Pattaya: US-Golfkriegs-Veteran von Bar-Türsteher getötet

(STIN) Ein Golfkriegsveteran wurde in Thailand von einem Sicherheitsbeamten mit einem Schlag schwer verletzt, wie eine Untersuchung ergab.

Der frühere Armeeoffizier Mike Jones-Mathias (55), war auf einer Geschäftsreise und aß mit Kollegen zu Abend, als er am 17. Mai 2018 auf dem Weg zurück zu seinem Hotel in eine Bar in Pattaya ging.

Herr Jones-Mathias besitzt mit seiner Frau Veronica das Cardiff Café The Plan in der Morgan Arcade.

Eine Untersuchung ergab, dass er in Thailand in den frühen Morgenstunden die Notrufnummer 911 anrief – nur fünf Minuten, bevor er zu Boden geschlagen wurde.

 

Der Wachmann Phumphat Tanosingh wurde wegen schwerer Körperverletzung angeklagt und in Thailand vor Gericht gestellt.

Tanosingh wurde nicht für schuldig befunden, nachdem er erklärte, in Notwehr gehandelt zu haben. Er behauptete, Herr Jones-Mathias habe versucht, die Mandarin Agogo-Bar zu verlassen, ohne seine Rechnung zu bezahlen.

Frau Jones-Mathias, 50, sagte: “Ich weiß, dass mein Mann niemals eine Bar verlassen hätte, ohne eine Rechnung zu bezahlen.

Das im Rahmen der Untersuchung abgespielte CCTV-Material zeigte, wie Herr Jones-Mathias in der Hauptstraße vor der Tür rückwärts ging.

Die Untersuchung ergab, dass Herr Jones-Mathias in Thailand wegen einer Verletzung seines rechten Frontallappens operiert wurde und schließlich sechs Wochen später nach Cardiff geflogen wurde. Am 24. März dieses Jahres starb er auf tragische Weise, nachdem sich sein Gesundheitszustand verschlechterte.

Herr Jones-Mathias aus Cowbridge, Vale of Glamorgan, absolvierte 1984 die Ausbildung zum Offizier der Armee und diente im ersten Golfkrieg.

Später arbeitete er als Betriebsleiter für Schwerlast- und Installationstechnikprojekte im Nahen Osten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Pattaya: US-Golfkriegs-Veteran von Bar-Türsteher getötet

  1. Avatar SF sagt:

     

    Schon wieder gelöscht! 

    Sieht gerade so aus als hätten die vom Forenfriedhof Langeweile. 

    Erst sperren sie mich für zwei Wochen und jetzt nerven sie hier! 

    • STIN STIN sagt:

      Sieht gerade so aus als hätten die vom Forenfriedhof Langeweile.

      Erst sperren sie mich für zwei Wochen und jetzt nerven sie hier!

      einfach aufhören zu lügen, auch wenn es dir vll deine Mutter so gelernt hat.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn man den Beitrag von Hans liest:
    „Dreckiger Amerikanischer Kriegsverbrecher. Kein ami Soldat der im Golfkrieg war ist unschuldig. Möge der scheiß Verbrecher in der Hölle schmoren.“
    kann man über derart unqualifizierte Meinung nur den Kopf schütteln.

    Es ist ein Mensch gestorben und das sollte uns nachdenklich man.

    Ich denke wir sind uns alle einig, dass der Vietnam-Krieg ein großes Verbrechen gegen die Menschlichkeit war, begonnen von den Franzosen und fortgesetzt von den Amis.
    Während dieses Krieges wurden durch die beteiligten Kämpfer mehr Gräueltaten begangen, als bisher bekannt und diese wurden durch die jeweiligen Regierungen unterstützt und gedeckt.
    https://www.focus.de/politik/ausland/vietnam_aid_113187.html
    und
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamkrieg

    Weiterhin sollte nicht vergessen werden, dass bis 1973 in den USA die Wehrpflicht bestand und im Vietnam-Krieg vorwiegend Schwarze verheizt wurden.
    „Manche glauben sogar, dass der Vietnam-Krieg innenpolitisch erst unhaltbar wurde, als die Kids aus South Boston und ihre schwarzen Altersgenossen aus dem ländlichen Süden und den Großstadt-Ghettos als Kanonenfutter nicht mehr ausreichten und erstmals der Nachwuchs in den Vorstädten angezapft wurde. So lange nur Amerikas Arme in Vietnam kämpften, kümmerten sich nur wenige um den Krieg.“
    https://www.tagesspiegel.de/politik/in-den-usa-wurde-1973-die-wehrpflicht-abgeschafft-ein-modell-fuer-deutschland-kommentar/139072.html

    Und wer den Wehrdienst verweigerte, mußte mit 5 Jahren Gefängnis rechnen.

    Beispiel: Boxweltmeister Muhammad Ali wird zu fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe von 10.000 Dollar verurteilt, bleibt aber gegen Kaution auf freiem Fuß.
    https://www.deutschlandfunk.de/vor-50-jahren-muhammad-ali-verweigerung-als-buergerrecht.871.de.html?dram:article_id=384758

    Fazit: nicht der Einzelne sollte die alleinige Schuld tragen, sondern das System, welche solche Menschenrechtsverletzungen zulassen und sogar noch befördern.
    Leider wird von denen nie einer zur Verantwortung gezogen.

