Kopfgeld für die “Männer in schwarz”

Bangkok Post – Das Department of Special Investigations (DSI) hat ein Kopfgeld von einer Million Baht für alle Informationen ausgesetzt, die zur Verhaftung der “Men in Black” führen, die im Zusammenhang mit der politischen Gewalt des Jahres 2010 stehen. DSI-Generaldirektor Tharit Pengdit sagte gestern, dass er eine Anordnung unterzeichnet habe jedem eine Geldprämie in Höhe von einer Million Baht für Informationen zu bieten, die zur Festnahme von Verdächtigen der folgenden Fälle führen:

  1. Der Fall von Maj Gen Khattiya Sawasdipol, der nahe der Skytrain Station Silom erschossen wurde;
  2. Der Fall von Col Romklao Thuwatham und vier anderen Soldaten, die durch Granatsplitter an der Dinso Road im Distrikt Phra Nakhon getötet wurden;
  3. Der Fall des japanischen Reporters Hiroyuki Muramoto, der durch einen Schuss in der Nähe der Khok Wua Kreuzung getötet wurde;
  4. Der Fall des italienischen Fotografen Fabio Polenghi, der durch einen Schuss an der Ratchadamri Road im Distrikt Pathumwan getötet wurde;
  5. Der Fall von Mst Sgt. Withaya Phromsamli, der durch eine M79 Granatenexplosion auf Rama IV Road getötet wurde;
  6. Der Fall von Pvt Narongrit Sara, der durch einen Schuss in der Nähe des National Memorial Denkmals im Bereich Don Muang getötet wurde.

Herr Tharit sagte, dass die Identität der Informanten vertraulich behandelt wird.

http://www.bangkokpost.com/news/politics/317456/b1m-bounty-put-up-for-men-in-black

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kopfgeld für die “Männer in schwarz”

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Nick Nostiz ist ein Blender und Rothemden-Schreiberling, dem bei interessanten Situationen leider immer die Batterien seiner Kamera ausgehen. Der schon 100x unverletzt durch den Kugelhagel der Armee rannte und immer war ein Baum in der Nähe, wo die Kugeln dann reinzischten.

    So ist es. Ich bin ihm zweimal auf Phan Fah und Ratchaprasong begegnet.
    Er war immer in der Nähe der Bühne und von Arisaman,Jatuporn,Nattawut
    und Jakprapob wie ein Kumpel begrüsst.xxxxxxxx.

    Zur Sache selber:
    1 Mio THB ist ein Witz.
    Damit lockt man keinen Kronzeugen.
    Ab 100 Mio THB könnte es klappen.
    Nur dass wird Thaksin zu verhindern wissen.
    Die “Wahrheit” ist viel zu gefährlich für ihn.

  2. Avatar bukeo sagt:

    Nick Nostiz………..
    geschrieben von Walter Roth , Oktober 18, 2012
    Hallo zusammen.

    Im Bericht von Nick Nostiz geht es um einige aktuelle Entwicklungen rund um die Gruppend der Demokratiebewegung.
    Als erste schildert er die Veranstaltung der Democ-Ratten von wegen der „Men in Black“ und er hat einige Fotos davon eingestellt.
    Er vertritt die Meinung das die Democ-Ratten mit dieser plakativen Veranstaltung versuchten einen Zusammenstoss mit den Red-Shirts zu provozieren.

    Nick Nostiz ist ein Blender und Rothemden-Schreiberling, dem bei interessanten Situationen leider immer die Batterien seiner Kamera ausgehen. Der schon 100x unverletzt durch den Kugelhagel der Armee rannte und immer war ein Baum in der Nähe, wo die Kugeln dann reinzischten. Das gleiche bei Levevre.

    Ich glaube nicht, das Nick mehr weiss, als Seh Daeng – der klar und deutlich die MiB beschrieben hat und was für Motiv diese am 10.4. hatten, als sie den Oberst ermordeten. Da kommt dann ein Farang daher und widerspricht der Erklärung Seh Dengs. Absolut naiv.

    Man gedachte das dann wohl auszuschlachten.
    Nach Nostiz scheint das ganze auf eine Verteidigungs-Strategie hinauszulaufen, deren erste Hauptkampflinie, nämlich das die Armee nicht auf Demonstranten geschossen habe, liess sich natürlich nicht halten, die Strategie war ja auch offensichtlich ziemlich dumm.

    es geht nicht darum, ob ev. ein übereifriger oder ängstlicher Soldat überreagiert hat, sondern – ob es einen Befehl dazu gab, auch auf unbewaffnete schiessen zu dürfen.
    Ausserdem sind die toten Rothemden vom 10.4. wohl der Gruppe Seh Dengs zuzuordnen. Wenn SIcherheitskräfte mit Kriegswaffen beschossen werden, kann natürlich Panik ausbrechen und man feuert dann halt in die Richtung der Schüsse. Wenn also die Rothemden diesen Ronin Warriors erlaubten, aus ihren Reihen heraus zu feuern – dann tut mit leid, sind diese selbst schuld – wenn sie dann beschossen werden und es ev. unbewaffnete trifft.

