Bangkok: Brite erzählt von den chaotischen Zuständen im Gefängnis

Ein britischer Tourist erzählt vom Terror in einem thailändischen Gefängnis in Bangkok, nachdem dort ein geschlagener Insasse in seinen Armen gestorben ist. Der britische Vater von zwei Kindern, Herr Kai Isaacs, landete für drei Monate im berüchtigten Internationalen Untersuchungsgefängnis von Bangkok, nachdem er sein Visum überschritten hatte.

Kais Alptraum begann, nachdem er im August letzten Jahres mit einem Hinflug nach Thailand gereist war, um hier seine Freundin zu besuchen.

Bevor er losfuhr, überwies er über MoneyGram 2.000 Pfund nach Thailand, die er bei seiner Ankunft abholen wollte. Als er jedoch versuchte, sein Bargeld in Thailand in Anspruch zu nehmen, wurde ihm mitgeteilt, dass es bereits von irgendjemand abgehoben wurde.

Er hatte ein 30-Tage Visum, wie es für Briten üblich ist, die nach Thailand reisen. Nun stand er ohne Geld da und konnte sich deswegen auch keinen Rückflug nach Hause buchen, berichtet er weiter.

Kai gab gegenüber der britischen Nachrichtenseite „Mirror“ zu, dass er einen Fehler gemacht hat, als er sich dann dazu entschieden hatte, einfach einige Monate bei seinen thailändischen Freunden zu bleiben, bevor er dann doch noch im März dieses Jahres die britische Botschaft in Bangkok um Hilfe bat.

Er berichtet gegenüber dem britischen Mirror, dass ihm die Botschaft geraten habe, sich bei der Polizeistation in der Soi 9 in Pattaya zu melden. Gleichzeitig wurde er von der Botschaft darauf hingewiesen, dass er dort verhaftet werden würde.

Nachdem sich Kai bei der Polizei in Pattaya freiwillig gestellt hatte sagte man ihm, dass er in das „International Detention Center“ (IDC) in Bangkok verlegt werden würde. Die Beamten erklärten ihm auch, dass er aber in ein paar Wochen nach Hause nach Großbritannien geflogen werden sollte.

Kai sagte weiter: „Ich wurde fünf Tage lang mit etwa 50 Thailändern in einer Zelle in einem Käfig festgehalten und erst dann vor ein Gericht gestellt“.

Kai wurde von dem Gericht mit einer Geldstrafe von 4.500 Baht (115 Pfund) belegt. Da er aber nach wie vor kein Geld hatte, konnte er sich die Bezahlung der Strafe nicht leisten. Alle seine Besitztümer und das wenige Geld, das er hatte, gingen ihm verloren, während er in der Polizeizelle war, berichtet er weiter.

Er wurde zu neun Tagen Gefängnis in Pattaya Nong Pla Lai verurteilt, wo er seine Zeit in einem Raum mit etwa 150 thailändischen Gangstern und Mördern verbrachte, bevor er zu zwei Polizeistationen gebracht und dann zum IDC gebracht wurde.

Der 35 Jahre alte Kai Isaacs, von der Isle of Wight wurde anschließend in einem schmutzigen Raum mit 150 anderen Insassen, darunter Gangster und mutmaßliche Terroristen, im berüchtigten IDC, International Detention Center, in Bangkok eingesperrt.

Kai sagte: „Es ist ein unmenschlicher Ort. Es gibt Wachen, aber es gibt eine Hierarchie unter den Insassen. Die Bosse waren iranische Gangster und schlugen regelmäßig heftig zu. Jeder Moment dort war schrecklich. Ich würde es niemandem wünschen. “

Kai, ein Vater von zwei Kindern, sagte gegenüber den Reportern vom Mirror: „Es waren die schlimmsten drei Monate meines Lebens“.

„Im IDC befanden sich rund 150 Personen in einem einzigen Raum, in dem immer nur 10 Leute nacheinander auf dem Boden schlafen konnten. „Es war heiß, es stank, es war laut, es war gewalttätig und es war vor allen Dingen sehr beängstigend“. Kai Isaacs ertrug drei Monate lang einen schmutzigen Raum mit 150 Insassen im IDC-Gefängnis von Bangkok, während sein Overstay-Problem geklärt wurde.

„ In der einen Zelle gab es Leute aus 47 verschiedenen Ländern“, fügte er weiter hinzu. „“Es gab auch mutmaßliche Terroristen in der Zelle. Da selbst ihre eigenen Länder sie nicht zurück haben wollten, waren sie schon seit Jahren dort im Gefängnis. Sie haben die Zelle geleitet“, sagte er.

„Als dieser amerikanische Junge, Rickey McDonald, hereinkam, haben sie sich ihn sofort herausgegriffen. „Sie mochten die USA nicht sehr. Er war erst seit vier Tagen dort, als er in meinen Armen starb“, berichtet er.

„Sie haben sich ihn von dem Moment an gepackt, als er zum ersten Mal den Raum betrat. Sie schlugen ihn und schlugen ihn und schlugen ihn“.

„Er wurde so sehr gemobbt, dass er selber kein Wasser mehr bekommen konnte. Sie gaben dir eine Drei Liter Flasche zum Auffüllen, aber das Wasser läuft nur eine Stunde am Tag. Wenn er aufstand, um sich Wasser zu holen, schlugen sie ihn erneut.

„Am Ende habe ich seine Flasche für ihn gefüllt. Ich habe sie einmal weg gestoßen, als sie ihn wieder angreifen wollten“.

„Einige von ihnen packten mich dann und ich wurde ebenfalls von ihnen getreten“, fügte er hinzu.

„Es gab ein bisschen mehr Respekt für mich, weil ich schon ziemlich lange dort war, viel länger als sonst für einen Westler üblich.

„Aber der Typ ist am Morgen in meinen Armen gestorben. Es wurde ein Herzversagen vermutet. Es war schrecklich und ich war noch wochenlang dort, nachdem es passiert war“.

Laut Kai wird Bangkoks Internationales Internierungslager von Langzeitinsassen kontrolliert, die dort mit Terror und Gewalt regieren.

Jetzt hat Kai eine Erklärung an das FBI gerichtet, das den Tod des Mannes aus Kentucky am 21. Mai 2019 untersucht.

Kai wurde im Juni mit Hilfe der Botschaft endgültig deportiert und kann nun seit fünf Jahren nicht mehr nach Thailand zurückkehren.

