Sondhi und Boonlert der Rebellion beschuldigt

Bangkok Post – ……..Anwälte der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur  ( UDD )  haben am Dienstag die Crime Suppression Division  ( CSD )  der Polizei gebeten gegen Sondhi Limthongkul, den Anführer der People’s Alliance for Democracy  ( PAD ),  und Gen. Boonlert Kaewprasit, alias Seh Ai, Vorsitzender der Pitak-Siam Gruppe, wegen Anstiftung zur Rebellion und einem Staatsstreich rechtliche Schritte zu unternehmen. Das Anwaltsteam unter der Führung von Karom Polpornklang erklärte, dass die UDD bereits am 26. Januar bei der CSD eine Anzeige gegen die beiden Männer eingereicht hatte, es wurde allerdings nichts unternommen.

Heute legten die Anwälte der CSD weitere Nachweise vor. Die zusätzliche Beweise enthalten CDs, Internet- und Zeitungsmeldungen von der am letzten Sonntag veranstalteten Kundgebung der Pitak Siam Gruppe.

Sollte die CSD auch diesmal nichts unternehmen werden die Anwälte eine Petition an den nationalen Polizeichef Pol. Gen. Adul Saengsingkaew und den stellvertretenden Ministerpräsidenten Chalerm Yubamrung richten, wie auch an das Verfassungsgericht, sagte Herr Karom.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/318778/action-sought-against-sondhi-seh-ai

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Oktober 2012 9:19 am

Anwälte der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur ( UDD ) haben am Dienstag die Crime Suppression Division ( CSD ) der Polizei gebeten gegen Sondhi Limthongkul, den Anführer der People’s Alliance for Democracy ( PAD ), und Gen. Boonlert Kaewprasit, alias Seh Ai, Vorsitzender der Pitak-Siam Gruppe, wegen Anstiftung zur Rebellion und einem Staatsstreich rechtliche Schritte zu unternehmen

Wieso? Kriegen die nicht mehr ihre Schlägerruppen zusammen?
Um von ihrer eigenen Schuld am Resultat der Thaksinschen Chaoswochen
mit angeschlossenem Bauernkrieg abzulenken,
kommt jetzt ein weiteres Horrormärchen.
Nur, der Unterschied ist, wenn der grosse Führer heute seine Lunchpakete
an die richtigen Richter schicken würde, könnten sie “Erfolg” haben…