Bangkok: Finanzministerium stellt Steuersystem für Ölexporteure auf Blockchain-Technologie um

Das thailändische Finanzministerium führt eine neue, moderne Methode der Steuerrückzahlung für Ölexporteure ein und nutzt dazu die Blockchain-Technologie. Die Technologie soll Prozesse der Verwaltung beschleunigen und sofortige Steuerprüfungen ermöglichen. Zudem verhindert die DLT das Austreten von Exportöl-Steuerlecks.

Das geht aus einem Interview hervor, das der Generaldirektor der Verbrauchsteuerbehörde Patchara Anuntasilpa der Bangkok Post am 25. November gegeben hat.

Anuntasilpa erklärte, dass das zukünftige Steuerrückerstattungssystem Verbrauchssteuern für Ölexporteure nach der Auslieferung des Kraftstoffs erhebt. Ölexporteure sind derzeit noch verpflichtet, Dokumente für eine Steuerbefreiung vorzulegen. Zudem sei die Prüfung der Dokumente oftmals nicht ordnungsgemäß, so Anuntasilpa.

Mit der Blockchain-Technologie soll die Abteilung modernisiert werden, um Steuerzahlungen künftig effizienter zu überprüfen. Laut Anuntasilpa werde der Prozess der Steuerrückerstattung in Zukunft weniger Zeit in Anspruch nehmen, wenn Ölexporteure vollständige Dokumente einreichen.

Für die Entwicklung des blockchainbasierten Steuererstattungssystems arbeitet die Verbrauchssteuerabteilung mit der Krungthai Bank (KTB) zusammen. Neben der besseren Kontrolle von Steuerzahlungen, verhindert die Änderung im Steuerrückzahlungssystem, dass Unternehmen exportiertes Öl für den lokalen Verkauf schmuggeln, während sie gleichzeitig Steuervorteile genießen.

Daher soll die Technologie das Datenmanagement modifizieren und somit Steuerlecks verhindern. Mittels DLT lassen sich bürokratische Prozesse optimieren und Lieferketten verfolgen, angefangen beim Öltransport von Raffinerien über Depots bis hin zu den Importländern.

Energieriese entwickelt DLT-Plattform für erneuerbare Energien
Im September kündigte der thailändische Energiekonzern PTT und die Blockchain Energy Web Foundation (EWF) an, dass sie eine blockchainbasierte Plattform für erneuerbare Energien aufbauen werden.

Beide Unternehmen entwickeln derzeit eine regionale Lösung auf der Grundlage der Energy Web Chain, die auch dem International Renewable Energy Certificate Standard (I-REC) entspricht, der erneuerbare Energiequellen zertifiziert.

PTT reagiert auf die starke Nachfrage von Unternehmen nach Zertifikaten von erneuerbaren Energien (REC) in Thailand und den anderen ASEAN-Staaten. Im Jahr 2018 soll Thailand etwa 28 Millionen Megawattstunden sauberen Strom produziert haben, allerdings wurden nur wenige Zertifikate ausgegeben. Multinationale Konzerne suchen nach RECs aus der Region, die der Nachfrage nach Anlagen, die an saubere Quellen angeschlossen sind, entsprechen.

Viele Unternehmen wollen zudem ökologische Standards von Lieferketten prüfen. EWF-Geschäftsführer Jesse Morris sagte, dass die neue blockchainbasierte Plattform dazu beitragen könne, Angebot und Nachfrage nach den Zertifikaten zu verbinden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Finanzministerium stellt Steuersystem für Ölexporteure auf Blockchain-Technologie um

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Wir haben absolut keine Ahnung wovon wir labern und können auch überhaupt nicht

    verstehen was unter Wikipedia über Blockchain Technologie geschrieben steht:

    Das Verfahren der kryptografischen Verkettung in einem dezentral geführten Buchführungssystem ist die technische Basis für Kryptowährungen, kann aber darüber hinaus in verteilten Systemen zur Verbesserung bzw. Vereinfachung der Transaktionssicherheit im Vergleich zu zentralen Systemen beitragen. Eine der ersten Anwendungen von Blockchain ist die Kryptowährung Bitcoin.

    Die Funktionsweise ähnelt dem Journal der Buchführung. Es wird daher auch als „Internet der Werte“ (Internet of value) bezeichnet. Eine Blockchain ermöglicht es, dass in einem dezentralen Netzwerk eine Einigkeit zwischen den Knoten erzielt werden kann. (Siehe auch: Byzantinischer Fehler.)

     

    Aber wenn dieser Keu die Bitcoin Betrüger Reich gemacht hat,

    warum dann nicht auch uns?

    Es wäre sicher ein Byzantinischer Fehler eine solche Betrugsmöglichkeit

    nicht wahrzunehmen!

    Das Ökogelaber verstehen wir zwar erst recht nicht aber Grün ist eine schöne Farbe

    zwischen Gelb und Blau und solange der Strom aus der Steckdose kommt

    und so schön kitzelt interessiert uns nicht woraus der gemacht wird.

    Natürlich hätten wir gerne Atomstrom , aber selbst unsere Freunde

    die Chinesen geben uns kein AKW weil sie Angst haben wir könnten

    aus Versehen eine Atombombe basteln und die dann in die falsche Richtung

    schmeissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)