Das Außen- und Commonwealth-Amt erklärte: „Unsere Konsularbeamten unterstützten einen in Thailand inhaftierten Briten, der in engem Kontakt mit den thailändischen Behörden bleibt. / TP-MIR

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Bangkok: Brite erzählt von den chaotischen Zuständen im Gefängnis

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    21. November 2019 um 3:21 pm

    Die Saga mit den ausländischen Clans die keine deutschen Normalbürger
    je auffallen aber von der AfD propagandistisch benutzt werden
    um Angst und Fremdenhass zu schüren ist typisch dafür!

    dieser Absatz ist nicht mal so falsch.

    gleiches gilt aber dann auch für TH.

    Was interessiert einem Ausländer, ob in TH die Verkehrspolizei korrupt ist, ob ein eifersüchtiger Thai, seine Thaifrau abschlachtet, ob
    Yaba-verseuchte Thais Verbrechen begehen usw.
    Das kriegen die gar nicht mit. So auch in D – ausser man wohnt dort im Osten und ist mit einer Thai verheiratet.
    Dann könnte es schon direkte Konflikte geben. Oder man hat halbwüchsige Töchter und die gehen dann ins Schwimmbad und werden
    angebaggert oder mehr – so passiert einem Forum-Mod.

    Wer will heute noch nach Preah Vihear?
    Man muss hier weniger Angst vor Gewaltverbrechern haben
    als vielmehr Angst vor der Thai Polizei und den Thai Behörden!

    wird einem dort die Kamera geklaut oder die zu Schau gestellte Goldkette geraubt.
    In Schwellenländern muss man immer aufpassen – und nicht wie ein goldener Gockel rumlaufen.
    Auch nicht halbnackt – dann passiert einem in TH i.d.R. nix.

     

    Auch ich habe mich hier noch nie über die korrupte Verkehrspolizei aufgeregt,

    schliesslich kann auch ich davon profitieren.

    Ich rege mich nur ständig darüber auf dass weder Polizei noch Militärdiktatur

    Willens sind auf der Strasse für Ordnung zu sorgen.

    Dies wäre äusserst unpopulär beim Wahlvolk und würde vor Allem

    auch die Korruptioserträge schmälern!

    Populismus eben.

    Ich bin auch von Morden unter Ehegatten,Geliebten,Freunden nicht betroffen.

    Von Morden im Yaba oder Alkohol Rausch schon. Und von bekifften Todesfahrern

    noch mehr!

    Ich bin aber auf jeden Fall betroffen wenn gegen mich eine falsche Anklage

     erhoben wird um mich zu erpressen.

    Dies geschieht hier häufig und wird nie piublik gemacht weil die Betroffenen

    meist noch Hab und Gut in Thailand haben und froh sind wenn sie mit einem

    billigen " Kompromiss " davonkommen können!

    Skrupellosen Lug und Trug gibt es in Thailand nicht nur von Kriminellen

    sondern eben vor Allem auch in jeder Behörde und besonders natürlich

    denen die mit Ausländern zu tun haben.

    Denn auch die lassen sich durch Amtsschein beeindrucken und übertölpeln!

    Egal wie intelligent sie sich geben.

    Soetwas gehört in die Reisewarnung und nicht nur die Warnung vor

    Taschendieben auf dem Motosai.

    Mir ist egal wieviele Morde es pro Einwohner in einem Land gibt.

    Ich will wissen ob ich hier zur Polizei gehen kann oder ob ich dort noch mehr

    betrogen werde als draussen!

    Ich fahre nicht nicht nach Brasilien wegen der Mordsstatistik sondern wegen

    der inaktiven Polizei !

    Ich habe immer geschrieben dass ich in Thailand weniger Angst vor Gewaltverbrechen habe sondern vielmehr Angst davor von der Polizei

    beschuldigt zu werden ohne mich wehren zu können.

    Ich habe in Thailand sehr viel erlebt , selber und im Freundeskreis.

    Seit 9 Jahren beobachte ich die Polizei wo immer ich bin.

    Und was ich dort tagtäglich miterlebe hat zu meiner Meinung

    über diese geführt. Und  unter der Militärdiktatur wurde dies

    nicht besser wie anfangs versprochen wurde, sondern schlimmer!

    Es ist niemand daran interessier an diesem unfähigen kriminellen Haufen

    irgendetwas zu ändern.

    Meine Frau ist Thai , liebt ihr Mutterland und verteidigt es auch immer

    gegen meine Kritik.

    Sie war genau wie ich 2013/14 für diese Militärdiktatur weil sie auch

    daran glaubte es würde einmal wirklich aufgeräumt.

    Heute ist ihre Meinung über diese Militärdiktatur und diese Polizei

    noch negativer als meine.

    Meine Frau ist (wie die meisten Thai und im Gegensatz zu mir)

    ein sehr positiver Mensch! Aber ich habe sie noch nie so verbittert

    gesehen als wenn es um die Zustände im heutigen Thailand geht.

    Sie will das Land noch schneller verlassen als ich.

    Aber können vor Lachen!

     

  2. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppli Troll' und 'Thaksin Jodler':  …So hatte bereits der User Chiang Rai Fun im Jahre 2014 unseren Scheuklappen-ben richtig eingeschätzt.: „Sie sind ein kleines, bemitleidenswertes, dummes, ungebildetes Würstchen auf dem Niveau eines Menschen mit Hilfsschul- Charakter“

    Ist hier zu finden – wohl der Ex Name unseres Thailand Hassers um jeden Preis.. – nannte sich  damals Peter…

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/9440/amp
    und
    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/9440

    Da kommt ‘braun Wolfis’ Freund nicht so gut weg…

    Diese Deppen wie @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppli Troll' und 'Thaksin Jodler' waren vor 2014 noch kaum aktiv – gingen erst auf die Barrikaden als die geliebte, ehrliche YL auf der Abschussliste war und durchs Land tingelte um das Lanna Thai Volk auf ihre Seite zu bringen..

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Mein Lieblingsdepp, unser Scheuklappen-ben beweist einmal mehr, dass er sich seit mindestens 2014 (wahrscheinlich noch viel länger) geistig nicht weiter entwickelt hat und noch immer die gleichen Zitate und Formulierungen wie damals benutzt.
    So hatte bereits der User Chiang Rai Fun im Jahre 2014 unseren Scheuklappen-ben richtig eingeschätzt.:
    „Sie sind ein kleines, bemitleidenswertes, dummes, ungebildetes Würstchen auf dem Niveau eines Menschen mit Hilfsschul- Charakter“

    Auch mit seiner Einschätzung von stin lag der User Chiang Rai Fun bemerkenswert richtig.
    Eine Einschätzung, welche ebenfalls heute noch immer voll zutrifft.

    Merke: das Internet vergißt nichts, auch nicht euren ständig wiederholten Müll.

