Nan: Im Magen eines toten Hirschen fanden Veterinärs 7 kg Müll

Im Kun Sathan Nationalpark in der im Norden gelegenen Provinz Nan wurden die Beamten des Parks über einen in der Nähe des Eingangs des Nationalparks gefundenen toten Hirsch informiert. Bei dem Tier handelt es sich um einen männlichen Hirsch, der etwa 200 Kilogramm wiegt, vom Boden bis zur Schulter 135 Zentimeter misst und vom Kopf bis zum Schwanz 230 Zentimeter lang ist. Es wird geschätzt, dass der Hirsch bereits vor etwa 2 Tagen gestorben ist.

Die Beamten des Parks machten sich sofort auf den Weg und konnten das tote Tier bergen. Anschließend wurde an dem Hirsch eine Obduktion durchgeführt, um den Grund für seinen Tod zu erfahren.

Es gab keine sichtbaren Verletzungen am Körper, aber das Fell des Hirsches war herausgefallen und einer der Hufe hatte eine große Narbe, die möglicherweise von zerrissener Haut stammte. Niere, Herz und Lunge waren dagegen unregelmäßig.

Die schockierende Entdeckung waren aber rund 7 Kilogramm Müll im Magen des Hirsches. Einige davon umfassten Kaffeepackungen aus Plastik, Plastiktüten mit Instantnudeln, viele andere Plastiktüten, schwarze Müllsäcke, Kleidung, Seile und sogar Unterwäsche. Der Hirsch muss diese Müllsammlung bereits jahrelang zusammen mit seiner Nahrung aufgenommen und in seinem Magen angesammelt haben, erklärte einer der Beamten gegenüber der lokalen Presse.

Beamte und das Tierärzteteam schätzen derzeit, dass der Tod durch einen Darmverschluss und durch das fortgeschrittene Alter des Hirschs verursacht wurde. Der im Magen gefundene Müll wurde eingeschickt, um herauszufinden, ob das Futter giftig ist oder ob vielleicht noch andere Infektionen vorliegen, die mit dem Sterben der Hirsche zusammenhängen.

Wie INN News berichtet, sehen wir mittlerweile fast jeden Tag solche Neuigkeiten über das ungewöhnliche Sterben von Tieren infolge unseres rücksichtslosen Abfalls und des übermäßigen Gebrauchs von Einwegkunststoffen.

Es scheint, dass selbst Tiere, die in Nationalparks leben, diesem langsamen und schmerzhaften Todesprozess nicht mehr entkommen können. Besuchern, die Thailands Nationalparks besuchen oder dort zelten möchten, wird daher dringend empfohlen, ihren Müll in den dafür vorgesehenen Mülleimern zu entsorgen.

Dies ist nicht nur zum Wohle der Tiere sondern auch dafür, um die Attraktion auch in Zukunft für lange Zeit für unsere nachfolgenden Generationen schön und in Ordnung zu halten. / TP-INN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SF
Gast
SF
27. November 2019 9:56 pm

Unterordnung:    Wiederkäuer (Ruminantia)

55555

Da bin ich aber mal gespannt,  wie man sich da wieder rauslügt? 

Löschen?!  Wird wohl so kommen! 

SF
Gast
SF
28. November 2019 7:41 pm
Reply to  STIN

Direktantworten war wieder geblockt. 

Sie nennen mich Drecksack!?  Da kann ich mit leben, weil ich weiß, Ihnen schwimmen die Felle weg und Sie haben nix drauf. 

Ihre Zuordnung zur AfD empfinde ich allerdings unverschämt! 

Nur weil ich sage Sie wären von der SED! 

Den Fakt,  daß Sie das zensieren,  ist mir Bestätigung genug! 

Für HistoryFaker (HF) gibt es nichts Leichteres,  wie Fakenicks in anderen Sprachen vorzuweisen. 

5555

Mein Sohn lernt jetzt auch Japanisch. HF ist ein weltweites Netz und die STASI war schon immer sprachbegabt! 

