Bangkok: Cannabis-Anbau soll in Kürze legal möglich sein

Thailand verstärkt die Legalisierungsbemühungen für medizinisches Marihuana, die es bald allen Thailändern ermöglichen werden, sechs Cannabispflanzen in ihren Häusern anzubauen und ihre Ernten an die Regierung zu verkaufen, um sie in medizinisches Marihuana umzuwandeln.

„Wir sind dabei, Gesetze zu ändern, um die medizinische Verwendung von Marihuana zuzulassen“, sagte der kürzlich verabschiedete Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul am Mittwoch in Bangkok.

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass Marihuana zu den wichtigsten landwirtschaftlichen Produkten für thailändische Haushalte gehört. Wir beschleunigen die Gesetzesänderungen.“

Bereits im September hatte Anutin angedeutet: „In naher Zukunft werden Familien in der Lage sein, Cannabispflanzen in ihren Hintergärten wie jedes andere Kraut zu pflanzen.“ / Forbes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Cannabis-Anbau soll in Kürze legal möglich sein

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Da wird voraussichtlich den Thai-Polisten eine neue Einnahmequelle aufgezeigt.
    In Anbetracht der „guten“ Mathematikkenntnisse der Thais (von denen die Wenigsten kaum bis drei zählen können und das Zählen bis sechs schon höhere Mathematik bedeutet) ist der Ärger vorprogammiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)