    • STIN STIN sagt:

      Auch mit seiner Einschätzung von stin lag der User Chiang Rai Fun bemerkenswert richtig.
      Eine Einschätzung, welche ebenfalls heute noch immer voll zutrifft.

      ja, das Linke so ticken ist bekannt – deswegen zerbröselt es ja zur Zeit die SPD und auch die SPÖ.
      Weil es Ewiggestrige sind, die sich nicht weiter entwickelt haben – bei den Grünen muss erst eine Greta kommen,
      damit die auf deren Welle schwimmen können. Traurig, sehr traurig.

      P.S. nicht wieder falsch interpretieren. Ich mag die Geta, sogar sehr. Die hat Rückgrat…. – ich wünsche ihr alles Gute und viel Erfolg.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Mit folgenden kleinen Nachtrag werde ich für mich mit diesem Thema abschließen.

    Gehen wir dalso nochmals auf stin´s Polemik ein, wenn er sagt:
    „Einer hat gerade den Sohn von Richard von Weizsäcker erstochen, einfach so.“

    Erneut suggeriert stin, dass wieder einmal ein böser Ausländer zugeschlagen hat.

    Dem ist nicht so, da Weizsäcker von einem 57-jährigen Deutschen erstochen wurde und der Staatsanwaltschaft zufolge der mutmaßliche Täter eine Abneigung gegen die Familie von Weizsäcker hegte, der offenbar eine psychische Erkrankung zugrunde liegt.
    Der Angreifer soll nun in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden.
    https://www.waz.de/panorama/fritz-von-weizsaecker-sohn-von-ex-bundespraesident-richard-von-weizsaecker-in-berlin-erstochen-id227696195.html

    Leider sind derartige Angriffe auf Prominente (oft von psychisch Kranken) keine Einzelfälle und können nie ganz ausgeschlossen werden.
    Man erinnere bloß an die Angriffe auf Schäuble und Lafontaine.

    Und da stin Statistiken so liebt, wollen wir doch mal die Tötungsdelikte pro 100.000 Einwohner von dem kriminellen Deutschland und dem ach so sicheren Thailand gegenüberstellen:

    Thailand 2016 = 3,2

    Deutschland = 1,2

    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

    Auch sollte sich stin (und natürlich möglichst viele andere User) den Beitrag „Gewalt in Thailand“ vom 19.12.2014 in Erinnerung rufen, wo bereits mein Lieblingsdepp, unser Scheuklappen-ben von dem User Chiang Rai Fun wie folgt charakterisiert wurde:
    „Sie sind ein kleines, bemitleidenswertes, dummes, ungebildetes Würstchen auf dem Niveau eines Menschen mit Hilfsschul- Charakter“

    Doch ging es in diesem Beitrag und den dann folgenden Diskussionen nicht um die Qualifikation von Scheuklappen-ben (zu welcher ja kein Zweifel besteht), sondern um Gewalt in Thailand, für welche stin schon damals die gleichen falschen Argumente benutzte, wie noch heute.

    Und dann gab es auch noch diesen bösen, bösen User Chiang Rai Fun, welcher es schon damals wagte, den Lobhudeleien des Moderators stin bezüglich Sicherheit in Thailand zu widersprechen.
    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/9440

    • Avatar ben sagt:

      @ 'Rotkäppchen Dino' alias 'Thaksin Jodler' :

      Bodenlos dumm… Du musst ja gut bezahlt werden von Thaksin, dass Du noch angebliche Zitate aus 2014 bereit hast… um Deine Pro Roten Lobhudeleien zu posten und noch nie einen Fehler Deiner Helden entdeckt hast, die überhaupt erst die Vorbedingungen für den Putsch geschaffen haben – absolut beschränkter Depp mit einer netten Link Sammlung -> pro Rot – eben ein richtiger Voll Troll!

    • STIN STIN sagt:

      Gehen wir dalso nochmals auf stin´s Polemik ein, wenn er sagt:
      „Einer hat gerade den Sohn von Richard von Weizsäcker erstochen, einfach so.“

      Erneut suggeriert stin, dass wieder einmal ein böser Ausländer zugeschlagen hat.

      nein, eben nicht. Es gibt aktuell 3 Arten von Verbrechen in D, dass eben dieses Chaos erzeugt, dass die Linken nicht
      sehen wollen.

      1. Ausländer/Migranten begehen Verbrechen
      2. Deutsche begehen Verbrechen an Ausländer, wie NeoNazi, Pegida-Idioten usw. – siehe Morde/Gewalt an Politikern
      3. Deutsche begehen Verbrechen, wie schon vor 2015

      1. und 2. wurde erst nach 2015 zu einem Problem.

      Das es kein Problem nach 2015 gibt, behauptet derzeit nicht mehr mal die Polizei – die die Lügen der Regierung Merkel auch
      nach und nach aufdeckte.

      Und da stin Statistiken so liebt, wollen wir doch mal die Tötungsdelikte
      pro 100.000 Einwohner von dem kriminellen Deutschland und dem ach so sicheren Thailand gegenüberstellen:

      man sollte alle Delikte mal fair gegenüber stellen. Leider geht das nicht, weil wie in Kiel manche Delikte bei
      Migranten gar nicht mehr verfolgt werden.
      Aber mir ist klar, linke Genossen blenden das gerne aus und glauben dem Schmarrn der Politiker, wie z.B.

      1. alle Migranten sind sehr gut ausgebildet
      2. alle Migranten sind sehr gesund und fit
      3. es gibt keine IS-Kämpfer unter den Migranten
      4. Migranten bringen dem Staat sehr viel Geld

      Alle 4 Punkte wurden nach und nach von den Behörden, Nr. 3 vom BND usw. widerlegt.

      Also glaub du deine gefakten Regierungsstatistiken weiter – es kommt sowieso alles nach und nach raus.

      Aber gut, beendet wir das – mit einem so linken Genossen, wie du – ist in der Tat schwer die Fakten zu diskutieren.

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Ohne mich wiederholen zu wollen, muß ich nochmals darauf hinweisen, dass stin auch weiterhin in gewohnter Weise sein übliches Blabla zum Besten gibt.
    Außer seine ständig wiederholten Hinweise auf die kriminellen Clans und sein Geschimpfe auf die Merkel-Regierung hat stin ja nichts zu bieten.

    So stelle ich nicht in Abrede, dass in Deutschland etliche Clans (nicht nur arabische, sondern auch italienische, russische, vietnamesische und einige andere) bereits seit Jahrzehnten ihr Unwesen treiben, ohne dass die jeweiligen Regierungen dieses Problem bisher lösen konnten.
    Liegt wahrscheinlich auch daran, dass Otto Normalverbraucher von den Geschäften der Clans nur wenig bis gar nicht frequentiert werden.