    Und ganz nebenbei:
    Thailand beteiligte sich mit anderen Ländern am Vietnam-Krieg.
    So erlaubte Thailand den USA seit 1964 die Nutzung seiner Flugplätze für Bombenangriffe auf Laos und Nordvietnam, dann auch den Bau von acht US-Militärbasen mit 37.000 US-Soldaten. Es erhielt für eine 1967 entsandte Division jährlich 75 Millionen Dollar Militärhilfe.
    Weiterhin nahmen von 1966 bis 1972 insgesamt 17.857 thail. Soldaten aktiv an diesem Krieg teil

  3. Avatar Uwe sagt:

    Der letzte Abschaum 

    Kann nur jedem Raten die kurve zu machen 

  4. Avatar Klaus Hoffmann sagt:

    Pattaya ist und bleibt ein kriminelles Haifischbecken!

    Besondere Vorsicht ist jetzt geboten, weil das frühere so gemütliche Rotlicht- Milieu implodiert, es löst sich langsam alles in heiße Luft auf … vorbei die Zeiten der Goldkettchenträger, jetzt siehst du nur noch Penner, die mit einer Bierpulle in der Hand die Walking Street auf-und-ab walken – unterste Schublade! (Mr. Hopman, 25 Jahre Pattaya-Stammgast, jetzt "drüben", nur ein-bis zwei Stunden Flugzeit bei den hübschesten Mädchen der Welt …. ach, ist das schöööön!).

  5. Avatar No name sagt:

    Viele Ausländer verhalten sich in Thailand nicht korrekt, was nicht bedeuten soll, dass dieser Fall so ist. Aber ein Urteil zu bilden ohne nähere Fakten ist sowieso nicht rechtens. 

  6. Avatar Hans sagt:

    Dreckiger Amerikanischer Kriegsverbrecher. Kein ami Soldat der im Golfkrieg war ist unschuldig. Möge der scheiß Verbrecher in der Hölle schmoren. 

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Na ja, ich sach mal wer in Pattaya leben muss , der ist von der Hölle

      nicht weit entfernt!

      Darüber wer nun minderwertiger ist, ein Golfkriegs Veteran oder

      ein Thai Security Männlein kann man trefflich streiten.

      Im Hirn sind sie beide gleich unbewaffnet.

      Ich habe mch in den 70er Jahren über die menschenverachtenden

      Bezeichnungen der US Vietnamkriegsheimkehrer  für die Vietkong aufgeregt.

      Heute bezeichne ich Thai Männlein genauso abfällig.

      Die eigene Erfahrung prägt das Weltbild!

  7. Avatar PAUL sagt:

    die ganzen thai türsteher in der walking street sind eh nur auf abzoke und ärger abgestimmt. vermutlich weil sich ihre freundin oder frau im gleichen laden von farangS befummeln lassen muß und er zu faul ist einer richtigen arbeit nach zu gehen ??!!!

    • STIN STIN sagt:

      die ganzen thai türsteher in der walking street sind eh nur auf abzoke und ärger abgestimmt. vermutlich weil sich ihre freundin oder frau im gleichen laden von farangS befummeln lassen muß und er zu faul ist einer richtigen arbeit nach zu gehen ??!!!

      sollte man nicht unterschätzen, diese Typen.
      Viele arbeiten dort nebenbei von den Marines, Navy Seals usw.
      Also gut in Nah-Verteidigung/Kampf ausgebildet.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        sollte man nicht unterschätzen, diese Typen.
        Viele arbeiten dort nebenbei von den Marines, Navy Seals usw.
        Also gut in Nah-Verteidigung/Kampf ausgebildet.

        Oben die typische Arbeitshaltung eines Thai Security Männleins.

        Ob er bei den Navy Seals  oder den Marines war kann man am

        Schnarchen nicht erkennen.

        Was die Gefährlichkeit angeht……

        Die meisten sehen noch harmloser aus als er .

        Aber egal auch wie mickrig , gefährlich sind sie allemal.

        Einer unserer Knalltüten hat meiner Thai Frau damit gedroht

        mich umzubringen wenn ich nochmals versuchen würde

        ihn zu zwingen den Job zu machen für den wir ihn bezahlen!

        Aber viel schlimmer als diese Männlein sind ihre Bosse.

        Meist ehemalige Polizeioffiziere.

        Die tun garnix und kassieren nur.

        Wir haben die Security von solch einem Typen!

        Ich habe versucht ihn mehrmals vorzuladen.

        Er traut sich nicht in die Öffentlichkeit.

        Nach der Morddrohung gegen mich bekamen seine Leute neue Uniformen

        und jeden Samstag Morgen wird bei der Wachablösung ein dümmlicher

        pseudo militärischer Drill aufgeführt.

        Momentan arbeitet unsere Security vorbildlich denn es steht die jährliche

        Verlängerung des Vertrages an.

        Alle ausländischen Eigentümer und auch die paar Thai die ständig hier leben

        sind wie ich dafür diese Security abzuschaffen,

        aber die Mehrheit der Thai Eigner die nie hier leben sondern an Japaner

        oder über Air BnB vermieten sind dagegen.

        Die Security kostet fast 40% unseres Jahresbudgets und ist ,wenn überhaupt etwas,

        dann kontraproduktiv!

        Statt Fremde (Thai) Menschen und Autos fernzuhalten lassen sie sie gegen

        Bezahlung rein.Unsere Immi eben!

      • Avatar SF sagt:

         

        Warum fallen mir jetzt die Hippos ein,  die sich ihre Veilchen fünfmal bezahlen lassen?! 

        • STIN STIN sagt:

          Warum fallen mir jetzt die Hippos ein, die sich ihre Veilchen fünfmal bezahlen lassen?!

          ist nur eine Lüge von dir. Wäre gar nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)