    Nun wollen sie es mit einer zweiten HKL versuchen, nämlich indem man die ominösen „Men in Black“ wieder als verantwortliche darstellt. Sie haben ja nun eine Belohnung ausgelobt, nur wird die natürlich nur ausgezahlt, wenn jemand eine zündende Idee vorbringen kann, wie man diese den Red-Shirts zuordnen kann, ansonsten wird man das natürlich ignorieren.

    eigentlich recht einfach.
    Nur die MiB identifizieren, es gibt genug Videos und Fotos von denen – tw. mit dem Logo der Wächter drauf und bei denen dann mal eine Hausdurchsuchung machen, ev. finden sich da ja noch Waffen, oder Spuren davon.

    Ferner berichtet er über neue Splittergruppen der Red-Shirts die sich nicht der UDD zugehörig bezeichnen, sicher aber mit dieser Kämpfen werden. Nun ich finde das ausgezeichnet, diese Gruppen werden der Regierung vielleicht aufzeigen was die UDD nicht geschafft hat, nämlich das sie die nächsten Wahlen nicht mehr so einfach gewinnen können, wenn sie nichjt endlich anfängt etwas für die Red-Shirts zu tun.

    naja, CHiang Mai Rak 51, Udon Rak Gruppe und Red Siams sind natürlich militante Splittergruppen der Rothemden. Dies abzustreiten zeigt von Nichtwissen und Naivität.

    Wenn die nicht endlich aufhört mit dem Schmusekurs nur im die Macht zu retten, muss die Phuea-Thai Partei dafür an de Urne klar abgestraft werden.
    Wenn sie nicht energischer für Recht, Gesetz und Demokratie arbeiten, müssen die ihre Macht verlieren.

    na hoffentlich.

    Interessant auch, das die Armee nun durchaus einen Suthep als Bauernopfer darbringen will, und bis zu einem Opfer Abhisit ist die Strecke wohl nur noch sehr kurz.

    wird nicht passieren. Da sonst Thaksin für seine Massaker im Süden und beim Drogenkrieg auch verurteilt werden müsste. Ansonsten wird es wohl nichts mit Versöhnung.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Vor kurzem schrien die Verdreher noch, die Armee haette den/die Reporter getoetet, jetzt gibt es Belohnungen fuer MiBs

    Das “uebergeht” man jetzt geschickt. 🙄

  4. Avatar bukeo sagt:


    geschrieben von nitnoi , Oktober 18, 2012
    hier sind die MIB !
    nick nostitz in new mandala: http://asiapacific.anu.edu.au/…um=twitter
    nintoi- ein wenig

    das ist jener Fotograf, der im Kugelhagel 2009 durch die Gegend sauste und dem immer dann die Batterien ausgingen, wenn etwas interessantes zu beweisen gewesen wäre.
    Da vertraue ich schon eher der Aussage Seh Dengs, was die MiBs betrifft.

  5. Avatar bukeo sagt:

    naja, wer Oberst Romklao erschossen hat, hat ja schon Seh Daeng erklärt – die Ronin Warriors.

    Hier nochmals die Erklärung, die er auch im TV abgab:

    ‘Ronin warriors’ fire M79 grenades at troops: Khattiya
    Maj-Gen Khattiya Sawasdipol said Sunday that the so-called ‘Ronin’ warriors or underground warriors helped red-shirt protesters battle troops on Saturday.
    He admitted that the “unknown force” or “Ronin warriors” fired M79 grenades at troops and one M79 grenade landed at the tent of the commander of the operation, causing the troops to have no commander.
    “This caused the troops to have no commander and caused them to lose the battle,” Khattiya said.
    “The Army commander thought the red shirts were easy to be crushed but there are not,” Khattiya said.

    Wer Seh Daeng erschoss, ist ja lt. Chalerm auch scheinbar geklärt – ein namentlich bekannter Polizeioffizier, gegen den nun ermittelt wird.

    Man sollte eigentlich mal die schwarzgekleideten Wachen der UDD überprüfen. Ev. finden sich in deren Wohnungen noch riesige Waffenlager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)