    Und was meine Besuche in Deutschland anbelangen, so fahren wir jedes Jahr für 2 – 3 Monate dort hin und besuchen (ausgehend von Berlin) auch Dresden, Görlitz, Frankfurt/Main und viele andere Orte in ganz Deutschland, ohne jemals Probleme erlebt zu haben.
    Der letzte Besuch war von Juni bis September 2019.

    Und auch in Thailand habe ich in den vielen Jahren bisher keinerlei Probleme verzeichnen müssen, außer das mir beim Besuch einer Veranstaltung einmal die Geldbörse gestohlen wurde.
    Hätte sie halt nicht mitnehmen sollen.

    Deshalb verschließe ich jedoch nicht wie stin die Augen vor den Tatsachen, welche man ganz leicht in Berichten der internationalen Presse oder auch in den Reisehinweisen die ausländischen Vertretungen wiederfindet.

    Weiterhin bin ich der Auffassung, dass es auch Gästen (welche über die Jahre viel Geld in diesem Land lassen) gestattet sein sollte, über die jeweiligen Mißstände aufzuklären.

    Deshalb noch einige Beispiele, nur in Sachen Kriminalität (wir lassen also die anderen Dinge mal außer Acht).

    So kann man bei Reisehinweisen für Deutschland lesen:

    aus Österreich:
    – Guter Sicherheitsstandard (Sicherheitsstufe 1) –

    oder aus der Schweiz:
    – Beachten Sie die üblichen Vorsichtsmassnahmen gegen Kleinkriminalität sowie die Informationen und Tipps der deutschen Polizei.

    oder aus Kanada:
    – Für Deutschland gelten die “normalen Sicherheitsvorkehrungen” und damit die niedrigste Stufe.

    Und nun Reisehinweise für Thailand:

    aus Deutschland:
    – Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität. Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auf Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfalle, teilweise mit Todesfolge, vor. Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya.

    oder aus der Schweiz:
    – Vor allem in den Städten sind folgende Delikte relativ häufig: Entreissdiebstähle durch Motorradfahrer, Taschendiebstähle, sowie Delikte, die auf schnelle Bekanntschaften in Bars zurückzuführen sind. Auch Sexual- und andere Gewaltdelikte sind zu verzeichnen, teilweise mit Todesfolge.

    oder aus Österreich:
    – Partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5) für die Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani und Songhkla. Vor Reisen in diese Gebiete wird gewarnt.
    Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 3) für Preah Vihear und Umgebung. Von Reisen in dieses Gebiet wird abgeraten.
    Erhöhtes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) für den Rest des Landes.

    Kann ja stin dies alles wieder einmal als Merkel-Presse bezeichnen (bei AfD und Pegida sagen sie dazu Lügenpresse) und in Abrede stellen – ich bin gespannt!

    Und was meinen Lieblingsdeppen, diesen Scheuklappen-ben anbelangt, so hätte ich mich echt gewundert, von ihm mal etwas sachliches zu hören.
    Schon deshalb ist jedes weitere Wort überflüssig.
    Kann mich nur wiederholen: Depp bleibt Depp!!!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Hier gibts kein Rot!

      Ich muss Wolf5 bis auf sein ständiges Gezetere mit Ben vollkommen zustimmen!
      Keiner bestreitet dass es in D Probleme gibt die behoben werden müssen.
      Die Saga mit den ausländischen Clans die keine deutschen Normalbürger
      je auffallen aber von der AfD propagandistisch benutzt werden
      um Angst und Fremdenhass zu schüren ist typisch dafür!
      Es gibt aber einen entscheidenden Unterschied.
      In D gibt es einen Rechtsstaat der auch weitgehend funktioniert
      und in Thailand eben nicht.
      Wir, die wir hier als Ausländer leben haben keine Rechte die wir
      hier gerichtlich durchsetzen könnten.
      Alles hier ist parteiisch und grundsätzlich erstmal gegen uns Farang.
      Der Ausländerhass ist das Einzige was die Thai Gesellschaft zusammenhält.
      Hier gibt s immer eine AfD Regierung,egl wer regiert.
      Nicht nur dass wir selber keine Rechte haben, wir sind auch jederzeit
      der Behördenwillkür ausgeliefert.Jeder Thai kann uns wegen irgendetwas
      beschuldigen und wir haben keine Chance. So sieht es aus.
      Man erwartet von uns dass wir die Schnauze halten und Alles hier
      für Prima halten.
      Dies ist für jemand wie STIN der sein Geld hier verdient und
      sich auch keine Sorgen um irgendetwas macht in Ordnung.
      Für mich eben nicht, deshalb gehen wir auch.
      Ein grosser Grund für mich ist dabei auch das Verhalten
      unserer Botschaften.Die machen genauso wie STIN die Augen
      und Ohren zu und tanzen Ringelreihen mit den
      Militärdiktatoren in der Hoffnung auf zukünftige Geschäfte.
      Die Reisewarnungen sind veraltet und benennen nicht
      die wirklichen Probleme.
      Wer will heute noch nach Preah Vihear?
      Man muss hier weniger Angst vor Gewaltverbrechern haben
      als vielmehr Angst vor der Thai Polizei und den Thai Behörden!

      • STIN STIN sagt:

        Die Saga mit den ausländischen Clans die keine deutschen Normalbürger
        je auffallen aber von der AfD propagandistisch benutzt werden
        um Angst und Fremdenhass zu schüren ist typisch dafür!

        dieser Absatz ist nicht mal so falsch.

        gleiches gilt aber dann auch für TH.

        Was interessiert einem Ausländer, ob in TH die Verkehrspolizei korrupt ist, ob ein eifersüchtiger Thai, seine Thaifrau abschlachtet, ob
        Yaba-verseuchte Thais Verbrechen begehen usw.
        Das kriegen die gar nicht mit. So auch in D – ausser man wohnt dort im Osten und ist mit einer Thai verheiratet.
        Dann könnte es schon direkte Konflikte geben. Oder man hat halbwüchsige Töchter und die gehen dann ins Schwimmbad und werden
        angebaggert oder mehr – so passiert einem Forum-Mod.

        Wer will heute noch nach Preah Vihear?
        Man muss hier weniger Angst vor Gewaltverbrechern haben
        als vielmehr Angst vor der Thai Polizei und den Thai Behörden!

        wird einem dort die Kamera geklaut oder die zu Schau gestellte Goldkette geraubt.
        In Schwellenländern muss man immer aufpassen – und nicht wie ein goldener Gockel rumlaufen.
        Auch nicht halbnackt – dann passiert einem in TH i.d.R. nix.

