Gericht verurteilt 2 Rothemden wegen Misshandlung von Soldaten in 2009

Bangkok – Der Strafgerichtshof in Bangkok verurteilte eine Rothemden-Aktivistin und einen UDD-Wachmann wegen Gefangennahme und Misshandlung von zwei Soldaten während der Demonstrationen in Thailands Hauptstadt im Februar 2009 zu Gefängnisstrafen.Die Richter befanden die 50-jährige Naruemon Warunrungroj und den 44-jährigen Kittisak Chinkhajon für schuldig, gemeinsam mit zwei weiteren Angeklagten, die sich noch auf freiem Fuß befinden, am 25. Februar 2009 Sergeant Amnuay Thongrin und Privat Watchara Saensikaew in Ausübung ihrer Pflicht — sprich Beobachtung einer Rothemden-Kundgebung — mit Waffengewalt gekidnappt zu haben. Danach sollen sie die beiden Soldaten in einen Stahl Käfig gesperrt und zusammengeschlagen haben.  Dabei soll Frau Naruemon Sergeant Amnuay mit einem Holzknüppel schwere Verletzungen am Kopf zugefügt haben.

Naruemon wurde nach § 295 des Strafgesetzbuches zu einem Jahr Gefängnis verurteilt und Kittisak nach § 309 (2) zu 3 Jahren. Die beiden Täter wurden nach Verlesung des Urteils sofort in Haft genommen.

Ihr Anwalt Suphap Phetsi forderte eine Freilassung auf Kaution (300.000 Baht für Kittisak und 100.000 Baht für Naruemon). Das Gericht wird den Antrag an das Berufungsgericht zur Prüfung schicken.

Demo 2009

Demo 2009

Demo 2009

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Oktober 2012 2:32 am

Danach sollen sie die beiden Soldaten in einen Stahl Käfig gesperrt und zusammengeschlagen haben. Dabei soll Frau Naruemon Sergeant Amnuay mit einem Holzknüppel schwere Verletzungen am Kopf zugefügt haben.

Es hat mich tief geschockt als ich 2009 in Din Daeng und 2010 auf Phan Fah
und Ratchaprasong die Gewaltbereitschaft des Thaksinschen Roten Mobs
selbst miterlebt habe.
Und in PTV wurde live gezeigt wie der Sekretär Abhisits halbtotgeschlagen wurde.
Der Umgang mit Gewalt ist eh ein heikles Thema bei den Unterbelichteten in LOS.

Zum Fall selber kann ich nur sagen:Bauernopfer ohne Wert!
Thaksin lässt die Kaution stellen und die Sache ist gegessen.

Aber was viel schlimmer ist, die Leute die diese unterbelichteten Tölpel
so aufgehetzt haben dass sie zu Totschlägern wurden bleiben in
Amt und Würden in Thaksins formidablen Marionettenkabinett.
Die und ihr skrupelloser Führer sind die wahren Schuldigen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
18. Oktober 2012 5:46 am

Schmerzensgeld, Zivilklage, … gibt es so etwas in LOS?

bukeo
Gast
bukeo
18. Oktober 2012 2:45 am

na gottseidank sind die Gerichte noch neutral und nicht mit Vertrauten Thaksins verseucht.
Nur sind 1 Jahr und 3 Jahre wohl ein Witz. Man hat ja diese Übergriffe auch im TV gesehen. Der Soldat war unbewaffnet und sollte nur beobachten. Soweit ich mich erinnere, war der eine Soldat sogar noch eine Weile im Koma.

Soviel zu den friedlichen Demonstranten, die nur für Demokratie demonstrieren.