Bangkok: Ab dem nächsten Jahr müssen Nationalpark Besucher ihren Müll selbst entsorgen

Ab dem 1. Januar müssen Touristen, die Nationalparks in Thailand besuchen, eigene Tüten für ihren Müll mit sich führen und sie bei der Abreise aus den Parks entfernen.

Die Maßnahme ist Teil des neuen Konzepts zum Schutz der Umwelt und zum Schutz der Wildtiere vor der Aufnahme von Plastik, was tödlich sein kann.

Das jüngste Opfer war ein wilder Hirsch, der am vergangenen Donnerstag im Khun Sathan Nationalpark im Bezirk Na Noi der nördlichen Provinz Nan tot aufgefunden wurde.

Eine Autopsie ergab, dass der Magen etwa sieben Kilogramm Müll enthielt, hauptsächlich Plastik. Dazu gehörten Einweg-Plastiktüten, männliche Unterwäsche, Plastikseile, Gummihandschuhe, Kaffeebeutel und Instant-Nudelverpackungen. / WB-PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Ab dem nächsten Jahr müssen Nationalpark Besucher ihren Müll selbst entsorgen

  1. Avatar SF sagt:

     

    Sie haben hier mehrere Kommentare von mir gelöscht! 

    Ich hatte den Artikel vom Der Farang ua eingestellt,  wo Verbrennungsanlagen gefordert wurden und die "Versiegelung" behauptet wurde. 

    Jetzt muß man sich mal vorstellen,  TH bewirbt sich für die Olympiade,  die Fußballweltmeisterschaft,  oder für 'Formel 1'.

    In der Bewerbung schreiben sie rein,  allerdings muß jeder Besucher seinen Abfall selbst mit nach hause nehmen. 

    "Lieber" STIN, da sollte doch selbst Ihnen klar werden,  die Chancen für die Austragung einer internationalen Großveranstaltung geht gegen Null. 

    Warum machen Sie TH überall so lächerlich!? 

    • STIN STIN sagt:

      Ich hatte den Artikel vom Der Farang ua eingestellt, wo Verbrennungsanlagen
      gefordert wurden und die “Versiegelung” behauptet wurde.

      die werden nach modernsten Techniken schon versiegelt, keine Sorge.

      In der Bewerbung schreiben sie rein, allerdings muß jeder
      Besucher seinen Abfall selbst mit nach hause nehmen.

      sollte so sein. Aber noch besser: Besucher mit alternativen Dingen beglücken.
      Warum nicht Pappbecher, statt Plastikbecher – warum nicht verrottbare Gegenstände ausgeben usw.
      Heute alles kein Problem mehr.

      “Lieber” STIN, da sollte doch selbst Ihnen klar werden,
      die Chancen für die Austragung einer internationalen Großveranstaltung geht gegen Null.

      nein, weil es weltweit bei Veranstaltungen nicht mehr lange Plastik geben wird.

      Hamilton, der neue 6-fach Weltmeister geht hier mit guten Beispiel voran.

      Hamilton betont, selbst alles zu versuchen, in seinem Alltag mit gutem Beispiel voranzugehen: “Ich erlaube niemandem im meinem Büro und in meinem Haushalt, Sachen aus Plastik zu kaufen. Alles muss recycelbar sein, vom Deo bis zur Zahnbürste.” Seinen Privatjet habe er verkauft: “Ich fliege jetzt viel weniger, und wenn, dann mit einer Linienmaschine. Das war eine große Veränderung für mich. Ich versuche jetzt, alle unnötigen Reisen zu vermeiden.” Dazu ernähre er sich vegan, Hamilton habe einen Elektro-Smart und er plane weitere Fahrzeuge zu verkaufen. “Ich weiß, dass es keine schnelle Lösung gibt. Ich habe aber das Gefühl, dass ich mit meinen Handlungen andere dafür begeistern kann, sich ebenfalls zu ändern.”

      https://www.spiegel.de/sport/formel1/mercedes-in-der-formel-1-warum-die-rennserie-gruener-werden-soll-a-1296760.html

      Wird also schon alles Müll-frei. Auch in TH.