  6. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppli Troll' und 'Thaksin Jodler':  …Fazit: Fakten gelten für unsere Junta-Anhänger wieder einmal nicht – Es lebe das Bauchgefühl. 

    @ STIN: – weil du kaum differenzierst. TH ist für dich unsicher und fertig, weil es irgendwo steht.

    @ 'braun Wolfi' alias 'Rotkäppli Troll' und 'Thaksin Jodler':  Differenziert sehr genau – schreibt ja nur wenn er was gegen die Junta und Thailand findet… und das ab Mai 2014 – vorher war die braune Welt unseres Rotkäpplis noch in Ordnung! – einfach krank, den ewig gleichen Mist in einen Blog 'schönes Thailand' zu posten!

  7. Avatar Wolf5 sagt:

    Wie wir es von stin gewöhnt sind, nur wieder das übliche Blabla.
    Solche Sätze wie :“Im Osten als Ausländerin sogar bei Tag nicht empfehlenswert in einigen Viertel, voran Berlin, Sachsen, Dresden usw. in Parks spazieren zu gehen. “
    sind einfach aus den Fingern gesogen und entbehren jeder Grundlage.
    So war meine Frau mehrfach in Berlin (auch abends) allein einkaufen oder spazieren, ohne jedes Risiko.

    Wenn dann stin Fakten, z.B. von Statista, als wertlos zu betrachtet, benutzt er die gleichen Argumente, welche wir bereits von AfD, Pegida und anderen rechten Randgruppen gewöhnt sind, aber sie passen halt ins Weltbild von stin.

    Außerdem sind lt. Stin „viele Medien Merkel-treu“, wie z.B. „Focus“, ein Journal, welches 1993 als Alternative zum Spiegel ins Leben gerufen wurde.555

    Und obwohl Thailand, was die Kriminalität insgesamt anbelangt (Morde, Überfälle, Vergewaltigungen usw.)weltweit einen Spitzenplatz einnimmt, ist dies nach Ansicht von stin alles nur linke Propaganda – nochmals555.

    Eine weitere krude Aussage von stin: „man kommt nicht rein (gemeint ist das Gefängnis), wenn man nix verkehrtes macht.“
    Leider durften viele Farangs andere Erfahrungen erleben.

    So findet man u.a. folgende Aussage:
    „In letzter Zeit sind deutsche Urlauber in Phuket (Patong) wiederholt Opfer von Banden geworden, die offenbar im Zusammenwirken mit korrupten Polizeibeamten Touristen Bagatelldelikte (Diebstahl von Uhrenimitaten etc.) unterstellen, um danach Geld zu erpressen. Wird diese Forderung abgelehnt, wird Anzeige bei der Polizei angedroht. Es wird dringend geraten, in diesen Fällen unverzüglich telefonischen Kontakt mit der Botschaft aufzunehmen . Nur so besteht die Möglichkeit durch eine entsprechende Intervention der Botschaft ggfls. zu verhindern, dass die Betroffenen wegen nicht begangener Bagatelldelikte evtl. in lange Untersuchungshaft genommen werden und überhöhte Kautionszahlungen verlangt werden, bzw. korrupte Anwälte durch die Polizei “vermittelt” werden.“
    https://www.thailandsun.com/thailand-infos/visa-bestimmungen/strafrecht-hinweise-visa-bestimmungen.php

    und an anderer Stelle ist zu lesen:
    „Im Einzelfall kann jemand bereits dann in die Mühlen der thailändischen Justiz gelangen, wenn er auf seinem Facebook einen kritischen Artikel aus einer renommierten ausländischen Zeitung teilt.
    Und bitte nicht selbst interpretieren, was „kritisch“ ist, denn letztendlich zählt immer die Interpretation einer Behörde oder des thailändischen Gerichts.
    Der Computer Crime Act, der Veröffentlichungen in den Online-Medien regelt, wurde in den letzten Jahren ständig verschärft.“
    http://bangkok-von-insidern.de/sicher-thailand-bereisen-7-todsuenden-vermeiden/

    Aber wir wollen doch stin nicht seine Pippi Langstrumpf – Welt zerstören und glauben deshalb auch (Hahaha), nur in Thailand findet man die friedliche Welt, die man solange gesucht hat und in welcher selbst eine Frau allein auch nachts durch die Gegend streifen kann.

    • STIN STIN sagt:

      Wie wir es von stin gewöhnt sind, nur wieder das übliche Blabla.

      du meinst, wie wir Linken gewöhnt sind – 🙂
      Ich bin halt keiner und das ist gut so.

      Solche Sätze wie :“Im Osten als Ausländerin sogar bei Tag nicht empfehlenswert in einigen Viertel, voran Berlin, Sachsen, Dresden usw. in Parks spazieren zu gehen. “
      sind einfach aus den Fingern gesogen und entbehren jeder Grundlage.
      So war meine Frau mehrfach in Berlin (auch abends) allein einkaufen oder spazieren, ohne jedes Risiko.

      Glück gehabt oder vor 2015.

      Einer hat gerade den Sohn von Richard von Weizsäcker erstochen, einfach so.

      Wenn du das also darauf beziehst, weil deine Frau mal Glück hatte, dann wäre Thailand auch sehr sicher, weil wir auch schon
      in Phuket, Koh Samui abends weg waren und auch nix passiert.
      Die Frau eines Forenschreibers vom Chokdee Forum hatte weniger Glück, die haben sie vom Fahrrad runtergeholt. Danach hatte sie
      Glück, als Fussgänger vorbei kamen.

      Wie schon erwähnt, Merkel traut sich nicht in den Osten, Özdemir wird massiv bedroht, Politiker anderer Parteien ebenso,
      einen haben sie erschossen, eine OB aus Köln angestochen usw.
      Rudel-Vergewaltigungen in Freiburg, in München, in Köln usw. – alles aus den Fingern gesogen.

      Dann hast du wirklich auch von D keine Ahnung und liest nur Statistiken.

      Wenn dann stin Fakten, z.B. von Statista, als wertlos zu betrachtet, benutzt er die gleichen Argumente, welche wir bereits von AfD, Pegida und anderen rechten Randgruppen gewöhnt sind, aber sie passen halt ins Weltbild von stin.

      Statistiken sind nicht wertlos, nur ungenau – wenn man die Landesstatistiken betrachtet.
      Die Deutsche Botschaft ist hier schon etwas klüger – die bewerten die Sicherheit nach Provinzen, Touristen-Gebieten.

      „In letzter Zeit sind deutsche Urlauber in Phuket (Patong) wiederholt Opfer von Banden geworden, die offenbar im Zusammenwirken mit korrupten Polizeibeamten Touristen Bagatelldelikte (Diebstahl von Uhrenimitaten etc.) unterstellen, um danach Geld zu erpressen.

      ja, alles korrekt – auch in Berlin.

