Chiang Mai: Rassistischer Amerikaner bespuckt und beschimpft Thais – Festnahme!

Ein Amerikaner wurde verhaftet, nachdem er Einheimische in Chiang Mai rassistisch beleidigte.

Die widerliche und abscheuliche Tirade des Mannes, die am Dienstagabend im Meechok Plaza stattfand, wurde auf Video festgehalten und auf Facebook geteilt.

Laut dem Facebook-Nutzer, der den Clip geteilt hat, war der Ausländer völlig unprovoziert und fing an, rassistische Beleidigungen und Drohungen zu schreien sowie Passanten anzuspucken.

Er drohte auch, Homosexuelle zu töten und Frauen und Kinder zu vergewaltigen.

Die Polizei wurde gerufen und er wurde verhaftet.

Als die Polizei ihn wegbrachte, rief er: “Bring mich auf YouTube und mach mich berühmt.”

Laut Kommentaren auf Facebook war dies nicht das erste Mal, dass der Mann die Öffentlichkeit bedroht hat.

Es wurde gesagt, der Mann sei mehrfach bei McDonalds in Meechok gesehen worden, wo er Unschuldige angepöbelt hat.

Laut dem Post auf Facebook ist der Mann nun freigelassen worden und soll im Dezember vor Gericht erscheinen. / WB-TV

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Chiang Mai: Rassistischer Amerikaner bespuckt und beschimpft Thais – Festnahme!

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Was wollen diese Thai überhaupt?

    Erst wollten sie den grössten amerikanischen Rasssisten  unbedingt auf dem

    ASEAN Gipfel haben und waren stocksauer dass Trumpel nicht selber kam.

    Jetzt hat er einen würdigen Ersatz aufs Land geschickt und sie sind wieder

    nicht zufrieden.

    Sie wollten lieber vom Chef persönlich angepöbelt werden.

    Es wäre interessant zu erfahren weshalb dieser für die rassistischen Thai

    absolut nützliche Idiot eigentlich im Spassland des Grauens weilte,

    wer ihn hereingelassen hat und wer an ihm verdiente?

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)