Bangkok: Thailand verbessert sich bei Umweltverschmutzung im Meer von Platz 6 auf Platz 10

Dank der Initiativen der Regierung und der freiwilligen Bemühungen des Privatsektors und der Öffentlichkeit, die Verwendung von Einweg-Plastiktüten einzuschränken, hat sich Thailands Rang unter den 20 größten internationalen Meeresverschmutzern mit Plastikabfällen von Platz sechs auf Platz zehn verbessert.

Herr Chatuporn Burutpat, ständiger Sekretär für natürliche Ressourcen und Umwelt, sagte am Freitag, die Verbesserung zeige, dass die gemeinsamen Anstrengungen aller zu positiven Ergebnissen führen.

Ungefähr 50 Mitglieder des Privatsektors, darunter Einkaufszentren und Kaufhäuser, haben aufgehört, Einweg-Plastiktüten zu verteilen, von denen sich einige Papiertüten zuwenden. Es wurden auch Kampagnen gestartet, um die Käufer zu drängen, ihre eigenen Stoffbeutel mitzunehmen, wenn sie einkaufen gehen. / WB-NN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. November 2019 5:17 pm

Wenn man den ganzen Müll auf den Kilometer Küstenlinie runterrechnen würde

und die Zahlen nicht von Thai Statisten stammen würden wäre man Number One!

Genau wie bei den Verkehrstoten und bei den Lügen pro Einwohner.

Geredet wird viel , gemacht wird garnix!

Ah, doch, man gibt Farang keine Plastiktüten mehr weil Zitat Robinson:

You do care for the environment, Thai people do not care!

SF
Gast
SF
26. November 2019 3:18 am

xxxxxxxxxxx zensiert – sinnbefreit

Die Hemdchentueten, Trinkhalme, … machen nur 0,x % des Gesamtabfalls aus und sind ueberwiegend unbelastet!