      1000e Clans erpressen Geschäftsleute in Deutschland, in NRW 104 Clans, sind bei Menschenhandel, Drogen, Erpressung, Mord, Raub, Vergewaltigung
      involviert. Einfach mal lesen…..

      I.d.R. hat der einfache Bürger weder in TH, noch in D Probleme, wenn er sich nicht gerade in diesen Milieus tummelt.

      „Im Einzelfall kann jemand bereits dann in die Mühlen der thailändischen Justiz gelangen, wenn er auf seinem Facebook einen kritischen Artikel aus einer renommierten ausländischen Zeitung teilt.

      ja, macht man halt nicht.
      Beleidige ich in arabischen Staaten z.B. Mohammed – bin ich erledigt. Bei den Saudis droht mir Todesstrafe.

      Andere Länder, andere Sitten – die man beachten sollte. Wir sind die Gäste, nicht die Thais und diese werden sich nicht
      nach unserer Kultur richten, sondern wir eher nach ihrer.

      Aber wir wollen doch stin nicht seine Pippi Langstrumpf – Welt zerstören und glauben deshalb auch (Hahaha), nur in Thailand findet man die friedliche Welt, die man solange gesucht hat und in welcher selbst eine Frau allein auch nachts durch die Gegend streifen kann.

      ich lebe halt schon 35 Jahre in dieser – oh so schrecklichen Welt und wir machen genau das, was ich erklärt habe.
      Nie ein Problem….

      Wie oft bist du und deine Frau in TH schon ausgeraubt, geschlagen, erpresst worden?
      Bist du deshalb so fanatisch gegen TH? Dann würde ich es verstehen.

  8. Avatar Wolf5 sagt:

    Noch ein kleiner Nachtrag zum Thai-Knast, in welchen auch jeder Farang aus den unterschiedlichsten Gründen (müssen nicht immer Drogen sein, es genügt z.B. der Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall oder ein Streit mit einem Thais usw.) geraten könnte.

    Deshalb noch einige Informationen, was einen dort erwarten könnte:

    Im Gefängnis kommen immer wieder Häftlinge aus ungeklärten Ursachen zu Tode.
    Die Botschaften der EU-Staaten stellen die Versorgung mit Vitaminen und Zusatznahrung für ihre verurteilten Staatsangehörigen sicher, damit sie am Leben bleiben.
    Das Gefängnis steht auf der Beobachtungsliste von Amnesty International.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bang_Kwang

    Und auf der Liste der 13 brutalsten Gefängnisse der Welt steht Bang Kwang in Thailand auf Platz 1.
    https://www.blick.ch/life/wissen/geschichte/13-der-haertesten-gefaengnisse-der-welt-id15113373.html

    Und betrachtet man noch die Länder mit der größten Anzahl an Inhaftierten, so steht Thailand ebenfalls ganz weit oben.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/3212/umfrage/laender-mit-den-meisten-gefangenen-im-jahr-2007/

    Soviel zu dem ach so sicheren Thailand!!!

    • STIN STIN sagt:

      Soviel zu dem ach so sicheren Thailand!!!

      man kann das nicht so einfach pauschal beantworten.

      So wird Phuket, Koh Samui, Pattaya mit “high risk” eingestuft und die Botschaften haben diesbezüglich auch
      Warnhinweise auf ihren Webseiten.

      Bangkok gilt als “medium risk” – aber auch hier gibt es z.B. Khlong Toey, wo man alleine auch nicht bei Tag hingehen sollte.

      Nord-Thailand gilt als “low risk” – also kein Problem. Da sind tw. Viertel in NRW, Berlin, Frankfurt gefährlicher.

      Zusammen gelegt als Statistik ist es natürlich nicht allzu aussagekräftig – weil dann auch der sichere Norden mit dem unsicheren
      Süden in einen Topf geworfen wird und dann alles als mehr oder weniger unsicher rauskommt.

      Wie schon mal erwähnt – fährt meine Frau ohne Probleme sicher auch nachts durch die Dörfer, was bei unserem 2. Wohnsitz in NRW nicht
      möglich wäre. Da hole ich sie lieber dann von der Freundin ab, wenn es dunkel ist. Im Osten als Ausländerin sogar bei Tag nicht empfehlenswert
      in einigen Viertel, voran Berlin, Sachsen, Dresden usw. in Parks spazieren zu gehen.

      Sollte man dann ganz Deutschland als unsicher bewerten, obwohl Bayern sehr sicher ist?
      Nein, auch da muss man unterscheiden.

  9. Avatar Wolf5 sagt:

    Wieder einmal nutzt stin Gelegenheit, seinen Populismus freien Lauf zu lassen und gegen Deutschland zu hetzen.

    Dann werden von ihm (wie so oft) Behauptungen aufgestellt, welche mit der Realität überhaupt nichts zu tun haben.

    Zu den Fakten Deutschland:

    1. Anzahl der Opfer von Vergewaltigung und sexueller Nötigung* in Deutschland von 2000 bis 2018
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37486/umfrage/opfer-von-vergewaltigung-und-sexueller-noetigung-in-deutschland-von-1999-bis-2008/

    2. Gibt es immer mehr Vergewaltigngen? Fünf Behauptungen im Faktencheck
    https://www.focus.de/politik/deutschland/fuenf-thesen-fuenf-antworten-faktencheck-sexualstraftaten-gibt-es-mehr-vergewaltigungen-zuwanderer-schuld_id_10908240.html

    Dem gegenüber bleibt für Thailand festzustellen:

    1. Thailand – alle 17 Minuten eine Vergewaltigung
    Pro Tag wurden in Thailand zwischen 2009 und 2013 82 Frauen und Kinder vergewaltigt, lautet das Ergebnis einer Studie der Nationalen Forschungsanstalt und des Nationalen Polizeibüros. In dieser Zeitspanne wurden jährlich über 30.000 Vergewaltigungen von Frauen und Kindern verzeichnet.
    https://der-farang.com/de/pages/alle-17-minuten-eine-vergewaltigung

    2. Thailand verharmlost Vergewaltigungen
    Im vergangenen Jahr wendeten sich knapp 31 900 Menschen ratsuchend an das Gesundheitsministerium, nachdem sie nach eigener Aussage vergewaltigt wurden.
    Das entspricht rechnerisch etwa einem Fall alle 15 Minuten. Fast in der Hälfte der Fälle bezichtigten die Betroffenen nach Angaben des Ministeriums Bekannte oder Verwandte.
    Erfasst hat die Polizei 2013 aber gerade mal 4000 Fälle von Vergewaltigung – davon führten 2400 zu einer Verurteilung.
    https://www.mittelbayerische.de/panorama/thailand-verharmlost-vergewaltigungen-21933-art1134206.html