      Warum machen Sie TH überall so lächerlich!?

      ich muss eher aufpassen, dass ich mich bei den Kindern, Enkel usw. nicht lächerlich mache, wenn ich
      ohne zu denken – aus einem Plastikbecher trinke. Ab und zu vergesse ich es halt, wenn ich unterwegs bin.

      Da machen die mich dann darauf aufmerksam – tw. auch schon in TH, mehr noch in DACH.

      Wie schon erwähnt, wer in DACH mit Aldi-Tüten aus dem Laden kommt, macht sich total lächerlich. Da zeigen schon die Kinder
      auf dich, glaub mir. Peinlich…..

    • Avatar SF sagt:

       

      Die Regierung hat offensichtlich die Parole herausgegeben,  Plastik einzusparen. 

      DAS ist ja in Ordnung! 

      Aber was hat das mit Trinkhalmen und Hemdchentüten zu tun. 

      Hier wird wieder der Kwai im Handstand von hinten aufgezäumt. 

      Die Regierung muß anordnen,  der Handel muß den gesamten Verpackungsabfall vor Ort wieder zurücknehmen! 

      Fertig! 

      Damit werden sehr schnell Massen eingespart! 

      Natürlich dürfen die nichts verbrennen wie von mir gesehen!!! 

      Der Handel und due Verpackungsindustrie kann,  wie zB in D einen Gegenvorschlag machen und so etwas wie das duale System,  "Der grüne Punkt" einführen. Dazu halt Quoten,  die erfüllt werden müssen. 

      Dann wäre weit über die Hälfte aus dem Hausmüll weg. Wenn es deponiert wird,  muß dafpr kostendeckend bezahlt werden. Das Gleiche bei Verbrennungsanlagen. 

      Das was alles im Fernsehn gezeigt wird,  … ist der berühmte Griff nach dem Trinkhalm!! 

      Überall gab es schon Behälter für Getrenntsammlung.  Ich kenne bestimmt >10 verschiedene Ausführungen.  Standen/stehen auch in vielen NPs. 

      Das war in der Praxus alles ein Schlag ins Wasser. 

      Die jetzt im TV gezeigten Halterung mit eingehängten dünnen Plastiktüten,  sind nicht geeignet,  da es da reinregnet. 

      Oder schlägt man da,  wie bei den neuen Mplltonnen unten Löcher rein!? 

      5555

      Nein ich finde das nicht wirklich zum Lachen,  wenn ich sehe wieviel Geld da vergeudet wird! 

      Um 5.000TB Gewinn zu machen,  wird billigendvin Jauf genommen,  Millionen in den Sand zu setzen. 

      • STIN STIN sagt:

        Die Regierung hat offensichtlich die Parole herausgegeben, Plastik einzusparen.

        DAS ist ja in Ordnung!

        Aber was hat das mit Trinkhalmen und Hemdchentüten zu tun.

        ganz einfach.

        Trinkhalme aus Plastik sind nicht nötig, es gehen die Original-Strohhalme auch.
        Hemdchen-Tüten benötigt auch keiner – sind in DACH schon fast komplett weg und DACH
        exisistiert immer noch.

        Statt Hemdchen-Tüten beim Obst, werden nun Papiertüten, Netze usw. ausgegeben.
        Geht auch Prima.

        Plastikhalme, Plastikgeschirr, Becher kommen weltweit weg. War auf einer Hochzeit vor Monaten,
        asbolut ohne Plastik. So wie es sein soll.

        Hier wird wieder der Kwai im Handstand von hinten aufgezäumt.

        nein, alles völlig korrekt.

        Die Regierung muß anordnen, der Handel muß den gesamten Verpackungsabfall vor Ort wieder zurücknehmen!

        Fertig!

        nein, eine Verschiebung des Mülls zum Handel bringt nix. Die müssen es auch entsorgen und
        liegt das Problem. Es soll kein Plastik für die Entsorgung mehr anfallen.

        Also schafft man viele Plastik, meist Einweg – einfach ab. Problem gelöst.

        Der Handel und due Verpackungsindustrie kann, wie zB in D einen Gegenvorschlag machen und so etwas wie das duale System, “Der grüne Punkt” einführen. Dazu halt Quoten, die erfüllt werden müssen.

        nein, die lösen das anders.
        Die Verpackungsindustrie entwickelt nun immer mehr Alternativen – voran Bio-Plastik, dass man auf
        den Kompost werfen kann. Verrottet in wenigen Tagen, hat aber eine Qualität wie das normale Plastik.

