben Vorayuth Yoovidhya ums Leben kam, hat sich mit der Familie des Täters über eine Entschädigung geeinigt. Pol.Oberstleutnent Wiradol Thapthimdee, Ermittler der Thong-Lor Polizeiwache, erklärte, dass die Familie von Pol. Senior Sergant.-Major  Wichian Klanprasert die 3.000.000 Baht  ( 3 Millionen )  Entschädigung akzeptiert habe. Er sagte, dass die Zahlung eine Zivilklage abwenden soll.

Vorayuth wird der Fahrerflucht und des Fahrens unter Alkoholeinfluß beschuldigt, als er am 3. September in den frühen Morgenstunden bei einem Unfall Pol Snr Sgt. Maj Wichian mit seinem Ferrari tötete.

Pol.Oberstleutnent Wiradol sagten, dass die Ermittler erwarten, dass die Untersuchung gegen Vorayuth am Ende dieses Monats abgeschlossen werden kann.

Er sagte, dass die Polizei noch Details der Untersuchung der Blutwerte des Beschuldigten abwarten wird, da bei einem Bluttest Spuren von Drogen gefunden wurden.

Pol.Ob. Leut. Wiradol erklärte, dass der Verdächtige dann wahrscheinlich auch wegen des illegalen Besitzes von Drogen angeklagt wird.

Vorayuth ist ein Enkel von Chaleo Yoovidhya, der verstorbene Gründer des Red Bull Energy Drinks.

 

http://www.bangkokpost.com/news/local/314056/red-bull-clan-pay-b3m-to-victim-kin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Red Bull zahlt Entschädigung

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    3 Millionen Baht…….
    geschrieben von Walter Roth , September 26, 2012
    …..sind nicht gerade Viel wenn man bedenkt das der Täter Red-Bull Erbe und somit ein sehr sehr reicher Thai ist.

    Einer der einen Wagen fährt der schon weit mehr wie 3 Millionen Baht gekostet hat, kann sich also aus dem Zuivilprozess herauskaufen mit 3 Millionen Baht was nicht mal ganz 100-tausend Franken sind.

    Nun denn, so sind ja die Voraussetzngen für einen Thailändisch “gerechten” Prozess gegeben.

    So wie wir die ja kennen, wird der Prozess entweder 10 Jahre verschleppt, oder er endet mit einer Haftstraffe die ausgesetzt wird bis zum Sankt-Nimmerleinstag. Die Millionen an Kaution sind für den ja ein Klaks.

    Und für was…? …..Ein Multimillionär in Dollar, kauft sich einen überfahrenen Menschen für 100-tausend Dollar.smilies/tongue.gif

    WR

    Der wilde Feger aus St.Gallen und Cheflyriker des ST.de ist total von der Rolle.
    Da hat er sich noch vorgestern damit gebrüstet er hätte ein Flugticket
    ZRH-BKK für 550SFR gekauft da musste er wohl inzwischen erkennen
    dass er die 350SFR Steuern und Gebühren darauf auch noch bezahlen muss.

    Das hat seine Rechenkünste total durcheinandergebracht:

    Einer der einen Wagen fährt der schon weit mehr wie 3 Millionen Baht gekostet hat, kann sich also aus dem Zuivilprozess herauskaufen mit 3 Millionen Baht was nicht mal ganz 300-tausend Franken sind.

    Also wenn ich 300 000 Franken für 75 000 € kaufen könnte , würde ich gleich
    ein paar Millionen Tonnen davon ordern.
    Aber wahrscheinlich hat der Blocher Mann aus Versehen den volkswirtschaftlichen Wert
    des Franken gerechnet.
    Und zur Sache:

    Und für was…? …..Ein Multimillionär in Dollar, kauft sich einen überfahrenen Menschen für 300-tausend Dollar.smilies/tongue.gif

    TiT.
    Wir alle kennen einen Milliardär in Dollar der überfährt auf Kosten der Opfer ein ganzes Land mit 68 Millionen Einwohnern!
    Und bedauert sich laufend selber….
    Beat that Red Bull!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)