    3. Thailand ist doch gar nicht gefährlich
    In dem Bericht des Weltwirtschaftsforum (WEF) wird die hohe Kriminalitätsrate Thailands hervorgehoben, die Gewalt und die Unzuverlässigkeit der Polizei.
    Dies seien die Gründe dafür, dass da Land so schlecht abschnitt.
    Thailand erreichte von 136 untersuchten Ländern lediglich Rang 118.
    Laut dem Institute for Health and Metric Evaluation der Washington University gibt es in Thailand mit die höchste Todesrate durch Schusswaffengebrauch.
    Pro 100.000 Einwohner sterben 7,48 Menschen durch Schusswaffen, mehr als das Doppelte als in den vermeintlich „schießwütigen“ USA.
    https://hallomagazin.com/nachrichten-in-deutsch/thailand-ist-doch-gar-nicht-gefaehrlich/

    4. Und selbst das Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA meint in seinen Reisehinweisen zu Thailand u.a.:
    „Vor allem in den Städten sind folgende Delikte relativ häufig:
    Entreissdiebstähle durch Motorradfahrer, Taschendiebstähle, sowie Delikte, die auf schnelle Bekanntschaften in Bars zurückzuführen sind. Auch Sexual- und andere Gewaltdelikte sind zu verzeichnen, teilweise mit Todesfolge.“
    https://www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise/thailand/reisehinweise-fuerthailand.html

    Fazit: Fakten gelten für unsere Junta-Anhänger wieder einmal nicht – Es lebe das Bauchgefühl.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Ich möchte nur noch hinzufügen dass STIN zwar seine üblichen

      Beschuldigung aller Anderen als Ablenkung vom Thema

      vorgebracht hat, zum Threadthema leider keine Ausrede fand.

      Die Gefängnisse hier und die "Behandlung" von Ausländern hier

      gehören auch zur Thai Kultur!

      • STIN STIN sagt:

        Die Gefängnisse hier und die “Behandlung” von Ausländern hier

        gehören auch zur Thai Kultur!

        Gefängnisse in TH gehören zu den schlimmsten weltweit – das ist Fakt.
        Darüber gibt es auch keine Ausrede – interessiert nur keinen Farang, solange er nicht
        reinkommt und man kommt nicht rein, wenn man nix verkehrtes macht.
        Besoffen einen Verkehrsunfall verursachen kann natürlich passieren – sollte man also nicht fahren, wenn man trinkt.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Was STIN vollkommen negiert ist die Tatsache dass

          Ausländer hier überhaupt nichts kriminelles getan haben müssen sondern sich nur den Unmut eines einflussreichen Thai oder Neid und Geldgier der Thai

          zugezogen haben müssen um im Knast zu landen

          oder wenigstens damit bedroht zu werden um

          Geld zu erpressen.

          Genauso wie Asterixs Dorf nicht typisch

          für Gallien war, so ist STINs Dorf nicht typisch

          für Thailand.Obwohl es einige solcher Orte

          in Thailand gibt.

          Auch in Chiang Mai hört heutzutage der Spass auf

          wenn es ums Geld geht.

          Und mit zunehmenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten  und immer weniger

          auszunehmenden Ausländern hier

          wird die Gangart natürlich härter.

          Und nicht zu vergessen

          der hier herrschende Ausländerhass wurde

          von dieser Militärdiktatur geschürt

          um von der eigenen Unfähigkeit und Unredlichkeit

          abzulenken!

          • STIN STIN sagt:

            Was STIN vollkommen negiert ist die Tatsache dass

            Ausländer hier überhaupt nichts kriminelles getan haben müssen sondern sich nur den Unmut eines einflussreichen Thai oder Neid und Geldgier der Thai

            zugezogen haben müssen um im Knast zu landen

            wo gibt es so etwas – in Bangkok. Ja, das halte ich für möglich.
            In den Dörfern im Isaan, Norden – auch in Phayao, wo man Frauchen und auch natürlich den Ehemann schon 35 Jahre kennt,
            wo die heute Erwachsenden zu dem Mann schon Onkel sagen, weil sie ihn ab dem Baby-Alter schon kennen, gibt es so etwas sehr, sehr
            selten. Bei uns noch niemals in 35 Jahren – im ganzen Amphoe Bereich nicht. Nachbar-Amphoe auch nicht.

            Ihr wollt alle schon in einer GroßStadt leben, aber dann geht das Gejammere los. Ich hasse Groß-Städte, kam für mich auch in D nie in
            Frage. Am Lande lebt es sich einfach familiärer und sicherer.

            Wieviele Farangs werden denn abgemurkst? Kaum einer – und viele sind auch noch selbst daran schuld, wenn sie halbnackt in einem
            Land wie Thailand oder eben ganz Asien rumlaufen. Ich halte es für absolut naiv, wenn dann die Frauen sagen: aber das kann ich in Deutschland auch,
            so rumlaufen – warum nicht in TH auch.

            Absolut hirnlos.

    • STIN STIN sagt:

      Wieder einmal nutzt stin Gelegenheit, seinen Populismus freien Lauf zu lassen und gegen Deutschland zu hetzen.

      Hetze ist was anderes – ich zeige eher die Realitäten auf.
      Aber nicht nur gegen Deutschland, auch USA, Brasilien usw. – sind halt alles Fakten und das tut manchen Linken dann halt
      weh.

      Zu den Fakten Deutschland:

      leider sind viele Medien Merkel-treu – aber es kommt immer wieder doch raus, was in D abgeht.
      Meist von der Polizei selbst, die das Clanwesen nicht in den Griff bekommt.
      Auch haben die Medien aufgehört, die Nationalität der Verbrecher in den meisten Fällen anzugeben, somit
      sind dann die Statistiken auch mehr oder weniger wertlos.

      https://www.welt.de/vermischtes/article193556595/Rund-14-000-Straftaten-Lagebild-verortet-104-kriminelle-Clans-in-NRW.html

      Das ist nur mein Bundesland – in ganz Deutschland treiben 1000e Clans ihr Unwesen und es dürften 100.000 Verbrechen von denen
      begangen werden. Polizei ist machtlos – die haben wohl schon aufgegeben. Sie beschlagnahmen zwar und preisen das dann in der
      Presse, damit der Bürger beruhigt ist, aber wenn man mit der Polizei selbst spricht, kommt was anderes raus.

      3. Thailand ist doch gar nicht gefährlich

      jein…….

