Verleumdungsklage gegen die “Demokraten”

Bangkok Post – ……Der ehemalige Ministerpräsident Thaksin Shinawatra hat seine Anwälte beauftragt eine Verleumdungsklage gegen Abhisit Vejjajiva und andere führende Mitglieder der “Demokratischen Partei” für ihre Bemerkungen über die Rolle der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD )  im Zusammenhang mit den  “Men in Black”  während der Proteste im Jahr 2010 einzureichen. Puea-Thai Sprecher Prompong Nopparit sagte, dass Abhisit, der stellvertretende Parteivorsitzende Korn Chatikavanij, Suthep Thaugsuban, Sirichok Sopha und Sathit Pitutecha verklagt werden. Diese führenden Mitglieder der  “Demokratischen Partei”   beschuldigten Thaksin hinter den  “Männern in Schwarz”   zu stecken, sagte er.

Der Sprecher der Puea-Thai Partei sagte, dass es nicht wahr sei, dass Thaksin mit der Absicht an die Macht zurückzukehren das Kommando über  “Männer in Schwarz”  hatte.

Thaksin hat nie an einem Treffen teilgenommen oder den Auftrag zu der Aktion gegeben. Er wusste nicht wer die Männer in schwarz waren, sagte Herr Prompong.

Er sagte, dass wenn die Demokraten weiterhin Kundgebungen in dieser Art und Weise inszenieren, werden sie nur Hass und Zwietracht unter den Menschen säen.

Eine entsprechende Anzeige gegen die Mitglieder der   “Demokratischen Partei”   wird der Lumpini Polizeiwache am 17. Oktober um 10 Uhr vorgelegt, sagte Herr Prompong.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/317127/dems-face-libel-suit-for-mib-remarks

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Verleumdungsklage gegen die “Demokraten”

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Hinweis an die Technik
    Ich habe jetzt 3mal den Text eingegeben.
    1.ohne Anmeldung
    2.Mit Anmeldung
    3.Mit geändertem Namen
    Beim ersten Mal kam kein Text
    beim 2. und 3.Mal Doppeleingabe

    • Avatar bukeo sagt:

      ja, der Kommentar wurde auf Freischaltung durch den MOD gesetzt. Warum das ab und zu passiert hab ich auch noch nicht rausgefunden. Ich schalte in diesem Fall dann manuell frei. Werde mal einen anderen Spamfilter versuchen.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    So ist es.
    Thaksin und seine inzwischen von uns allen bezahlten Hassprediger
    profitieren davon dass vor Gericht TV-Beweise nicht anerkannt werden.
    Sonst könnten die Aufzeichnungen der damaligen Live Sendungen
    in ihrem eigenen Hetzsender PTV gegen sie verwendet worden.
    Bei Thaksins Phone Ins war aus den An- und Abkündgungen
    Jatuporns und Nattawuts und aus bestimmten Bemerkungen Thaksins
    die wohl vorher nicht mit seinen “Rechtsanwälten” abgesprochen waren
    klar eine Inszenierung zu erkennen.
    Er sagte, dass wenn die Demokraten weiterhin Kundgebungen in dieser Art und Weise inszenieren, werden sie nur Hass und Zwietracht unter den Menschen säen.

    Der typische Thaksin Zynismus.
    Er lässt aus Eigennutz und Machtgeilheit von seinen Marionetten
    die Thai Gesellschaft zerstören und versucht es den”Anderen” anzuhängen.

    Der Sprecher der Puea-Thai Partei sagte, dass es nicht wahr sei, dass Thaksin mit der Absicht an die Macht zurückzukehren das Kommando über “Männer in Schwarz” hatte.
    Thaksin hat nie an einem Treffen teilgenommen oder den Auftrag zu der Aktion gegeben. Er wusste nicht wer die Männer in schwarz waren, sagte Herr Prompong.

    Richtig. Er war nie hier aber Seh Daeng hat damit geprahlt den grossen Führer
    regelmässig zu treffen und Nattawut und Jatuporn auch.

  3. Avatar bukeo sagt:

    naja, so abwegig ist das aber nicht, was die DP behauptet.

    Man erinnnere sich, als Seh Deng den Angriff auf Oberst Romklao am nächsten Tag erklärte. Es wären die Ronin Warriors gewesen, die auch als Taksin Warriors bzw. Red Siams bekannt waren. Der Chef von den Red Siams war nun mal Seh Deng, der diese auch ausbildete und mit Kriegswaffen ausstattete – man fand ja in seiner Armeewohnung ein ganzen Waffenlager und auch jetzt werden noch immer solche Lager ausgehoben.

    Als es dann zum Bruch zwischen Weng, Veera, Korkeaw usw – mit Nattawut und Jatuporn kam, schritt Seh Deng ein und erklärte sich als Chef der Rothemden und sein einziger Chef wäre lediglich Thaksin – einen anderen würde er nicht akzeptieren.

    Wenn nun sein einziger Chef aber Thaksin war – dann musste dieser zumindest von den Aktionen Seh Dengs gewusst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)