Wiederkäuer würgen das Vorverdaute wieder hoch und zerkauen es weiter. 

Diese Geschichte ist das schönste Eigentor,  daß sich die HF geschossen hat!  5555

Haben Sie Ihren Link mal gelesen?? 

Da steht was ganz anderes drin,  wie Sie behaupten. 

Unter anderem in Chumphon werden diese Hirsche zur Auswilderung gezüchtet. Wenn die da mit verunreinigten Futter gefüttert werden,  sollte etwas wie bei den Kühen möglich sein,  aber keine 7kg bei so einem gut genährten Tier. 

Die "Veteniräre" haben nichts von verschiedenen Mägen geschrieben! 

Das kommt jetzt erst von STIN "Wendehals"!

Wenn ich das bewerte,  was ich in verschiedenen Foren und Berichten gelesen habe,  halte ich die "Veteniräre", die vermutlich in TH3.0 studiert haben,  für völlig überfordert! 

In Chumphon,  eine der Zuchtstationen für diese Hirsche,  waren Besucher bei den Hirschen über mehrere Monate ausgeschlossen!!! 

Ich denke,  da ist MKS ausgebrochen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Maul-_und_Klauenseuche

 

Ich habe heute schon an anderer Stelle vorgeschlagen,  alle NPs zu schließen,  bis die wilden Deponien,  auch die "versiegelten", beseitigt sind und die NPs eine lückenlose Abfallentsorgung nachweisen können. 

Das stelle ich "zurück"!

Wichtiger ist,  es wird UMGEHEND AUSGESCHLOSSEN es handelt sich nicht um MKS. 

Ich halte es für unbedingt erforderlich(!!!) hier wirklich neutrale und wirkliche Fachleute,  diese Untersuchung durchführen zu lassen. 

Dazu gehört für mich auch,  die HF mundtot zu machen!!! 

SF
Gast
SF
27. November 2019 11:49 am

Was finden denn diese Hirsche in diesem NP in der Natur denn fressbares? Mamas? 

Ich halte das für Fakenews,  um die Leute zu schocken damit sie nichts mehr wegschmeißen. 

Der Thai darf überall hin! Das darf nicht sein! 

Da wo er unbedingt hin darf,  müssen alle Besucher die Möglichkeit haben,  Abfall geregelt entsorgen zu können. 

Um von Tonne zu Tonne überbrücken zu können,  sollte der Abfall in Einkaufsplastiktüten,  zwischengelagert werden. 

Eine Zwischenlagerung in Stofftaschen ist eine Zumutung und weltfremd. 

Solche Billighalterungen mit eingehängten,  offenen Plastik-Säcken,  sind in einem Land mit bis zu 6.000l/qm Niederschlag nicht geeignet. 

Auch die vorgesehene Sortiertung ist Abfallweltfremd!!! 

Was soll ich mehr schreiben,  STIN löscht es ja doch,  wenn es seinem Netzwerk nicht paßt. 

Trotzdem schreibe ich weiter,  weil wenn ich sehe,  wieviel das dem Netzwerk wert ist,  bin ich auf dem richtigen Weg. 

SF
Gast
SF
27. November 2019 12:34 pm
Reply to  SF

Wieviel legale und illegale Deponien gibt es denn in dem NP? 

Finden die Hirsche da etwas fressbares?! 

Wie hoch ist denn die Belegdichte mit Hirschen. 

Gibt es dafür genügend Futter. 

Stehen die Tiere auch auf Speisekarten?! 

Ich bleibe bei Fake! 

Die Hirsche fressen auch kein Laub,  Steine,  … warum sollten sie Plastik fressen? 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. November 2019 5:42 pm

Das Besondere an der Meldung sind nicht die 7 Kilo Müll sondern die Tatsache

dass ein stattlicher Hirsch den Thai Wilderern entkommen konnte!

Oder war es am Ende ein staatlicher Hirsch?Na ja, eher ne staatliche Ente!