      Phuket, Koh Samui, Pattaya – JA
      Ländliche Gebiete im Norden, Nordosten, aber auch Süden, wie Trang usw. – NEIN

      Kommt dann halt zusammen gewürfelt: JEIN raus.

      Fazit: Fakten gelten für unsere Junta-Anhänger wieder einmal nicht – Es lebe das Bauchgefühl.

      weil du kaum differenzierst. TH ist für dich unsicher und fertig, weil es irgendwo steht.

      Ist aber nicht so. Einfach Touristen fragen, ob sie sich in Chiang Mai unsicher fühlen. Nein, tun sie nicht.

      30 Millionen Touristen kommen jährlich nach TH, wieviele werden denn überfallen, ermordet – 0,00000? %

  10. Avatar berndgrimm sagt:

    Erfreulich an diesem Thread ist nur dass er auf die Märchenerzählung im

    vorherigen Thailand Jubel Thread folgt.

    Die Realität in Thailand sieht eben leider ganz anders aus!

    Seit vielen Jahren sind die Zustände in Thai Gefängnissen bekannt.

    Internationale Organisationen machen immer wieder darauf aufmerksam!

    Ich war vor 15 Jahren mal zufällig mit einer AI Delegation im Khlong Prem

    Hilton. Und die Zustände sind dort sicherlich nicht besser geworden.

    Im Gegenteil !

    Diese Gefängnisse sind eine gute Gelegenheit den Ausländer und besonders

    Faranghass durch den dortigen Abschaum der Thai Gesellschaft

    abreagieren zu lassen.

    Sorry, ich muss mich entschuldigen, die dortigen Gefängnisinsassen

    sind vielleicht Mörder, Gewalttäter,Kriminelle ,Geistesgestörte.

    Aber der Abschaum dieser Gesellschaft steht in Wirklichkeit

    auf der anderen Seite der Gitter und hetzt sie auf und lässt sie bewusst gewähren.

    Daran kann man als Ausländer leider garnix ändern. Oder?

    Für mich ist es ein Skandal dass die "Botschaften der zivilisierten westlichen Welt"

    überhaupt nix tun und betreten weg sehen.

    Wer nach Thailand kommt ist eben selber dran schuld.

    Som nam na!

    Ja, auch ich bin der Meinung dass es in Syrien,Irak,Iran,Afghanistan,Somalia

    wahrscheinlich schlimmeres gibt.

    Aber die sehen sich selber auch nicht als den humanistischen Nabel

    der zivilisierten Welt

    und kaufen soviele Benz,BMW

    und am Ende (wenn die Schmiergelder stimmen)

    vielleicht sogar noch ne Siemens Eisenbahn!

     

    • STIN STIN sagt:

      Die Realität in Thailand sieht eben leider ganz anders aus!

      nur bei dir in Bangkok, wo Chaos und Anarchie herrscht – in den Rurals Areas ist es weiterhin ruhig und wer
      mit der Infrastruktur zufrieden ist, dem kann es dort halt Spass machen – sowie derzeit meinem ehem. Bank-Kundenberater
      in Sikhiu – Nähe Korat.

      Der hat sein Motorrad, fährt gerne weitere Touren und geniesst seine Rente im eigenen Haus.
      Die meisten Expats interessieren sich nicht für Politik und sind letztendlich auch froh, dass man
      dem Verkehrspolizisten, statt 500 Baht, auch nur 100 Baht Teegeld geben kann.

      Das ist die Realität in TH – in 35 Jahren TH ist es immer noch in vielen Bereich gleich geblieben.

      Ja, auch ich bin der Meinung dass es in Syrien,Irak,Iran,Afghanistan,Somalia

      wahrscheinlich schlimmeres gibt.

      reicht eigentlich Schweden oder Berlin. NRW – wo ich ein Office habe, auch nicht anders.
      Die Chance, dort als Frau vergewaltigt zu werden, schätze ich höher ein – als in unserer Provinz in Chiang Mai.
      Dort fährt meine Frau mit Motorrad auch in Dunkelheit noch quer über die Dörfer, wenn sie Freunde besucht,
      in NRW Nähe Aachen ist das nicht mehr möglich. Da hol ich sie ab, wenn wir beide dort weilen.

      So ist die Realität – man kann sich aber, wenn man ausdauernd ist, sich auch was anderes einreden, bis man es glaubt.

      Wer nach Thailand kommt ist eben selber dran schuld.

      Som nam na!

      die meisten geniessen es – und mich stört eigentlich nur die Luft-Qualität, alles ändere wäre ansonsten optimal.

      Wann packst du? 🙂

      • Avatar berndgrimm sagt:

        STIN wollte ja immer gern Thai werden.

        Die Thainess hat er drauf:

        Die realen Verhältnisse hier nicht sehen wollen ,

        Alles hier schönreden und Andere beschuldigen.

        Ach so, die Arie mit der Thai Kultur fehlte noch!

        Er verdient ja auch sein Geld hier.

        Ich leider nicht, dafür kann ich in jedem zivilisierten

        Land der Welt leben und muss mich nicht dauernd hier

         belügen und betrügen lassen.

        Wir wären schon lange weg wenn wir das Condo

        verkauft hätten.Wir könnten an Japaner vermieten

        aber ich will noch schneller als uns mein Geld hier

        rausholen.

        • STIN STIN sagt:

          STIN wollte ja immer gern Thai werden.

          ja, immer noch – da müsste aber Abhisit PM werden, sehe ich also keine Chance mehr.

          Die Thainess hat er drauf:

          Die realen Verhältnisse hier nicht sehen wollen ,

          ich lasse mal dahingestellt, ob bei euch im Viertel wirklich Anarchie herrscht – bei uns im Norden sicher, 1000% nicht.
          Einfach Touristen fragen, die fühlen sich alle sauwohl in Chiang Mai und im Norden, ausgenommen leider in den Smog-Monaten März/April.

          Ich leider nicht, dafür kann ich in jedem zivilisierten

          Land der Welt leben und muss mich nicht dauernd hier

          belügen und betrügen lassen.

          Zum betrügen gehören immer 2 – einer der betrügt und einer der sich betrügen lässt.
          Gilt aber weltweit so.

          Ja, ich kann aufgrund der Internet-Geschäfte bei meiner Firma auch weltweit arbeiten, auch in Alaska, wenn ich
          Internet habe – also kein Problem.

          Wir wären schon lange weg wenn wir das Condo

          verkauft hätten.Wir könnten an Japaner vermieten

          aber ich will noch schneller als uns mein Geld hier

          rausholen.

          registrier dein Condo auf den Namen der Frau und stellt es
          Airbn zur Verfügung und kassiere dann dein Geld pro Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)