        Dann wäre weit über die Hälfte aus dem Hausmüll weg. Wenn es deponiert
        wird, muß dafpr kostendeckend bezahlt werden. Das Gleiche bei Verbrennungsanlagen.

        warum muss man deponieren – gar nicht erst in den Umlauf bringen, dann muss auch kein Müll deponiert werden.
        Das Bio-Plastik einfach normal mit den Essenresten wegwerfen.

        Die jetzt im TV gezeigten Halterung mit eingehängten dünnen Plastiktüten, sind nicht geeignet, da es da reinregnet.

        stellt man auch nicht im Freien auf, sondern unter Dach.

        Nein ich finde das nicht wirklich zum Lachen, wenn ich sehe wieviel Geld da vergeudet wird!

        ja, die Welt wieder klimaneutral, sauber machen, wird viele Billionen kosten. In der EU stellen die Staaten gesamt
        wohl schon 1 Billion zur Verfügung.
        Alleine Deutschland für E-Autos um die 50 Milliarden, die Bahn bekommt auch 50 Milliarden usw.
        Wird bei weiten nicht reichen.

        Um 5.000TB Gewinn zu machen, wird billigendvin Jauf genommen, Millionen in den Sand zu setzen.

        hier geht es nicht um Gewinne. VW rechnet erstmal mit Milliarden-Verlusten bei der Auto-Umstellung.
        Weil die ganze Infrastruktur erst aufgebaut werden muss – dann kommt jetzt noch Tesla nach Berlin, die werden auch viel
        Kohle einsacken usw.

        Aber die Jugend wird aktuell aktiv, die werden das Ruder schon rumreißen.

  2. Avatar SF sagt:

    Sollen die Leute den Müll in ihren Stoffbeuteln mitnehmen? 

    Das wird immer lächerlicher! 

    Wofür zahlt man denn Eintritt? 

    Wer hat denn den NPs die Deponien genehmigt? 

    Nach welchem Standard wurden die denn angelegt und "versiegelt"?!

    "Unten undicht und oben regnet es rein"

    Diese wilde Deponien müssen vollständig ausgegraben werden,  weil sie das Grundwasser vergiften. 

    DAS soll ein Umweltkonzept sein? 

    Irgendwo soll einer gefordert haben,  man soll den NPs Müllverbrennungsanlagen hinstellen. 

    Dann kann man auch TH Atomkraftwerke geben!! 

    Wo sind denn die "versiegelten"Deponien der Marine-NPs? 

    • STIN STIN sagt:

      Sollen die Leute den Müll in ihren Stoffbeuteln mitnehmen?

      wenn die Thais sich einfach im NP auf eine Wiese setzen, dann nimmt man eine grosse Tüte mit, am besten Bio.
      Gibt es bei Lazada usw. – wenn man dann fertig ist, packt man alles dort rein und kann es zuhause dann gleich
      beim Abholtag vor die Tür stellen. Machen wir auch so, wenn wir zum Staudamm fahren um zu picknicken.

      Wofür zahlt man denn Eintritt?

      für Toiletten, Sicherheit durch Rangers usw.

      Wer hat denn den NPs die Deponien genehmigt?

      gibt keine legalen – gibt auch keine Deponien in NP´s. Lediglich Plätze wo
      Menschen Müll entsorgen, wenn sie dort picknicken.

      Nach welchem Standard wurden die denn angelegt und “versiegelt”?!

      wie schon erwähnt, es gibt keine – nur in deiner Phantasie.

      Diese wilde Deponien müssen vollständig ausgegraben werden, weil sie das Grundwasser vergiften.

      nein, weil es keine gibt.

      DAS soll ein Umweltkonzept sein?

      ja, super.
      Jeder nimmt seinen Dreck wieder selbst mit.

      Irgendwo soll einer gefordert haben, man soll den NPs Müllverbrennungsanlagen hinstellen.

      nein, nur Lüge von dir.

      Dann kann man auch TH Atomkraftwerke geben!!

      ist abgesagt.

      Wo sind denn die “versiegelten”Deponien der Marine-NPs?

      nur Lüge von dir, gibt es auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)